GELÖST Der Geschwindigkeitsvorteil?

Diskutiere Der Geschwindigkeitsvorteil? im Prozessoren Forum Forum im Bereich Hardware Forum; Was bringt mir ein Upgrade zu einem anderem Prozessor: Zur Zeit habe ich : WIN XP Home (SP III) Intel Pentium 4 Prescott 800 FSB 3,0 GHz, 3 GB...
G

Gangsta99

Threadstarter
Mitglied seit
25.02.2008
Beiträge
65
Alter
57
Was bringt mir ein Upgrade zu einem anderem Prozessor:

Zur Zeit habe ich :
WIN XP Home (SP III)
Intel Pentium 4 Prescott 800 FSB 3,0 GHz,
3 GB Speicher DDR 400
Platine ASROCK 775i65PE
Grafikkarte Sapphire HD 3850 AGP 512
Netzteil: Corsair 550VX

PCI Steckkarten:
Pinnacle Videoschnittkarte
Pinnacle PCTV SAT Pro 450i
DawiControl IDE ATA 100 Control


Hintergrund für ein Upgrade wäre ein deutlichen Geschwindigkeitsvorteil von einem Zweikernprozessor!

Ursprünglich hatte ich mir folgendes Mainboard ausgesucht, um meine teure AGP-Grafikkarte weiterhin zu verwenden., daher:
AsRock 4CoreDual-SATA2 R2.0

mit dem Prozessor Intel® Core 2 Duo E7500
Taktfrequenz (MHz): 2930


Jetzt ist es aber so, dass in meinem Unternehmen kürzlich ein Upgrade von einem AMD Einkern (Typ?, aberfürcherliche Krücke) zu folgendem Zweikernprozessor erfolgte:
Intel® Core 2 Duo E8600
Taktfrequenz (MHz): 3330
CPU-Kern: WOLFDALE
FSB: 1333

Dort arbeite ich mit Datenbanksoftware aber auch mit den üblichen Officeprogrammen von MS, wie Powerpoint.

Im Hinblick auf den vorherigen Prozessor war eine deutliche Verbesserung der Arbeitsgeschwindigkeit zu verzeichnen, allerdings
gegenüber meinem Rechner zu Hause (siehe ganz oben), ist der Geschwindigkeitsvorteil nur um Nuancen besser, im Hinblick auf MS Office, Surfen, Bildverarbeitungsprogrammen, wie Corel Draw oder Datenbanken.

So frage ich mich nun, ob das Upgrade das Geld wert ist. wegen 5 sec. Geschwindigkeitsvorteil gebe ich keine ca. 200,- Möpse aus.

Freilich im Gegensatz zum Rechner auf Arbeit , spiele ich ab und zu, wie zum Beispiel Supreme Commander oder
Arbeite viel mit meinem Videoschnittprogramm von Pinneacle.
Aktuell rackert mein Prozessor einen ca 30 min Film in ca. 10 min Film ab, weiss das nicht so genau,
oder besser, mache mir eine Tasse Kaffee und wenn ich die getrunken habe, ist der Film fertig gerendert.

Hier habe ich also keinen Vergleich.
Wenn aus 10 min eine Berabeitungszeit von 30 sec. wird, wäre das schön,

aber von 10 min auf 5 min-------- dann lohnt sich ein Upgrade nicht.

Was meint Ihr, bzw ich bitte um Euren Rat.
 
T

Taubenkiller

Mitglied seit
11.08.2009
Beiträge
765
Alter
51
Standort
Bayern
Hallo

Wenn du aufrüsten willst würd ich einen Quadcore nehmen, wegen Videobearbeitung, wenn du meinst das eine Zeithalbierung zuwenig ist, das sich ein kauf lohnt, mußt du wissen, aber deine Hardware ist ja auch nicht mehr die jüngste, läuft bei dir Supreme Commander flüssig, da dieses Spiel schon etwas mehr Hardwareleistung braucht
 
B

BitKiller

Mitglied seit
18.07.2007
Beiträge
365
Standort
Paderborn
da du geld ansprichst (es also auch nicht kacken kannst ;) ), würde ich dir schonmal nen amd empfehlen. ob dual- oder quad-core, muss dein portemonais dir sagen. das dann mit nem modernen board und ram, da sollte schon was drin sein. ich weiß jetzt nicht, ob dein videoschnittprogramm überhaupt mit mehreren kernen arbeiten kann (ist leider noch immer nicht standart), aber mehr ram sollte in verbindung mit nem modernen prozessor dort auch schon helfen. wenn dann noch ne sata-platte dazu kommt, könnte man eventuell schon die zeit halbieren.
um allerdings ehrlich zu sein, wen schon, dann richtig. ich würde garnix aus dem alten rechner behalten. vielleicht die festplatte, und die dann in nen usb-rahmen bauen, aber mehr nicht.
und wegen boards mit agp und pci-e:
meiner meinung nach nicht das wahre, agp bremst nen modernen prozessor schon ein wenig.

