GELÖST Braucht man DIESE programme/Komponenten/Applikationen/... wirklich?!

Diskutiere Braucht man DIESE programme/Komponenten/Applikationen/... wirklich?! im WinXP - Allgemeines Forum im Bereich Windows XP Forum; Hallo liebe Forumnutzer! Ich möchte meinen PC zur Musikproduktion optimieren und brauche einige vorinstallierte Windowsprogramme...
D

DonTequila

Threadstarter
Mitglied seit
16.06.2010
Beiträge
7
Alter
28
Hallo liebe Forumnutzer!

Ich möchte meinen PC zur Musikproduktion optimieren und brauche einige vorinstallierte Windowsprogramme höchstwahrscheinlich nie wieder auf dem Rechner…Das große Fragezeichen: Welche dieser Programme kann ich löschen bzw. wie kann ich sie löschen?
Ich bin für jede Hilfe unendlich dankbar. Ich habe eine Liste der Programme zusammengestellt, die ich auf dem PC gefunden habe:

C:\Programme\...
Microsoft (Inhalt: Search Enhancement Pack -> Choice Guard)
MS Visual Studio
MS Works
MS .NET

MSN
MSN Buildt
MSN Gaming Zone
Internet Explorer
MSXML 6.0
NetMeeting
Reference Assemblies (Inhalt: Microsoft->Framework->v3.0 und v3v5)
SystemRequirementsLab
Uninstall Information (leer, aber last sich nicht löschen; versteckter Ordner)
Windows Live SkyDrive
Windows NT
WindowsUpdate (leer, aber last sich nicht löschen; versteckter Ordner)
WinPcap

Im Ordner C:\ gibt es die versteckten Ordner
AHCache
Config.Msi (Schätze mal den brauch ich noch)
MSOCache


Sachen die ich noch brauchen Könnte wie MovieMaker hab ich nicht mit aufgelistet. Nur das, was ich nicht brauche bzw nicht verstehe wozu, habe ich aufgelistet. Ich frage lieber mal in einem Forum, bevor ich mein eigenes System zerschieße…

Ich hoffe es is jemand so nett und hilft mir=)

Liebe Grüße,
Euer Daniel

ps.: Falls Fragen zu meinem System auftreten schreib ich das nochmal hier rein;)
 
N

netrix

Mitglied seit
05.01.2008
Beiträge
740
Lass von allen die Pfoten.
Scheint sich bei allen um Standard Ordner/System Ordner zu handeln.
 
D

DonTequila

Threadstarter
Mitglied seit
16.06.2010
Beiträge
7
Alter
28
Könnte ich die Sachen denn wenigstens in einen gemeinsamen Ordner tun, damit ich nicht ständig diesen "Müll" im Programmordner rumfliegen hab?

Odemr üsste ich dazu Pizza bestellen und die nächsten Nächte die Registry umschreiben?:D
 
HaraldL

HaraldL

Mitglied seit
26.07.2006
Beiträge
5.804
Standort
Niederbayern
Zuerst: :welcome

Man löscht auch nicht einfach so die Programme-Ordner, genauso gut könntest du den Rechner mit einer Schrotflinte oder einem Vorschlaghammer bereinigen ;)

Installierte Software besteht NICHT nur aus einem Programme-Ordner sondern oft Dateien die direkt im Windows-Ordner installiert werden und vor allem Registry-Einstellungen die auf Dateien des Programms verweisen. Deinstalliert man Programme korrekt wird all dies rückgängig gemacht und das System ist wieder konsistent. Löscht man einfach die Ordner bleiben die Verweise auf dann nicht mehr vorhandene Dateien bestehen und machen Probleme.

Wenn dann ruft man Systemsteuerung -> Software auf und schaut in dieser Liste welche Programme man deinstallieren könnte. Also liste besser mal auf was da drin zu finden ist dann kann man dir Tipps geben was deinstalliert werden könnte.

Wobei ich befürchte (du schreibst ja "Ordner läßt sich nicht löschen", woher solltest du das wissen wenn du es nicht probiert hättest?) daß du diverses schon falsch entfernt hast und du damit deinem Windows sowieso bereits Schaden zugefügt hast. Sieht man auch wenn in der Software-Liste Programme auftauchen deren Programm-Ordner nicht mehr existiert weil du ihn gelöscht hast.

NACHTRAG: Wegen deiner zusätzlichen Frage über einen "gemeinsamen Ordner". Nachträglich verschieben ist genauso problematisch wie das Löschen. Wenn dann das Programm ordentlich deinstallieren (über Systemsteuerung-Software oder falls das Programm im Startmenü einen Deinstallieren/Uninstall-Link anbietet) und anschließend in den gewünschten Ordner neu installieren. Und neue Programme dann halt gleich an die gewünschte Stelle verschieben.

