[DE] GEZ mahnt Internetplattform ab

Diskutiere [DE] GEZ mahnt Internetplattform ab im IT-News Forum im Bereich IT-News; Der Brief von den GEZ-Anwälten (darf man dass so sagen?) ist auf der abgemahnten Seite zu finden...
#21
DavidCGN

DavidCGN

Dabei seit
28.10.2005
Beiträge
198
Alter
48
Ort
Köln
Der Brief von den GEZ-Anwälten (darf man dass so sagen?) ist auf der abgemahnten Seite zu finden http://www.akademie.de/private-finanzen/sparen-altersvorsorge-vermoegensbildung/tipps/sparen-vermoegen-altersvorsorge/gez-abmahnung/index.html

Es ist krank und bescheuert, für das Geld, was die GEZ-Zahler blechen, sich so ein Schwachsinn auszudenken...

z.B.: Man darf nicht sagen
GEZ-Antwortbogen

sondern:
dem Informationsschreiben der GEZ beigefügtes Formular zur Erteilung der Auskunft nach § 4 Abs. 5 RGebStV


Das ist krank. Und mit sowas habe ich echt ein Problem, weil ich dieses Schreiben mit meinen Gebühren mitfinanziert hatte!
 
#23
D

DOS-Hexer

Gast
Das ganze erinnert mich in etwa an die Abmahnungen der Fifi bei der WM in Deutschland. Da wurde Bäckereien untersagt "Weltmeister" Brötchen zu Verkaufen. Dabei ist der Begriff "Weltmeister" doch wohl nichts was der Fifa gehört. Oder müssen die handballer erst bei der Fifa eine genehmigung "kaufen" um eine "Weltmeisterschaft" abhalten zu können???

Weg mit der GEZ!!! Die öffentlich-Rechtlichen sollen sicht entweder über Werbung und meinetwegen Steuererleichterungen oder über Pay-TV finanzieren!!!
 
#24
I

imaetz70

Dabei seit
07.12.2005
Beiträge
9.246
Alter
48
Ort
Hamburg
...Weg mit der GEZ!!! Die öffentlich-Rechtlichen sollen sicht entweder über Werbung und meinetwegen Steuererleichterungen oder über Pay-TV finanzieren!!!...
volle zustimmung!!!!


wenn ARD und ZDF mit pay-tv anfangen, schauts keiner mehr... ;)

aber ansich machen die auch werbung, tagsüber. hab ich schon öfter gesehen. also warum dann noch gebühren zahlen..
 
#26
C

ColonnelJackOneill

Dabei seit
21.05.2007
Beiträge
70
Ort
zwischen den Sternen


Gebühreneinzugszentrale untersagt Begriffe wie "GEZ-Gebühren" oder "GEZ-Anmeldung"

Die Gebühreneinzugszentrale der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten (GEZ) hat offenbar eine Abmahnwelle gegen Internetplattformen gestartet. Sie will dadurch die Verwendung "nicht existenter" beziehungsweiser "falscher Begriffe" wie "GEZ-Gebühren" oder "GEZ-Anmeldung" verhindern, da deren Nutzung ein negatives Image der GEZ hervorrufe.

So erhielt die Internet-Wissensplattform Akademie.de eigenen Angaben zufolge eine Abmahnung von der Rechtsabteilung der GEZ, die ihr eine weitere Veröffentlichung von über geläufigen 20 Begriffen untersagt. Auf der Negativliste stünden Ausdrücke wie "PC-Gebühr", "Privatfahnder", "GEZ-Brief" und "GEZ-Anschreiben".

