Dell kann Abwärtstrend nicht stoppen

Diskutiere Dell kann Abwärtstrend nicht stoppen im IT-News Forum im Bereich News; Der Computerhersteller Dell hat seine Geschäftszahlen für das dritte Quartal 2012 veröffentlicht. Diese sind noch wesentlich schlechter als von...
G

Geronimo

Threadstarter
Mitglied seit
03.09.2012
Beiträge
3.148
Der Computerhersteller Dell hat seine Geschäftszahlen für das dritte Quartal 2012 veröffentlicht. Diese sind noch wesentlich schlechter als von Analysten vermutet


Die immer weiter wachsenden Verkaufszahlen von Smartphones und Tablets sowie der teilweise dramatische Rückgang im klassischen PC-Geschäft machen auch dem Computerproduzenten Dell zu schaffen. In seinem jüngsten Quartalsbericht informierte der US-Konzern über einen massiven Einbruch bei den Umsatz-, Gewinn- und Absatzzahlen.

Laut dem jetzt veröffentlichten Bericht sank der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 11 Prozent auf 13,7 Milliarden US-Dollar (10,7 Milliarden Euro), beim Gewinn musste das Unternehmen gar eine Halbierung auf nunmehr 475 Millionen Dollar hinnehmen. Trotz des Ausbaus seines Service- und Software-Geschäfts macht Dell immer noch rund die Hälfte seines Umsatzes mit Notebooks und Desktop-Rechnern. Und hier musste der Konzern einen Einbruch von 26 Prozent beziehungsweise 8 Prozent vermelden, für den die Rückgänge bei Privatanwendern um 23 Prozent und bei Bestellungen der öffentlichen Hand um 8 bis 11 Prozent verantwortlich sind.

Nach jüngsten Gerüchten könnte es nun soweit kommen, dass sich der Konzern von seiner PC-Sparte trennt oder sogar vollständig übernommen wird. Im Rahmen seiner neuen Geschäftsstrategie mit der Verschmelzung von PCs, Smartphones und Tablets unter einem gemeinsamen Betriebssystem wird Microsoft immer mehr zum Verkäufer von Hardware. Daher denkt der Softwareproduzent offenbar darüber nach, künftig nicht mehr bei Zulieferern fertigen zu lassen, sondern bestehende Firmen zu kaufen und die Produktion selber zu übernehmen. Als mögliche Kandidaten für solche Übernahmen werden der angeschlagene Mobilfunkhersteller Nokia und eben auch - entweder teilweise oder komplett - Dell gehandelt.

Mit Material von: heise.de
 

Anhänge

WalterB

WalterB

Internet die Zukunft
Mitglied seit
13.09.2002
Beiträge
4.067
Standort
Aargau
DELL PC waren eigentlich gute Computer, aber man konnte diese meistens nur Online kaufen und nicht in einem Computer Shop.

Der grösste Teil der Käufer will so ein Teil vor sich haben und entsprechend auch Fragen stellen, das fehlt bei DELL.

:satisfied
 
Hups

Hups

Katzennarr
Team
Mitglied seit
01.07.2007
Beiträge
19.024
Standort
D-NRW
Ja, das ist ein Nachteil.
Ein weiterer Nachteil ist, das man Bezahlt und dann noch ein paar Wochen auf den Rechner warten muss.
 
G

Gast261112

Gast
Alles steht und fällt mit Windows! Einen Desktop habe ich schon seit langen nicht mehr. Warum auch? Playstation, Laptop, iPad und iPhone sind für mich voll ausreichend. Mein Windows Laptop wird irgendwann einmal durch einen Apfel ersetzt werden.
 
Andy

Andy

Administrator
Team
Mitglied seit
16.08.2001
Beiträge
12.370
Alter
45
Standort
Wilder Süden
Alles steht und fällt mit Windows! Einen Desktop habe ich schon seit langen nicht mehr. Warum auch? Playstation, Laptop, iPad und iPhone sind für mich voll ausreichend. Mein Windows Laptop wird irgendwann einmal durch einen Apfel ersetzt werden.
Naja, das was du hier schreibst, hat jetzt aber nicht wirklich etwas mit dem Artikel über DELL zu tun.

