Betrügerische E-Mails massenhaft in Umlauf

Diskutiere Betrügerische E-Mails massenhaft in Umlauf im IT-News Forum im Bereich IT-News; Neue Zielgruppe sind Jugendliche ab 16 Jahren Mit einer dreisten Masche über massenhaft versendete E-Mails versuchen derzeit Betrüger...
#1
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Threadstarter
Team
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.628
Alter
38
Ort
In Windows Nr. 10
Neue Zielgruppe sind Jugendliche ab 16 Jahren

Mit einer dreisten Masche über massenhaft versendete E-Mails versuchen derzeit Betrüger, ahnungslose Internetnutzer als Geldboten zu missbrauchen. Zur Osterzeit seien solche E-Mails jetzt in «gigantischen Mengen» vor allem in Deutschland und Österreich in Umlauf, warnen Experten. Inzwischen würden die Betrüger sogar Kinder und Jugendliche ab 16 Jahren ansprechen, sagte ein Sicherheitsfachmann, der nicht genannt werden will. «Jetzt ist das Ende der Fahnenstange erreicht, damit hört der Spaß auf.»

Der Trick dient der massenhaften Geldwäsche von Geldbeträgen, die Betrüger über im Internet ausgespähte PINs und TANs erbeutet haben. Die Angeschriebenen werden mit einem «lukrativen» Nebenjob geködert. Als Voraussetzung sollen die potenziellen Opfer unter anderem über ein E-Mail-Zugang und ein Konto verfügen. Der Nebenjob soll darin bestehen, auf das eigene Konto überwiesene Geldbeträge in bar abzuheben und unter anderem bei der Deutschen Postbank, Partnerin der amerikanischen Western Union, einzuzahlen. Fünf Prozent der überwiesenen Summe kann der Bote einstreichen.

Der Haken: Die Geldboten machen sich strafbar, die Empfänger des Geldes dagegen sind nicht mehr ermittelbar, sagte ein Experte. «Der Geldbote gerät in eine ganz üble Situation.» So werde er das erste Opfer der Betrüger sowie dessen Bank mit Regressansprüchen auf den Fersen haben. Zudem werde die Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts der Geldwäsche, Steuerhinterziehung und des Internetbetrugs ermitteln. Und schließlich hätte die Verbrecherbande selbst die persönlichen Daten des Geldboten.


Quelle: CNET Networks Deutschland GmbH/ZDNet.de und CNET.de
 
#3
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
ZITATDie Angeschriebenen werden mit einem «lukrativen» Nebenjob geködert. Als Voraussetzung sollen die potenziellen Opfer unter anderem über ein E-Mail-Zugang und ein Konto verfügen. Der Nebenjob soll darin bestehen, auf das eigene Konto überwiesene Geldbeträge in bar abzuheben und unter anderem bei der Deutschen Postbank, Partnerin der amerikanischen Western Union, einzuzahlen. Fünf Prozent der überwiesenen Summe kann der Bote einstreichen. [/b]
Ne Schweinerei ist das mit diesen sogenannten Nebenjobs. :no
 
Thema:

Betrügerische E-Mails massenhaft in Umlauf

Betrügerische E-Mails massenhaft in Umlauf - Ähnliche Themen

  • Drohung durch vermutlich betrügerische Website

    Drohung durch vermutlich betrügerische Website: Hallo, liebe Community, ich muss Euch etwas erzählen, was mir in den letzten Tagen schon 2x passiert ist. Ich möchte gleichzeitig andere...
  • Dieser Absender hat die Überprüfung zu betrügerischen inhalten nicht bestanden und ist möglicherweis

    Dieser Absender hat die Überprüfung zu betrügerischen inhalten nicht bestanden und ist möglicherweis: Ich habe das gleiche Problem, wie einige andere User vor mir. Beim Versenden von emails aus meinem email-account wird beim Empfänger immer...
  • Betrügerische Emails

    Betrügerische Emails: Hallo! Ich bekomme : Termination request in progress dated 06/03/2017 OT Outlook.com Team...
  • Betrügerischer Phishing-Versuch

    Betrügerischer Phishing-Versuch: Hallo, ich habe eben versehentlich gute Kontakte als einen Phishing-Versuch gemeldet. Ich habe bereits in der Community einige Beiträge dazu...
  • [DE] BKA warnt Postbankkunden vor betrügerischen Mails

    [DE] BKA warnt Postbankkunden vor betrügerischen Mails: PIN-Nummer wird in Massenmails gefordert Das Bundeskriminalamt (BKA) warnt Postbank-Kunden vor einer erneuten Welle betrügererischer E-Mails...
  • Ähnliche Themen

    Oben