Bei erneuter Verwendung der angemahnten Begriffe droht den Betreibern der Plattform zufolge jeweils ein Bußgeld in Höhe von 5100 Euro. Akademie.de hat daraufhin alle GEZ-relevanten Inhalte wie Tipps und Musterbriefe zu den Rundfunkgebühren von seiner Seite genommen. Die Website-Betreiber weisen jedoch darauf hin, dass von einer solchen Abmahnung potenziell mehrere Tausend Firmen, Webpublisher, Institutionen oder Personen betroffen seien, welche die von der GEZ verbotenen Begriffe im Internet veröffentlichen

Powered by: CNET Networks Deutschland GmbH/ZDNet.de und CNET.de
Da gibts ein Problem: Diese Art der Abmahnung ist eine Massenabmahnung nicht zum zwecke der Unterlassung sondern um Geld damit zu verdienen. Und wenn die GEZ Rechtsabteilung aufgepasst hätte, wissen sie, dass hierzu einige entsprechende Urteile ergangen sind. Also nix mit Kohle scheffeln wie in der Märchenstunde. Das ist ein genauso schwachsinniger Versuch wie sich vor einigen Jahren Jemand den Begriff Explorer patentieren lassen wollte. Das Wort heißt auf deutsch "Entdecker" und ist ein umgangssprachlicher Begriff, der allgemein es Gut ist. Außerdem dürfte die GEZ dann auch das Bundesverfassungsgericht und den Bundesgerichtshof verklagen, da diese Bundesinstitutionen schon genug zum Thema GEZ geurteilt haben. Man stell sich mal vor, was das für einen Wust gibt, wenn die aus allen Akten die GEZ Begriffe streichen müssten. himmel, wenn ich daran denke...die arme Justizia !!!
 
#27
C

ColonnelJackOneill

Dabei seit
21.05.2007
Beiträge
70
Ort
zwischen den Sternen
Der Brief von den GEZ-Anwälten (darf man dass so sagen?) ist auf der abgemahnten Seite zu finden http://www.akademie.de/private-finanzen/sparen-altersvorsorge-vermoegensbildung/tipps/sparen-vermoegen-altersvorsorge/gez-abmahnung/index.html

Es ist krank und bescheuert, für das Geld, was die GEZ-Zahler blechen, sich so ein Schwachsinn auszudenken...

z.B.: Man darf nicht sagen
GEZ-Antwortbogen

sondern:
dem Informationsschreiben der GEZ beigefügtes Formular zur Erteilung der Auskunft nach § 4 Abs. 5 RGebStV


Das ist krank. Und mit sowas habe ich echt ein Problem, weil ich dieses Schreiben mit meinen Gebühren mitfinanziert hatte!
Schwachsinnig der ganze Verein. Wenn man von denen einen Bescheid bekommt, dann kann man in der Regel Widerspruch einlegen.
Nicht so bei der GEZ, da muss man sofort vor Gericht.
Die sollten sich mal das allgemeine Verwaltungsrecht der Bundesrepublik Deutschland genauer durchlesen. Denn danach ist gegen jeden Bescheid, der einen Verwaltungsakt darstellt binnen 1 Monat nach Zugang des Schreibens ein Widerspruch zulässig.
Die machen sich ihre eigene Rechtssprechung.
ManOH,......AuuuuuuuuuuuuuuuuuuaaaaaaaaaaaaaaH!!!
 
#28
C

ColonnelJackOneill

Dabei seit
21.05.2007
Beiträge
70
Ort
zwischen den Sternen


Gebühreneinzugszentrale untersagt Begriffe wie "GEZ-Gebühren" oder "GEZ-Anmeldung"

Die Gebühreneinzugszentrale der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten (GEZ) hat offenbar eine Abmahnwelle gegen Internetplattformen gestartet. Sie will dadurch die Verwendung "nicht existenter" beziehungsweiser "falscher Begriffe" wie "GEZ-Gebühren" oder "GEZ-Anmeldung" verhindern, da deren Nutzung ein negatives Image der GEZ hervorrufe.

So erhielt die Internet-Wissensplattform Akademie.de eigenen Angaben zufolge eine Abmahnung von der Rechtsabteilung der GEZ, die ihr eine weitere Veröffentlichung von über geläufigen 20 Begriffen untersagt. Auf der Negativliste stünden Ausdrücke wie "PC-Gebühr", "Privatfahnder", "GEZ-Brief" und "GEZ-Anschreiben".

