Bitdefender Family Pack

Diskutiere Bitdefender Family Pack im Erfahrungsberichte (Software) Forum im Bereich Made by WinBoard-User; Hallo zusammen, ich möchte heute meine Erfahrungen zu Bitdefenders "Flaggschiff" Family Pack (Vollversion Antivirensuite mit Firewall für...
  • Bitdefender Family Pack Beitrag #1
G

Gast003

Gast
Hallo zusammen,

ich möchte heute meine Erfahrungen zu Bitdefenders "Flaggschiff" Family Pack (Vollversion Antivirensuite mit Firewall für unbegrenzt Geräte, 1-Jahres-Lizenz) schildern.

Vorgreifende Informationen:
Neben meinem eigenen PC administriere ich im Hause die komplette Telefonanlage, einen weiteren fremden Desktop-PC, sowie zwei fremde Laptops älterer Herrschaften, wo ich bei Problemen hinzu gerufen werde und ansonsten die Updates und Wartung übernehme. Die Herrschaften haben in Sicherheitsfragen kaum bis keine Kenntnisse. Die Frau beginnt die Dinge zu verstehen, sie kann z.B. selbsttätig durchaus ein Neugerät anschließen und konfigurieren, ist aber zu vertauensseelig, installiert allen nur möglichen Unsinn wie Toolbars, Einkaufshelferlein ect. die mehr Schaden als Nutzen bringen. Der Mann hingegen, da müßte ich die PC-Kenntnisse und insbesondere die Lernfähigkeit als äußerst beschränkt, tendierend zu "nicht vorhanden" bezeichen. Er weiß, wie man einen PC einschaltet und eine Webseite aufruft, ohne sie eingeben zu müssen, ist aber nicht in der Lage, sich allein in sein e-Mail-Fach einzuloggen, selbsttätig im Internet einzukaufen, etwas zu installieren, Taskmanager schlägt er die Hände über den Kopf zu sammen "oh Gott oh Gott" und es ist gerade zu unmöglich, ihm etwas zu erklären, weil er das gar nicht "erfaßt" und sich auch nicht merkt. Für eine Installation müßte er einen Zettel haben mit "CD einlegen" (da kommt die Frage des "Wo") ... also ganz schwer. Beide haben unabhängige Nutzerkonten, wo gegenseitiger Zugriff gesperrt ist. Der Mann sperrt sich "gerne" mal aus mit Polizeitrojanern, virenverseuchten Seiten ect. aus. Es war ein Kraftakt, die Unterscheidung zu erklären einer Virenmeldung vom Antivirenprogramm gegen eine aus dem Web: "Klicken Sie hier, ich möcht meine Viren installieren".
Der PC der Herrschaften ist werksneu, ein moderneres Modell meines eigenen Basis-PCs.

Wir haben uns in den vergangenen Jahren die Lizenzen commerzielle Antivierensuiten geteilt, Lizenznehmer war und bin stets ich, weil ich die ganze Schose ja auch administriere, wobei ich eigene Erfahrungen hier wunderbar bei der Administrierung der anderen PCs und Laptops einfließen lassen konnte. Untereinander dürfen diese PCs nicht mit einander in einem Netzwerk kommunizieren (das habe ich so eingerichtet, weil ich dass zum einen nicht möchte, zum anderen ist das Privatsphäre der Leute, das hat mich nichts anzugehen. Ich bin da sehr konsequent, die Leute vertrauen mir und das möchte ich nicht beschädigen)

Nach langjähriger schon "Stammkundschaft" bei Symantec (Norton) wechselten wir erstmals Jahresende zu Bitdefender. Norton wurde über die Jahre gerade zu tod supportet, gerade in Dingen wie Boykott von Softwareanbietern, wo angeblich unerwünschte Programme (PUP)identifiziert wurden, die gar keine sind, sondern weil denen der Anbieter nicht paßt, die Programme selbst keinerlei Schaden verursachen und auch nicht auffällig sind.

