Bester High-End-Gaming-PC für 4K-Anwendungen

Diskutiere Bester High-End-Gaming-PC für 4K-Anwendungen im Erfahrungsberichte (Hardware) Forum im Bereich Made by WinBoard-User; Von einem aktuellen High-End-Gaming-PC wird erwartet, dass dieser sämtliche Games nicht nur in der 4K-Auflösung, sondern auch über eine VR-Brille...
maniacu22

maniacu22

Threadstarter
Mitglied seit
18.02.2013
Beiträge
5.733
Von einem aktuellen High-End-Gaming-PC wird erwartet, dass dieser sämtliche Games nicht nur in der 4K-Auflösung, sondern auch über eine VR-Brille wie zum Beispiel der Oculus Rift oder HTC Vive absolut flüssig und ruckelfrei darstellen kann. Ziel dieses Ratgebers ist es aber, nicht den teuersten, sondern einen vom Preis-Leistungs-Verhältnis ausgewogenen Gaming-PC zu erstellen, der trotzdem alle...

Zum Artikel: Bester High-End-Gaming-PC für 4K-Anwendungen
 
G

G-SezZ

Gast
Jetzt mal ganz ehrlich, hier ging es doch nicht darum einen sinnvollen Gaming PC zusammen zu stellen, sondern nur darum möglichst teure Komponenten zum prahlen zu kombinieren. Für das Geld bekommt man locker einen wesentlich besseren PC für 4k Gaming!

Budgetaufteilung:
350-400€ CPU
200-250€ RAM
150-200€ Mainboard
100-150€ SSD
100-150€ HDD
50€ CPU Kühler
200€ Netzteil
130€ Gehäuse
Summe dafür maximal. 1550€
Da kann man jetzt zwei 1080er rein packen, ist noch immer günstiger und dabei wesentlich performanter in 4k!
 
maniacu22

maniacu22

Threadstarter
Mitglied seit
18.02.2013
Beiträge
5.733
Du hast den Sinn dieses Ratgebers nicht verstanden. Es ging nicht darum, den teuersten Gaming-PC zusammenzustellen (was dieser in keinster Weise ist, da man im Handel deutlich teurere Modelle bekommt) und auch nicht den preiswertesten PC in der Oberklasse zusammenzustellen, da es zu diesem schon im 1000€-Ratgeber genug Ansatzpunkte gibt.

Dieser Ratgeber soll dem Leser auch nicht suggerieren, dass diese hier genannten Komponenten das Non-Plus-Ultra darstellen und alles andere schlecht ist. Hier sollen lediglich Ansatzpunkte genannt werden, was zum aktuellen Zeitpunkt alles möglich ist, weshalb eben eine M.2-SSD und keine normale SATA-SSD, eine Helium-HDD und eben keine normale Desktop-HDD angeboten werden. Auch bei der CPU wurde eben kein stinknormaler Sockel 1151-Skylake-i7, sondern ein 2011-3-Modell gewählt, weil eben diese Modelle zum High-End-Bereich und nicht in die Oberklasse einzuordnen sind.

Jeder Leser kann (muss nicht) nun aus dieser Zusammenstellung herausziehen, was für seine Meinung das Beste ist. Natürlich kann man auch für 1.500 € einen PC zusammenstellen, der 4K-geeignet ist, aber dennoch keine High-End, sondern nur Oberklasse-Komponenten enthält. Dieser hier zusammengestellte PC entspricht mit seinen Komponenten dem High-End-Bereich und hat nicht unbedingt etwas mit Prahlen oder .....-Vergleich zu tun. Jeder kann doch in sein Hobby so viel Geld investieren, wie er möchte. Das heißt aber nicht, dass ich es so handhabe, da mir die "gehobene Mittelklasse" bis "Oberklasse" reicht (siehe Sig).

