BlueScreen IRQ GT ZERO AT SYSTEM SERVICE - Wie vorgehen?

Diskutiere BlueScreen IRQ GT ZERO AT SYSTEM SERVICE - Wie vorgehen? im Win7 - 64-Bit Version Forum im Bereich Windows 7 Forum; Hallo Zusammen ich wurde heute von einem Bluescreen überrascht, der folgende Meldung ausgab: IRQ GT ZERO AT SYSTEM SERVICE Technical...
S

Summerland

Threadstarter
Mitglied seit
13.05.2015
Beiträge
7
Hallo Zusammen

ich wurde heute von einem Bluescreen überrascht, der folgende Meldung ausgab:
IRQ GT ZERO AT SYSTEM SERVICE
Technical Information:
Stop: 0x0000004A (0x0000000077A3DC4A, 0x0000000000000002, 0x0000000000000000,
0xFFFFF8800B8C1B60)

Laut BluescreenView “caused by Driver ntoskrnl.exe” und somit wohl vom Kernel, soweit ich es verstehe.
Der BOD tauchte auf, als ich gerade eine Datei in der Dropbox öffnen wollte. Ob hier ein Zusammenhang besteht, weiß ich nicht. Könnte auch Zufall sein, denn bisher hatte ich keine Probleme mit der Dropbox.

Mein System läuft schon recht lange ohne größere Probleme; an einen BOD kann ich mich zumindest nicht erinnern.
Die wichtigsten Daten des Rechners: GIGABYTE HA-Z68XP-UD3 Mainboard, CPU i5-3570S, 8GB RAM, nichts übertaktet, Windows 7 64, läuft auf einer Crucial MX100 128GB SSD, dazu kommen zwei weitere Festplatten im System.
Das letzte größere Programm das ich neu installiert habe war die neue Version von Bitdefender (ich hatte bis vor kurzem noch eine frühere Version). Das war allerdings auch schon am 06.04. und ist somit bereits eine Weile her. Darüber hinaus wurde am 25.04. die Dropbox aktualisiert.

Bisherige Tests/Dump: CrystalDiskInfo sagt, mit den Platten sei alles in Ordnung. Ansonsten habe ich noch keine weiteren Hardwaretests gemacht (Memory, Checkdisk u.ä.), weil ich mir gedacht habe, wahrscheinlich ist es erst einmal sinnvoller, wenn jemand die Dump checkt, der etwas davon versteht. Letzters kann ich für mich nicht in Anspruch nehmen, denn beim Thema BOD habe ich tatsächlich nur wenig Plan. Das beginnt schon damit, dass ich keine Ahnung habe, welche dmp. bei dem Thema aussagekräftig ist und wie die entsprechende Datei hochgeladen werden kann. :(

Für Hilfe bei diesem Mist wäre ich sehr dankbar. Da ich mit meinem Rechner arbeite ein plötzlicher Ausfall per BOD ein echtes Risiko für meine Arbeit darstellt, muss ich diesen Fehler irgendwie einkreisen oder, wenn mir das nicht gelingt, am Ende Geld in die Hand nehmen und ein ganz neues System aufsetzen. Wenn möglich, würde ich das gerne vermeiden.

Grüße in den Abend...
 
Keruskerfürst

Keruskerfürst

Mitglied seit
28.07.2005
Beiträge
3.059
Alter
48
Standort
Horgau
Also: der Fehler liegt wohl in einem Treiber des BS.
Abhilfe: das Betriebssystem neu aufsetzen.
Hoffentlich ist ein Backup der wichtigen Daten vorhanden.
 
HerrAbisZ

HerrAbisZ

Mitglied seit
09.08.2014
Beiträge
3.306
Standort
Noch Wien
Schau mal bitte in den Ordner C:/Windows/Minidump ob irgendwelche Dateien drinnen sind. Wenn ja, bitte herauskopieren, zippen und hier unter "Erweitert" zur besseren Analyse Hochladen. Danke.
 
areiland

areiland

Mitglied seit
05.07.2012
Beiträge
8.703
Ohne die Minidumps kann man ohnehin nichts sagen - von daher ist der mündliche Verweis auf ebentuelle Dumps sinnlos. Wenn, dann bitte auch Dumps einpacken und zur Verfügung stellen. Die finden sich in C:\Windows\Minidump, sie sollten in einen anderen Ordner kopiert, eingepackt und hier an einen Post angehängt werden - damit man sie auch auswerten kann.
 
