Dell-PCs und Notebooks mit Linux!

Diskutiere Dell-PCs und Notebooks mit Linux! im Notebook & Ultrabook Forum Forum im Bereich Hardware Forum; Hallo! PCs und Notebooks mit Linux! DELL verkauft nun auch PCs und Notebooks mit Linux statt Windows. Es handelt sich dabei um die Modelle XPS...

Pvt.Caparzo

Threadstarter
Dabei seit
12.02.2006
Beiträge
15.688
Alter
47
Ort
Hell's Highway
Hallo!

PCs und Notebooks mit Linux!



DELL verkauft nun auch PCs und Notebooks mit Linux statt Windows. Es handelt sich dabei um die Modelle XPS 410, Dimension E520n und das Inspirion E1505n Notebook. Die eingesetzte Linux-Distribution ist Ubuntu 7.04. Mit dieser Maßnahme will DELL zum einen der wachsenden Linux-Community ein Angebot machen, zum anderen damit aber auch versuchen, HP den 1. Platz unter den PC-Herstellern wieder abzujagen. Interessanterweise liegen die Preise dieser Systeme aber nur 50 US-Dollar unter den Preisen mit Windows.

Quelle: gamestar.de
 

Vista-Freak

Dabei seit
19.04.2006
Beiträge
452
Ort
CH-BL-Pratteln
Interessanterweise liegen die Preise dieser Systeme aber nur 50 US-Dollar unter den Preisen mit Windows.

Dell zahlt auch nicht mehr für eine Windows-Lizenz, also bekommt hier der User den Gegenwert der Windows-Lizenz

Ausserdem muss Dell nun Support auch für Ubuntu anbieten (Weiterbildung des Personals)

Hoffentlich hat es auch Erfolg :sing
 

Benutzer

Dabei seit
08.01.2007
Beiträge
251
Naja, Support ist relariv

Wer Linux benutzen will kennt sich in der Regel schon aus

Und wer sich nicht mit Linux beschäftigen will sollte es nicht benutzen

Also soviel mehr Support werden die nicht geben (müssen)
 

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Machst du auch schon was damit @Bullayer?Wenn ja mit was?
 

boreal

Dabei seit
25.07.2006
Beiträge
93
Und wer sich mit Linux auskennt, weiß, wo er sich seine bevorzugte Distri runterladen kann und bezahlt nicht noch für Ubuntu.

Ubuntu ist kostenlos, klar, dafür zahlt man bei Dell ja auch nichts. Was aber ein echter Mehrwert ist, ist das man dann wohl davon ausgehen kann (und anderernfalls sein Geld zurückverlangen), dass bei den Laptops die verbaute Hardware auch wirklich von aktuellen Linux Kerneln unterstützt wird, oder es dafür zumindestens propritäre Treiber für Linux gibt. Das finde ich schon eine sehr erfreuliche Entwicklung, auch wenn ich persönlich von DELL nicht viel halte. Jedenfalls wäre mir das ein paar Euro wert, schließlich muss die Hardware getestet und Mitarbeiter geschult werden.

Das System würde ich mir wahrscheinlich eher selbst einrichten, und mich nicht auf die Voreinstellungen von Dell verlassen, obwohl schlecht finde ich den Gedanken auch nicht, von vorneherein ein funktionierendes System auf dem Rechner zu haben.
 

nambrot

Dabei seit
06.05.2006
Beiträge
1.005
Alter
29
yap
DELL verspricht absulute teriber Unterstützung und das is in der Linux welt sehr erfreulich...
 

Bullayer

Schwergewicht
Dabei seit
19.07.2006
Beiträge
24.163
Ort
DE-RLP-COC
Ubuntu ist kostenlos, klar, dafür zahlt man bei Dell ja auch nichts. ....

Ich hab mal gelesen, dass die Linux-Notebooks nur 50 Euro billiger als die Windows-Rechner sein sollen. Also zahlt man doch was dafür... ;)
 

boreal

Dabei seit
25.07.2006
Beiträge
93
Dell zahlt mit sicherheit weniger als 50 EURO für die Windows lizenzen, dazu kommt noch das Geld, das Antivirenhersteller, AOL und Co an Dell zahlen, dafür das ihre shareware auf den Rechnern vorinstalliert ist. Bei dem Aufwand, der zumindestens am Anfang nötig ist, um Linux vernünftig zu konfigurieren und die Hardware zu testen, wundere ich mich, das Rechner mit Linux überhaupt billiger angeboten werden. Das heist dann aber jedenfalls nicht, das man für Linux zahlt, nur weil die Preisdifferenz nicht dem kaufpreis für Windows am Ladentresen entspricht.
Kann verstehen das es dann für viele verlockend ist, sich lieber nen Rechner mit einer billigen Windowslizens zu kaufen, und Ubuntu und Co selbst draufzuinstallieren. Nur mit der Hardwareunterstützung wirds so natürlich so schnell nichts, weil es wieder für die Hardwarehersteller nicht lohnt, ihrgenwas für Linux anzupassen.
 
Thema:

Dell-PCs und Notebooks mit Linux!

Dell-PCs und Notebooks mit Linux! - Ähnliche Themen

Das sind die neuen Notebooks: Die Consumer Electronic Show (CES) gehört zu den wichtigsten Messen der Unterhaltungsindustrie und wartet jedes Jahr mit neuen Produkten sowie...
Dell XPS 15 2-in-1: erstes 15-Zoll-Convertible mit Kombination aus Kaby Lake G und Radeon RX Vega M auf CES vorgestellt: Im Rahmen der CES 2018 hat sich auch für den Hardwarehersteller Dell die Möglichkeit geboten, sein neues Dell XPS 15 2-in-1 Convertible-Gerät...
Dell Alienware Notebooks kommen mit vollwertiger Radeon RX 470: Notebookmodelle mit dedizierter Grafikeinheit hatten bislang in den meisten Fällen eine im Vergleich zum Desktop-Pendant stark abgespeckte...
AMD Raven Ridge: HP liefert mit dem Envy x360 bereits erste Notebook-Serie mit neuer AMD-APU aus: Der Computer-Hersteller HP hat mit dem Envy x360 15z bereits ein erstes Notebook mit AMDs neuer Raven-Ridge-APU in den Handel entlassen, welche...
GELÖST Windows 8.1 bootet nicht mehr: Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem mit meinem Dell XPS 12-9Q33, Windows 8.1 als Betriebssystem: Ohne erkennbaren Auslöser fuhr das...
Oben