GELÖST CPU-overheat AMD Athlon XP-A

Diskutiere CPU-overheat AMD Athlon XP-A im Prozessoren Forum Forum im Bereich Hardware Forum; Guten Morgen zusammen, mein Rechner ist zwar schon in die Jahre gekommen, dennoch sollte sowas nicht passieren. Der PC schaltet sich seit gut ner...
L

Lord_G

Threadstarter
Mitglied seit
23.07.2006
Beiträge
108
Guten Morgen zusammen,

mein Rechner ist zwar schon in die Jahre gekommen, dennoch sollte sowas nicht passieren. Der PC schaltet sich seit gut ner Woche dauernd ab, wegen des CPU-overheat-Schutzes vom motherboard.
Kann ich leider auch nicht ausstellen, bzw. es ist aus aber trotzdem schaltet er ab :mad

Der läuft derzeit dauernd auf ca 60°C und bei 65 oder 70 geht er aus.

Was ich gern wissen würde, gibts irgendne Möglichkeit, den overheat-Schutz doch irgendwie komplett auszustellen?
Hätte ansonsten auch noch nen anderen Lüfter, der bis 3,6Ghz reicht. Meine CPU hat grad mal 1,4Ghz ^^
Das Problem ist aber, das der Typ der damals den PC zusammengebaut hat, die Leitpaste auf die ganze CPU geschmiert hat. Es ist eigentlich nen Wunder, das die nicht direkt durchgebrannt ist.

Kann da irgendwas passieren, wenn ich jetzt den Lüfter abmach, neue Paste draufschmier(muss ich dann wohl auch überall drauf) und den neuen Lüfter draufpack?
 
M

ModellbahnerTT

Mitglied seit
20.04.2005
Beiträge
3.778
Alter
39
Am besten Lüfter ab CPU komplett säubern und neue Wärmeleitpaste(WLP) drauf aber nur auf den DIE der CPU. Dann Lüfter wieder drauf und schauen ob die Temperaturen wieder normal sind.
 
I

imaetz70

Mitglied seit
07.12.2005
Beiträge
9.246
Alter
48
Standort
Hamburg
Guten Morgen zusammen,

..Kann da irgendwas passieren, wenn ich jetzt den Lüfter abmach, neue Paste draufschmier(muss ich dann wohl auch überall drauf) und den neuen Lüfter draufpack?
wie @modellbahnerTT bereits schrieb,

Kühler und CPU von der paste reinigen. aber vorsichtig. hoffe das nicht auch die PIN's auch noch paste abbegekommen haben.

die paste vorsichtig entfernen, nicht zu stark reiben, da du die CPU ja festhalten musst und dabei einen der PIN's verbiegen könntest. danach den kühlkörper ebenfalls.

dann holst dir artic silver paste und tust diese dünn auf die metalloberfläche der CPU wo auch die netten angaben zur CPU drauf stehen (ist die fläche wo dann der kühlkörper auch drauf sitzt).

am besten einen kleinen tropfen auf tun und vorsichtig verteilen, sodass nichts auf die leitplatte kommt, wo die PIN's drunter sind um die CPU auf den sockel zu setzen.

anschließend CPU wieder auf den sockel setzen und kühlkörper mit richtigem lüfter drauf. feritg.

da du bereits dabei bist, reinige auch gleich mal das innere deines pc und dessen gehäuselüfter (soweit vorhanden).

dann sollte sich das overheat-problem gelöst haben.
 
charly01

charly01

Mitglied seit
26.02.2008
Beiträge
251
Standort
Siegen
65-70°C is zu viel.. mein xp3000+ kommt höchstens auf 45°C unter vollast

wie von meinem vorgänger schon beschrieben, cpu reinigen und hauchdünn leue wärmeleitpaste auftragen (DIE ist der grose in der mitte vom athlon xp)

auch mal den lüfter und kühlkörper reinigen.

was für ein board hast du denn im rechner?
 