Korrekturen der Registry kannst du vergessen weil die Pfade nicht immer nur im Klartext vorliegen und nicht selten zusätzlich in Binärdateien des Programms selber, da kommst du überhaupt nicht ran.
 
D

DonTequila

Threadstarter
Mitglied seit
16.06.2010
Beiträge
7
Alter
28
Erstmal Danke für den herzlichen Wilkommensgruß!=)
Ich denke ich werde noch einige Male öfter auf das Forumzugückgreifen;)


back to Topic:
Was es zu deinstallieren gab, habe ich mit der Systemsteuerung entfernt. Einige Sachen tauchen jedoch leidernicht in der Auflistung auf, daher habe ich versucht die Ordner, die als leer angezeigt wurden, zu löschen....Weil: Wo nichts drin ist, braucht auch kein Ordner für da sein...oder widerspricht das der Windoof-Logik?

In der Software-Liste steht folgendes drin (ausgenommen das, was ich natürlich brauche):


Microsoft .NET Framework(...)
1.1
1.1 German languagepack
2.0 Service Pack 2
+language Pack
3.0 Service pack 2
+language pack
3.5 SP1
+Language pack Deu

MS Visual C++
2005 Redistributable (2 Mal)
2008 ATL Update
2008 Redistributable

MSXML 4.0 SP2 (2Mal)

MSCML 6 SP2


Die Updates hab ich nicht mit einbezogen.

Die letzen Jahre hat sich bestimmt einiges an Müll angesammelt, was die Updtes und zusatzprogramme von MS angeht...Wäre es ratsam, einfach Windows neuzuinstallieren?

Alles wichtige zu meiner Musikproduktion hab ich auf einer anderen Partition, müsste also eigentlich alles da bleiben....oder???

Ach ich steig einfach auf Ubuntu um oder klau mir iwo ein Applesystem...xD
 
M

microsoft

Mitglied seit
22.01.2007
Beiträge
4.510
Hallo

Ich rate auch dringend nicht einfach drauflos zu löschen. MS.NET wird z.B. benötigt wenn Programme starten welche diese Bibliotheken benötigen.

Früher mussten die Installationsroutinen diese Bibliotheken mitbringen, heute sind diese ins Betriebssystem verlagert worden und müssen nur aufgerufen werden. Dies ist ein Grund warum Betriebssysteme immer grösser wurden.
 
M

ModellbahnerTT

Mitglied seit
20.04.2005
Beiträge
3.778
Alter
39
Der Umstieg auf Ubuntu ist das beste was du machen kannst ansonsten rate ich zur neuinstallation um das System auszumisten.
 
M

microsoft

Mitglied seit
22.01.2007
Beiträge
4.510
Nachtrag:

Wenn du wirklich saumässig knapp mit Platz auf der Festplatte bist, kann eventuell der Ordner "Driver" oder "DriverStore" entfernt werden. Aber ich rate davon ab, da Windows für neue Geräte keinen Treiber mehr findet.
 
D

DonTequila

Threadstarter
Mitglied seit
16.06.2010
Beiträge
7
Alter
28
Nehmen wir als Beispiel mal Updates...Kann ich alte Updates enfternen oder bauen alle aufeinander auf?

Welche Möglichkeit gibt es, Ordnung ins System zu bringen damit es
1) optimaler funktioniert und
2) ordentlicher ist

und ich folglich "mehr Platz" für das wesentliche habe.

Kurz und schmerzlos: Ich will etwas gegen die automatische systematische Zumüllung meines Systems tun. Und mit einem sauberen System arbeiten.


Edit:
@ ModellbahnerTT

Weißt du zufällig, wie Ubuntu mit Midi-Geräten umgeht? Würden FL-Studio, Ableton und Adobe Audition auf Ubuntu reibungslos laufen?

Ich wüsste nämlich im Moment nicht, ob ich auf Ubuntu meinen Midi-Keyboardcontroller mit Ableton zum Laufne kriegen würde...Ich werd mal versuchen da was herauszufinden, vllt weist du ja etwas!?
 
M

microsoft

Mitglied seit
22.01.2007
Beiträge
4.510
..alte Updates enfternen oder bauen alle aufeinander auf?.
Grundsätzlich nein, es gibt aber eine Datei welche die Reihenfolge festhält (XP hast du wenn ich das richtig erkenne). Wenn du im Laufwerk C:windows die unsichtbaren Ordner anzeigen lässt, erscheinen Ornder mit Namen wie $uninstall278892 irgendwas. Diese lassen sich löschen, heisst aber das ein Update welches Probleme bereitet nie mehr deinstalliert werden kann.
 
