[CH] Antivirus-Firmen und der Schweizer Staatstrojaner

Diskutiere [CH] Antivirus-Firmen und der Schweizer Staatstrojaner im IT-News Forum im Bereich IT-News; Die Schweiz ist beim Thema Online-Durchsuchungen von Internet-PCs schon ein wenig weiter als Deutschland. Die Schweizer wollen...
#1
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Threadstarter
Team
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.628
Alter
38
Ort
In Windows Nr. 10



Die Schweiz ist beim Thema Online-Durchsuchungen von Internet-PCs schon ein wenig weiter als Deutschland. Die Schweizer wollen Antivirus-Hersteller verpflichten, die staatlichen Spionageprogramme zu übersehen.

Wenn staatliche Ermittler mit den gleichen Mitteln operieren wie kriminelle Hacker, sollen Hersteller von Antivirus- und anderer Sicherheits-Software weg sehen. Das ist jedenfalls die Wunschvorstellung der Schweizer Behörden, wie die in Zürich erscheinende Sonntagszeitung am Wochenende berichtete. Der Schweizer Inlandsgeheimdienst möchte sogar ohne konkrete strafrechtlich relevante Verdachtsmomente Spähsoftware gegen PC-Besitzer einsetzen ( wir berichteten ).

Das scheint jedoch keine Zukunftsmusik zu sein. Die Sonntagszeitung zitiert einen Sprecher des Chaos Computer Clubs , nach dessen Angaben Behörden bereits heute mit Software-Firmen in Kontakt treten. Diese sollen wenig bekannte Sicherheitslücken nicht zu schnell schließen, damit die staatlichen Hacker sie noch ausnutzen können.

Da die so genannten "Staatstrojaner" nicht für eine großflächige Überwachung vorgesehen sind sondern nur einzelne Rechner kompromittieren sollen, ist eine zufällige Entdeckung der Programme durch Antivirus-Software eher unwahrscheinlich - aber eben nicht auszuschließen. Ein Schweizer Unternehmen hat bereits eine Überwachungssoftware für Behörden entwickelt, die weder von Antivirus-Programmen noch von Firewalls erkannt werden soll ( wir berichteten ).

Eine Ausnahmeregelung für staatliche Spionage-Tools führe allerdings Schutzprogramme ad absurdum, meint Magnus Kalkuhl von Kaspersky Labs. Die offizielle Linie von Symantec lautet, man halte sich an die Gesetze des jeweiligen Landes - das lässt Raum für Interpretationen. Die Antivirus-Hersteller sind jedenfalls in einer Zwickmühle, auf die sie gern verzichtet hätten. Eine blinde Stelle für behördliche Spyware untergräbt nicht nur das Vertrauen der zahlenden Kunden, sie kann auch ein Einfallstor für kriminelle Hacker öffnen.

Quelle: IDG Magazine Verlag GmbH/PC-WELT Online
 
#2
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Die Schweizer wollen Antivirus-Hersteller verpflichten, die staatlichen Spionageprogramme zu übersehen.
Das habe ich mir schon gedacht das sowas mal kommt und das wird dann wohl bald auch für die anderen Länder eintreten,vor allem in Deutschland.
 
#4
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Wenn das für Deutschland kommt dann garantiert klammheimlich ohne irgendwelche großartigen Meldungen dazu.
Folge-> Viele entfernen dann die Virenscanner und arbeiten ohne sowas,geht ja auch anders und die Hersteller dieser Programme werden dumm da stehen,das ist das traurige daran.
 
#5
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Threadstarter
Team
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.628
Alter
38
Ort
In Windows Nr. 10
Aber was ist wenn Troja in die falschen hände gerät wie z.b Hacker?
 
#6
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Na dann wäre das echt dumm gelaufen. ;)
 
#7
L

Lenny

Gast
Da wäre ich mir absolut nicht sicher. Der Versuch das jetzt schon durchzusetzen ist nur gescheitert, weil es keine gesetztliche Grundlage dafür gibt. Wie Du aber sicher weisst, hat sich Schäuble gleich genötigt gefühlt, mal eben das Gesetz zu ändern, beziehungsweise ein Gesetz zu schaffen, welches eben DAS erlaubt.

Ganz abgesehen davon, wer von uns weiß, was im Hintergrund schon längst gemacht wird...das hat mit Paranoia nichts zu tun, sondern mit gesunder Skepsis, die bei unserer Regierung überaus angebracht ist.

