Browser: Mozilla findet Browser-Auswahl-Fenster in Windows unfair

Diskutiere Browser: Mozilla findet Browser-Auswahl-Fenster in Windows unfair im IT-News Forum im Bereich News; Mozilla hat nun auf den von Microsoft kürzlich eingereichten Vorschlag für das Browser-Auswahl-Fenster in Windows reagiert. Microsoft hatte in...

Eric-Cartman

Threadstarter
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.640
Alter
40
1376045b14d895687e.gif


1376045df0df57646e.bmp


Mozilla hat nun auf den von Microsoft kürzlich eingereichten Vorschlag für das Browser-Auswahl-Fenster in Windows reagiert.

Microsoft hatte in der vergangenen Woche der EU-Kommission einen neuen Entwurf für den Auswahl-Bildschirm für Browser in Windows vorgestellt. Insgesamt sollen dem Anwender 12 Browser zur Installation vorgeschlagen werden. Im ersten Schritt werden die fünf populärsten Browser gelistet, sortiert nach dem Namen des Herstellers. Daraus ergibt sich folgende Reihenfolge: Safari 4 (Apple), Google Chrome (Google), Internet Explorer 8 (Microsoft), Firefox 3 (Mozilla) und Opera (Opera Software).

In einem längeren Blog-Eintrag kritisiert Jenny Boriss das Browser-Auswahl-Fenster. Jenny Boriss, Firefox User Experience Designer bei Mozilla, bezeichnet die Präsentation der Browser im Fenster als unfair.

Microsoft hatte ursprünglich vorgeschlagen, die fünf Browser nach ihrem Marktanteil sortiert zu präsentieren, was die EU-Kommission aber abgelehnt hat. Also entschied sich Microsoft dazu, die Browser sortiert nach dem Herstellernamen anzeigen zu lassen und betonte in der Stellungnahme gegenüber der EU-Kommission, dass der Auswahl-Bildschirm so gestaltet sei, dass keiner der Browser bevorzugt dargestellt werde und somit letztendlich die Entscheidung der Anwender nicht beeinflusst werden.

Dem widerspricht allerdings Boriss: "Windows-Anwender, die das momentane Design sehen, werden dazu verleitet, zwischen zwei Browsern zu wählen: Den IE, weil sie diesen kennen oder Safari, weil er an erster Stelle steht." Boriss fügt hinzu, dass bei dem Design Safari überproportional bevorzugt werde und verweist auf Studien, die belegen würden, dass bei einer Auswahl der zuerst genannte Kandidat immer einen Vorteil habe, weil Anwender im Westen Inhalte immer von oben links nach unten rechts scannen, wenn sie die Inhalte lesen.

"Safari hat den geringsten Marktanteil aller fünf Browser. Safari ist ein guter Browser für Apple-Rechner aber Apple hat nicht viele Anstrengungen unternommen, mit ihm auf Windows-Rechner konkurrenzfähig zu machen. Das gehört einfach nicht zu deren Prioritäten. Somit wird den Anwendern an prominenter Stelle ein Browser empfohlen, denn sie wahrscheinlich am wenigsten wünschen", kritisiert Boriss.

Der Vorschlag von Boriss lautet, die Browser nach ihren Marktanteilen sortiert anzuzeigen. Allerdings mit Ausnahme des Internet Explorers, der an letzter Stelle angezeigt werden sollte. Damit würde die Reihenfolge wie folgt lauten: Firefox, Chrome, Opera, Safari und Internet Explorer. "Ein User kann nicht richtig beurteilen, ob ein Browser für ihn wirklich geeignet ist, indem er nur ein paar Zeilen liest und ein Logo sieht. Es wäre daher nicht der schlechteste Weg eine Entscheidung zu treffen, indem er den Browser auswählt, den auch andere User favorisieren", so Boriss.

Ein weiterer Vorschlag von Boriss lautet, die im Auswahl-Bildschirm angezeigten Browser bei jedem Aufruf des Fensters nach dem Zufallsprinzip anzeigen zu lassen. "Das liefert dem Anwender keinerlei Hinweise mehr darauf, welche Browser bevorzugt werden. Anderseits erhält somit nicht immer ein Browser einen Vorteil, der nicht populär ist", schlägt Boriss vor.


 
A

AlienJoker

Gast
heult doch, irgendeiner steht eben immer vorne
 

Michel

Dabei seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
40
Ort
Wetterau
Als ob man damit einen versierten User abhalten könnte seinen Lieblingsbrowser anzuklicken (egal ob der auf Platz 1 oder 10 steht) :cheesy

Versierte User gehören sicherlich nicht zur Zielgruppe von Windows 7, sondern eher der Otto-Normal-PC-im-Supermarktkäufer. Dem versierten User ist auch das Geschiss um IE8 dabei oder nicht dabei völlig egal. ;)
 

MadMaster

Dabei seit
15.06.2005
Beiträge
504
Alter
32
Am besten sortiert man die Browser im Kreis, der sich dann auch noch dreht. Somit ist jeder Browser einmal an einer guten Stelle und einmal an einer schlechten. Wenn er sich schnell genug dreht, verschwimmt auch das Design, dann sind alle gleichberechtigt.
 

Michel

Dabei seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
40
Ort
Wetterau
Am besten sortiert man die Browser im Kreis, der sich dann auch noch dreht. Somit ist jeder Browser einmal an einer guten Stelle und einmal an einer schlechten. Wenn er sich schnell genug dreht, verschwimmt auch das Design, dann sind alle gleichberechtigt.

