[DE] Kabinett beschließt Telefonüberwachung und Vorratsdatenspeicherung

Diskutiere [DE] Kabinett beschließt Telefonüberwachung und Vorratsdatenspeicherung im IT-News Forum im Bereich IT-News; Es war schon immer so, dass ein Renter weniger bekommt als der, der arbeitet. Warum auch nicht? Inwieweit steigen die Kosten für die Abgeordneten...
E

emmert

Dabei seit
28.11.2006
Beiträge
3.007
Es war schon immer so, dass ein Renter weniger bekommt als der, der arbeitet. Warum auch nicht?

Inwieweit steigen die Kosten für die Abgeordneten nicht? Sie nehmen genauso an den Preissteigerungen teil. Die Beamten und Abgeordneten müssen die Mehrwertsteuererhöhung genauso aus eigener Tasche bezahlen. Davon sind sie nicht befreit. Sicherlich müssen wir sparen. Aber die beim Staat Angestellten müssen auch von irgendetwas leben. Warum sollen sie nicht wie alle anderen auch hin und wieder eine Gehaltserhöhung bekommen?
 
Bullayer

Bullayer

Schwergewicht
Dabei seit
19.07.2006
Beiträge
24.134
Ort
DE-RLP-COC
@emmert, natürlich müssen die Beamten auch von irgendwas leben, aber sie haben gegenüber einem einfachen Arbeiter doch nur Vorteile: Unkündbarkeit, sichere Pensionen, keine Beiträge zur Rentenversicherung, keine Zukunftsängste, keinen Arbeitsstreß .... Die Liste lässt sich beliebig erweitern, und genau da liegt der Hase im Pfeffer. ;)
 
L

Lenny

Gast
Es war schon immer so, dass ein Renter weniger bekommt als der, der arbeitet. Warum auch nicht?
Dann wird es auch Zeit, das Beamte Pensionen bekommen, die auch in diese Zeit passen, nämlich auf dem Niveau der Rente..

Inwieweit steigen die Kosten für die Abgeordneten nicht? Sie nehmen genauso an den Preissteigerungen teil. Die Beamten und Abgeordneten müssen die Mehrwertsteuererhöhung genauso aus eigener Tasche bezahlen. Davon sind sie nicht befreit. Sicherlich müssen wir sparen. Aber die beim Staat Angestellten müssen auch von irgendetwas leben. Warum sollen sie nicht wie alle anderen auch hin und wieder eine Gehaltserhöhung bekommen?
Wir reden hier nicht von Gehaltszahlung, sondern von Diätenerhöhung und Ausgleichszahlungen, glaube kaum das ein Arbeiter ein Anrecht darauf hat.Ebenso sollte auch Dir bekannt sein, das sich unsere Beamten noch trefflich an ihren Nebenjobs bedienen...
 
E

emmert

Dabei seit
28.11.2006
Beiträge
3.007
Glaube nicht, dass ein Bemater im mittleren Dienst ein so tolles Einkommen hat.

Die Diäten sind das Gehalt eines Abgeordneten. Was für Ausgleichszahlungen meinst Du?

In Hessen sind meines Wissens nach bereits die Nebenjobs gestrichen worden.
Im übrigen wird man Spitzenkräfte anders nicht halten können.
 
L

Lenny

Gast
Glaube nicht, dass ein Bemater im mittleren Dienst ein so tolles Einkommen hat.
Du begesht immer einen Fehler, Du nimmst nur das Grundgehalt als Maßstab, zu jedem Beamtengehalt kommt noch eine Latte von Zulagen und besonderen Vergünstigungen.

Was für Ausgleichszahlungen meinst Du?
Aufwandsentschädigung nennt sich das...zusätzlich zur Diätenerhöhung.

Im übrigen wird man Spitzenkräfte anders nicht halten können.
Welche Spitzenkräfte ? ich sehe dort keine.

Wie ich schon mal gesagt habe, Politiker sollen gut, oder sehr gut bezahlt werden..dafür aber die Altersversorgung selbst tragen und keine Nebenjobs mehr. Ebenso darf es keine Aufwandspauschalen mehr geben, jeder Arbeitnehmer muß Belege für seinen Einsatz bringen, ebenso darf man das auch von Politikern verlangen..Gießkannenprinzip hat noch nie getaugt.
 