Bei erneuter Verwendung der angemahnten Begriffe droht den Betreibern der Plattform zufolge jeweils ein Bußgeld in Höhe von 5100 Euro. Akademie.de hat daraufhin alle GEZ-relevanten Inhalte wie Tipps und Musterbriefe zu den Rundfunkgebühren von seiner Seite genommen. Die Website-Betreiber weisen jedoch darauf hin, dass von einer solchen Abmahnung potenziell mehrere Tausend Firmen, Webpublisher, Institutionen oder Personen betroffen seien, welche die von der GEZ verbotenen Begriffe im Internet veröffentlichen

Powered by: CNET Networks Deutschland GmbH/ZDNet.de und CNET.de
Das aktuelle Suchergebnis zum Thema "GEZ" Suchergebniss bei Google----Viel Spass beim Verklagen der einzelnen Personen, Amtsinstitutionen und Firmen !!!

Ergebnisse 1 - 10 von ungefähr 5.770.000 für GEZ. (0,07 Sekunden)
 
#31
Rebecca M.

Rebecca M.

...wird behandelt...
Dabei seit
23.01.2006
Beiträge
2.429
Alter
48
Ort
D - Ahrensburg (No-Go-Area)
...Heino

@Bullayer, Du hast so eine herrlich erfrischende, pragmatische Ausdrucksweise :blush .
Mach bloß weiter damit.

Zum Thema:
Für viel bedenklicher halte ich diesen "kleinkarrierten" Aktionismus. Haben die nichts anderes zu tun.
Werd mir wirklich mal das "Neusprech" Dictionary besorgen müssen. Weiß ja bald gar nicht mehr, was in diesem Staat irgendwelchen Figuren "sauer" aufstößt.

*P.S. muss wohl mal den Begriff "Tolleranz" für mich selber neu definieren... ;)

Rebecca :sing
 
#32
R

Ronny

SPONSOREN
Dabei seit
07.08.2004
Beiträge
12.311
Ort
Rheinland
... muss wohl mal den Begriff "Tolleranz" für mich selber neu definieren...
Tu' das bitte nicht! Man sollte sich doch nicht unbedingt diesen kleingeistigen Dumpfbacken anpassen. :thumbdown


Weiß ja bald gar nicht mehr, was in diesem Staat irgendwelchen Figuren "sauer" aufstößt.
Auch diese Frage sollte man sich eigentlich nicht wirklich stellen. Diese Wichtigtuer verdienen eigentlich nur eines, nämlich Ignoranz! Wer so ein Menschen- und Weltverständnis hat, wie Du es zu haben scheinst, sollte diese Einstellung getrost beibehalten, denn damit kann man kaum falsch liegen. :satisfied
 
#33
S

Stevenking

Dabei seit
24.03.2007
Beiträge
148
Ort
Vielleicht auch in ihrer Nähe
Ein Klopfer an die Bremse des Jahres 2006!

Sie will dadurch die Verwendung "nicht existenter" beziehungsweiser "falscher Begriffe" wie "GEZ-Gebühren" oder "GEZ-Anmeldung" verhindern, da deren Nutzung ein negatives Image der GEZ hervorrufe
OMFG!!! MEGA-ATOM-ROFL! :rofl1 ³ !

:repect , der war gut, die haben doch sowieso ein schlechtes Image!

Einen Schenkelklopfer widme ich hiermit der "Bremse des Jahres 2006"!
Chip.de

Bei erneuter Verwendung der angemahnten Begriffe droht den Betreibern der Plattform zufolge jeweils ein Bußgeld in Höhe von 5100 Euro.
Tja, da hat die New-Age-Mafia wohl eine neue Einnahmequelle gefunden, wenn man bedenkt wie oft die Begriffe verwendet werden...
(Suchergebnis-Links, Yahoo; Stand: 28.8.07):
GEZ-Gebühren ca. 707.000 Treffer.
GEZ-Abmeldung ca. 94.900 Treffer.
GEZ-Anmeldung ca. 511.000 Treffer.
Gebührenfahnder immerhin noch ca. 937 Treffer.
PC-Gebühr ca. 9.200.000 Treffer !