Groß Britannien ist ja auch Europa, was da schon abgeht spottet jeder Beschreibung, dagegen wirken Orwells Visionen nur noch lächerlich und harmlos..bedenkt man obendrein, das viele deutsche Politiker laut Beifall klatschen was bei den Briten passiert, kann man schon seine Schlüsse ziehen.

Ich habe das dunkle Gefühl, das wir über "Wehret den Anfängen" schon weit hinaus sind.
 
#9
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Ganz abgesehen davon, wer von uns weiß, was im Hintergrund schon längst gemacht wird..
Genau Lenny,da geht garantiert bereits einiges ab.
 
#10
Bullayer

Bullayer

Schwergewicht
Dabei seit
19.07.2006
Beiträge
24.135
Ort
DE-RLP-COC
Gibts dann in Zukunft Virensoftware in verschiedenen Versionen? Einmal für die Schweiz und einmal für den Rest der Welt? Ich dachte bisher, die Dummheit und geistige Beschränkung der deutschen Politik-Elite sei nicht mehr zu toppen und jetzt lese ich, dass die Schweiz schon weiter ist. :D
 
#13
E

emmert

Dabei seit
28.11.2006
Beiträge
3.007
Da wäre ich mir absolut nicht sicher. Der Versuch das jetzt schon durchzusetzen ist nur gescheitert, weil es keine gesetztliche Grundlage dafür gibt. Wie Du aber sicher weisst, hat sich Schäuble gleich genötigt gefühlt, mal eben das Gesetz zu ändern, beziehungsweise ein Gesetz zu schaffen, welches eben DAS erlaubt.

Ganz abgesehen davon, wer von uns weiß, was im Hintergrund schon längst gemacht wird...das hat mit Paranoia nichts zu tun, sondern mit gesunder Skepsis, die bei unserer Regierung überaus angebracht ist.

Groß Britannien ist ja auch Europa, was da schon abgeht spottet jeder Beschreibung, dagegen wirken Orwells Visionen nur noch lächerlich und harmlos..bedenkt man obendrein, das viele deutsche Politiker laut Beifall klatschen was bei den Briten passiert, kann man schon seine Schlüsse ziehen.

Ich habe das dunkle Gefühl, das wir über "Wehret den Anfängen" schon weit hinaus sind.

Stimmt, nur haben die Britten weder eine Verfassung noch ein Karlsruhe :D
 
#19
E

emmert

Dabei seit
28.11.2006
Beiträge
3.007
@ Lenny, ohne Träume gibt es nur Stillstand :-). Sicherlich werden die Freiheitsrechte in einigen Bereichen eingeschränkt, trotzdem hält Karlsruhe immer einen Kernbestand aufrecht und der sollte hier schon berührt sein.

@ bullayer, ich wollte mal richtig cool sein (hihi)
 
#20
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
War mal interessant zu lesen @Lenny. :up
Wie kommst du eigentlich immer an solche Links? :blink
 
Thema:

[CH] Antivirus-Firmen und der Schweizer Staatstrojaner

[CH] Antivirus-Firmen und der Schweizer Staatstrojaner - Ähnliche Themen

  • Definitionsupdate für Defender Antivirus in Windows 8.1

    Definitionsupdate für Defender Antivirus in Windows 8.1: Hallo, ein Update kann nicht geladen werden wg. Fehler Code 80070241. Was bedeutet dieser Code. Höre gerne
  • Definitionsupdate für Windows Defender Antivirus – KB2267602

    Definitionsupdate für Windows Defender Antivirus – KB2267602: Definitionsupdate für Windows Defender Antivirus – KB2267602 Immer wieder installiert sich dieses Update. Keine neuen Updates
  • Windows Defender Antivirus

    Windows Defender Antivirus: er Dienst zum starten der Echtzeitschutzaktivierung lässt geht nach kurzer Zeit auf Fehler. Was kann man tun?
  • Update 1803 fehlerhaft im Zusammenhang mit Avira AntiVirus

    Update 1803 fehlerhaft im Zusammenhang mit Avira AntiVirus: Hallo, mein Computer versucht seit Juni das Funktionsupdate 1803 durchzuführen. Dies funktioniert jedoch nicht, da jedes mal die Meldung kommt...
  • Definitionsupdate für Windows Defender Antivirus – KB2267602

    Definitionsupdate für Windows Defender Antivirus – KB2267602: Definitionsupdate für Windows Defender Antivirus – KB2267602 Immer wieder installiert sich dieses Update. Keine neuen Updates
  • Ähnliche Themen

    Oben