D

DonTequila

Threadstarter
Mitglied seit
16.06.2010
Beiträge
7
Alter
28
... Diese lassen sich löschen, heisst aber das ein Update welches Probleme bereitet nie mehr deinstalliert werden kann.
Vorausgesetzt: Ich benutze kein Internet und keine Systemprogramme auf dem PC...Was wäre, erstmal ganz theoretisch, die beste Ausgangssituation? Windows neuinstallieren und die jetzigen Updates verfallen lassen? (Ich bin eh kein Fan von diesen automatischen Updates)

Bisher hatte ich noch keine Probleme mit den Updates, außer beim Runterladen und Installieren^^
 
M

microsoft

Mitglied seit
22.01.2007
Beiträge
4.510
Neuinstallieren ist immer die beste Wahl, danach die Updates wieder installieren lassen. Du kannst ja auch auf manuell stellen und die Updates an- oder abwählen.
 
HaraldL

HaraldL

Mitglied seit
26.07.2006
Beiträge
5.804
Standort
Niederbayern
Würden FL-Studio, Ableton und Adobe Audition auf Ubuntu reibungslos laufen?
Oh je. Ubuntu, also Linux ist kein alternatives Windows sondern ein total anderes System. Da läuft erstmal keinerlei Windows-Software (*). Sofern Hersteller wie Adobe keine speziellen Ubuntu/Linux-Versionen von Audition usw. anbieten geht da gar nichts. Mit Apple-Systemen ist es das gleiche, das ist auch wieder ein komplett anderes System. Viele Software bekommst du nur für eines der drei Systeme, für manche müsstest du das Programm in der anderen Variante ggf. neu kaufen.

Du mußt halt in den Systemanforderungen der jeweiligen Software schauen. Bei Ableton steht dabei Windows+Mac, Audition gibt es ausschließlich für Windows.




(*) ja ich weiß daß man mit dem Emulator "wine" diverse Windows-Software unter Linux laufen lassen kann. Aber erstens ist das eher ein Provisorium und zweitens wenn Hardwarezugriff nötig ist wie eben für MIDI sind Probleme vorprogrammiert.
 
D

DonTequila

Threadstarter
Mitglied seit
16.06.2010
Beiträge
7
Alter
28
Nochmal zurück zur ursprünglichen Frage...weil ich merke dass das alles auf entweder neues System und neue Software bzw. Neuinstallation hinausläuft...

Gibt es eine Alternative möglichkeit, Windowsprogramme zu entfernen (falls es welche gibt, die ich nicht für Audio und Video brauche) oder zu "sortieren", sodass wenigstens im Programme-Ordner Ordnung herrscht?

Ansonsten werd ich nochmal ne Nacht drüber schlafen, ob ich Windows neuinstalliere, und für meine Software einfach ein anderes Verzeichnis auswähle, statt dem Programmordner...
 
N

netrix

Mitglied seit
05.01.2008
Beiträge
740
Wenn du in Programme-Verzeichnis oder sonst wo, wo Systemdateien nun mal liegen, wahllos umher löscht geht das meist prinzipiell in die Hose. Gab hier erst letztens eine Thema in dem einer ein XP mit irgend einem Lite Tool verkleinert hat und siehe da schon gabs Probleme weil Einstellungen nicht mehr funktioniert haben. Windows leichter machen ist Prinzipiell problematisch weil die meisten Dateien doch irgendwie gebraucht werden, sei es für Versteckte Dateien oder als Versteckte Systemdateien (das ist noch was eigenes) oder auch als TMP Verzeichnis oder als System Funktion.

Was eigene Programme angeht kannst du sie aber alle deinstallieren, es bloß um System Zeug.
 
HaraldL

HaraldL

Mitglied seit
26.07.2006
Beiträge
5.804
Standort
Niederbayern
Es gibt da eine gute Möglichkeit die keinen Schaden anrichtet: Den Programme-Ordner mit rechts anklicken, die Option "[X] Versteckt" anklicken und nach OK wählen "nur für diesen Ordner". Natürlich im Explorer die Anzeige der versteckten Dateien und Ordner nicht aktivieren. Und schon ist alles super übersichtlich ;) :D

Im Ernst: Man kann sich auch Probleme machen wo gar keine sind. Im Programme-Ordner hat der Anwender eigentlich eh nichts verloren. Solange die Festplatte genug freien Platz hat ist das doch überhaupt kein Problem. Durch übertriebenes "Aufräumen" kann man jedes System kaputtmachen.