Übrigens kam Bei Eingabe von GEZ-Anmeldung oder GEZ-Abmeldung gleich der Link zur GEZtapo höchstpersönlich.

DOS-Hexer hat gesagt.:
Weg mit der GEZ!!! Die öffentlich-Rechtlichen sollen sicht entweder über Werbung und meinetwegen Steuererleichterungen oder über Pay-TV finanzieren!!!
Volle Zustimmung Meinerseits! :up
Nur, ob die Öffentlich-Rechtlichen der selben meinung sind, glaub ich nicht... :mad wie wollen sie denn die ganzen Wiederholungen finanzieren???
Mit Schleichwerbung? Bringt zuwenig.
Pay-TV? Bringt deren Erachtens ebenfalls zuwenig.
Steuererleichterung? Warum Einfach, wenns auch kompliziert geht?!?

PS:
gez-abschaffen.de hat gesagt.:
"Erst wenn das Abmelden von Rundfunkgeräten zur Massenbewegung geworden ist, werden wir auf ein demokratisches, funktionierendes und für die Menschen sinnvolles öffentlich-rechtliches Rundfunksystem hoffen können."
(...nur eine Meinungsäußerung von Bernd Höcker, kein Boykott-Aufruf)

MFG, gez.: Stevenking.
 
#34
J

Jaxx

Dabei seit
23.12.2006
Beiträge
129
Ich habe mir die Liste und den Brief auf der akademie.de angesehen - HAMMER!

Wenn mir jemand auch nur so 'n ähnlichen Brief zugeschickt hätte. Hätte ich mir damit (im wahrsten Sinne des Wortes) den ARSCH abgewischt, das ganze schön verpackt wieder zurück geschickt mit einer großen Überschrift "NOCH HABEN WIR FREIE MEINUNGSÄUSSERUNG" und oben drauf eine Gegenklage erstattet mit der Begründung auf Belästigung und allen Punkten, die dazu gehören.

Was für eine Unverschämtheit - UNSERE (STEUER)GELDER auf so eine Weise zu verschwenden.

Boh, ich wäre verdammt wütend und event. ginge ich sogar selber da vorbei um ein Paar arrogante bürokratische GEZ-Fressen zu polieren.

Sorry, Leute, das musste mal raus :cheesy
 
#35
S

Speedy2017

Dabei seit
16.11.2005
Beiträge
389
Alter
34
Ort
Zu hause ^^ Wo sonst ??? :-p
ich glaube hier vergessen einige das die Rundfunkgebührern nich nur für ARD und ZDF sind sondern auch an Radiosender gehn ;-) Wenn es keine gez mehr gäbe würden bestimmt einige Radiosender schlapp machen weil man mit Radiowerbung einfach nich genug verdient! ich weiss zwar nich genau was bei der radiowerbung bei rumkommt aber ich erinner mich dunkel das in Ports Of Call Radiowerbung 100.000 im Monat kosteste und TV Werbung mein ich das 10fache ! Ich geh ma davon aus das diese verhältnisse nich komplett falsch sind..
 
#36
J

Jaxx

Dabei seit
23.12.2006
Beiträge
129
ich glaube hier vergessen einige das die Rundfunkgebührern nich nur für ARD und ZDF sind sondern auch an Radiosender gehn ;-) Wenn es keine gez mehr gäbe würden bestimmt einige Radiosender schlapp machen weil man mit Radiowerbung einfach nich genug verdient! ich weiss zwar nich genau was bei der radiowerbung bei rumkommt aber ich erinner mich dunkel das in Ports Of Call Radiowerbung 100.000 im Monat kosteste und TV Werbung mein ich das 10fache ! Ich geh ma davon aus das diese verhältnisse nich komplett falsch sind..
...ja und deswegen sind die Gewinnspiele und so'n Kram bei den Radiosendern kleiner als bei den TV-Sendern. Darüber Hinaus machen sowohl die einen als auch die anderen meiner Meinung nach genug Werbung! Und schließlich ist das ein ganz normales Wettbewerbsmarkt - wenn man nicht genügend Fantasie hat um ein anständig unterhaltendes Programm auf die Beine zu stellen, schaltet keiner ein! Und man sollte sich vielleicht Gedanken darüber machen, ob man nicht doch als "Bäcker" arbeiten geht ;)