L

Lord_G

Threadstarter
Mitglied seit
23.07.2006
Beiträge
108
Die Arctic Silver Paste müsst ich hier noch irgendwo liegen haben. Die Paste bekomm ich gar nicht von der CPU ab, die klebt wie sau. Da geht nich ein mm von ab und is richtig hartklebrig.

Motherboard ist nen Shuttle AN35(N) Ultra.
 
I

imaetz70

Mitglied seit
07.12.2005
Beiträge
9.246
Alter
48
Standort
Hamburg
Die Arctic Silver Paste müsst ich hier noch irgendwo liegen haben. Die Paste bekomm ich gar nicht von der CPU ab, die klebt wie sau. Da geht nich ein mm von ab und is richtig hartklebrig.

Motherboard ist nen Shuttle AN35(N) Ultra.
hast nen kleines schabeeisen aus plastik zufällig da? (nutzt man beim backen auch). damit vorsichtig die paste runter holen. wenn du scharfkantige gegenstände nutzt, pass auf das du nicht auf die grüne leiterfläche des DIE kommst.

die alte paste muss ab.. notfalls mit einen angefeuchteten tuch (mit spiritus oder ähnlichem) abreiben. aber achte drauf, wenn die CPU noch im sockel sitzt, dass du den hauptschalter am PC auf AUS hast, nicht das du nen kurzschluss verursachst. ;)
 
L

Lord_G

Threadstarter
Mitglied seit
23.07.2006
Beiträge
108
Ich hätt son Pfannenwender aus Plastik ^^ Müsst ich mal damit versuchen :D

Und wenns schief geht, naja, kauf ich mir halt ne neue CPU für 20€. Die alten Ramschdinger sind ja nichmehr so teuer. Will mir eh die Tage nen neuen kaufen und den als Zweitrechner behalten.
Werd ich nachher mal versuchen.
 
I

imaetz70

Mitglied seit
07.12.2005
Beiträge
9.246
Alter
48
Standort
Hamburg
Ich hätt son Pfannenwender aus Plastik ^^ Müsst ich mal damit versuchen :D

Und wenns schief geht, naja, kauf ich mir halt ne neue CPU für 20€. Die alten Ramschdinger sind ja nichmehr so teuer. Will mir eh die Tage nen neuen kaufen und den als Zweitrechner behalten.
Werd ich nachher mal versuchen.
ja so nen pfannenwender kannst auch nehmen. den kann man mit der kante sauber auflegen und ziehen. ebenso dann beim auftragen der paste, da kannst den auch sachte mitbenutzen, so bekommst die paste sauber und dünn aufgetragen, denn zu viel paste wäre unfug und auch falsch. ;)
 
L

Lord_G

Threadstarter
Mitglied seit
23.07.2006
Beiträge
108
Danke für die schnelle Hilfe.
"den überhitzungsschutz kannst du beim athlon xp nicht deaktivieren bei dem board"
War ja klar.Ich hab immer son Glück :(

Ich werd euch nachher berichtigen, wie es ausgegangen is :)
 
I

imaetz70

Mitglied seit
07.12.2005
Beiträge
9.246
Alter
48
Standort
Hamburg
Danke für die schnelle Hilfe.
"den überhitzungsschutz kannst du beim athlon xp nicht deaktivieren bei dem board"
War ja klar.Ich hab immer son Glück :(

Ich werd euch nachher berichtigen, wie es ausgegangen is :)
der überhitzungsschutz hat ja seine daseinsberechtigung. wer weiß wann sich deine CPu sonst verabschiedet hätte indem sie abraucht..

ich denke, es ist eine gute sache, dass sie nicht abschaltbar ist, zumal ältere AMD-CPU's immer recht warm wurden...
 