Schönes WE noch ;)
 
G

G-SezZ

Gast
Du hast den Sinn dieses Ratgebers nicht verstanden. Es ging nicht darum, den teuersten Gaming-PC zusammenzustellen
Richtig, ich verstehe den Sinn dieses Ratgebers nicht. Darin steht immer wieder es ginge um 4k Gaming, und der PC der empfohlen wird hat neben einer Menge unnötigen Bling-Blings zu wenig Grafikkleistung. Für seine Preisklasse schneidet dieser PC in genau der Disziplin für die er gebaut sein soll miserabel ab. Die Budgetaufteilung ist völlig am Thema vorbei. Der Schwerpunkt sollte auf der Grafikleistung liegen, stattdessen liegt er überall anders. Bei einem Budget von rund 3000€ sind als aller erstes zwei 1080er auf der Einkaufsliste, und danach schaut man welche anderen Komponenten man im Budget noch unter bringen kann. Wenn man einfach nur zwei 1080er nimmt, ist es fast egal was man sonst noch kauft, man wird einen PC haben der in dieser Disziplin besser abschneidet.
 
maniacu22

maniacu22

Threadstarter
Mitglied seit
18.02.2013
Beiträge
5.733
Wenn man einfach nur zwei 1080er nimmt, ist es fast egal was man sonst noch kauft, man wird einen PC haben der in dieser Disziplin besser abschneidet.
Es geht, wie in der Überschrift suggeriert wird, um "High End" und eben nicht nur um Oberklasse-Komponenten, die um 2 GTX 1080 Grafikkarten gestellt werden -> High End!

Leute, die sich einen High-End-PC zusammenstellen sind in der Regel Enthusiasten und Nerds, denen der Preis nahezu egal ist. Wenn du dich im Netz umsiehst, findest du genügend als High-End-PCs gepriesene PCs, die zwar wie in deinem Fall 2 GTX 1080 beinhalten, aber eine grottenlangsame billige HDD, eine einfache SSD, das billigste Mainboard etc. verbaut haben, weil der Händler sein Geld mit der Werbung "2x GTX 1080" hereinbekommt.

Mir ist klar, dass weder du noch ich sich so einen High-End-PC wie diesen hier zusammenstellen würden, da die performante Mehrleistung durch SSD, HDD, Board, RAM etc. nur im einstelligen Prozentbereich liegt, ABER es ist wie überall - für ein paar Prozent Mehrleistung zahlt man unverhältnismäßig viel Geld.

Bsp. aus einem anderem Bereich: Ein Kumpel von mir war mal absoluter Nerd, was Leichtbautuning bei MTBs anbelangte. So hat er für Komponenten wie zum Beispiel eine neue Lenker- oder auch Sattelstange mehrere 100 Euro mehr ausgegeben, nur weil diese 20 Gramm!!! leichter als die vorherigen gewesen sind - bei annähernd gleicher Robustheit. Wie du siehst, kann man für ein paar Prozent mehr Leistung (ob man sie jetzt braucht oder nicht) viel mehr Geld ausgeben, als für "den Standard".

So soll es auch bei diesem Ratgeber sein - zumal bei den optionalen Komponenten eine weitere GTX 1080 aufgeführt ist, wenn unbedingt mehr Grafikleistung benötigt werden sollte. Dieser Ratgeber zeigt auf, was aktuell alles möglich ist. Es heißt aber nicht, dass man jetzt gezwungen ist, solche Komponenten auch zu verbauen. Ich würde z.B. nie so viel Geld für eine HDD ausgeben, nur weil diese mit Helium gefüllt ist. Andererseits sehen die Lese- und Schreibraten der PCIe-SSD extrem lecker aus (6x schneller als gewöhnliche SSDs), weshalb ich mir vorstellen könnte, dass in meinem nächsten PC ein solches Modell eingebaut werden könnte. Vielleicht nicht gleich das 960 GB-Modell, aber das 480 GB-Modell für Windows und die wichtigsten Programme.

Bei dem von dir vorgeschlagenen Budget für CPU und RAM erhält man "nur" den schnellsten i7 für den Sockel 1151, welcher aber offiziell nur zur Oberklasse und nicht in den High-End-Bereich einzuordnen ist. Sicherlich wäre das für dich und vielleicht auch für mich der vernünftigere Kauf, aber für jemanden, der High-End erwartet, kommt ein 4-Kerner eben nunmal nicht in Frage.