Nun kaufte ich eine solche Bitdefender-Lizenz und mußte feststellen, dieses Programm verhält sich in seiner ganzen Breite und Eigenmächtigkeiten selbst wie ein Virus! Man hat keine Möglichkeiten einer vernünftigen Firewalleinstellung, die Firewall schaltet sich "gerne" auch mal komplett aus, ohne das Bitdefender sich da "muckt", im Gegensatz zum OS (Windows 7) das diesen Fehler mit seinem Meldecenter-Fähnchen unten rechts in der Task "moniert". Darüber hinaus blockiert der Bitdefender sämtliche optische Laufwerke, die lesen nichts mehr. Der Bitdefender bremst das ganze System nachhaltig aus, übernimmt selbst bei abgeschaltetem "Autopiliot" die ganze Kontrolle über den PC und schreibt dem User davor sitzend noch vor, was er zu machen hat ("geh mal nach draußen Enten füttern, ich will den PC nutzen", so ungefähr) Man dreht wirklich nervlich ab, einen PC mit Bitdefender zu warten, geschweige zu administrieren, da möcht man sich erschießen! Noch schlimmer, diesen Bitdefender wieder vom System zu kriegen, dann zerstört er als Abschiedsgruß noch sämtliche Wiederherstellungspunkte. Warum? Der Bitdefender wird nicht richtig deinstalliert. Der taucht im System nicht mehr auf, keine Prozesse laufen (wähnt man) doch es läuft mindestens ein Schnüffelprogramm immer noch, der "Bitdefender Thread-Scanner"! Ein Prozess der nirgendst auftaucht, bis man Windows Wiederherstellungspunkte nutzen will, die noch nicht mal im Zeitrahmen der Installation von Bitdefender liegen, sondern nach (!) seiner Deinstallation. Braucht man dort einen Wiederherstellungspunkt, kann man genau so gut sein OS wegschmeißen, kommt aufs selbe raus.

Mein Fazit:
Bitdefender ist für den Opa, der einmal im Monat seinen Brief am PC schreibt, ansonsten nichts mit dem PC macht, seiner totalen Eigenmächtigkeit, sicher nicht falsch. Die Schadcodeerkennung ist als überdurchschnittlich zu bezeichnen. Wer aber mit seinem PC auch was anfangen will, für den ist der Bitdefender "die Seuche in Tüten", da sind schlimmste Viren harmlos gegen! Wenn man dann so überlegt, man bezahlt einen Haufen Geld, dafür, das obendrein sein System restlos "zersägt" wird, muß man sich ernsthaft fragen, ob man nicht verhohnepipelt wird. Der Support von Bitdefender, der ist an Unfähigkeit obendrauf "die Wucht": da kommt allen Ernstes bei Problemen der Ratschag: "Installieren Sie das (bis dahin völlig fehlerfrei! gelaufene) Betriebssystem neu" und dann sind die mit einem durch. Bitdefender ist was für Leute, die noch keine Feinde haben, sich gern mit wem anlegen wollen, die werden da helle Freude dran haben!

Derzeit teste ich ich die Special-Edition von G-Data, bisher bin ich höchst beeindrucht, so (!) muß ein "Flaggschiff" einer Antivirensoftware laufen, die Lizenz wird nach Ablauf der Testphase gekauft, das Produkt ist einfach überzeugend und nicht da wie (verächtlich wie Tron Legacys "User") "Bitdefender" ... durchgerasset, Null Punke, Schadsoftware, Finger weg!
 
  • Bitdefender Family Pack Beitrag #2
Alfiator

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
38.853
Alter
56
Ort
Thüringen
Toller Bericht;was denken sich die Typen bei BD eigentlich?Wahrscheinlich nichts weil deren Denken auch von BD blockiert wird fürchte ich.Normal ist es aber so das alle Hersteller eigene Tools zur Deinstallation bereitstellen die man nach der Deinstallation einsetzen sollte um auch den letzten Rest zu tilgen.Für mich wieder die Bestätigung den Defender zu nutzen....
 
Thema:

Bitdefender Family Pack

Bitdefender Family Pack - Ähnliche Themen

Sechs Festplatten-Imager im Test: Karsten Violka Sicherheits-Klone Sechs Festplatten-Imager für die Systemsicherung Indem Sie ein Abbild Ihrer Systempartition anfertigen und es...
Oben