S

Summerland

Threadstarter
Mitglied seit
13.05.2015
Beiträge
7
Vielen Dank für die zahlreichen Stimmen zu so später Stunde :up

Anbei findet Ihr die Minudump; jetzt bin ich gespannt, was Ihr dazu sagt
 

Anhänge

areiland

areiland

Mitglied seit
05.07.2012
Beiträge
8.703
Hast Du möglicherweise den Bitdefender installiert? Dessen Firewalltreiber bdfwfpf.sys kollidiert nämlich gerne mal mit Vsserv.exe und produziert eben diesen Fehler. Und in Deinem Speicherdump ist eindeutig eine solche Kollision mit Vsserv.exe aufgetreten. Wenn Du überprüfen möchtest, welcher Treiber verantwortlich war, dann benutze den: MS - Erklärung zu Windows Driver Verifier. Der stresst sämtliche Kernelmode- und den Grafik-Treiber und deckt dadurch fehllaufende Funktionsaufrufe auf. Der Treiber lässt sich auf diese Weise eindeutig identifizieren.

Der Driver Verifier ist in Windows schon enthalten und kann ganz einfach in einer Eingabeaufforderung mit Adminrechten durch die Befehlszeile: Verifier /standard /all zur Ausführung gebracht werden. Die Prüfung erfolgt beim nächsten Systemstart. Die Ergebnisse kannst Du einsehen, indem Du eine Eingabeaufforderung mit Adminrechten öffnest und den Befehl: Verifier /query ausführst. Du bekommst dann alle aufgetretenen Probleme und die zugehörigen Treiber aufgelistet.
 
S

Summerland

Threadstarter
Mitglied seit
13.05.2015
Beiträge
7
Guten Morgen und Danke für die Antwort.

Ich werde den Verfier mal durchlaufen lassen und berichten. Hierzu noch eine Frage: Wie lange lässt man dieses Programm arbeiten, um sinnvolle Ergebnisse zu bekommen, oder beendet dieses nach einer festgesetzten Zeit seinen Dienst?

Ohne dem Ergebnis vorgreifen zu wollen, gibt es noch eine weitere Sache, die ich ansprechen sollte, weil sie mir als seltsam auffällt: Ich hatte heute morgen zum zweiten Mal das Problem, das der WIndows Start Manager in einer falschen Auflösung dargestellt wurde (alle Anzeigen vorher zu Festplatte, Speicher etc. waren in normaler Auflösung). Das trat schon einmal auf und soweit ich mich erinnere eine Sitzung vor der WIndows-Sitzung mit dem Bluescreen. Keine Ahnung, ob hier ein möglicher Zusammenhang besteht, sich hier eine weitere Baustelle andeutet oder die Sache als harmlos zu bewerten ist; erwähnen wollte ich es aber auf alle Fälle.

Grüße in den Morgen...
 
areiland

areiland

Mitglied seit
05.07.2012
Beiträge
8.703
Der Verifier macht beim nächsten Systemstart nach Aktivierung automatisch seinen Durchlauf und beendet sich, wenn er alle Treiber geprüft hat. Da hast Du keine Eingriffsmöglichkeit.

Was heisst "Alle Anzeigen zu Festplatten Speicher etc waren in normaler Auflösung und der Windows Start Manager war falsch eingestellt"? Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun, denn vom Start weg wird durch verschiedene Bildschirmauflösungen durchgeschaltet. Die POST Anzeige (Festplatten, Speicher etc.) hat in der Regel eine Auflösung von 640x480, das Startbild von Windows wird in 1024x768 dargestellt und der Anmeldebildschirm in der Regel mit 1366x768, danach wird auf die vom Benutzer eingestellte Auflösung (z.B. 1920x1080) gewechselt.

Wenn es hier schon zu Anzeigeproblemen kommt, dann ist möglicherweise der Grafiktreiber das Problem, das den Bluescreen verursacht. Denn je nachdem, wie schnell der Neustart erfolgt - können im Speicher der Grafikarte noch falsche Werte stehen, die sowas verursachen können.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Summerland