Vielleicht verstehst du jetzt die Ambition dieses Ratgebers, der weniger Leute wie dich und mich, sondern eben absolute Enthusiasten und Nerds ansprechen soll. ;)
 
JumpingJohn

JumpingJohn

Mitglied seit
09.05.2006
Beiträge
2.027
Alter
35
Wäre als Grafikkarte da nicht eine Titan X interesant gewesen? Ist zwar einzeln teurer, aber man kann sich die zweite Karte sparen, vor allem weil dann die Leistung immer zur Verfügung steht und nicht nur wenn das Spiel auch für SLI optimiert wurde, außerdem hat man die lästigen Microruckler nicht.
 
K-eBeNe

K-eBeNe

Mitglied seit
17.02.2010
Beiträge
246
Denke auch das dieser "Ratgeber" am ziel meilenweit vorbei geschramt ist, der Rechner der da zusammengewürfelt wurde ist weiter weg am high end 4K Gaming als an Bildbearbeitung.

Nur weil ein X99 System aufgebaut wurde, ist das noch lange kein high end Gaming.

Fürs Spielen zählen andere Faktoren mehr als Kerne...

Warum eine Helium gefüllte Platte in einem Desktoprechner, der nicht 24/7 läuft, warum eine 1TB M2 SSD, warum nicht zwei kleinere SSD´s, eine fürs BS, die andere für Daten und eine RED oder der gleichen als Container, viel RAM für z.B. Ramdisk usw. dein System ist wirklich wenig durchdacht...:confused

Wenn du highend 4K Gaming machen willst, steckt mind. eine Titan X, eher 2-4 im Rechner, dafür wäre dann auch X99 zu empfehlen, bis zwei Karten ist man mit dem Mainstream Z-Brettern + fixen K i7 sehr gut bedient und würde dein "high End 4K Gaming" abziehen...
 
Zuletzt bearbeitet:
G

G-SezZ

Gast
Nach meinem letzten Stand war die aktuelle Titan X doch nicht besser als eine 1080, in etwa auf Augenhöhe.

@maniacu22. Mir ist schon klar dass du möglichst edle Komponenten zusammen stellen wolltest. Es geht aber darum dass in einem "High End Gaming PC" der Schwerpunkt auf der Grafikleistung liegen muss. Danach kann man gerne jede andere Komponente ins grenzenlose treiben. Wenn man alles übertreibt aber die Grafik zu kurz kommt hat der PC seinen Zweck verfehlt, dann ist es völlig egal wie toll einzelne Komponenten sein mögen. Wenn du eine zweite 1080 in die Grundkonfiguration aufnimmst, nicht als Option (!), dann würde auch ich das als High End Gaming PC bezeichnen. Aber mit nur einer Graka ist einfach das Budget schlecht verteilt. Wenn man in Witcher 3 auf 4k dann mühsamst 60fps zusammen kratzt indem man Details runter dreht, ist man neidisch auf die günstigere Kiste vom Nachbarn, die das dank zwei Grafikkarten mit links schafft. <- Ein Gefühl das man als stolzer High End Besitzer sicher nicht schön fände. ;)

Mein PC lag mal etwa in der 3000€ Preisklasse, mit zwei 980Tis und nem "gut & günstig" 3770K. Für 4k Gaming wollte ich den gewiss nicht gegen deinen Vorschlag tauschen.
 
maniacu22

maniacu22

Threadstarter
Mitglied seit
18.02.2013
Beiträge
5.733
Denke auch das dieser "Ratgeber" am ziel meilenweit vorbei geschramt ist, der Rechner der da zusammengewürfelt wurde ist weiter weg am high end 4K Gaming als an Bildbearbeitung.
Okay, ist deine Meinung, die du auch gerne kund tun darfst - wir leben ja in einem freien Land. ;)


Nur weil ein X99 System aufgebaut wurde, ist das noch lange kein high end Gaming.
Deswegen liegen auch X99-Sysrteme in Spielebenchmarks (wo es rein um die CPU-Leistung geht) immer vor den Sockel 1151 oder Äquivalenten - nur mal so als Gedankenanstoß.