Allerdings ist meiner meinung nach klar, dass bei deinem schätzchen aufrüsten nix bringt. wahrscheinlich kannste nicht mal das netzteil behalten. daher musst du mit mehr als 200 tacken rechnen.

ich persönlich mache es so, dass ich mir alle 5-x jahre nen neuen mittelklasse pc kaufe (komponenten, ich bau die selber zusammen, weil billiger, und ich weiß dann, dass ich markenware habe). letztes jahr hab ich dann zum ersten mal nen notebook gekauft. ok, da ist der sprung dann nicht so groß, weil die eh weniger leistung als nen desktop haben, aber wer videoschnitt betreibt, sollte da sowieso die finger von lassen.

was ich dir jetzt raten soll, weiß ich nicht. nur eins ist klar, wenn was neues, dann komplett, sonst bremsen alte teile das neue schätzchen aus. monitor, tastatur, maus und gehäuse kannste allerdings behalten, wenn die bei dir noch in ordnung sind
 
K

Kazool

Mitglied seit
28.04.2005
Beiträge
44
Standort
Essen
Ich an deiner Stelle würde schauen welche PCB Version das Board hat (sollte R1.03 sein), das letzte Bios aufspielen und dann schauen das ich günstig an einen PentiumD bei Ebay ran komme. Das wäre für mich aber auch die letzte Aufrüstoption für diesen Rechner.

MFG
Kazool
 
jerrymaus

jerrymaus

Mitglied seit
16.08.2005
Beiträge
3.403
Standort
Irgendwo im "Grünem Herzen" Deutschlands
:D Ganz klare Empfehlung von mir: Kauf Dir ein ordentliches Board mit einer ordentlichen PCIe - GraKa!
Was Du vor hast bringt nichts!
Gebe lieber ca. 150€ mehr aus, also 350€ und baue ein vernünftiges System mit einem Markenboard!
Asrock ist zwar ein Ableger von Asus und manche davon sind sogar ganz gut gewesen, nur diese Mischboards machen n.m.E. immer Mucken!

Ich habe gerade von einem AMD 64 X2 4200 mit AGP - GraKa NV 7600 GS
auf einen Intel E7400 und eine Palit NVidia GTS 250Green mit 512 MB upgedatet. Als Boards war vorher ein ASUS A8V 939 im Einsatz und jetzt ein ASUS P5QL Pro Green.

Zusammen mit 4 GB DDR2 - Speicher und zwei IDE - SATA - Adaptern, habe ich 369€ gelöhnt!
Schwierigkeiten gab es einige, auf Grund von IDE - Geräten und der Unverträglichkeit meines externen IDE - Controllers und dem internen auf dem Board. Man kann leider nur einen verwenden!

Zur Zeit habe ich nur Win7 RC installiert, wobei ich begeistert bin wie schnell es jetzt auf der SATA - HDD läuft und keine Freezes mehr auftreten!
Alle anderen Systeme werde ich aber auch wieder installieren und mich an der Performence erfreuen!

Das es heut zu Tage nicht mehr um Geschwindigkeit bzw. GHz geht, sondern auch um effizientes Arbeiten und Energie - Ersparnis, sollte Dir auch klar sein!



Also, nicht kleckern, klotzen!

Ansonsten bleib einfach so lange es geht bei Deinem alten System!



gruß



jerrymaus:sing
 
G

Gangsta99

Threadstarter
Mitglied seit
25.02.2008
Beiträge
65
Alter
57
Danke, werde also komplett umrüsten!
Nutze den Alten noch parallel und in dem Zuge verwirkliche ich meinen Rechner mit Wasserkühlung
 
Thema:

Der Geschwindigkeitsvorteil?

Oben