GELÖST BIOS-Batterie wechseln, wie lange halten die Einstellungen?

Diskutiere BIOS-Batterie wechseln, wie lange halten die Einstellungen? im Mainboard Forum Forum im Bereich Hardware Forum; Hi Freunde, nach rund 5 Jahren muss ich die CMOS-Batterie tauschen. Wie schnell muss ich die Lithium-Stromquelle wechseln, dass die...
M

mankei

Threadstarter
Mitglied seit
08.01.2004
Beiträge
1.315
Hi Freunde,

nach rund 5 Jahren muss ich die CMOS-Batterie tauschen.

Wie schnell muss ich die Lithium-Stromquelle wechseln, dass die Einstellungen nicht verloren gehen?

Danke für Eure Hilfe!

Schönen Abend

Mankei

Ich würds ja gerne unter Strom machen ... bloß, wie gehe ich da am besten vor?
 
M

Martin

Mitglied seit
02.12.2008
Beiträge
493
Standort
nähe Wittenburg
Hi Freunde,

nach rund 5 Jahren muss ich die CMOS-Batterie tauschen.

Wie schnell muss ich die Lithium-Stromquelle wechseln, dass die Einstellungen nicht verloren gehen?

Danke für Eure Hilfe!

Schönen Abend

Mankei

Ich würds ja gerne unter Strom machen ... bloß, wie gehe ich da am besten vor?

Bin der Meinung mit entfernen der Batterie, verschwinden auch die Daten. Es ja keine Spannung mehr vorhanden.
 
C

carlton681ao

Mitglied seit
08.03.2008
Beiträge
2.261
Standort
Bayern
Wenn Du Dich traust kannst du es im laufenden Betrieb machen.
Weniger Mutige lassen einfach das Stromkabel am Netzteil und den Netzteilschalter auf 'ein'
Solange über das Netzteil Strom an das Board geliefert wird kann man die Bios-Batterie austauschen ohne dass die Einstellungen verloren gehen.
 
D

Dambo

Mitglied seit
06.11.2009
Beiträge
228
Standort
links von Linz (OÖ)
Das ist sicherlich vom Mainboard abhängig.
Es mag Mainboards geben, bei denen die Daten sofort weg sind (hat da wer mehr Erfahrung?), aber ich würde davon ausgehen, daß ohne Lithiumzelle die Daten zumindest eine Viertel Minute (bis maximal vielleicht 5 Minuten) gehalten werden.
Im laufenden Betrieb würde ich die Knopfzelle nicht wechseln, weil falls sie einem aus den Fingern rutscht, fällt sie nach Murphy garantiert irgendwohin, wo sie einen tötlichen Kurzschluß verursacht.
 
Duke

Duke

Mitglied seit
26.07.2007
Beiträge
9.671
Standort
Niedersachsen
Hi.

Schreib dir doch die jetzigen BIOS-Einstellungen auf, tausche dann in aller Ruhe die Batterie und trage die Werte dann anschließend wieder ein. Dann kannst du vorher den Strom vom Rechner nehmen und hast auch keine Hektik beim Basteln. :nixweis
 
Kellerk1nd

Kellerk1nd

Mitglied seit
23.09.2007
Beiträge
3.359
Meistens haben MBs Kondensatoren bei denen man erst den Clear RTC jumper setzen muss das auch diese leer sind.
Also hat man wenn dein Board nen Kondensator davor hat gut ne Stunde Zeit.
 
M

mankei

Threadstarter
Mitglied seit
08.01.2004
Beiträge
1.315
Kalten Morgen zusammen!

Lieben Dank für Eure ausführlichen Tipps und Hinweise.

Nein, das Board ist zwei jahre alt. Bei Einbau habe ich aber die Batterie verlegt und dann eben eine andere genommen.

Mit meiner EOS 1000D habe ich die BIOS-Einstellungen abgeknipst. Braucht man vielleicht immer wieder und ist eine feine Sache.

Dank Euch nochmal und im nachhinein alles Gute für 2010. Gsund bleim!

