[DE] Kleine Unternehmen lehnen GEZ-Gebühr für PCs ab

Diskutiere [DE] Kleine Unternehmen lehnen GEZ-Gebühr für PCs ab im IT-News Forum im Bereich IT-News; 87 Prozent finden Extra-Obolus nicht gerechtfertigt Die seit Anfang Januar geltende GEZ-Gebühr für internetfähige PCs stößt gerade bei...
#1
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Threadstarter
Team
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.628
Alter
38
Ort
In Windows Nr. 10

87 Prozent finden Extra-Obolus nicht gerechtfertigt

Die seit Anfang Januar geltende GEZ-Gebühr für internetfähige PCs stößt gerade bei Kleinunternehmen auf massiven Widerstand. Wie eine Umfrage von Microsoft ergeben hat, lehnen 87 Prozent der befragten Firmen den Obolus strikt ab.

Die zusätzliche GEZ-Gebühr fällt an, wenn im Büro oder Unternehmen kein gebührenpflichtiges Radio- oder Fernsehgerät angemeldet ist. Laut der von Techconsult durchgeführten Umfrage bemängeln die kleinen Unternehmen vor allem, dass sie für eine Leistung zahlen sollen, die sie nicht in Anspruch nehmen: Die PCs würden in der Regel als Arbeitsmittel genutzt und nicht zum Empfang von Radio- oder Fernsehprogrammen. Die finanziellen Belastungen der kleinen Betriebe seien ohnehin schon groß genug.

"Nur sieben Prozent der Befragten befürworten eine Zahlung bei der Nutzung der Rundfunkprogramme über den PC. Lediglich fünf Prozent sind der Meinung, die zu zahlende Gebühr sei generell sinnvoll und gerechtfertigt", so Microsoft. Der überwiegende Teil der kleinen Unternehmen (61 Prozent) nutzt bereits gebührenpflichtige Rundfunkgeräte. Diese Unternehmen wären von der neuen GEZ-Abgabe nicht betroffen.

Quelle: CNET Networks Deutschland GmbH/ZDNet.de und CNET.de
 
#2
E

eifelyeti

Dabei seit
10.03.2006
Beiträge
1.187
Alter
60
Für so blödsinnig ich diese Gebühr auch halte: Ein guter Chef hat sowieso ein Rundfunkgerät angemeldet , damit seine Mitarbeiter Radio hören können.Bleibt nur abzuwarten ,für WIEVIEL Geräte ein Arbeitgeber abhängigvon der Grösse des Betriebes abdrücken muss. Und: ich wage zu behaupten : 98% aller Mitarbeiter haben sowieso ein Gerät angemeldet , da würde die Gebühr theoretisch ZWEIMAL bezahlt! Da sind die deutschen Gesetze zum Nachteil für uns Verbraucher ausgelegt!! Da müssten wir eigentlich mal aktiv werden: Ein Marsch aller unzufriedenen nach Berlin: Das wärs: 2Millionen fallen in Berlin ein!!!
 
#4
L

Lenny

Gast
Jungs, versteht doch, die GEZ brauch die Kohle...

Razzia bei der GEZ

Die Staatsanwaltschaft Wuppertal durchsucht seit dem frühen Dienstagmorgen die Geschäftsräume der Gebühreneinzugszentrale (GEZ) in Köln. Ein entsprechender Vorabbericht der Kölner Zeitung "Express" wurde am Dienstag von der Behörde bestätigt.

Gegen einen Chefeinkäufer der GEZ und andere führende Mitarbeiter bestehe der dringende Tatverdacht des Betrugs und der Untreue
Zitat: n24.de
 
Zuletzt bearbeitet:
#5
P

Paule

Dabei seit
18.10.2005
Beiträge
518
komisch dass nur 87% die Gebühr ablehnen, müssten doch eigentlich so um die 100% sein?
 
#9
P

Paule

Dabei seit
18.10.2005
Beiträge
518
ist aber eher unwahrscheinlich dass die staatliche Unternehmen dafür befragt haben...
Und wenn doch, welchen Vorteil sollten die davon haben? Sehen ja nichts von den Gebühren.
 
#11
Bullayer

Bullayer

Schwergewicht
Dabei seit
19.07.2006
Beiträge
24.135
Ort
DE-RLP-COC
... auf spiegel.de ist ein Artikel, das die SPD sich wieder neue Steuern ausdenkt.
Die SPD ist doch die Partei, die vor jeder Wahl beteuert, dass sie auf gar keinen Fall Steuern erhöhen oder neue Steuern erfinden wollen. Und nach der Wahl hat ganz Deutschland die Id**** falsch verstanden. :thumbdown
 
#12
D

DerUser

Dabei seit
20.01.2007
Beiträge
80
Deutschland ist ein Staat der zerstört wird.

Es wird auf alles Steuern und Gebühren erhoben. Es werden viele Rechte stark eingeschrenkt. Wir sind ein Paradies für Leute die Einwandern und nix tun wollen. Wir machen jedem ein Leben leicht. Jeder kann sich auf den Taschen der anderen Ausruhen. Die Unternehmen werden wahrscheinlich auch alle gehen weil es wird auf alles und jeden Gebühren verlangt.

