[DE] Telekom droht mit Ausbaustopp bei neuem VDSL-Netz

Diskutiere [DE] Telekom droht mit Ausbaustopp bei neuem VDSL-Netz im IT-News Forum im Bereich IT-News; Die Deutsche Telekom hat mit einem Ausbaustopp ihres neuen Hochgeschwindigkeitsnetzes gedroht. Investitionen seien an das regulatorische Umfeld in...
#1
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Team
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.628
Alter
37
Ort
In Windows Nr. 10


Die Deutsche Telekom hat mit einem Ausbaustopp ihres neuen Hochgeschwindigkeitsnetzes gedroht. Investitionen seien an das regulatorische Umfeld in Deutschland gebunden, sagte ein Konzernsprecher am Mittwoch in Bonn.

Der australische Telekomkonzern Telstra hatte vor wenigen Tagen in seinem Heimatland den Bau seines neuen Netzwerks abgeblasen, da die Wettbewerbsbehörden den Konkurrenten einen aus Sicht von Telstra zu günstigen Zugang zum Netz gewähren wollten.

Derzeit ist noch offen, ob die Telekom Wettbewerber von Anfang an auf das Netz lassen muss. Um "Pioniergewinne" zu sichern, verlangt Vorstandschef Kai-Uwe Ricke eine befristete Befreiung von der Regulierung. Die Bundesregierung ist mit einem entsprechenden Gesetz der Forderung gefolgt. Die EU-Kommission drängt hingegen auf einen freien Zugang und hat Klage gegen das Gesetz angekündigt.

Das Beispiel Australien sollte in Deutschland zu denken geben, sagte der Telekom-Sprecher. Das Bonner Unternehmen baut für rund drei Milliarden Euro ein so genanntes VDSL-Netz mit dem deutlich schnelle Übertragungsraten möglich werden. Mit der Investition will die Gesellschaft die Grundlage für Bündelangebote von Telefonie, Internet und Medieninhalten schaffen, wodurch Einbußen im deutschen Festnetzgeschäft abgefedert werden sollen.

Bislang deckt der Konzern zehn deutsche Ballungsgebiete mit dem neuen Netz ab, bis Mitte kommenden Jahres sollen weitere 40 folgen. An den Ausbau des Netzes hat die Telekom die Schaffung einiger tausend Arbeitsplätze geknüpft. Die Vermarktung der Infrastruktur war in der vergangenen Woche angelaufen.

Quelle: IDG Magazine Verlag GmbH/PC-WELT Online
 
#2
MountWalker

MountWalker

Dabei seit
16.07.2004
Beiträge
308
Naja, monopolist halt. Immer schön so tun, als würde es Arbeitsplätze nur bei Monopolisten geben. Ja nein, die Telekom, Post und Bahn mussten Leute entlassen, sowas aber auch - aber darüber, dass dafpr bei den durcgh die Entmonopolisierung hinzugekommenen Konkurrenten auch Arbeitsplätze entstanden sind wird dann nicht geredet - und schon gar nicht darüber, dass der Bürger sein beim telefonieren gespartes Geld anderweitig ausgibt wo er wieder Arbeitsplätze sichert.

Das größte Problem ist hier die Bündelung der Aufgaben, eigentlich ist es unverantwortlich ein Ubnternehmen zu haben, das Netzinfrastruktur und Service-Provider zugleich ist - in den USA hat nman das schon vor Jahren erkannt und den Konzern AT&T mit großem Erfolg für den Wettbewerb und die Bürger zerschlagen, das sollte man auch bei der Deutschen Telekom machen.

Eigentlich wäre das wiortschaftsliberale Politik, schon komisch, dass sich die FDP bei diesem Thema zum Lakaien der Monopolisten macht.
 
#3
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Bin mal gespannt was aus dieser Sache wird.
 
#4
M

*michi*

Gast
ist mir sowas von wurscht....

Bin auf Kabel umgestiegen, der t-com werfe ich keine Cent mehr in den gierigen Rachen. Auf V-DSL kann ich verzichten. ? Wozu soll das gut sein? Noch mehr Fernsehsender die niemand braucht, Content den man bezhalen muß?

Für's normale Surfen reichen die momentan verfügbaren Bandbreiten vollkommen aus.

Ich warte erstmal ein paar Jahre ab was aus der Geschichte wird.

*michi*
 
#5
D

duesso

Dabei seit
15.12.2005
Beiträge
4.324
Ort
Mettmann
Ich halte das Verhalten hierbei für richtig !

Wenn ichMillarden in ein Projekt stecke dann stehen mir auhc die Pioniergewinne zu !!!!!!!!!
Das ist bei allen anderen Dingen und Entwicklungen auch so - warum gilt das nicht dann auch für die T-Com :confused Egal was man über den rosa Riesen denkt aber damit haben sieausnahmweise echt mal recht !!!:wacko
 
#6
Nemesis13

Nemesis13

Dabei seit
30.01.2006
Beiträge
99
Alter
54
Ich finde auch das der Telekom entweder eine entsprechende Nutzungsgebühr
oder eine befristete alleinige Nutzung ihre Unkosten für den Ausbau einbringen muss.
Als Vergleich:
Erfinder und Firmen sichern sich durch Patente ihre Rechte um die Entwicklungskosten sicher einzuspielen.
Gäbe es diese Möglichkeiten nicht, würden viele Entwicklungen die kostspielig sind nicht gemacht,wenn anschließend die Konkurenz sofort auch die Sache ohne Abgaben oder so nutzen darf.
 
