GELÖST DELL M6800 ziemlich faul geworden - was könnte das sein?

Diskutiere DELL M6800 ziemlich faul geworden - was könnte das sein? im Win 10 - Hardware Forum im Bereich Windows 10 Forum; Hallo Freunde, mein Arbeitspferd, ein Dell M6800 (hardware siehe unten) ist im Lauf der letzten Monate (genauer kann ich es nicht sagen) so faul...

uboot1

Im Notfall jederzeit.
Threadstarter
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
2.177
Ort
Nähe Fürsty
Hallo Freunde,

mein Arbeitspferd, ein Dell M6800 (hardware siehe unten) ist im Lauf der letzten Monate (genauer kann ich es nicht sagen) so faul geworden, daß ich zunehmend über einen neueren Rechner nachdenke.
Wenn man sich aber die hardware ansieht, ist das nicht nötig, da meine Anwendungen meist im normalen office-Betrieb liegen. Sie haben sich in den letzten Monaten nicht geändert.
Was heißt nun "faul"?
Der Systemstart geht noch ziemlich flott und unauffällig. Aber im Betrieb friert der Rechner sehr oft für 3 bis 10 Sekunden ein und bringt keine Rückmeldung. Irgenetwas scheint kurzfristig sehr viel Resourcen zu brauchen. Dienste habe ich bisher nicht deaktiviert.
Ich habe die letzen Tage den Monitor der Systemsteuerung mitlaufen lassen, habe aber keine neueren Erkenntnisse gewonnen - einzig der Start des FF bringt eine CPU-Auslastung von ca. 80%.
Aber das faule Verhalten zeigt sich generell unabhängig vom FF
Ich bin zwar bereit, mir einen besseren Rechner zuzulegen, hege aber den Verdacht, daß der Wurm nicht in der hw sitzt.
Mein Win 10x64 hat jeweils die aktuellen updates und ich habe über die Systemsteuerung schon nahezu alles deinstalliert und ausgeschaltet, was ich nicht brauche, also alles, was sich ausschalten oder deinstallieren läßt.
Es läuft die GData Internet Security, die zwar ganz schön Leistung braucht, aber den Rechner sicher nicht überfordert.
Ansonsten habe ich noch den CCleaner pro+ sowie O6O defrag für die HDD

In welche Richtung könnte ich denn noch suchen?

Danke Euch und Gruß
Wolfgang
 

Anhänge

  • M6800.PNG
    M6800.PNG
    41,3 KB · Aufrufe: 39
Zuletzt bearbeitet:

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
34.107
Alter
54
Ort
Thüringen
In welche Richtung könnte ich denn noch suchen?
Wahrscheinlich leidet Dein Windows einfach unter Verfettung;man könnte aber erstmal den Zuverlässigkeitsverlauf zu Rate ziehen.Vllt sieht man da schon was aber ich denke ein sauberer Neustart löst Deine Probleme sofort.Das will nur immer keiner hören,aber wir versuchen es trotzdem erstmal im Guten weil von Haus aus lahm ist der 6800er mit Sicherheit nicht...
 

uboot1

Im Notfall jederzeit.
Threadstarter
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
2.177
Ort
Nähe Fürsty
Der "Zuverlässigkeitsverlauf" sagt mir nichts. Das probiere ich zuerst.
Mit "sauberem Neustart" meinst Du Win neu installieren? Habe ich auch schon erwogen, aber mal soeben wollte ich das nicht machen, wenn's vielleicht an was anderem liegt.
 

Erli

WB-TEAM / MOD
Team
Dabei seit
16.08.2005
Beiträge
10.570
Ort
GB
Eventuell könntest Du die SSD mal anschauen wie die sich fühlt (SMART Werte).
(Weiß aber nicht ob Kingston da ein Tool anbietet :nixweis)
Ich hoffe die wird nicht defragmentiert das wäre nämlich schädlich!!
Ansonsten sollte der Gerät eigentlich schnurren
Hast Du eventuell ein externes Anti Viren Tool am Start?
Das hat bei mir neulich für einen langsamen Rechner gesorgt, deinstallieren hat das Verhalten sofort erheblich verbessert.
 

Erli

WB-TEAM / MOD
Team
Dabei seit
16.08.2005
Beiträge
10.570
Ort
GB
:sorry habe ich überlesen.
Das Dingens könnte man mal testweise deinstallieren wenn man sonst nichts findet :prof

Erli :coin
 

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
34.107
Alter
54
Ort
Thüringen
:sorry habe ich überlesen.
Gibt schlimmeres;passiert auch in anderen Foren Leuten die massig Beiträge auf dem Zähler haben.So wie bei mir auch bloß....;)

Man könnte auch mal das Systemlaufwerk und die Systemdateien auf Fehler prüfen (lassen)....
 
