[DE] Stiftung Warentest: Jeder dritte Telefonkunde ist unzufrieden

Diskutiere [DE] Stiftung Warentest: Jeder dritte Telefonkunde ist unzufrieden im IT-News Forum im Bereich IT-News; Die Umfrageteilnehmer beklagen Missstände bei Service, Sprachqualität und Preis-Leistungsverhältnis Die Hoffnungen der Deutschen Telekom, mit...
#1
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Team
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.628
Alter
37
Ort
In Windows Nr. 10


Die Umfrageteilnehmer beklagen Missstände bei Service, Sprachqualität und Preis-Leistungsverhältnis

Die Hoffnungen der Deutschen Telekom, mit einer Serviceoffensive den Kundenschwund im Festnetz zu bremsen, sind nicht ganz unbegründet: Wie eine Online-Umfrage der Stiftung Warentest für die Aprilausgabe der Zeitschrift "test" ergab, ist jeder dritte Telefonkunde unzufrieden. Bemängelt werden unkomfortable und teure Hotlines, falsche Rechnungen sowie nicht erscheinende Techniker. Daneben regen sich die Nutzer über undurchsichtige Tarifpakete und den - allgemein -lahmen Service auf.

Wer seinen Anbieter wechselt, ist danach nicht deutlich zufriedener, so ein weiteres Ergebnis der Umfrage unter 7700 Teilnehmern. Zum einen geht der Wechsel selbst häufig nicht problemlos vonstatten. Zum anderen beschweren sich die Befragten über mangelnde Korrektheit der Auskünfte, schlechte Erreichbarkeit und dauernd wechselnde Zuständigkeiten. (mb)

Quelle:IDG Magazine Verlag GmbH/PC-WELT Online
 
#2
S

Simi1989

Dabei seit
26.11.2006
Beiträge
2.327
Ort
NRW
dazu trägt auch 1&1 nicht unwesentlich bei!!! ständige geschwindigkeits schwankungen, offline zeiten und keine umstellung auf 16 mbit, obwohl verfügbar. NIE WIEDER EINS und EINS!!!
 
#3
StonedUser

StonedUser

Dabei seit
21.06.2005
Beiträge
874
TeleOs und EON kann ich auch nicht empfehlen. da ist es glück, wenn man 6 mbit kriegt, und der ping ist miserabel, weil man überall rumgerouted wird (kenn auch noch 2 andere, die das gleiche prob haben mit denen)
 
#4
N

nambrot

Dabei seit
06.05.2006
Beiträge
1.005
Alter
27
1und1 war bei mir bis jetz immer klasse
klasse übertragungen...
nur manachmal halt verbindungsabbrüche für 2 Minuten
is bei anderen ISP aber auch so...oft vielmehr
außerdem gehts nich billiger al bei 1und1
 
#6
Michel

Michel

Gallery / Moderator
Team
Dabei seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
37
Ort
Wetterau
Also hier in dem Thread der nambrot... :blush
 
#8
J

jaycob

Dabei seit
08.04.2005
Beiträge
325
Alter
34
Ort
SA-DD
Jeder Dritte? Das geht doch noch. Ich hätte mehr geschätzt. :wacko

Ich bin vor einem Jahr zu Arcor gewechselt, bin jetzt an sich zufrieden. Alles funktionert. Das einzige, was mich nervt, ist die schlechte Erreichbarkeit des Kundenservice.

Die einzigen Probleme gab es direkt beim Wechsel. Aber das kann sich eher die Telekom auf die Fahne schreiben. Wer sich so spastisch beim DSL-Anschließen anstellt und vor dem Schalt- bzw. Verteilerkasten guckt wie ein Schwein ins Uhrwerk, da kann man keine guten Noten erwarten. Die Konseqenz des ganzen war, daß sich mein Anschluß ans Breitbandnetz um sechs Wochen verzögert hat und ich für dieses Zeitfenster gar keinen Telefonanschluß hatte. Das sich die Telekom bei der Störungsbeseitigung zuerst um die eigenen Anschlüsse kümmert liegt nah und kann ich nur bestätigen. Der zweite Techniker hatte dann auch Ahnung und alles innerhalb kürzester Zeit gerichtet.

Wohlgemerkt, einmal angeschlossen bin ich glücklich und zufrieden.
 
#9
B

blaubaer1971

Dabei seit
25.07.2005
Beiträge
521
Alter
47
Ort
Castrop-Rauxel
Hallo zusammen...
Da muss ich dir leider widersprechen @jaycob...
Ich arbeite für einen Subunternehmer der T-Com.

Hier hast du mal die Reihenfolge, wie ich die Aufträge laut T-Com abzuarbeiten habe...