Und wenn man dann zufällig den Browser erwischt, den man gar nicht wollte, ist es auch nicht schlimm, Hauptsache gerecht.
 

JumpingJohn

Dabei seit
09.05.2006
Beiträge
2.031
Alter
36
Ich bin für ein sich drehendes Kreis auswahl Fenster, dann ist garkeiner Bevorzugt, erst recht wenn es sich so schnell dreht das man nicht mehr erkennen kann was man ausgewählt hat und somit der Zufall gewinnt! :D
 

Praefix

Dabei seit
03.02.2009
Beiträge
39
OMG!
Wie wärs wenn man die Browser per zufall jedem zuordnen würde, vielleicht bekommt man dann rein zufällig den FF in 100% der zufälle zugewiesen :D.
Da gibts dann nicks mehr zu meckern..oder doch?!

Memory wäre auch eine Lösung, finde das Browserpärchen, das erste Pärchen enspricht den Browser der installiert wird ;)
 

Pseiko

Dabei seit
23.12.2008
Beiträge
815
Wenn dann irgendeiner zu oft drankommt, brummt die EU dem Zufall eine Millionenstrafe auf ^^

Langsam ists nur noch affig mit der Browserauswahl
 

Zipclaw

Dabei seit
21.08.2008
Beiträge
269
Ort
Bomlitz
Meine Güte, nun ist Micro$oft schon so entgegenkommend und einer fühlt sich immer noch genötigt, dieses zu zerreissen. Reinster Kindergarten! :wut
 

WillyV

C64
Dabei seit
09.01.2008
Beiträge
3.217
Ort
mitten in Österreich
Der ist gut! Nach dem Alphabet, aber der IE als letzter. Begründung???

Natürlich ist es reiner Zufall, dass dann der eigene Browser an erster Stelle stehen würde. Hony soit qui mal y pense!

Ich habe gehört, dass Opera eine Presseaussendung vorbereitet. Die wollen auch eine alphabetische Reihung, aber Firefox, Safari, IE und Chrome sollen davon ausgenommen sein und als letzte stehen...
 
P

Prometheus

Gast
Ich würde alle installieren lassen, die es gibt, nicht wieder deinstallierbar. Und mit dem Button "Internet" wird per Zufall immer ein anderer gestartet. :D
 
F

flavor.himself

Gast
Mal 'ne ganz blöde Frage:
Habe gestern meine Win7 Ultimate SB-Version von Amazon erhalten und installiert. Nach allem Einrichten fiel mir auf, dass ich niemals einen Browserauswahlbildschirm erhalten habe! Der IE8 war standardmäßig installiert und über den habe ich dann manuell den Firefox heruntergeladen.
Ich weiß also nachwievor nicht, wie die Browserauswahl sein soll und vor allem wo sie sich befindet.
Ach ja, "gestört" hat mich mein Vorgehen nicht, daher ist's mir im Grunde genommen egal ob's so eine Auswahl gibt oder nicht.
 

Ridder

Dabei seit
30.12.2008
Beiträge
32
Das liegt daran, dass das Auswahlfenster erst in einem Update erscheint.

Und zum Thema:
Ich benutze zwar auch Firefox, aber ich finde es einfach nur noch lächerlich, dass die immer damit unzufrieden sind, wie Microsoft das macht.
Die sollen froh sein, das Microsoft das überhaupt macht, sonst hätten die immer noch kein Auswahlfenster und man müsste die Browser selbsständig herunterladen. Jetzt können schon die, die nicht so viel Ahnung davon haben sich kinderleicht zwischen den Browsern entscheiden. Und ich denke kaum das jemand einfach blind drauf los klickt. Ich denke ehr das die dann jemanden dabeiholen, der ein wenig Ahnung hat und den dann fragen.

MfG
 
P

Prometheus

Gast
Sollen die doch ihr eigenes BS basteln und dann können se über jeden Button einen roten Fuchs malen.
 
Thema:

Browser: Mozilla findet Browser-Auswahl-Fenster in Windows unfair

Browser: Mozilla findet Browser-Auswahl-Fenster in Windows unfair - Ähnliche Themen

Tastenkombinationen für den Edge-Browser: Da nicht nur Windows mit sinnvollen Tastenkombinationen schneller und komfortabler bedient werden kann, sondern auch die Webbrowser wie Microsoft...
Windows 10: Webseiten als Kachel im Startmenü hinterlegen - so gehts: Windows 10 ist in der Lage, neben Apps und Anwendungen auch Verknüpfungen von Webseiten als Kachel im Startmenü zu hinterlegen, so dass diese...
Mozilla Project Common Voice - Open-Source Spracherkennungs-Software bereits in Arbeit: Unabhängig von den großen Unternehmen Google, Apple, Amazon und auch Microsoft plant die Mozilla Foundation unter dem Projektnamen "Common Voice"...
Windows 10: App PDF-Reader wird abgeschaltet - Support bereits eingestellt - UPDATE: 20.11.2017, 12:01 Uhr: Der Browser Edge für Windows 10 fristet ein Nischendasein. Jetzt will Microsoft die Verbreitung offenbar pushen, und greift...
Windows 10 Insider Build 17677 nun doch für die User des Fast Ring sowie Skip Ahead erschienen: Obwohl Dona Sarkar als Chefin des Windows-10-Insider-Programms noch am vorgestrigen Abend erklärt hat, dass diese Woche aufgrund eines...

Sucheingaben

amazon

Oben