Zuletzt bearbeitet:

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
34.107
Alter
54
Ort
Thüringen
Ich dachte selbst Win7 konnte schon mit SSD´s umgehen und hat die nicht defragmentiert.Könnte aber sein dass das erst später kam;mittlerweile wird das selbst bei USB-Sticks nicht mehr angeboten...
 

JollyRoger2408

Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
11.259
Alter
61
Ort
Klosterneuburg/Österreich
Ja, das konnte auch schon Win7.
Ich weiß auch nicht, wozu der TO diese O&O Defrag Software installiert hat. Windows hat das sehr gut selbst im Griff. Genau so ist es auch mit GData Internet Security; mMn unnötig, da Windows alles Benötigte mitbringt.
 

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
34.107
Alter
54
Ort
Thüringen
Ich weiß auch nicht, wozu der TO diese O&O Defrag Software installiert hat
Hat er ja schon gesagt das er die HDD damit aufräumt,aber keine Ahnung ob das Vorteile gegenüber den Boardmitteln hat.
und ich habe über die Systemsteuerung schon nahezu alles deinstalliert und ausgeschaltet, was ich nicht brauche, also alles, was sich ausschalten oder deinstallieren läßt.
Ausser O&O,oder?
 

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
34.107
Alter
54
Ort
Thüringen
Hm,hab mal bissel gelesen;wie es scheint beherrschte Win7 zumindest anfangs den Umgang mit SSD´s noch nicht so richtig.Entweder wurde das später verbessert oder es hielt so richtig mit Win8 Einzug....
 

Skyhigh

Dabei seit
17.02.2018
Beiträge
2.021
Ort
Lahr
Die kingston sa400s37240g ist eine SSD OHNE DRAM und mit 2D Nand

Da wäre wichtig das der TRIM befehl öfters genutzt und die Platte nicht über 65% belegt wird, da diese sonst Langsamer wird als eine herkömmliche Mechanische Festplatte.
Hatte ich selbst ne weile im Einsatz, sobald die Platte zu voll war, gabs Leistungseinbußen die Gravierend waren.
Ich rede hier von Lese und Schreibraten von UNTER 40Mb/s.

Wenn die Festplatte zu voll ist, versuche mal Dateien auszulagern.


Meine fristet ihr dasein inzwischen als Externe Platte. Die Partition wurde auf 60% der kapazität reduziert, somit treten die Leistungsabfälle nicht mehr ein.


Mein Tipp: Die SSD durch eine Moderne SSD mit DRAM Cache und 3D-Nand ersetzen. Dank Cloning software heutzutage ruck zuck erledigt und du sparst dir das Neu installieren
 

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
34.107
Alter
54
Ort
Thüringen
und du sparst dir das Neu installieren
Nicht Dein Ernst,oder?Das verfettete Windows klonen... :D

Und ob der TE die SSD rauswirft ist fraglich;er war ja bisher zufrieden damit auch wenn Du mit deren Daten recht hast.Eine aktuelle SSD gibt dem System ordentlich Schub
 

JollyRoger2408

Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
11.259
Alter
61
Ort
Klosterneuburg/Österreich

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
34.107
Alter
54
Ort
Thüringen
Nein,das Bild war nur der Hinweis wo Du den sauberen Start falls gewünscht initiieren kannst.Schau jetzt mal in den Zuverlässigkeitsverlauf....
 

uboot1

Im Notfall jederzeit.
Threadstarter
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
2.177
Ort
Nähe Fürsty
Die kingston sa400s37240g ist eine SSD OHNE DRAM und mit 2D Nand

Da wäre wichtig das der TRIM befehl öfters genutzt und die Platte nicht über 65% belegt wird, da diese sonst Langsamer wird als eine herkömmliche Mechanische Festplatte.
Hatte ich selbst ne weile im Einsatz, sobald die Platte zu voll war, gabs Leistungseinbußen die Gravierend waren.
Ich rede hier von Lese und Schreibraten von UNTER 40Mb/s.

Wenn die Festplatte zu voll ist, versuche mal Dateien auszulagern.


Meine fristet ihr dasein inzwischen als Externe Platte. Die Partition wurde auf 60% der kapazität reduziert, somit treten die Leistungsabfälle nicht mehr ein.


Mein Tipp: Die SSD durch eine Moderne SSD mit DRAM Cache und 3D-Nand ersetzen. Dank Cloning software heutzutage ruck zuck erledigt und du sparst dir das Neu installieren
C:\ ist zu 22% belegt, der rest zu 25%
O&O Defrag defragmentiert c: nicht, nur gelegentlich mit Trim (abgesehen davon defragmentiert Win selbst zyklisch auch SSDs.
Ich gehe erstmal davon aus, daß die Festplatten nicht schuld sind.
 
Thema:

DELL M6800 ziemlich faul geworden - was könnte das sein?

Oben