Brrrrrrrrrrrr, Mankei
 
I

imaetz70

Mitglied seit
07.12.2005
Beiträge
9.246
Alter
49
Standort
Hamburg
Hi Freunde,

nach rund 5 Jahren muss ich die CMOS-Batterie tauschen.

Wie schnell muss ich die Lithium-Stromquelle wechseln, dass die Einstellungen nicht verloren gehen?

Danke für Eure Hilfe!

Schönen Abend

Mankei

Ich würds ja gerne unter Strom machen ... bloß, wie gehe ich da am besten vor?

was hast du denn so wichtiges im bios verändert, dass du angst hast, diese einstellungen zu verlieren???

grundsätzlich, wenn die batterie raus ist und kein strom da ist, resettet sich das bios und beim nächsten start des PC wirst du dann wahrscheinlich F1 drücken müssen, um die vorhandenen Einstellungen des bios zu bestätigen.

wenn du also nichts groß im bios verändert hast, was die wenigsten heutzutage tun, außer sie clocken ihre kiste extrem rauf, kannst du ruhigen gewissens und angstlos die batterie im stromlosen zustand austauschen..

PS: nicht immer ist es notwendig die bios-batterie nach 5 jahren wechseln zu müssen. das macht man erst, wenn es anzeichen gibt, dass das bios die speicherungen verliert, wenn kein strom da ist.. ;)
 
C

carlton681ao

Mitglied seit
08.03.2008
Beiträge
2.261
Standort
Bayern
Das ist sicherlich vom Mainboard abhängig.
Es mag Mainboards geben, bei denen die Daten sofort weg sind (hat da wer mehr Erfahrung?), aber ich würde davon ausgehen, daß ohne Lithiumzelle die Daten zumindest eine Viertel Minute (bis maximal vielleicht 5 Minuten) gehalten werden.
Meiner Erfahrung nach sind die Einstellungen weg wenn die Batterie raus war (und der PC komplett ohne Strom). Jedenfalls sind die Daten schneller weg als ich die Batterie wechseln kann.

Im laufenden Betrieb würde ich die Knopfzelle nicht wechseln, weil falls sie einem aus den Fingern rutscht, fällt sie nach Murphy garantiert irgendwohin, wo sie einen tötlichen Kurzschluß verursacht.
Deswegen sage ich ja, was für Mutige. Meist sind die Rechner bei denen die Batterie gewechselt werden muss recht alt und das Risiko überschaubar.
Ist zum Glück selten genug dass ich eine Batterie wechseln muss. Die Batterie entleert sich so weit eigentlich nur wenn das Mainboard lange unbenutzt im Schrank liegt. Oder wenn Rechner jahrelang wenig genutzt werden und über schaltbare Steckerleisten komplett ohne Strom sind. Dann muss die Batterie einspringen und entleert sich eben schneller.
Meist merkt man das erst wenn die Batterie leer und das Bios zurückgesetzt ist. Dann kann man sich das Risiko sparen, Bios einstellen muss man dann sowieso.
 
I

Indako

Mitglied seit
17.05.2008
Beiträge
226
Hallo,

nach meiner Kentniss ist die Baterie bei neueren Boards fürs Bios überflüssig.

Die Daten werden in nicht flüchtigen Speichern abgelegt. Die einzige Funktion ist es von Ihr die interne Uhr bei Abgeschaltetem PC zu versorgen damit Sie beim Systemstart zur Verfügung steht.
 
G

GaxOely

Gast
Hallo,

nach meiner Kentniss ist die Baterie bei neueren Boards fürs Bios überflüssig.

Die Daten werden in nicht flüchtigen Speichern abgelegt. Die einzige Funktion ist es von Ihr die interne Uhr bei Abgeschaltetem PC zu versorgen damit Sie beim Systemstart zur Verfügung steht.
Ein Biosrom ist immer noch ein flüchtiger Speicher!
Oder warum sind da Batterien dran^^
Und ich habe kein altes Board.
Bzw.
Wenn ich meine weg mache ist auch das ROM leer!
 
I

Indako

Mitglied seit
17.05.2008
Beiträge
226
E
Wenn ich meine weg mache ist auch das ROM leer!
Rom ist ein fester speicher der nicht Löschbar ist. bzw. nur einmalig durch Gewalt wie Überspannung oder Hammer.