1. Störungen der Carrier-Anschlüsse (Fremdanbieter)
2. Neueinrichtungen der Carrier-Anschlüsse
3. Störungen und Neueinrichtungen der T-Com-Anschlüsse

Die T-Com hat sogar die Pflicht, Störungen, die die Carrier melden, innerhalb von 24 Std. zu beheben. Und das läuft auch so.
Das Problem ist halt, dass die 24 Std. nicht dann laufen, wenn DU die Störung gemeldet hast, sondern wenn sie bei der T-Com angekommen ist.
Erstmal muss der Carrier checken, ob der Fehler nicht in seiner Technik zu suchen ist.
Ist das nicht der Fall, kann es nur noch am Kabelweg liegen... und das ist T-Com-Sache.
Und genau ab diesem Moment zählen die 24 Std. Ich rege mich auch immer auf, wenn ich auf dem letzten Drücker solche Störungen bekomme,
und dann nur noch "ein paar Minuten" zur Beseitigung habe.

blaubaer1971
 
#10
A

Abbadon

Dabei seit
28.03.2004
Beiträge
69
Alter
30
Das liegt vllt. daran, dass jeder dritte Telefonkunde bei der Deutschen Telekom ist... Was soll man auch sagen, wenn man fünf E-Mails schreiben muss, bis man eine Berichtigung auf der Telefonrechnung bekommt? Oder mal zum Thema Internet. Das Routing und Peering von T-Online is ja mal übelst schlecht: man betrachte das routing zum cogentco Netzwerk. Pings von 1000 sind keine Seltenheit sondern die Regel! Aber ändern tut die Telekom daran auch nichts. Und ich bin nicht der Erste, der sich beschwert.
 
#11
J

jaycob

Dabei seit
08.04.2005
Beiträge
325
Alter
34
Ort
SA-DD
Hallo zusammen...
Da muss ich dir leider widersprechen @jaycob...
Ich arbeite für einen Subunternehmer der T-Com.

Hier hast du mal die Reihenfolge, wie ich die Aufträge laut T-Com abzuarbeiten habe...

1. Störungen der Carrier-Anschlüsse (Fremdanbieter)
2. Neueinrichtungen der Carrier-Anschlüsse
3. Störungen und Neueinrichtungen der T-Com-Anschlüsse

Die T-Com hat sogar die Pflicht, Störungen, die die Carrier melden, innerhalb von 24 Std. zu beheben. Und das läuft auch so.
Das Problem ist halt, dass die 24 Std. nicht dann laufen, wenn DU die Störung gemeldet hast, sondern wenn sie bei der T-Com angekommen ist.
Erstmal muss der Carrier checken, ob der Fehler nicht in seiner Technik zu suchen ist.
Ist das nicht der Fall, kann es nur noch am Kabelweg liegen... und das ist T-Com-Sache.
Und genau ab diesem Moment zählen die 24 Std. Ich rege mich auch immer auf, wenn ich auf dem letzten Drücker solche Störungen bekomme,
und dann nur noch "ein paar Minuten" zur Beseitigung habe.

blaubaer1971
Hallo blaubaer1971!

Sicher hast du recht, wenn du selber für das "große T" arbeitest, da will ich gar nicht den Oberschlauen spielen. :D

Wie ich ja bereits geschrieben habe, lies mich der erste Telekomtechniker auf meinem überhauptnicht (!!!) funktionierenden Anschluß sitzen und der nächste kam erst sechs Wochen später. Du kannst dir sicher vorstellen, daß ich entsprechend Druck gemacht habe. Konnte mich allerdings nur an Arcor wenden, weil ich ja kein Telekomkunde mehr war. Und dort hat man mich immer vertröstet und gesagt, der Auftrag ist raus. Bei T-Com hatte ich zwischendurch auch mal angerufen. Dort machte man mir jedoch klar, daß man nicht mehr für mich zuständig sei - klar, macht ja auch Sinn. Wo jetzt genau das Problem lag, weiß ich bis heute nicht. Arcor hat mich für die entsprechende Zeit auch entschädigt.

Das ulkige war nur: ich habe im EG einen Drogeriemarkt. Der erste Techniker hatte an dem Schaltkasten rumgearbeitet und ausversehen auch die Drogerie mit abgeklemmt. Das hatte zur Folge, daß den ihre EC-Bezahlsysteme nicht mehr gingen. Kannst dir sicher vorstellen, was da abging. :D

Aber wie gesagt, die interne Struktur kenne ich natürlich nicht. Insofern, wieder was dazugelernt.
 
#12
S

silbex

Dabei seit
22.11.2006
Beiträge
17
Ort
Berlin
Bin Arcor Kunde und bin sehr zufrieden! Habe eine 16 MBit Leitung die seit der Umstellung problemlos läuft. Lediglich die Umstellung auf die neue Leitung wurde bereits einen Tag früher als geplant durchgeführt. Außerdem hatte ich in den ersten Tage gelegentliche Schwankungen beim Speed. Doch das war nicht wirklich etwas weltbewegendes.

Wie der Kundendienst ist weiß ich nicht, denn ich musste das letzte mal vor 3 oder 4 Jahren dort anrufen (Wechsel zu Arcor). Und genau so muss es auch sein. Solange alles funktioniert brauche ich keinen Kundendienst. Rufe ja sicherlich nicht aus Langeweile bei denen an.

Muss Arcor loben!

Vor Arcor war ich bei der Telekom, ach da war ich wirklich stark unzufrieden. Mann ruft dort an und wird von Nummer zu Nummer geschickt. Dann falsche Abrechnungen usw.