charly01

charly01

Mitglied seit
26.02.2008
Beiträge
251
Standort
Siegen
die alten athlon wurden nicht nur "recht warm", die wurden erbärmlich wärmlich..
60°C waren beim alten 800er t-bird nichts ungewöhnliches..

wenn mein alter xp3000+ hier mal 45°C erreicht, dann muss ich den schon reichlich gestresst haben.. so im schnitt hat der ca 35-40°C
 
I

imaetz70

Mitglied seit
07.12.2005
Beiträge
9.246
Alter
48
Standort
Hamburg
die alten athlon wurden nicht nur "recht warm", die wurden erbärmlich wärmlich..
60°C waren beim alten 800er t-bird nichts ungewöhnliches..

wenn mein alter xp3000+ hier mal 45°C erreicht, dann muss ich den schon reichlich gestresst haben.. so im schnitt hat der ca 35-40°C
ich weiß, AMD hat hier richtig nach gebessert muss ich sagen.

früher wurden die richtig hitzig.. ;) ich glaub wenn das heut noch so wäre, bei dem geschwindigkeiten, hätte man wohl darauf auch eier braten können, ohne das er kaputt geht.. :D
 
falti

falti

Mitglied seit
27.05.2005
Beiträge
108
Alter
59
Standort
Neuenhagen
Entschuldigt , wenn ich mich auch noch einmische .
Ich habe alte Wärmeleit-Paste bis jetzt immer mit einem Ohrstäbchen und Spiritus entfernt. Geht am besten. Aber Fluppe aus !!!
Gruß Falti
 
Honni

Honni

Hardwarepapst
Mitglied seit
12.09.2005
Beiträge
424
Entschuldigt , wenn ich mich auch noch einmische .
Ich habe alte Wärmeleit-Paste bis jetzt immer mit einem Ohrstäbchen und Spiritus entfernt. Geht am besten. Aber Fluppe aus !!!
Gruß Falti
Yepp, volle Zustimmung! Ich nehme schon seit Jahren je nach Verunreinigung und zu entfernender Menge ein Wattestäbchen oder Wattepad und als "Lösungsmittel" medizinischen Alkohol (96% aus der Apotheke). Geht wunderbar! :-)

... oh, ohhh, ein alter AMD Thunderbird mit 1,4 Ghz, der wird höllisch heiß!

cu Honni
 
L

Lord_G

Threadstarter
Mitglied seit
23.07.2006
Beiträge
108
Soooo also war klar, das es schief ging :D
Was ich nicht gesehen habe, dass auf der oberen Seite noch so kleine Speichermedien oder sowas dranwaren.
Solche dinger wie hier
http://data1.blog.de/blog/a/arquitecturadelcomputador/img/image002.jpg

Die sind jetzt ab :D
Aber war schon ne lustige Aktion. Kennt wer zufällig nen guten shop, wo man Teile herbekommt? Kenn eigentlich keine guten, außer Alternate, und die sind mir zu teuer.
Also für nen neuen PC. Will mir noch nen Quad core zulegen, da bestell ich mir die alte CPU gleich mit.

Läuft nen Quad core eigentlich auch mit Linux? Weil auf XP klappts ja leider nicht und wollte eh umsteigen.
 
Honni

Honni

Hardwarepapst
Mitglied seit
12.09.2005
Beiträge
424
NEIN, er hat einen guten alten Athlon in den CPU-Himmel geschickt. Du solltest doch keinen Pfannenwender oder ähnlich harte Gegenstände nehmen! Pfui Teufel! :thumbdown

Mit Wattestäbchen und Wattepads hätte es wunderbar funktioniert, ohne die armen kleinen Bauteile von der CPU zu schrubben... :sneaky

naja, irgendwer muss ja die Wirtschaft ankurbeln... :blush
 
I

imaetz70

Mitglied seit
07.12.2005
Beiträge
9.246
Alter
48
Standort
Hamburg
den netten pfannenwender solltest zum vorsichtigen und gleichmäßigen auftragen der paste nutzen.

aber nun hast die cpu komplett zerlegt.. :D den bekommst nicht wieder repariert..

die CPU ist das ding in der mitte. der rest drumrum, sind widerstände, controller usw. nur das silberne teil in der mitte (rot makiert) solltest von der paste reinigen und nur dort etwas paste neu auftragen..
 