So, und über die Schleichwerbung bei ARD und ZDF will ich jetzt erst gar nicht diskutieren :mad
 
#37
katerberlin

katerberlin

WIN7 ist gut.
Dabei seit
05.11.2006
Beiträge
380
Ort
Fürstenwalde/Spree
Nicht nur die rechtlich Öffentlichen verdienen hieran. Was glaubt ihr denn, wer alles so in den Aufsichtsrat sitzt. Politische Abgeordnete und Vertreter der Gewerkschafter. Bitte korrigieren, falls ich hier falsch liege.
Und versuche doch mal dein Fernsehgerät abzumelden. Habe dies schonmal versucht und dies wurde von der GEZ abgelehnt. Da bekommst du ein Fragebogen. Nichts für ungut:thumbdown
 
Thema:

[DE] GEZ mahnt Internetplattform ab

[DE] GEZ mahnt Internetplattform ab - Ähnliche Themen

  • Die Petition gegen die GEZ

    Die Petition gegen die GEZ: ... hat bereits über 107.000 Unterschriften. Macht mit und verteilt weiter! Petition
  • Cooles Video zur GEZ

    Cooles Video zur GEZ: Moin zusammen, hab da ein cooles Video von ruthe.de gefunden zum Thema GEZ :-) Wollte ich Euch nicht vorenthalten...
  • Online-Boykott - GEZ

    Online-Boykott - GEZ: Wer die GEZ nicht unbedingt braucht, auch etwas gegen die Neuregelung der RF-Gebührenordnung tun möchte, kann das mal lesen und ggf. auch...
  • GELÖST GEZ Gebühren - Auch wer z.B. keinen Fernseher hat

    GELÖST GEZ Gebühren - Auch wer z.B. keinen Fernseher hat: GEZ Gebührenabzocke ab 01.01.2013 . :cheesy Leute ... zieht euch warm an :wacko Nun "flippen" die bei der GEZ ganz aus ... :confused und das...
  • [DE] Deutschlandradio: Immer mehr GEZ-Gebührenmuffel

    [DE] Deutschlandradio: Immer mehr GEZ-Gebührenmuffel: Deutschlandradio-Intendant Willi Steul sieht den öffentlich-rechtlichen Rundfunk von einer wachsenden Zahl von Gebührenverweigerern bedroht. "Wir...
  • Ähnliche Themen

    • Die Petition gegen die GEZ

      Die Petition gegen die GEZ: ... hat bereits über 107.000 Unterschriften. Macht mit und verteilt weiter! Petition
    • Cooles Video zur GEZ

      Cooles Video zur GEZ: Moin zusammen, hab da ein cooles Video von ruthe.de gefunden zum Thema GEZ :-) Wollte ich Euch nicht vorenthalten...
    • Online-Boykott - GEZ

      Online-Boykott - GEZ: Wer die GEZ nicht unbedingt braucht, auch etwas gegen die Neuregelung der RF-Gebührenordnung tun möchte, kann das mal lesen und ggf. auch...
    • GELÖST GEZ Gebühren - Auch wer z.B. keinen Fernseher hat

      GELÖST GEZ Gebühren - Auch wer z.B. keinen Fernseher hat: GEZ Gebührenabzocke ab 01.01.2013 . :cheesy Leute ... zieht euch warm an :wacko Nun "flippen" die bei der GEZ ganz aus ... :confused und das...
    • [DE] Deutschlandradio: Immer mehr GEZ-Gebührenmuffel

      [DE] Deutschlandradio: Immer mehr GEZ-Gebührenmuffel: Deutschlandradio-Intendant Willi Steul sieht den öffentlich-rechtlichen Rundfunk von einer wachsenden Zahl von Gebührenverweigerern bedroht. "Wir...
    Oben