Ein Biosrom ist immer noch ein flüchtiger Speicher!
Es gibt heut zu Tage auch Speicher die nicht Flüchtig sind, aber wiederbeschreibbar. Zum Beispiel USB-Stick.

Oder warum sind da Batterien dran
Wie oben geschrieben, nur noch für die richtige Uhrzeit

Und ich habe kein altes Board.
Weiß leider nicht seit wann im Bios nicht flüchtige Speicher eingesetzt werden, weiß leider auch nicht ob es auch alle Hersteller machen. Ich weiß nur es gibt sowas und sowas wird auch benutzt.
 
C

carlton681ao

Mitglied seit
08.03.2008
Beiträge
2.261
Standort
Bayern
Hallo,

nach meiner Kentniss ist die Baterie bei neueren Boards fürs Bios überflüssig.

Die Daten werden in nicht flüchtigen Speichern abgelegt. Die einzige Funktion ist es von Ihr die interne Uhr bei Abgeschaltetem PC zu versorgen damit Sie beim Systemstart zur Verfügung steht.
Das Bios selbst bleibt auf dem Baustein erhalten. Selbst wenn man den Bios Chip aus seinem Sockel entfernt und für ein paar Jahre in den Schrank legt.
(Beispiel Ersatz-Bios Chips, die werden meist per Post verschickt)
ABER: sobald der Baustein vom Strom getrennt wurde verliert er alle Veränderungen die an den Einstellungen vorgenommen wurden. Uhrzeit, Bootreihenfolge, Floppy deaktiviert etc.
Den unbedarften User stellt das eventuell vor unlösbare Probleme. Denn es ist eben mehr als nur die Uhrzeit.
 
G

GaxOely

Gast
Rom ist ein fester speicher der nicht Löschbar ist. bzw. nur einmalig durch Gewalt wie Überspannung oder Hammer.



Es gibt heut zu Tage auch Speicher die nicht Flüchtig sind, aber wiederbeschreibbar. Zum Beispiel USB-Stick.



Wie oben geschrieben, nur noch für die richtige Uhrzeit



Weiß leider nicht seit wann im Bios nicht flüchtige Speicher eingesetzt werden, weiß leider auch nicht ob es auch alle Hersteller machen. Ich weiß nur es gibt sowas und sowas wird auch benutzt.
Du weist was ich damit meine!
Die Einstellungen sind pfutsch!
Das Rom selbst ist fest sonst wäre ja das ganze Bios weg bei Stromverlust!
ps.
Es gibt bei Mainboards noch keine festen Speicher via Bios!

Es gibt eine Neuerung in Sachen Komfort!
EFI-BIOS
http://www.computerbase.de/news/hardware/mainboards/2009/november/video_asus_efi-bios/
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

BIOS-Batterie wechseln, wie lange halten die Einstellungen?

Sucheingaben

bios batterie wechseln ohne datenverlust

,

wie lange hält eine bios batterie

,

unter Spannung Stützbatterie im PC wechseln

,
bios batterie.entfernen wie lange
, wie lange bios batterie entfernen, wie ist die cmos einstellung, bios batterie im laufenden betrieb wechseln, bios batterie wie lang, wie lange hölt eine bios batterie notebook, Mainboard Batterie im laufenden Betrieb wechseln, samsung r60plus batterietausch, BIOS Batterie im laufenden Betrieb tauschen, bios batterie ausbauen wie kange warten, wie lange halten bios batterien, BIOS Reset trotz Batterie entfernen, wie lange hält Bios Batterie, bios batterie wechseln im laufenden betrieb, Uefi bios batterie zu lange entfernt, wie lange hält die knopfzelle im laptop, bios batterie im betrieb wechseln, wie lange hält eine bios batterie wenn ich den Akku entferne, betriebsbatterie pc, Pufferbatterie wechseln und Einstellungen behalten, bios batterie wechseln in 5 minuten ohne datenverlust, bios batterie wechseln in 20 minuten ohne datenverlust
Oben