Anhänge

E

einstein_3009

Mitglied seit
25.11.2006
Beiträge
1.759
Standort
Goldberg, M-V
So einen guten Athlon XP bekommst du nur noch bei ebay. Und da kosten die richtig gutes Geld (100,- aufwärts).
 
Thema:

CPU-overheat AMD Athlon XP-A

CPU-overheat AMD Athlon XP-A - Ähnliche Themen

  • searchUI.exe nutzt volle CPU

    searchUI.exe nutzt volle CPU: Hallo, seit dem letzten Update von Windows 10 Home Version 1903 auf Systembuild 18362.329 benötigt deas Programm searchUI.exe zwischen 40%-60%...
  • Update KB4512941 hohe CPU Last - Update deinstalliert was nun?

    Update KB4512941 hohe CPU Last - Update deinstalliert was nun?: Hallo liebes Forum, am 30.08. wurde mir das Update KB4512941 als optionales Update angezeigt. Da ich bisher keine nennenswerten Probleme mit...
  • Fehlermeldung der CPU nach Windows Update

    Fehlermeldung der CPU nach Windows Update: Hallo, vor zwei Tagen wurde bei mir das Windows Update auf die neueste Version installiert, automatisch. Der PC ist erst ein halbes Jahr alt...
  • Windows 10 (1803-1804) BUILD BROKEN? CPU TROTTLING CAUSES OVERHEAT 92*C!!!

    Windows 10 (1803-1804) BUILD BROKEN? CPU TROTTLING CAUSES OVERHEAT 92*C!!!: Goodday, I did a clean reinstall of Win 10(april 2018) after the 1803 update failed. (caused a reboot loop) After the loop I did a clean...
  • Warscheinlich CPU overheat

    Warscheinlich CPU overheat: Tach zusammen :joystick Hab wieder nen altes/neues Problem :P Mein PC geht einfach aus, wenn ich am zocken bin. Hatte das Problem früher schonmal...
  • Ähnliche Themen

    • searchUI.exe nutzt volle CPU

      searchUI.exe nutzt volle CPU: Hallo, seit dem letzten Update von Windows 10 Home Version 1903 auf Systembuild 18362.329 benötigt deas Programm searchUI.exe zwischen 40%-60%...
    • Update KB4512941 hohe CPU Last - Update deinstalliert was nun?

      Update KB4512941 hohe CPU Last - Update deinstalliert was nun?: Hallo liebes Forum, am 30.08. wurde mir das Update KB4512941 als optionales Update angezeigt. Da ich bisher keine nennenswerten Probleme mit...
    • Fehlermeldung der CPU nach Windows Update

      Fehlermeldung der CPU nach Windows Update: Hallo, vor zwei Tagen wurde bei mir das Windows Update auf die neueste Version installiert, automatisch. Der PC ist erst ein halbes Jahr alt...
    • Windows 10 (1803-1804) BUILD BROKEN? CPU TROTTLING CAUSES OVERHEAT 92*C!!!

      Windows 10 (1803-1804) BUILD BROKEN? CPU TROTTLING CAUSES OVERHEAT 92*C!!!: Goodday, I did a clean reinstall of Win 10(april 2018) after the 1803 update failed. (caused a reboot loop) After the loop I did a clean...
    • Warscheinlich CPU overheat

      Warscheinlich CPU overheat: Tach zusammen :joystick Hab wieder nen altes/neues Problem :P Mein PC geht einfach aus, wenn ich am zocken bin. Hatte das Problem früher schonmal...
    Oben