E

emmert

Dabei seit
28.11.2006
Beiträge
3.007
Das wird bei einem Beamten des mittleren Dienstes trotz alledem nicht die Welt sein.

Willst Du, dass Dein Anträge nur mit Fehlern behaftet sind?

Und alle anderen dürfen Nebenjobs annehmen? Sollen sie belegen, welchem Mitarbeiter sie vieviel bezahlt haben? Mit der Pauschale wird es einfacher gehen.

Und selbst wenn Sie ihre Altersversorgung selbst tragen, dass wird man ihr Diäten dementsprechend erhöhen müssen....
 
L

Lenny

Gast
Das wird bei einem Beamten des mittleren Dienstes trotz alledem nicht die Welt sein.
Ich weiss wovon ich rede, ich sagte schon das ich in meinem Bekanten und Freundeskreis Beamte vom Polizeibeamten bis zur Mitarbeiterein der LVA habe, meine Informationen kommen nicht vom hörensagen.


Sollen sie belegen, welchem Mitarbeiter sie vieviel bezahlt haben? Mit der Pauschale wird es einfacher gehen.
Ja das sollen Sie, dann würde der Bundestag auch mal Beschlußfähig werden und nicht wie vor kurzem, das 2 Drittel der Politiker durch Abwesenheit glänzten..der normale Büger muß auch genau Buch führen, ebenso der Arbeiter oder Selbstständige...Pauschalen taugen nie etwas.

Und selbst wenn Sie ihre Altersversorgung selbst tragen, dass wird man ihr Diäten dementsprechend erhöhen müssen....
Liest Du nicht was ich poste ?

Was meinst Du mit: Willst Du das deine Anträge fehlerbehaftet sind ? ..bildest Du dir etwa ein, das NUR Beamte in der Lage sind, Anträge zu bearbeiten ? , kann ja wohl nicht dein Ernst sein :D
 
E

emmert

Dabei seit
28.11.2006
Beiträge
3.007
Genau und da habe ich gegenteilige Informationen.

@Lenny die Aussage ist nicht ernsthaft von Dir. Die Entscheidungen werden in den Ausssschüssen getroffen, wo Expertise gefragt ist. Im übrigen war er auch dann beschlussfähig.

Klar lese ich das, ich sehe dabei nur nicht die wahnsinnige Ersparnis.

Ne, wohl kaum, aber ob Du es ein Beamter bearbeitet oder ein Angestellter, macht für mich nicht den grossen Unterschied.
 
E

emmert

Dabei seit
28.11.2006
Beiträge
3.007
..... und es steht jedem frei, Beamter zu werden.
 
N

Nichtwirklich

Gast
..... und es steht jedem frei, Beamter zu werden.

:knall

Tschuldigung...
Aber ohne Beziehungen, ohne Erbfolge, ohne Beste Reputationen kommt heute niemand in den Beamtenbereich.
Dieses aussterbende Modell des Staatsbeamten wird von den entsprechenden Inhabern und deren Lobby solange am Leben erhalten, wie es nur geht.
Als es Deutschland noch gut ging, wurde verbeamtet wo es nur ging. Ich denke nur an die (ehemaligen) Staatsbetriebe und -konzerne (Telekom, Deutsche Bahn, Post, öffentlicher Dienst, usw.)
Und nun stehen Kosten an bis zu deren letzten Tag hier auf Erden, die keiner mehr schultern kann. Woher kommen denn u.a. diese Milliarden an Staatsdefiziten? Der neuen Kreditaufnahmen? Der Verschuldung?

Was jetzt z.B. bei der Telekom geschieht.... Die haben ein BEAMTENPROBLEM. Und weil man die schwerlich los wird, müssen eben auch einige öffentlich Angestellte dran glauben. 50000, davon wieviel Beamte mal bitte??

Von 34 Wochenstunden auf 38 oder 40... Von 20% über Tariflohn auf Normaltariflohn?? Steuergelder?

Sorry, aber sag das mal nen qualifizierten Arbeitslosen. Oder jemanden, der mit ner 40 Stunden Woche nicht vom Lohn leben kann und H4 Leistungen zusätzlich braucht.
 