Sei froh daß du kein Ubuntu oder sonstiges Linux hast, wenn du dort in die Systemordner reinschaust wirst du vermutlich ohnmächtig vom Stuhl kippen wenn dich die paar Ordner in Windows schon stören. Und anschließend vor dem Windows-Rechner niederknien und ihn anbeten :D
 
C

copper

Mitglied seit
04.01.2010
Beiträge
216
Es ist doch alles alphabetisch sortiert.
Was willst du da bitte schön noch ordnen? :wacko

Ansonsten kann man windowseigene Programme noch in der Systemsteuerung -> Programme und dann "Windows-Funktionen aktivieren oder deaktivieren".
Aber selbst da steht nicht viel zur Auswahl.
Und wenn, dann bringt es nicht viel freien Plattenplatz.
 
JollyRoger2408

JollyRoger2408

Mitglied seit
30.09.2005
Beiträge
6.397
Alter
60
Standort
Klosterneuburg/Österreich
Hallo @DonTequila,
ich würde dir eine Neuinstallation von XP empfehlen. Zuvor solltest du dich aber eingehend mit dem Programm nLite vertraut machen. Mit diesem Programm kannst du dir deine eigene, abgespeckte XP Installations CD erstellen.
 
N

netrix

Mitglied seit
05.01.2008
Beiträge
740
Ach ja jetzt weiß ich wieder nLite war das Programm was ich gemeint hatte. Man sollte mit nLite sehr vorsichtig sein sonst fehlen nachher noch wichtige Windows Funktionen (meist sind die iw miteinander verflochten) und der IE ist unter XP sowieso ein nogo zum entfernen der regelt nämlich unter XP noch das Windows Update. Außerdem ist er soweit ich weiß Teil des Explorers???
Und wie gesagt mit nLite kann man sein XP auch so leicht machen das es nicht mehr geht. Das einzige XP das sich vollständig frei "zusammenbauen" lässt ist XP Professional Embedded allerdings ist das nicht für den Hausgebrauch gedacht und geeignet. (heißt anscheinend nur XP Embedded aber da wo ich es her kenne hat es sich so gemeldet wie der Link heißt:confused)
 
D

DonTequila

Threadstarter
Mitglied seit
16.06.2010
Beiträge
7
Alter
28
Vielen Dank erstmal für die zahlreichen ANtworten und Vorschläge...

Ich lasse wohl am besten die Finger von den Systemdateien und MS Programmen, die ich nicht kenne und denke über eine Neuinstallation nach. Sollte das nichts helfen, kaufe ich mir evtl. einen neuen Rechner:D

Das Problem ist erstmal als gelöst anzusehen;)

Danke euch!!
 
Thema:

Braucht man DIESE programme/Komponenten/Applikationen/... wirklich?!

Sucheingaben

reference assemblies

,

was ist Reference Assemblies

,

reference assemblies microsoft braucht man das programm

,
was ist "microsoft inhalt"

Braucht man DIESE programme/Komponenten/Applikationen/... wirklich?! - Ähnliche Themen

  • Windows 10 (1903) braucht neuerdings sehr lange für einen Neustart

    Windows 10 (1903) braucht neuerdings sehr lange für einen Neustart: Hallo Community, in den letzten Tagen ist mir aufgefallen, dass Windows 10 sehr lange für einen Neustart braucht (ca. 2-3 Minuten im...
  • Diensthost: Kryptografiedienst braucht stätig 11% der CPU

    Diensthost: Kryptografiedienst braucht stätig 11% der CPU: Hi, ich wollte Fragen ob das normal ist dass der Kryptografiedienst so viel % der CPU barucht oder ob man dies irgendwie lösen kann. Bei meinen...
  • Windows 10 braucht nach Update von Win7 stets die Win 7 DVD zum booten

    Windows 10 braucht nach Update von Win7 stets die Win 7 DVD zum booten: Ich habe bei meinem Windows 7 Rechner das Update auf Windows 10 vorgenommen. Während des Installationsvorgangs fragte der Rechner mehrfach nach...
  • Windows HD Color-Einstellungen in Windows 10 nutzen - Welche Hardware braucht man?

    Windows HD Color-Einstellungen in Windows 10 nutzen - Welche Hardware braucht man?: Inhalte in HDR wiedergeben zu können ist schon lange für viele ein sehr wichtiger Punkt und in Windows 10 kann man über die Windows HD...
  • Satisfactory Baupläne freischalten - Welche Meilensteine und Materialien braucht man für Baupläne

    Satisfactory Baupläne freischalten - Welche Meilensteine und Materialien braucht man für Baupläne: In Satisfactory kann man eine große Welt erkunden und bebauen, aber vor das Erbauen größerer Objekte hat man das Freischalten von Bauplänen...
  • Ähnliche Themen

    Oben