Threadstarter
Mitglied seit
13.05.2015
Beiträge
7
Der Verifier macht beim nächsten Systemstart nach Aktivierung automatisch seinen Durchlauf und beendet sich, wenn er alle Treiber geprüft hat. Da hast Du keine Eingriffsmöglichkeit.
Alles klar!
Was heisst "Alle Anzeigen zu Festplatten Speicher etc waren in normaler Auflösung und der Windows Start Manager war falsch eingestellt"? Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun, denn vom Start weg wird durch verschiedene Bildschirmauflösungen durchgeschaltet. Die POST Anzeige (Festplatten, Speicher etc.) hat in der Regel eine Auflösung von 640x480, das Startbild von Windows wird in 1024x768 dargestellt und der Anmeldebildschirm in der Regel mit 1366x768, danach wird auf die vom Benutzer eingestellte Auflösung (z.B. 1920x1080) gewechselt.
Wenn es hier schon zu Anzeigeproblemen kommt, dann ist möglicherweise der Grafiktreiber das Problem, das den Bluescreen verursacht. Denn je nachdem, wie schnell der Neustart erfolgt - können im Speicher der Grafikarte noch falsche Werte stehen, die sowas verursachen können.
Also: Die Anzeige von Festplatte, Speicher etc. wurde in der für mich gewohnten Auflösung dargestellt (keine Ahnung, welche das ist), der Start-Manager von WIndows wurde in einer bisher nicht dagewesenen Auflösung dargestellt (keine Ahnung, welche, aber wohl niedriger als sonst; das Bild war etwas in die Breite verzerrt), während der Windwos Startbildschirm wieder in der normalen Auflösung dargestellt wurde.
 
S

Summerland

Threadstarter
Mitglied seit
13.05.2015
Beiträge
7
Noch eine Frage zum Verifier: Ich habe gerade gelesen, dass dieser im schlimmsten Fall dazu führen kann, dass WIndows nicht mehr gestartet wird und der Verifier per Kommandozeile ausgestellt werden muss; der Beitrag, in dem ich das gelesen habe, ist von 2012. Da ich das Tool noch nie genutzt habe, wollte ich mich an dieser Stelle lieber voher versichern, was im Problemfall zu tun ist. und fragen, ob folgende Info auch noch auf die heutige Version des Verifiers zutrifft:

"Der Rechner wird mit aktiviertem Driver Verifier merklich träger und reagiert auch extrem empfindlich auf "schlampig" programmierte Treiber. Es wird daher wesentlich häufiger zum Absturz kommen; im schlimmsten Fall startet der Rechner auch gar nicht mehr. Daher sollte man den Driver Verifier umsichtig und nur im Ausnahmefall einsetzen. Sollte der Rechner wirklich nicht mehr starten, nachdem ihr den Verifier aktiviert habt, dann müsst ihr den Rechner vom Windows-Installationsmedium starten (Bootreihenfolge im Bios beachten!) und dann die Wiederherstellungskonsole (XP) bzw. Computerreparaturoptionen ---> Eingabeaufforderung (Vista / 7) aufrufen. Dort kannst du per Eingabe von
Code:
C:\Windows\Verifier.exe /reset
den Verifier deaktivieren
."
 
areiland

areiland

Mitglied seit
05.07.2012
Beiträge
8.703
Es kann immer vorkommen, dass der Verifier hängenbleibt. Ist einfach davon abhängig wie krass die Fehlfunktion eines Treibers ist. Wie man die Treiberprüfung wieder abstellt weisst Du ja nun und kannst sie im Ernstfall. deaktivieren.
 
S

Summerland

Threadstarter
Mitglied seit
13.05.2015
Beiträge
7
:wutTja, wie's aussieht, habe ich jetzt den Salat:
Ich habe den verifier "scharf gemacht", neu gestartet und komme nicht mehr in mein Windows rein; konkret kam ich noch bis zum Startbildschirm, wo ich zwischen Admin und meinem Benutzerkonto wählen kann und nach der Auswahl (egal welches Profil) nur noch bis zu dem Schriftzug "Willkommen" mit dem drehenden Kreisel und dann "aus die Maus" = der Bildschirm friert ein und nichts geht mehr.

Also das "Worst Case Szenario"; mit der Anleitung zum resetten des Verifier hatte ich allerdings gedacht, es sei kein Problem diesen wieder auszustellen, wieder in Windows zu gelangen und den Störenfried in der verifier-Auswertung zu identifizieren oder zumindest einzugrenzen. Nur das funktioniert leider nicht:

1. Zunächst einmal sei erwähnt, dass die Befehlszeile, die ich aus einem anderen Forum hatte und auf der letzten Seite weitergegeben habe, falsch ist. Der verifier liegt in System32 und dementsprechend muss der Befehl lauten: c:\windows\system32\verifier.exe /reset. Wahlweise kann man auch nur verifier.exe eingeben und kommt dann in das Auswahlmenü des verifier, in dem sich zumindest theoretisch das Programm auch stoppen lässt.
2. Bei mir funktioniert das mit dem Stoppen nur leider nicht. Sowohl mit dem /reset-Befehl als auch über das Menü des Programms bekomme ich jedesmal die Meldung: "Die Einstellungen wurden nicht geändert" = Aaarrghh :wut

Was soll/kann ich jetzt noch tun? Ich möchte wieder in mein Windows!
Ich selbst habe lediglich zwei Ideen und keine Ahnung, ob eine davon vielversprechend ist:
1. Systemwiederherstellung = letzte laufende Fassung versuchen
2. verifier.exe löschen = Programm wird nicht gestartet und fertig.

