GELÖST Desktop-PC: Sound allgemein

Diskutiere Desktop-PC: Sound allgemein im Win 10 - Hardware Forum im Bereich Windows 10 Forum; Hallo, Leute! Bei mir steht in Kürze die Anschaffung eines neuen Desktop-PCs an. Mein bisheriges Uralt-Modell erfüllt nur noch mit Mühe alle...
H

hocuspocus

Threadstarter
Dabei seit
17.05.2009
Beiträge
100
Hallo, Leute!

Bei mir steht in Kürze die Anschaffung eines neuen Desktop-PCs an. Mein bisheriges Uralt-Modell erfüllt nur noch mit Mühe alle Anforderungen.

Was mich in Zeiten der Video-Konferenzen zunehmend an meinem PC stört, ist die miserable Akustik. (Lautsprecher im Monitor)

Bei meinen Recherchen zur Zusammenstellung meines künftigen PCs hat mich die Aussage eines „PC-Profis“ ziemlich überrascht:
Die Soundkarte ist nicht so wichtig bei einem neuen PC.

Da hat man z. B. Als vermeintlichen Parallelfall jahrelang gelernt, wie wichtig eine gute Grafikkarte für eine gute Video-Wiedergabe ist, und dann soll das in Sachen Akustik/Soundkarte ganz anders sein?
Ich brauche keinen Spitzen-PC – keinen Gaming-PC, oder einen PC mit Hifi-Qualitäten. Aber der Ton bei Video-Konferenzen etc. sollte schon so deutlich und ausreichend voluminös sein, dass ich nicht einen Großteil meiner Konzentration auf das Erkennen der Geräusche (Sprache) verwenden muss. Wenn der Klang dann auch Musik etc. viel besser klingen lässt ist das natürlich auch nicht schlecht – aber eben auch nicht wesentlich.

Kann ich meine Akustik-Wünsche allein mit neuen PC-Boxen erfüllen?

Ich habe mittlerweile eine Bluetooth fähige Soundbar (geringer Platzbedarf) ins Auge gefasst. Aber was ist mit einem DAC, oder einer besseren Soundkarte?

Reichen bei den aktuellen PCs mittlerweile die On-Board-Ausstattungen für meine – eher bescheidenen Ansprüche?

Mit einem Lan-System könnte ich auch klar kommen.

Meine Internetverbindung ist ziemlich schwach, aber sie reicht für ruckelfreies Video-Streaming.

Ich wäre Euch sehr dankbar für Eure Meinung, denn meine Kontakte zu o.g. „PC-Profi“ sind sehr dünn.

Danke, und Tschüss!

hocuspocus

meine derzeitige Ausstattung:

2021-07-03 13_24_43-Systeminformationen.png
 
automatthias

automatthias

vernunftgeplagt
Dabei seit
21.04.2006
Beiträge
12.039
Wir haben auch Esprimos auf der Arbeit. Da habe ich zwei einfache Boxen dran gehängt (Ich glaube, die waren aus dem Aldi). Das halte ich für ausreichend.
Falls du einen Elektromarkt in der Nähe hast, kannst du vielleicht dort eine Hörprobe machen. Für Videokonferenzen sollten die nicht zu bass-bummsig sein.
 
H

hocuspocus

Threadstarter
Dabei seit
17.05.2009
Beiträge
100
Danke für Eure Antworten. Das hört sich ja gut an - preiswert und einfach. Auch die Bemerkung von Alfiator ist sehr schlüssig.
Diese Infos reichen mir im Prinzip schon, um eine Entscheidung zu treffen. - Irgendwann später werde ich einmal klären, wofür die o. a. Hardware sinnvoll ist.
 
Frank-2

Frank-2

Dabei seit
14.04.2010
Beiträge
1.600
Ich habe / hatte bei bisher 5 PCs immer Sound-on-board und bombastischen Klang, der aus 2.1 Lautsprechern kommt. Subwoofer ist also Pflicht, wenn man sich keine großen Lautsprecher wie bei einer konventionellen Musikanlage aufstellen will. Ob man eine Soundkarte überhaupt raushören kann, möchte ich noch bezweifeln. Die selbe Geschichte wie der Unterschied von 160 zu 320 Kbit MP3s oder 320 zu lossless.
 
AndreasBloechl

AndreasBloechl

Dabei seit
11.06.2005
Beiträge
6.889
Ort
FCNiederbayern
Bei 2.1 hast bestimmt einen aktiven Sub der dann die zwei normalen Lautsprecher antreibt, also die Endstufe wahrscheinlich im Sub. Das ist ganz was anderes als wenn die Soundkarte die Leistung liefern muss.
 
Frank-2

Frank-2

Dabei seit
14.04.2010
Beiträge
1.600
Er hat im ersten Beitrag aber nicht beschrieben dass 2.1 ausgeschlossen ist. Zudem ist dies vom Platz her sogar noch am optimalsten, da 5x5x5 Lautsprecher dann ausreichen weil der Subwoofer irgendwo in einer Ecke stehen kann. Ich habe davon gleich 3 Stück :baby Kann man nicht voll aufdrehen.
 

