[DE] Debatte um Verbot von "Killerspielen" geht weiter

Diskutiere [DE] Debatte um Verbot von "Killerspielen" geht weiter im IT-News Forum im Bereich IT-News; only my 2 cent unsere politiker sollten sich keine gedanken über computerspiele machen, da sie eh keine ahnung davon haben. ABER die frage ist...
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#21
hundesohn

hundesohn

Dabei seit
21.01.2002
Beiträge
2.003
Alter
51
Ort
Ruhrpott
only my 2 cent

unsere politiker sollten sich keine gedanken über computerspiele machen, da sie eh keine ahnung davon haben.
ABER
die frage ist doch wohl eher, wo bekommen die amokkids ihre waffen her und warum wird das nicht unterbunden?
greetz
hundesohn
 
#22
S

Smoke

Dabei seit
10.04.2006
Beiträge
230
Alter
39
Ort
Mein Herz schlägt für das Sauerland
Es ist doch so das die hersteller von "Gewaltspielen" eine Altersfreigabe durchlaufen müssen.So und wenn die das einstuffen und für den Verkauf freigeben dann hat sich dch die diskusion erledigt.
Vor zwei Tagen hat einer von denen ein interview gegeben und hat gesagt das es in keinem Land so schwer ist ein Spiel auf dem Markt zu bringen wie hier.

D.h. wenn eines gegen den § verstösst wird es gleich eingestammpft und kommt erst gar nicht raus.

Deshalb,diese leute sollte sich um wichtigeres kümmern.Dann müssten ja auch Bordelle oder Pornos verboten werden wenn draussen wieder ein Vergewaltiger oder weis gott was rum läuft.:wut :wut :wut
 
#23
L

Lenny

Gast
Es gilt auch zu berücksichtigen, dass manche sich durch Spiele wie Counterstrike mehr beeinflussen lassen wie andere.
Mag sein, aber Beweise dafür gibt es nicht. Desweiteren, es wird immer Leute geben, die sich von irgendetwas beeinflußen lassen, soll man deshalb alles verbieten ? ist doch absoluter Schwachsinn.

Leute lassen sich durch Schokowerbung beeinflußen, "fressen" Schoko nur noch in sich hinein- Schoko verbieten ? ..ebenso bei anderer Werbung. In der Autowerbung wird dargestellt, das ein Audi eine Ski Schanze hinauffährt- irgendwer wirds schon nachmachen- Autos und Schanzen verbieten ? ...Emergency Games...da brennen Häuser, ganze Viertel..irgendwer will das auch mal erleben und steckt Häuser an...auch verbieten ?

Diese ganze Diskussion über sog. Killerspiele und deren Einwirkung auf die Psyche ist einfach nur noch lächerlich.

Ich war gestern im MM, da habe ich mir in der Pyramide Doom3 gekauft..hatte es nicht weil mir die Demo nicht zu sagte. Die englische Uncut Version, habe es dann gestern gespielt, man will ja mitreden ;) ...also nach einer halben Stunde hatte ich die Schnauze voll, aber nicht wegen irgendwelcher Gewalt, sondern weil das Teil sowas von langweilig ist...wer bei diesem Spiel darauf kommt, das man dadurch gewalttätig wird, der muß nicht alle am Zeiger haben.

Die Monster kommen angerannt, oder tauchen (immer) hinter einem auf, es wird hektisches Geballer ohne groß die Chance zu haben, genüßlich beim Metzeln zuschauen zu können. Es ist nur ein Beispiel, beweist mir aber eindeutig das die Leute wie Beckstein absolut keine Ahnung haben, wovon Sie reden.

Eins ist klar, Doom3 uÄ. gehören nicht in Kinderhände, aber nicht wegen angeblicher Gewalt, sondern wegen der Shockeffekte, durchaus möglich das diese Spiele,Kinder im Schlaf verfolgen. Das gehört aber eindeutig in die Verantwortlichkeit der Eltern. Da ich selbst Vater von 2 Kindern bin, sehe ich da auch kein Problem, nur muß man sich mit seinen Kindern beschäftigen und Interesse an ihrem Leben zeigen. Dumpfe Verbote sind aber auch hier, nur kontraproduktiv...
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Thema:

[DE] Debatte um Verbot von "Killerspielen" geht weiter

[DE] Debatte um Verbot von "Killerspielen" geht weiter - Ähnliche Themen

  • Far Cry 3 - Checkpoints und Ladehemmungen stehen zur Debatte

    Far Cry 3 - Checkpoints und Ladehemmungen stehen zur Debatte: Hallo. Die aus dem Vorgänger ungeliebten Checkpoints und Ladehemmungen bei Waffen könnten bei dem Shooter Far Cry 3 wieder dabei sein. Allerdings...
  • »Killerspiel«-Debatte - Pfeiffer: Spiele schuld an Rocker-Gewalt

    »Killerspiel«-Debatte - Pfeiffer: Spiele schuld an Rocker-Gewalt: Hallo Professor Christian Pfeiffer nennt im Interview mit der Frankfurter Rundschau Computerspiele als Grund für den Beitritt bei einer...
  • [EU] BIU bezieht Stellung zur "Killerspiel"-Debatte

    [EU] BIU bezieht Stellung zur "Killerspiel"-Debatte: Nach der Tragödie in Winnenden, bei dem ein 17-jähriger Jugendlicher insgesamt fünfzehn Personen und anschließend sich selber erschoss, dauerte es...
  • »Killerspiele«-Debatte- Studien: PC-Spiele Hauptgrund für Jugendgewalt

    »Killerspiele«-Debatte- Studien: PC-Spiele Hauptgrund für Jugendgewalt: Hallo Studien: PC-Spiele Hauptgrund für Jugendgewalt Nach den jüngsten, eher wohlwollenden Berichten von Zeitungen und Fernsehen über GTA 4...
  • [DE] Killerspiel-Debatte: Computerspieler kämpfen um Ehrenrettung

    [DE] Killerspiel-Debatte: Computerspieler kämpfen um Ehrenrettung: Wenn Matthias Dittmayer entspannen will, ballert er ein paar Feinde über den Haufen: Mit der Computer-Tastatur lenkt er die Figur, mit der Maus...
  • Ähnliche Themen

    Oben