Um diesem Ratschlag zuvorzukommen: Ich möchte meine aktuelle Windows-Fassung nicht einfach plattmachen. Abgesehen von dem Zeitfaktor würde mich daran vor allem stören, dass ich das aktuelle Bluescreen Problem damit nicht eingrenzen konnte, sprich: möglicherweise schleppe ich es einfach in die Neuinstallation rüber und bin nach der (zeitaufwändigen) Neueinrichtung am gleichen Punkt. Sofern das jetzt noch irgendwie möglich ist, möchte ich deshalb wieder in mein System, um einzugrenzen, wie es zu dem Blue gekommen ist.
 
S

Summerland

Threadstarter
Mitglied seit
13.05.2015
Beiträge
7
Ich bin wieder in meinem System, nachdem ich den verifier Eintrag in der Registry über ein paar Umwege gelöscht habe; verifier hat wahrscheinlich auch deshalb nichts aufgezeichnet. Dieser Weg scheint also wohl versperrt, um noch mehr über den BOD rauszubekommen(?? Siehe unten).
Es spricht aber Einiges für eine Rolle von Bitdefender: Meine Freundin hat BD zur gleichen Zeit wie ich installiert, bis dahin auch keine Probleme mit ihrem System und gestern den gleichen BOD wie ich. Minidum findet Ihr als Anhang anbei.

Habt Ihr noch irgendwelche Ideen außer BD zu deinstallieren? Sofern ich keine weiteren Optionen habe, werde ich das wohl Anfang der Woche machen.
 
Thema:

BlueScreen IRQ GT ZERO AT SYSTEM SERVICE - Wie vorgehen?

Sucheingaben

IRQl GT ZERO AT SYSTEM SErvice

,

gt zero at system service

,

Irql gt zero at

,
irql zero at system service
, irql gt zero at system service windows 10, irql gt zero at system.service, irql_gt_zero, irql gt zero at system, IRQL GT ZERO SYSTEM, iqrl gt, system service gt ql, irql gt, gt zero at system service bluescreen, crucial ssd 1 TB bluescreen irql gt zero at system service, ssd irql_gt_zero_at_system_service , irql zero at gt system service, ntoskrnl.exe IRQL GT ZERO, irql-gt-zero, win10 irql gt zero at system service, irq gt zero at system service cheat engine

BlueScreen IRQ GT ZERO AT SYSTEM SERVICE - Wie vorgehen? - Ähnliche Themen

  • Windows10 Abbruch mit Bluescreen und stopcode udfs File System

    Windows10 Abbruch mit Bluescreen und stopcode udfs File System: Hallo Mein Rechner stürzt ständig und sporadisch in einen bluescreen mit Smiley und als Stopcode steht udfs_file_system - ich komme einfach...
  • Falsche Einstellung, immer Bluescreen beim Booten, Erweiterte Startoption, Maximaler Speicher 0

    Falsche Einstellung, immer Bluescreen beim Booten, Erweiterte Startoption, Maximaler Speicher 0: Guten Tag, Ich merkte, dass Windows nur 4 von 16GB RAM verbraucht. Nach kurzer Recherche machte ich folgendes: Ausführen > msconfig > Boot >...
  • 2 Bluescreens an 2 Tagen. Vorher alles seit Monaten stabil. Hilfe bei Ursachenforschung?

    2 Bluescreens an 2 Tagen. Vorher alles seit Monaten stabil. Hilfe bei Ursachenforschung?: Hallo Community, ich hatte an den letzten 2 Tagen 2x einen Bluescreen. Meinen Arbeitsspeicher habe ich mit "Karhu RAM Test" auf 8000 % Coverage...
  • Pc Hat nur noch Bluescreen

    Pc Hat nur noch Bluescreen: Hallo mein pc startet nicht mehr richtig nachdem ich neuen ram aufgerüstet habe. Ich hoffe mir kan jemand helfen. Meine komponenten intel core i5...
  • Windows 10 Update verursacht Bluescreen

    Windows 10 Update verursacht Bluescreen: Hallo allerseits! Ich hatte bereits mehrere Male ein Problem mit einem Bluescreen mit der Fehlermeldung "PAGE_FAULT_IN_NONPAGED_AREA"...
  • Ähnliche Themen

    Oben