Datenarchivirung

Diskutiere Datenarchivirung im Massenspeicher Forum Forum im Bereich Hardware Forum; Hallo Leute, hat jemand von euch Erfahrung mit Langzeitarchivirung? Festplatten, DVD ect. Wie hoch ist bei den Medien die "Lebensdauer"...
M

Mel Brooks

Threadstarter
Mitglied seit
22.03.2009
Beiträge
73
Standort
Silicon Saxony
Hallo Leute,

hat jemand von euch Erfahrung mit Langzeitarchivirung?
Festplatten, DVD ect.
Wie hoch ist bei den Medien die "Lebensdauer"? (Hersteller)
Bei manchen Fachmagazinen wird leider keine Voralterung gemacht - es wird lediglich erfaßt, ob die Daten nach dem Schreiben/Brennen noch lesbar sind.
Was muß man bei der Lagerung beachten?
Vielleicht kennt jemand Links zu verlässlichen Studien?

P.S. Sollte man eine Verschlüsselung vornehmen, oder ist das eher hinderlich?

Danke im Vorraus
 
Hups

Hups

Katzennarr
Team
Mitglied seit
01.07.2007
Beiträge
18.591
Standort
D-NRW
Wie hoch die Lebenserwartung der einzelnen Medien ist, kann ich nicht sagen.
Ich setzte bei der Datensicherung auf 2 externe Festplatten.

Eine Verschlüsselung ist nicht hinderlich, solange man den Schlüssel nicht vergiss.
Ob eine Verschlüsselung sinnvoll ist, hängt von der Vertraulichkeit der Daten ab.

Eine Alternative wäre vielleicht noch die Online-Sicherung der Daten.

Edit:
z.B.
MyDrive

oder über ein Googlemail-Account.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

AlienJoker

Gast
Damit hat leider niemand auf der Welt Erfahrung. VOn optischen Medien ist dabei aber abzuraten.
 
Slayer10061977

Slayer10061977

Mitglied seit
31.10.2006
Beiträge
3.430
Standort
Lübeck
Damit hat leider niemand auf der Welt Erfahrung. VOn optischen Medien ist dabei aber abzuraten.
Tja, dem stimme Ich zu, selbst die Hersteller können da keine verlässlichen Angaben machen, weil dies von mehreren Faktoren:

- Brennerhardware
- Brenngeschwindigkeit
- verwendete Rohlingsmarke
- Lagerung (Temperatur, Luftfeuchtigkeit -> wie stark schwanken diese Werte?!)

abhängig ist...

Dabei ist zu sagen, das die gepressten CDs/DVDs eine höhere Lebenserwartung haben, als die "selbstgebrannten" Scheiben...

Wenn es um kleine Datenmengen geht, würd Ich USB-Sticks nehmen, ansonsten Festplatten (per RAID, per NAS oder einfach externe USB bzw. eSATA-Platten, wobei Ich bei letzteren die eSATA-Schnittstelle bevorzuge!

Mfg Slayer

Edit:

Diesen Online-Backups, traue Ich nicht! Mag meine persömlichen bzw. sensiblen Daten ungern jemand "Fremden" anvertrauen!
 
Zuletzt bearbeitet:
Hups

Hups

Katzennarr
Team
Mitglied seit
01.07.2007
Beiträge
18.591
Standort
D-NRW
Diesen Online-Backups, traue Ich nicht! Mag meine persömlichen bzw. sensiblen Daten ungern jemand "Fremden" anvertrauen!
Schon richtige, aber da käme dann das Thema mit der Verschlüsselung wieder ins Spiel.
Dann wäre es egal.
 
jerrymaus

jerrymaus

Mitglied seit
16.08.2005
Beiträge
3.403
Standort
Irgendwo im "Grünem Herzen" Deutschlands
:D Ich setze schon seit ein paar Jahren auf mehrmalige Vollsicherungen auf verschiedenen Medien!
Vom Streamer bis zu externen HDs habe ich alles gehabt und ausprobiert.
Streamer waren (abhängig vom verwendetem Band und Programm) das mit Abstand unsicherste und langsamste Medium, dann gab es noch diese ZIP - LW mit optischen Disketten, die waren schneller, haben aber weniger Platz und genauso unsicher wie Streamer! Bei Bändern und den Zipdisks war es (im Konsumerbereich) mit der Sicherheit vorbei wenn das Gerät mit dem die Sicherung erstellt wurde hardwaremäßig defekt ging!
Leider habe ich dies auch im professionellem Einsatz erleben müssen!
Als CD-R/RW aufkamen, habe ich diese genutzt aber auch hier war es manchmal nicht möglich Daten wieder her zu stellen wenn sich z.B. Programmteile geändert hatten oder andere verwendet wurden!
Mit der DVD - RAM habe ich bis jetzt die besten Erfahrungen bei optischen Speichermedien machen können. Das bisher sicherste Medium ist und bleibt aber eine externe HD bzw. derer zwei!
Solange die nur angestellt werden, wenn eine Sicherung ansteht und ansonsten aus sind, solange gibts nichts besseres!
Platten als Spiegelsatz oder als Stripe laufen zu lassen, davon rate ich ( bei privater Nutzung) ab!
Von Online - Diensten lasse ich auch die Finger, egal um was es sich für Daten handelt und wie stark die auch verschlüsselt sind!
Keiner kann Dir die Garantie geben, das dort nichts passiert, es gäbe da mehr Szenarien dafür das die Daten verloren gehen als ich hier ausführen möchte!
Nicht zu vergessen wäre natürlich auch die Wißbegier unserer Volksver...scher, die mit immer neuen "Gesetzen" an unser "Bestes" wollen, unsere Freiheitlichen Grundrechte!




gruß


jerrymaus:sing
 
AndreasBloechl

AndreasBloechl

Mitglied seit
11.06.2005
Beiträge
5.205
Standort
FCNiederbayern
Das denke ich auch, ich sichere halt meist auf drei ext. Platten gleichzeitig. Da kann man eine mit der anderen Vergleichen und ist immer noch sicher wenn der Strom ausfallen soll und beide den Arsch hoch machen noch auf eine dritte zurückgreifen zu können. Aber das denke ich muß nicht unbedingt bei jedem so extrem wie bei mir gehandelt werden. Ich bin einfach ein Savtymann.:D
 
automatthias

automatthias

vernunftgeplagt
Mitglied seit
21.04.2006
Beiträge
8.245
Das Thema Langzeitarchivierung war dieser Tage auch im Heise-Newsticker

Dort wird u.a. auf ein Buch zu dem Thema verwiesen.
 
Thema:

Datenarchivirung

Oben