Fürs Spielen zählen andere Faktoren mehr als Kerne...
Wenn du "andere" durch "mehr" ersetzt, gebe ich dir uneingeschränkt recht ;)

Warum eine Helium gefüllte Platte in einem Desktoprechner, der nicht 24/7 läuft...und eine RED oder der gleichen als Container
Weil es ein High-End-System ist, wo eine WD Red oder Äquivalent nunmal nichts mehr zu suchen hat - das ist Fakt. Es geht hier nicht um den Preis, da eine WD Red deutlich billiger ist, aber wenn man sich mal überlegt, wie viele Kundenrezessionen die WD Red verteufeln, weil sie zu langsam, zu billig, zu laut o.ä. ist, dann gehört dieses Festplattenmodell mit Sicherheit nicht in einen High-End-Gaming-PC

warum eine 1TB M2 SSD, warum nicht zwei kleinere SSD´s, eine fürs BS, die andere für Daten
Ein gutes Argument, was man sicherlich als Verbesserungsvorschlag annehmen und auch so akzeptieren kann. Der Einfachheit halber habe ich "leider nur" eine M.2 SSD verbaut.

Wenn du highend 4K Gaming machen willst, steckt mind. eine Titan X, eher 2-4 im Rechner
Kann man sicherlich machen, da die Titan X auch etwas mehr Leistung als die 1080 bietet, aber für einen Aufpreis von über 500 Euro mehr (pro Stück) war mir der Performance-Zuwachs definitiv zu gering. Zudem würde der Artikel dann noch mehr nach .....-Vergleich aussehen, wie G-SezZ in seinem ersten Posting bemängelt hat.

bis zwei Karten ist man mit dem Mainstream Z-Brettern + fixen K i7 sehr gut bedient und würde dein "high End 4K Gaming" abziehen...
Du sagst es doch selbst, dass es sich bei den Z-Brettern um "Mainstream" und eben nicht um High-End handelt, worauf dieser Ratgeber abzielen sollte. Und einen PC mit einer GPU mit einem mit 2 oder mehr GPUs hinsichtlich der Grafikleistung zu vergleichen, ist jetzt nicht dein Ernst, oder?? Sicherlich bekommt man für das hier genannte Budget von mehr als 3.000 Euro bereits einen PC, der mit 2 GTX 1080 oder einer Titan X ausgestattet sein könnte und somit schneller als die hier genannte Konstellation sein würde (für wie dumm hälst du mich?) ABER es ging in diesem Beitrag wie gesagt um "High-End" und keine Oberklasse-Komponenten, versteht das doch bitte endlich mal.

Ein Oberklasse-Sportwagen kann ebenfalls in vielen Belangen besser als ein Luxus-Sportwagen sein und dabei noch deutlich günstiger. Dennoch wird der Oberklasse-Sportwagen niemals in der Luxusklasse mitspielen können - da es die Details sind, welche die beiden voneinander unterscheiden - und wenn es nur qualitative Details sein sollten.

Wie schon erwähnt, heißt es auch nicht, nur weil ich so einen Ratgeber zusammenstelle, ich mir solche einen Rechner mit genau diesen Komponenten zulegen möchte. Es gibt aber durchaus Leute (mit dem nötigen Kleingeld), die eben etwas "Besonderes" haben möchten, was sie mit dieser Zusammenstellung bekommen. Optional (falls ihr es gelesen habt) noch eine weitere oder mehr GPUs verbaut, und euer Argument mit Multi-GPUs auf einem Sockel 1151-System löst sich in Wohlgefallen auf ;)
 
maniacu22

maniacu22

Threadstarter
Mitglied seit
18.02.2013
Beiträge
5.733
Wenn du eine zweite 1080 in die Grundkonfiguration aufnimmst, nicht als Option (!), dann würde auch ich das als High End Gaming PC bezeichnen. Aber mit nur einer Graka ist einfach das Budget schlecht verteilt.
Da gebe ich dir Recht, okay, ich setze die zweite GTX 1080 noch mit in die obige Kalkulation mit rein und stelle als Option noch eine dritte und vierte zur Wahl ;) Haben wir dann einen gemeinsamen Nenner gefunden? :nomatter
 
G

G-SezZ

Gast
Ich glaube 3x und 4x SLI wird nicht mehr unterstützt. Aber ansonsten, ok. ;)
 
K-eBeNe

K-eBeNe

Mitglied seit
17.02.2010
Beiträge
246
Es gibt einige Spiele, welche mit Kernen scalieren, die meisten sind aber Singlecore und scalieren auf Takt, welche Benchs hast du als Refernz genommen?