Von Alice habe ich bislang auch nur gutes gehört, dort sind die Preise auch sehr angenehm. Da Arcor aber nicht viel teurer ist bin ich Loyal geblieben.
 
#14
Hoschi347

Hoschi347

Dabei seit
26.07.2006
Beiträge
3.086
Alter
39
Ort
Hessen
Ich bin seit gut 1- 1 1/2 Jahren Kunde bei 1&1. Vorher war ich bei der Telekom.
Was ich an der Telekom schätzen gelernt habe, war die schnelle Störungsbeseitigung. Ich hab da einmal angerufen und kurze Zeit später ist die Störung behoben gewesen.

Im Jahre 2005, Ende November war auf einmal das Internet völlig weg.
Die Technikere von 1&1 meinten, der Router, den ich noch von der T-Com genutzt habe, wäre wahrscheinlich defekt. Ich sagte denen, das das nicht der Fall sei, aber Sie bestanden drauf und ich habe die Fritzbox installiert. Gleiches Resultat, Internetverbindung war hin.
Dann hat es sage und schreibe 2 1/2 Wochen gedauert, bis ich wieder ins Netz gekommen bin. Und das auch wiederum nur, weil ich selber bei der Telekom angerufen habe und den "Feuer unterm A.sch" gemacht habe, jedenfalls hab ichs probiert :D
Komischerweise ging dann das ganze recht flott...........bin zwar von 1&1 entschädigt worden, aber trotzdessen find ich es eine Sauerei, das man das Gefühl bekommt, nur weil man einen anderen Provider hat, sei die T-Com nicht mehr für einen zuständig und wird vernachlässigt.

Huijuijui, jetzt hab ich mir aber Luft gemacht:motzen
 
#15
B

boreal

Dabei seit
25.07.2006
Beiträge
93
Bin auch bei 1&1, und bin mit der Leistung eigentlich ganz zufrieden, besonders das die hotline von 99 ct/min auf 0 ct pro minute reduziert wurde, habe ich seht positive vermerkt. Allerdings hatte ich bisher auch nie Probleme mit der Internetverbindung, in solchen Fällen habe ich auch schon viel negatives gehört. Was mich zur Zeit nervt, sind die sehr eingeschränkten Kündigungsmöglichkeiten, habe erst vor kurzem gemerkt, das sich mein Vertrag immer stillschweigend um ein Jahr verlängert (ja ich weiß, hier im Forum wurden schon lösungen angeboten, wie man das hätte umgehen können). Jetzt ziehe ich um und brauche den Anschluss nicht mehr, und darf voraussichtlich noch ein halbes Jahr weiter zahlen (hass). Aber in der Hinsicht sind ja wirlich die wenigsten Anbieter kundenfreundlich, (Alice fält mir positiv auf), bei T-Kom muss man jedenfalls auch sehr genau in das kleingedruckte gucken.
 
#16
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
dazu trägt auch 1&1 nicht unwesentlich bei!!! ständige geschwindigkeits schwankungen, offline zeiten und keine umstellung auf 16 mbit, obwohl verfügbar. NIE WIEDER EINS und EINS!!!
Ich kenne Leute die auch mit 1&1 surfen,da gibts solche Probleme nicht.Vielleicht ist das von Stadt zu Stadt unterschiedlich??
 
#17
N

nambrot

Dabei seit
06.05.2006
Beiträge
1.005
Alter
27
nobody is perfekt würde ich sagen
es gibt genug ärger auch mit anderen ISP
 
Thema:

[DE] Stiftung Warentest: Jeder dritte Telefonkunde ist unzufrieden

[DE] Stiftung Warentest: Jeder dritte Telefonkunde ist unzufrieden - Ähnliche Themen

  • Stiftung Warentest: Tintenpatronen von Drittanbietern sollen den Originalen meist ebe

    Stiftung Warentest: Tintenpatronen von Drittanbietern sollen den Originalen meist ebe: Viele Drucker-Hersteller warnen immer wieder vor billigen Duplikaten ihrer Tintenpatronen, so dass diese schlechter wären, keine guten...
  • Stiftung Warentest rät von Windows 8 ab

    Stiftung Warentest rät von Windows 8 ab: Hey Freunde Ich wollte mir Windows 8 für meinen 2 Jahre alten Rechner kaufen, hab mich daher etwas im Internet schlau gemacht und einen Test von...
  • Stiftung Warentest kritisiert den E-Postbrief

    Stiftung Warentest kritisiert den E-Postbrief: Er ist zu umständlich, zu unsicher und zu teuer. Wirklich vertrauliche Mitteilungen versendet nur, wer sich selbst um eine...
  • Stiftung Warentest: Postbank verstößt systematisch gegen Datenschutz

    Stiftung Warentest: Postbank verstößt systematisch gegen Datenschutz: Quelle und ganzer Bericht bei Heise.de
  • AOK und Stiftung Warentest kooperieren bei Arzneimitteldatenbank

    AOK und Stiftung Warentest kooperieren bei Arzneimitteldatenbank: Quelle und ganzer Bericht bei Heise.de
  • Ähnliche Themen

    Oben