Dort geht es eher darum, dass der Trend der Nutzer einfach immer mehr in Richtung Tablet und Smartphone geht. Nicht ob es nun ein Desktop oder Laptop, Windows oder Apple ist.

Das Problem von Dell haben auch andere Hersteller, Apple sicher auch. Auch dort werden die Verkaufszahlen von Notebooks und Desktop (Mac Pro) in Zukunft nicht mehr steigen sondern sich eher rückläufig entwickeln.
 
Alfiator

Alfiator

On Air
Mitglied seit
27.11.2008
Beiträge
23.251
Standort
Thüringen
Auch dort werden die Verkaufszahlen von Notebooks und Desktop (Mac Pro) in Zukunft nicht mehr steigen sondern sich eher rückläufig entwickeln.
Das wird sich erst noch zeigen;auch wenn die Leistung der mobilen Geräte ständig steigt und der Trend sich zum Zweitgerät neigt.Wer will sich schon ernsthaft ein Full-HD-Video auf dem Smartphone anschauen?Dell hat wohl diesen Zug verpasst....:unsure
 
Andy

Andy

Administrator
Team
Mitglied seit
16.08.2001
Beiträge
12.370
Alter
45
Standort
Wilder Süden
Naja, auch Desktops und Notebooks werden sicher nicht von der Bildfläche verschwinden. Es gibt einfach noch zu viele Anwendergruppen und Anwendungsgebiete, in denen ein Desktop die richtige Wahl ist.
Wer viel Briefe schreibt, der kann mit einem Tablet sicher wenig anfangen. Aufwendige Games sind sicher auch in Zukunft auf Desktops besser aufgehoben.

Es ist eben nur so, dass es auch sehr viele Anwender gibt, die einfach nur auf dem Sofa sitzen wollen und dort im Internet surfen oder im freien einen Film schauen wollen. Die sind mit einem Tablet sicher besser bedient.

Und speziell die Tablet Nutzer schneiden eben aus dem großen Kuchen auch einen Teil heraus, weshalb das Stück für den Desktop und Notebook Markt zwangsläufig kleiner wird. Und wenn man sich die Verkaufszahlen von Lenovo und Co. anschaut, ist das eben kein reines DELL-Problem.

Übrigens ist Full-HD auf dem Tablet gut anzuschauen.
Ob es auf dem Smartphone sinnvoll ist, muss jeder für sich entscheiden. Auf dem Smartphone würde ich grundsätzlich einen Film anschauen wollen. Egal ob Full-HD oder SD.
 
AndreasBloechl

AndreasBloechl

Mitglied seit
11.06.2005
Beiträge
5.863
Standort
FCNiederbayern
Warum Andy, Lenovo ist ja glaube ich jetzt größter PC Hersteller geworden noch vor HP. Das mit den Tablets geht auch wieder zurück passt auf, jeder will ja eine vernünftige Tastatur und Maus , zumindest seh ich das so. Das getippse auf dem Touch nervt vom Handy schon genug in meinen Augen.
 
S

sirronbln

Mitglied seit
17.06.2012
Beiträge
1
Man darf nicht vergessen, der eigentliche Dell-Kunde ist nicht der Privatanwender, sondern sind Unternehmen. Sei es im Desktop, Server oder auch Storage-Segment. Wir selbst verkaufen auf Grund der sehr soliden Qualität fast ausschließlich Dell-Geräte.
Ich persönlich glaube nicht an eine Übernahme durch Microsoft.
 
