[DE] Bitkom: Internet-Wirtschaft gegen Hintertüren in Sicherheitssoftware

Diskutiere [DE] Bitkom: Internet-Wirtschaft gegen Hintertüren in Sicherheitssoftware im IT-News Forum im Bereich IT-News; Die Internet-Wirtschaft hat davor gewarnt, in Sicherheits-Software Hintertüren für Online-Durchsuchungen vorzuschreiben. "Das bringt wenig und...
#1
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Threadstarter
Team
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.629
Alter
38
Ort
In Windows Nr. 10




Die Internet-Wirtschaft hat davor gewarnt, in Sicherheits-Software Hintertüren für Online-Durchsuchungen vorzuschreiben.

"Das bringt wenig und schadet nur", sagte der Vizepräsident des Branchenverbandes Bitkom, Dieter Kempf, am Mittwoch in Berlin. Falls es für in Deutschland tätige Software-Hersteller zur Pflicht werde, für die Sicherheitsbehörden Schnittstellen einzubauen, habe die Branche Nachteile zu befürchten. Zudem wäre der Nutzen gering, weil Kriminelle mit einem Mausklick auf ausländische Anbieter von Firewalls und Viren-Scannern ausweichen könnten.

Der Staatssekretär im Bundesinnenministerium, August Hanning, bestritt eine Absicht, auf diesem Wege "Bundestrojanern" den Weg zu bahnen. "Es ist nicht daran gedacht, Unternehmen dazu zu verpflichten." Das Innenministerium und sein Ressortchef Wolfgang Schäuble (CDU) halten Online-Durchsuchungen von Computern verdächtiger Personen für unerlässlich im Kampf gegen den internationalen Terrorismus.

Powered by: IDG Magazine Media GmbH/PC-Welt.de
 
#2
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
weil Kriminelle mit einem Mausklick auf ausländische Anbieter von Firewalls und Viren-Scannern ausweichen könnten.
Die nutzen garantiert sowas nicht.
 
#3
Bullayer

Bullayer

Schwergewicht
Dabei seit
19.07.2006
Beiträge
24.140
Ort
DE-RLP-COC
Ich habs schon mal angesprochen: Wie will der Bundestrojaner unterscheiden, ob er sich auf nem deutschen oder nem ausländischen PC installiert? Als Bürger eines anderen Landes würde ich im Falle einer "Infektion" versuchen, rechtliche Schritte einzuleiten.
 
#4
B

BitKiller

Dabei seit
18.07.2007
Beiträge
365
Ort
Paderborn
installier mal nen gentoo linux, verschlüssel die root-partition, so dass nur noch /boot unverschlüsselt ist (+ initramfs), installier keine software, die ports öffnet, und dann würde ich mal gerne sehen, was die machen wollen. und mal ehrlich, glaubt ihr, terroristen nutzen windows? glaubt ihr, die schicken emails im klartext? glaubt ihr, die usb-platten von denen sind ntfs-formatiert und nicht verschlüsselt? glaubt ihr, die haben nen apache laufen, mit sql und php? quatsch. ich denke, die booten ne live-cd, entschlüsseln dann, und lachen laut, wenn sie von schäubles toller software hören
 
#5
Bullayer

Bullayer

Schwergewicht
Dabei seit
19.07.2006
Beiträge
24.140
Ort
DE-RLP-COC
..... und mal ehrlich, glaubt ihr, terroristen nutzen windows? glaubt ihr, die schicken emails im klartext? glaubt ihr, die usb-platten von denen sind ntfs-formatiert und nicht verschlüsselt? glaubt ihr, die haben nen apache laufen, mit sql und php? quatsch. ich denke, die booten ne live-cd, entschlüsseln dann, und lachen laut, wenn sie von schäubles toller software hören
Sag das nicht uns, sag das dem Schäuble.
 
#6
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Als Bürger eines anderen Landes würde ich im Falle einer "Infektion" versuchen, rechtliche Schritte einzuleiten.
Na dann wird aber eine Prozesslawine auf Deutschland zurollen.Ich lach mich jetzt schon kaputt.
:D

Zahlmeister Deutschland..das Melkei in der EU.
Und wer muß dafür bluten..der kleine dumme Steuerzahler,wer sonst.
 
Thema:

[DE] Bitkom: Internet-Wirtschaft gegen Hintertüren in Sicherheitssoftware

[DE] Bitkom: Internet-Wirtschaft gegen Hintertüren in Sicherheitssoftware - Ähnliche Themen

  • Bitkom-Studie: Smartphone-Umsätze trotz höherer Absätze erstmals rückläufig

    Bitkom-Studie: Smartphone-Umsätze trotz höherer Absätze erstmals rückläufig: Obwohl in diesem Jahr mit voraussichtlich 27,9 Millionen neuen verkauften Smartphones so viele wie noch nie verkauft werden dürften, geht man...
  • Bitkom-Studie: mehr als die Hälfte der Bundesbürger gibt kein Geld für Software aus

    Bitkom-Studie: mehr als die Hälfte der Bundesbürger gibt kein Geld für Software aus: Die kürzlich erst vorgestellten Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Bitkom und Aris liefern über die Zahlungsmoral bezüglich...
  • Internet als Wissensquelle - Bitkom-Studie: Surfen verbessert die Bildung

    Internet als Wissensquelle - Bitkom-Studie: Surfen verbessert die Bildung: Laut einer Bitkom-Studie sind drei Viertel der deutschen Benutzer der Meinung, mit Hilfe des Internets ihre Bildung verbessert zu haben. In...
  • Bitkom: 25 Millionen Deutsche schauen Videos im Internet

    Bitkom: 25 Millionen Deutsche schauen Videos im Internet: Im Schnitt sieht sich jeder Nutzer täglich vier Clips an Durchschnittlich 25,6 Millionen deutsche...
  • [DE] Bitkom-Forderung: GEZ für Internet-PCs begraben

    [DE] Bitkom-Forderung: GEZ für Internet-PCs begraben: Der Bundesverbandes der Informationswirtschaft Telekommunikation und neue Medien e.V. (Bitkom) sieht sich im Kampf gegen die geplanten...
  • Ähnliche Themen

    Oben