Langsam ist Auswandern ein Thema
 
#13
L

Lenny

Gast
Die SPD ist doch die Partei, die vor jeder Wahl beteuert, dass sie auf gar keinen Fall Steuern erhöhen oder neue Steuern erfinden wollen. Und nach der Wahl hat ganz Deutschland die Id**** falsch verstanden. :thumbdown

Richtig, genau DIE ist das, sollte man immer im Hinterkopf haben, die Schwarzen sind da ehrlicher, von Denen wissen wir, das Sie uns verarschen...


Langsam ist Auswandern ein Thema
Glaub mir, 20 Jahre jünger und ich wäre schon weg...
 
#14
Bullayer

Bullayer

Schwergewicht
Dabei seit
19.07.2006
Beiträge
24.135
Ort
DE-RLP-COC
... die Schwarzen sind da ehrlicher, von Denen wissen wir, das Sie uns verarschen...
Stimmt genau, die haben nämlich vor der letzten Bundestagswahl schon das Thema Mehrwertsteuererhöhung diskutiert. Da ist mir so ne Partei lieber, da weiß ich, was auf mich zukommt, wenn ich sie wähle. Aber unsere Arbeiterpartei entwickelt sich immer mehr zu einer Partei, die den Arbeitern in den Hintern tritt.
 
#15
L

Lenny

Gast
Stimmt genau, die haben nämlich vor der letzten Bundestagswahl schon das Thema Mehrwertsteuererhöhung diskutiert. Da ist mir so ne Partei lieber, da weiß ich, was auf mich zukommt, wenn ich sie wähle. Aber unsere Arbeiterpartei entwickelt sich immer mehr zu einer Partei, die den Arbeitern in den Hintern tritt.
Die Koaltitionsparteien kannst Du alle vergessen, die könnten eine Einheitspartei gründen, bestehend aus CDU/CSU/SPD/FDP und Grünen ala SED, würde uns weniger Geld und Stress kosten.
 
#16
Bullayer

Bullayer

Schwergewicht
Dabei seit
19.07.2006
Beiträge
24.135
Ort
DE-RLP-COC
@Lenny, dann bleibt aber nicht mehr viel übrig außer den grauen Panthern. ;)
 
#18
Bullayer

Bullayer

Schwergewicht
Dabei seit
19.07.2006
Beiträge
24.135
Ort
DE-RLP-COC
Aber das die Linken besser als die anderen sind, wage ich zu bezweifeln. Außerdem mag ich Lafontaine nicht.
 
#19
L

Lenny

Gast
Aber das die Linken besser als die anderen sind, wage ich zu bezweifeln. Außerdem mag ich Lafontaine nicht.
Naja, sicher aber nicht Schlechter, bewegen können Sie eh (noch) nichts, aber immerhin weh tun und darum gehts mir...ja, zu Lafontaine hat jeder seine Meinung, ich will auch keine Fangruppe für irgend einen Politiker aufmachen, wichtig sind da eher die politischen Inhalte...Bauchdrücken habe ich aber bei jeder Partei, so etwas gab es vor Kohls Machtübernahme, bei mir nie.
 
Thema:

[DE] Kleine Unternehmen lehnen GEZ-Gebühr für PCs ab

[DE] Kleine Unternehmen lehnen GEZ-Gebühr für PCs ab - Ähnliche Themen

  • avast Antivirus 2018 für kleines Unternehmen

    avast Antivirus 2018 für kleines Unternehmen: Moin, welche Version/Paket reicht aus für ein kleines Unternehmen mit 3 Rechnern? Welche Lösung ist da vollkommend ausreichend?!
  • kleines Unternehmen sucht diverse Security Software

    kleines Unternehmen sucht diverse Security Software: Moin, wir sind ein kleines Unternehmen mit 3 Arbeitsplätzen. Wir wollen nartürlich unsere Rechner bestmöglich schützen! 1. Wir suchen eine...
  • Windows 10: Was ändert sich für kleine und mitteständische Unternehmen?

    Windows 10: Was ändert sich für kleine und mitteständische Unternehmen?: Ab dem 29. Juli wird Windows 10 als Update zur Verfügung stehen. Doch was ändert sich für kleine und mittständische Unternehmen? Rebecca Schickel...
  • Buffalo Linkstation 441: NAS für Heimanwender oder kleine Unternehmen mit bis zu 16 T

    Buffalo Linkstation 441: NAS für Heimanwender oder kleine Unternehmen mit bis zu 16 T: Das ein NAS, welcher als Netzwerkspeicher genutzt wird, nicht unbedingt teuer sein muss, zeigt der Hersteller Buffalo, welcher mit der neuen...
  • MVA: Cloud OS in der Praxis für kleine und mittelständische Unternehmen

    MVA: Cloud OS in der Praxis für kleine und mittelständische Unternehmen: <p>Windows Server 2012 R2 Essentials bietet eine Vielzahl an Zusatzfeatures im Vergleich zu klassischen Servern. Mit der Essentials-Rolle in...
  • Ähnliche Themen

    Oben