E

emmert

Dabei seit
28.11.2006
Beiträge
3.007
Informiere Dich mal über die Zulassungsvoraussetzungen. Da wirst Du in der Regel keines von diesen Dingen brauchen.

Das ist ein echtes Problem, das man damals nur verschoben hat.

Von 34 Wochenstunden auf 38 oder 40... Von 20% über Tariflohn auf Normaltariflohn?? Steuergelder? ... Sind das die tatsächlichen Arbeitsverhältnisse?
 
N

Nichtwirklich

Gast
Informiere Dich mal über die Zulassungsvoraussetzungen. Da wirst Du in der Regel keines von diesen Dingen brauchen.

Das ist ein echtes Problem, das man damals nur verschoben hat.

Von 34 Wochenstunden auf 38 oder 40... Von 20% über Tariflohn auf Normaltariflohn?? Steuergelder? ... Sind das die tatsächlichen Arbeitsverhältnisse?
Dann informiere Dich doch bitte mal, zu welchen Konditionen diese 50000 Tele-Kommer künftig arbeiten sollen. Ob und wieviel Beamte dabei sind, weiß ich nicht. 20000 von denen sind eh schon in der Bundesagentur für Arbeit "geparkt". Aber auf dem Markt gibts auch Arbeitsverträge mit 42 Wochenstunden, 12 Bruttogehälter im Jahr und nix weiter.
Und ob man von diesen Einkommen auch leben kann, ist ne andere Frage.
Hier hat nur wieder mal Bsirske sein Podium.

Nur zum eigentlichen Thema hat das wieder mal nix zu tun.
Der Überwachungsstaat kommt. Und künftig wird das erste Piercing ein kleiner RFID-Chip sein, nachdem nach der Geburt die Nabelschnur durchtrennt wurde. So als "Bauchknöpfchen-Ersatz". Den Rest kann man ja in eine DNA-Datenbank eingeben...
 
E

emmert

Dabei seit
28.11.2006
Beiträge
3.007
Das war ja meine Frage an Dich! Ich weiss nicht zu welchen Konditionen momentan bei der Telekom gearbeitet wird. Du hast geschrieben, dass dort 20 % über Tarif gezahlt wird bei einer Arbeitszeit von 34 Stunden.

Wie ich verstanden habe, sollen sie 9 % weniger Gehalt bekommen und 38 Stunden arbeiten.
 
Thema:

[DE] Kabinett beschließt Telefonüberwachung und Vorratsdatenspeicherung

[DE] Kabinett beschließt Telefonüberwachung und Vorratsdatenspeicherung - Ähnliche Themen

  • Bundestag beschließt Gesetz gegen Abofallen im Internet

    Bundestag beschließt Gesetz gegen Abofallen im Internet: Der Bundestag hat heute ein Gesetz verabschiedet, das sich gegen Abofallen im Internet richtet. Künftig muss bei jedem Bestellvorgang eine...
  • [AT] Ministerrat beschließt lang erwartete TKG-Novelle

    [AT] Ministerrat beschließt lang erwartete TKG-Novelle: Mehr Schutz für die Verbraucher bei Handy und Internet bringt die Novelle zum Telekommunikationsgesetz (TKG). Der Ministerrat hat am Dienstag den...
  • Bundeskabinett beschließt Einrichtung einer Deutschen Digitalen Bibliothek

    Bundeskabinett beschließt Einrichtung einer Deutschen Digitalen Bibliothek: Das Projekt soll die Datenbanken von mehr als 30.000 Kultur- und Wissenschaftseinrichtungen in Deutschland vernetzen. Der Start ist für 2011...
  • Bundesregierung beschließt Onlinedurchsuchungen

    Bundesregierung beschließt Onlinedurchsuchungen: Die Bundesregierung hat heute die Einführung von Onlinedurchsuchungen beschlossen, die Teil des neuen BKA-Gesetzes sind. Damit werden dem...
  • PC-Kabinett mit W2K-Server spinnt, ...

    PC-Kabinett mit W2K-Server spinnt, ...: also stellt euch mal ein PC-Kabinett vor, wo eine W2K-Server mit DSL-Router läuft und die User auf ein gemeinsames DNS konfiguriertes Konto...
  • Ähnliche Themen

    Oben