Anhänge

  • Creative Inspire 2.1 Soundsystem Lautsprecher Subwoofer 2005.jpg
    Creative Inspire 2.1 Soundsystem Lautsprecher Subwoofer 2005.jpg
    365,4 KB · Aufrufe: 13
H

hocuspocus

Threadstarter
Dabei seit
17.05.2009
Beiträge
100
Vielen Dank für Eure weiteren Kommentare - ich hatte dasThema zwar als "Gelöst" markiert, aber ich war hier weiterhin fleissig am Werk.
Ich verstehe echt nicht viel von dem, was ihr da erzählt - nur, dass manche Lautsprechersysteme eben gut funktionieren und das die Onboard-Leistung nicht der "Knackpunkt ist. Im Laufe der Jahre hatte ich mich daran gewöhnt ein neues Teil anzuschliessen - Windows erkennt alles, die notwendigen Treiber werden installiert etc. .. Aus Platzgründen - und weil ich den "Sound" überwiegend für Video-Konferenzen brauche, habe ich mir ein billiges Headset gekauf und die letzten beiden Tage versucht es zum Funktionieren zu bringen, Das hat aber trotz intensivster Bemühungen nicht geklappt.
Werde nun als nächstes das Billig-Gerät zurückgeben und ein etwas Höher-Preisiges ausprobieren. Und hoffe, dass dann der alte Windows-Mechanismus: "Einstöpseln -Erkennen-wieder Funktioniert".
Im Notfall (nächste Video-Konferenz: Morgen-Abend) habe ich ja immer noch meine schwachen Monitor-Lautsprecher. Und die Sache mit den externen Lautsprechern würde wohl auch noch funktionieren. ... Ein Problem gab es bei mir auch mit den plötzlich vorhandenen doppelten Mikro (Video-Kamera und Headset)


Nochmals vielen Dank für Eure Hilfe.

hocuspocus
 
automatthias

automatthias

vernunftgeplagt
Dabei seit
21.04.2006
Beiträge
12.039
Dolby(tm) jeglicher Art (2.1, 5.1, 7.1) halte ich - im Falle der Videokonferenzen - für übertrieben, da Dolby(tm) sich hptsl. auf Rumpelpumpel-Effekte in Filmen auswirkt. Bei einer Sprachübertragung halte ich das für kontraproduktiv.

Zum Problem doppeltes Mikro: In der Regel lässt sich bei den Einstelungen der Konferenzsoftware auswählen, welches Mikro genommen werden soll.
 
H

hocuspocus

Threadstarter
Dabei seit
17.05.2009
Beiträge
100
Ja, leider ist das Thema für mich immer noch nicht so richtig gelöst. Das mit dem Deaktivieren/Aktivieren der verschiedenen Mikros und Lautsprecher habe ich zig-fach in allen Varianten ausprobiert. - Meine neues höherwertigeres Headset funktioniert genauso wenig, wie das billige Gerät. Der Fachmann von meinem Lieferanten meinte, es könnte an meinem sehr altem PC liegen. Im Kern ist es noch ein Gerät von 2007.
Ich hab´meine PC vor Jahren auf die Schnelle vom Fachbetrieb als Gebrauchtgerät gekauft, aber es ist auch nicht mehr die Original-Zusamenstellung der Hardware. Für die unerwartet lange "Übergangszeit" von 4 Jahren hat der PC gut funktioniert, aber nun kommt er zunehmend an seine Grenzen.
Habe auch schon einen Neuen im Visier. Und für die nächsten Wochen muss dann noch mein Monitor-Lautsprecher herhalten. Die schlechte Tonqualität stammt oft auch vom Sender, wie ich schon mehrmals deutlich bemerkt habe.

Danke und Tschüss!

hocuspocus
 
O

OPEL

Dabei seit
01.08.2004
Beiträge
235
Alter
43
Ort
Wien
Hört sich an als ob dein Soundchip langsam wegstirbt. Kannst dir ja eine TerraTec Aureon 5.1 € 25,- ( für PCI Stecker der lange weise am MB) kaufen die hat einen Optischen Ein & Ausgang, da kannst dich mit einem optischen Kabel an deine Soundbar anstecken und es sollte gleich laufen.
Creative Soundkarten sind gut aber nur mit der Originalen Software sonst wird es schwierig.
Asus Xonar SE ( PCIe - der kleine kurze ) hat gleiche Qualität aber soll die bessere Software haben.
LG
 
Thema:

Desktop-PC: Sound allgemein

Desktop-PC: Sound allgemein - Ähnliche Themen

Bester Gamer PC bis 500 Euro: Auch wenn 500 Euro für einen Gaming-PC schon eine Schmerzgrenze darstellen, ist es doch irgendwie noch möglich, einen brauchbaren Gamer PC...
Bester Gaming-PC bis 750 Euro - UPDATE: Um sich einen wirklich guten Gaming-PC zusammenstellen zu können, bedarf es nicht zwingend eine vierstellige Anschaffungssumme. Auch für ein...
Gamer PC bis 500 Euro - November/Dezember 2015: Weihnachten steht vor der Tür, weshalb wir euch auch in diesem Jahr die Zusammenstellung eines Gamer-PCs bis 500 Euro nicht vorenthalten wollen...
HTPC selber bauen, darauf sollte man achten: Ein gemütlicher Abend auf der Couch, surfen, chatten, telefonieren, HD-Filme sehen, Radio hören und vielleicht noch spielen mit nur einem Gerät...
24-Watt-PC mit 1 Liter Hubraum - Test: Asus Eee Box: Asus hat es geschafft, uns mit der Asus Eee Box zu verblüffen: Gerade einmal 24,2 Watt verbraucht der kleine, handliche und transportable...
Oben