X99 ist genauso Mainstream, nur in der gehobeneren Preisklasse, willst du absolutes High End kommen wir zu Multi CPU Systemen, kannst dich ja mal im Luxx umschauen, dort haben die Leute Systeme wo man von High End sprechen kann.

Sicher mit dem von dir raus gesuchten System ist man nicht der Langsamste, aber weit weg von schnellst....

Zur HDD Geschichte gibts nichts weiter zu sagen, für mich hat das nic hts mit Highend zu tun sondern nur für Pro Bereich optimierte Technik in nen Desktop gesteckt, die RED´s sind die am meist verkauftesten Platten in dem Bereich, deswegen auch mehr Erfahrungen, egal in welche Richtung.
 
DonJean

DonJean

Mitglied seit
30.09.2008
Beiträge
416
Alter
30
Standort
Ost-Westfalen
Ich denke das Problem hier ist doch, dass der Ratgeber zum einen von "High-End-Gaming-PC" spricht, auf der anderen Seite aber der Fokus mehr auf "High-End" als auf "Gaming" gelegt wird. Natürlich reichen die Komponenten sicherlich für sehr anspruchsvolles Gaming, aber zum einen ginge das sogar - wie meine Vorredner schrieben - noch besser und noch günstiger. Auf der anderen Seite passt günstiger eben nicht zur "High-End"-Attitude.
Vielleicht liegt das Problem eher darin, dass der Name zweierlei suggeriert, aber mehr in Richtung A als B gedacht wird. Der Text verspricht ja eher, dass man damit "High-End" und so ziemlich technisch das beste in Richtung Gaming bekommt, vielleicht sind da Wortwahl und auch inflationäre Nutzung der Worte etwas irreführend.

Das nur mal so aus meiner neutralen Sicht ;)
 
Thema:

Bester High-End-Gaming-PC für 4K-Anwendungen

Bester High-End-Gaming-PC für 4K-Anwendungen - Ähnliche Themen

  • The Division 2 Talente Optimist, Ranger, Measured, Unhinged - Was sind die besten Division 2 Talente?

    The Division 2 Talente Optimist, Ranger, Measured, Unhinged - Was sind die besten Division 2 Talente?: Verschieden Talente sollen das Leben in The Division 2 für Euch noch länger und leichter machen, aber welche Talente in the Division 2 sind...
  • Surface Book 2: Tilt Feature des Pens gestört wenn mit Dock verbunden und Energiestatus = Beste Leistung

    Surface Book 2: Tilt Feature des Pens gestört wenn mit Dock verbunden und Energiestatus = Beste Leistung: Bei meinem Surface Book II (gekauft Ende 2018) tritt immer wieder dasselbe Problem mit dem Stift auf, wenn ich es am Dock anschliesse. Plötzlich...
  • World War Z Team zusammenstellen - Welche World War Z Klassen bilden das beste Squad?

    World War Z Team zusammenstellen - Welche World War Z Klassen bilden das beste Squad?: Wie in vielen anderen MMO Spielen gibt es auch bei World War Z viele verschiedene Klassen und auch wenn jeder natürlich spielen sollte was ihm...
  • Surface Pro 6 beste Speicherkarte?

    Surface Pro 6 beste Speicherkarte?: Guten Tag Community, seit einigen Tagen kann ich mich auch einen stolzen Surface Nutzer nennen. Im Besitz ist aktuell das Surface Pro 6 (2018?)...
  • Beste High End Grafikkarte für den Consumer-Bereich

    Beste High End Grafikkarte für den Consumer-Bereich: Wem eine gute Grafikkarte aus dem Mittelklasse-Segment nicht ausreicht, in Spielen gerne die höchsten Auflösungen mit den bestmöglichen Details...
  • Ähnliche Themen

    Oben