#7
A

Acronicta

Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
15
Sehe ich auch so.
Wenn die T-Com Milliarden investiert, sollen die auch daran verdienen.

Warum investiert die Konkurrenz denn nicht in die Infrastruktur Milliarden ?
Nur immer schön von der Vorleistung der T-Com profitieren, aber selbst nix investieren oder riskieren..

Irgendwie fällt mir dazu das Wort "Blutsauger" oder "Parasiet" ein...:thumbdown
 
#8
MountWalker

MountWalker

Dabei seit
16.07.2004
Beiträge
308
Daran verdienen ist eine Sache, den Preis frei und ohne jede Grenze treiben zu können eine völlig andere.

Wenn wir wirklich konkurrierende Netze hätten, wäre ein Monopolrecht auf die Netznutzung vielleicht tragbar, aber Kabel Deutschland darf ja nicht bundesweit konkurrieren, weil denen der Aufkauf einiger bei der Telekom verbliebener TV-Netze aus kartellrechtlichen Gründen verboten ist.

Investieren kann man immer, ginge es nach eurer Logik dürfte es niemals Konkurrenz geben...

Wenn man was für den Markt und die Verbraucher verbessern will, solle man nicht neue Monopole verteilen, sondern die Telekom in T-Services und T-Netz auftrennen.

Bei Microsoft regt sich immer jeder auf, dass die ihr Quasi-Monopol für Desktop-Betriebssysteme mitunter für die Monopolisierung weiterer MS-Produkte misbrauchen, aber bei deutschen Monopolisten ist das immer voll toll. :wut

Und wie bitte kann man da auf Blutsauger und Parasit kommen? Als ob die Netznutzer für die Netznutzung nichts bezahlen würden... :knall
 
#9
A

Acronicta

Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
15
MountWalker hat gesagt.:
Und wie bitte kann man da auf Blutsauger und Parasit kommen? Als ob die Netznutzer für die Netznutzung nichts bezahlen würden... :knall

Bezahlen schon , aber nicht Investieren oder Riskieren, DAS regt mich auf !
Und wenn etwas Gewinn bringt, mit auf den Zug aufspringen und abkassieren!

Ist so, wie bei einer Lottotipgemeinschaft erst dann einsteigen und den Beitrag zahlen, wenn schon gewonnen wurde, aber dann den Anteil haben wollen..
 
#10
J

joe-icebaer

Dabei seit
18.04.2006
Beiträge
739
also ich denke, das sinnvollste wäre die beiden Bereiche Netz und Service (-Provider) zu trennen, ansonsten habe wir wirklich monopolistische Zustände.

Als Beispiel kann ja das DB-Netz dienen (auch wenn die politische Tendenz z.Z. meiner Meinung nach in die falsch Richtung läuft).
 
#11
Bullayer

Bullayer

Schwergewicht
Dabei seit
19.07.2006
Beiträge
24.134
Ort
DE-RLP-COC
duesso hat gesagt.:
Ich halte das Verhalten hierbei für richtig !

Wenn ichMillarden in ein Projekt stecke dann stehen mir auhc die Pioniergewinne zu !!!!!!!!!
Das ist bei allen anderen Dingen und Entwicklungen auch so - warum gilt das nicht dann auch für die T-Com :confused Egal was man über den rosa Riesen denkt aber damit haben sieausnahmweise echt mal recht !!!:wacko
Die Pioniergewinne stehen dann dem Steuerzahler bzw. dem Bund zu, der den rosa Riesen sponsored. Aber Spaß beiseite, die Herren von der Telebim sollen mal Ihre Beamtenmentalität ablegen und sich dem freien Wettbewerb stellen, dann zeigt sich, wer gut ist und wer nicht. Aber davor scheinen diese Leute Angst zu haben.
 
Thema:

[DE] Telekom droht mit Ausbaustopp bei neuem VDSL-Netz

[DE] Telekom droht mit Ausbaustopp bei neuem VDSL-Netz - Ähnliche Themen

  • Telekom: maximal mögliche DSL-Geschwindigkeit prüfen - so geht es

    Telekom: maximal mögliche DSL-Geschwindigkeit prüfen - so geht es: In Zeiten von großen Downloads und Streaming wird die Internetgeschwindigkeit in vielen Haushalten immer wichtiger. Gleichzeitig nutzen viele...
  • MS Store Telekom Mail App läßt sich nicht laden

    MS Store Telekom Mail App läßt sich nicht laden: Hallo, wie im Betreff genannt lässt sich im Store die Telekom Mail App nicht laden. Es erscheint nur die Meldung: "Die Seite konnte nicht...
  • [DE] Telekom droht massive Kundenabwanderung

    [DE] Telekom droht massive Kundenabwanderung: Der Deutschen Telekom droht eine massive Abwanderung von Kunden im Festnetzbereich. Während bislang rund 70 Prozent der Unternehmen und Haushalte...
  • Telekom droht Mitarbeitern mit Kündigung!

    Telekom droht Mitarbeitern mit Kündigung!: Hallo! News-Meldung von IchWeissNicht Im Streit bei der Telekom sind die Fronten extrem verhärtet. Mitarbeiter von T-Mobile müssen mit...
  • [DE] Zeitung: Telekom droht Rückschlag bei Glasfasernetz

    [DE] Zeitung: Telekom droht Rückschlag bei Glasfasernetz: Die Deutsche Telekom muss nach einem Pressebericht um den angestrebten Investitionsschutz ihres milliardenteuren...
  • Ähnliche Themen

    Oben