WalterB

WalterB

Internet die Zukunft
Mitglied seit
13.09.2002
Beiträge
4.067
Standort
Aargau
Man darf nicht vergessen, der eigentliche Dell-Kunde ist nicht der Privatanwender, sondern sind Unternehmen. Sei es im Desktop, Server oder auch Storage-Segment. Wir selbst verkaufen auf Grund der sehr soliden Qualität fast ausschließlich Dell-Geräte.
Ich persönlich glaube nicht an eine Übernahme durch Microsoft.
Ja das richtig, bei Firmen sieht man sehr viele Dell welche schon über drei Jahre funktionieren, auch war die Garantieleistung immer sehr gut.

Verwende in einem Betrieb auch lieber Desktop, da habe ich die Möglichkeit wenn notwendig schnell ein Netzteil, Graphikarte oder die Harddisk auszuwechseln.
 
G

Gast261112

Gast
Ich kann DELL in Europa nicht beurteilen, aber DELL USA! Vor drei Jahren November 2009 hatte DELL USA die ersten Smartphones präsentiert und später folgten auch Tablets! (Alle auf Android) DELL hatte vorher schon finanzielle Schwierigkeiten. Der Deal mit Microsoft. Microsoft ist als groß Aktionär bei den Retailer Walmart, BestBuy beteiligt. Beide Shops waren voll mit DELL Produkten, nachdem Microsoft einige Aktien Anteile von DELL erwarb! Danach lebte DELL von Windows 7. Ubuntu und Android verschwanden in die hinterste Ecke. Keine Werbung, nur versteckter Verkauf! Das waren die Regeln von Microsoft. Da DELL kein zweites Standbein hatte, wie andere SONY, Samsung, (Multimedia und Zubehör) oder HP (Drucker und Zubehör), werden sie es sehr schwer haben. Alles steht und fällt mit den Erfolg von Windows 8!


http://www.gsmarena.com/dell-phones-61.php
http://mobility.dell.com/eCommerce/phones/?FilterByBrand=1&referringdomain=dellmobility
 
AndreasBloechl

AndreasBloechl

Mitglied seit
11.06.2005
Beiträge
5.863
Standort
FCNiederbayern
Über kurz oder lang müssen die auch über die Märkte verkaufen. Dell gibts ja vereinzelt schon beim Discounter, Lenovo hat Medion übernommen und gibts mittlerweilen auch bei Saturn und Co. Die müssen die Strategie alle ändern sonst gehen sie unter.
 
Thema:

Dell kann Abwärtstrend nicht stoppen

Dell kann Abwärtstrend nicht stoppen - Ähnliche Themen

  • Nach Installation WIN 10 Pro ,auf Laptop DELL Vostro; wird USB nicht mehr erkannt

    Nach Installation WIN 10 Pro ,auf Laptop DELL Vostro; wird USB nicht mehr erkannt: Nach Installation WIN 10 Pro ,auf Laptop DELL Vostro; wird USB nicht mehr erkannt
  • DEll Latitude 5480

    DEll Latitude 5480: Hallo Habe eine frage zu diesem Notebook: Wie bez. was muss ich im Bios einstellen um vom USB Stick Booten zu können?
  • Aktivierung Windows 10 Pro auf Tablet DELL Venue Pro 7140 - Fehler 0x803FA067)

    Aktivierung Windows 10 Pro auf Tablet DELL Venue Pro 7140 - Fehler 0x803FA067): Ich habe Windows 10 Pro als ISO-Image heruntergeladen und mit Rufus auf einen USB-Stick als Installationsmedium geschrieben. Ich wollte bewusst...
  • Nach Update keine Eingabegeräte mehr ansprechbar (Win10-1909, Dell E6400, Update 2020-03)

    Nach Update keine Eingabegeräte mehr ansprechbar (Win10-1909, Dell E6400, Update 2020-03): Liebe Community, zu folgender Herausforderung suche ich eure Hilfe. Ich nutze ein Dell Latitude E6400 Notebooks mit Windows 10, 32 bit...
  • Keine Verbindung zum Dell update server

    Keine Verbindung zum Dell update server: Hi, ich hatte auf anraten die fremde Virensoftware entfernt und nutze nur noch Win Defender. Trotzdem habe ich noch Probleme mit der Verbindung...
  • Ähnliche Themen

    Oben