Benutzerdefinierte XP-Installation

Diskutiere Benutzerdefinierte XP-Installation im WinXP - Installation Forum im Bereich Windows XP Forum; Servus in die Ferne des Fensterboards, nachdem ich relativ häufig schon Rechner neu aufsetzen durfte, mag ich mittlerweile nicht mehr die 10-15...

iprecious

Threadstarter
Dabei seit
29.06.2006
Beiträge
23
Servus in die Ferne des Fensterboards,


nachdem ich relativ häufig schon Rechner neu aufsetzen durfte, mag ich mittlerweile nicht mehr die 10-15 Programme, die notwenidig sind, um mit XP alles machen zu können, manuell zu installieren.

Dementsprechend suche ich ein Tool, mit dem ich eine benutzerdefinierte Installation so erstellen kann, daß ich zum einen ähnlich wie bei nLite eine unbeaufsichtigte Installation habe, zum anderen würde ich halt im Vorfeld Programme, wie den Firefox, Thunderbird, VLC, OpenOffice etc. instegrieren, sodaß ich nicht jedes von diesem Programmmen wieder neu runterladen muß.

Falls es ein Tool gibt, mit dem das möglich ist wär ich unwahrscheliunch dankbar, da es mein Leben erheblich vereinfachen würde.


Viele Grüße

joh
 
A

AlienJoker

Gast
Am simpelsten ist es, nach der sauberen installation einfach ein image zu ziehen (Acronis true image eignet sich da hervorragend). Andernfalls gibt es das hier:http://www.windows-unattended.de/
 

Mike

i7-6700HQ
Dabei seit
21.09.2006
Beiträge
24.384
Ort
Outdoor oder vorm Rechner
Du könntest dir deinen Computer einmal so installieren wie er dir am besten gefällt (fehlerfrei etc.) und dann ein IMAGE machen mit Ghost, Acronis, DriveXML etc. (Programme gibt es viele).

Vorteil gegenüber einer unattended Installation .... sogar die Einstellungen aller Programme werden behalten :up
 

bighias

Dabei seit
08.05.2007
Beiträge
1
Du kannst halt mit diesem Image nur deinen PC neu aufsetzen, da die Board-,Grafik-, Soundtreiber usw. mit abgespeichert werden. Falls du einen andern PC aufsetzen willst, wirst du mit dem Image nicht glücklich. Wahrscheinlich kannst dann nicht mal den PC booten.
 

Roger_S

Dabei seit
01.05.2007
Beiträge
430
Alter
61
Ort
Roth / Nbg
...nachdem ich relativ häufig schon Rechner neu aufsetzen durfte...

Wenn bei unterschiedlichen PC's das Imaging nicht klappt, kann man

1. Auf Installations DVD ein $OEM$ Verzeichnis anlegen und darin alle zusätzlichen Programme ablegen und mit ein cmdlines.txt einpflegen. Die verwendeten Programme mit unattended - Parameter aufrufen oder selbst Install - Pakete erstellen (z.B. mit InstallRite). Schau mal NLite an, das ist recht hilfreich dabei.

2. Ich selbst lege immer auf der Festplatte ein D: - Laufwerk an und darin einen Ordner Install mit allen benötigten Dateien für die Installation von XP und Software. Bei Start von Platte ist $OEM$ ein Unterverzeichnis vom i386 Ordner. Bei verschiedenen PC's muss ich nur noch die Treiber manuell reinklopfen, der Rest läuft automatisiert bei der Installation (DotNet, Java Runtime usw), oder mit CMD - Skripten. SP2 und Sicherheitsupdates habe ich bei mir auch integriert.:sing
 

iprecious

Threadstarter
Dabei seit
29.06.2006
Beiträge
23
Wenn bei unterschiedlichen PC's das Imaging nicht klappt, kann man

1. Auf Installations DVD ein $OEM$ Verzeichnis anlegen und darin alle zusätzlichen Programme ablegen und mit ein cmdlines.txt einpflegen. Die verwendeten Programme mit unattended - Parameter aufrufen oder selbst Install - Pakete erstellen (z.B. mit InstallRite). Schau mal NLite an, das ist recht hilfreich dabei.

2. Ich selbst lege immer auf der Festplatte ein D: - Laufwerk an und darin einen Ordner Install mit allen benötigten Dateien für die Installation von XP und Software. Bei Start von Platte ist $OEM$ ein Unterverzeichnis vom i386 Ordner. Bei verschiedenen PC's muss ich nur noch die Treiber manuell reinklopfen, der Rest läuft automatisiert bei der Installation (DotNet, Java Runtime usw), oder mit CMD - Skripten. SP2 und Sicherheitsupdates habe ich bei mir auch integriert.:sing

Vielen Dank erstmal für die vielen und vor allem schnellen Antworten.

DAS hört sich schon sehr nachdem an, was ich möchte. Es geht halt darum, eine CD zu haben, mit der ich den Rechner von Leuten plattmachen kann und ein sehr schönes, schlankes System aufsetzen kann. Ne Lizenz haben sie in der Regel sowieo, zur Not müssen sie sich dann eine kaufen also gibt es dann auch keine Probleme von der rechtlichen Seite.

Deswegen fällt die Imaging-Variante ja leider flach.

Allerdings hab ich jetzt noch ein paar Folgefragen:

zu 1.:
- Was meinst Du mit "ein cmdlines.txt einpflegen"?
- Was meinst Du mit "unattended - Parameter aufrufen"?

Läuft es dann am Ende echt so, daß alle Programme, die ins OEM-Verzeichnis gepackt wurden, mitinstalliert werden?

zu 2.:
Wenn ich das richtig verstanden habe, dann packst Du die gesamte Installations-CD auf D: und bootest von ihr, wobei dann eben dieser Teil als Boot-CD betrachtet wird und XP von D: aus auf C: installiert wird.
Vor der Installation packst Du die Treiber sowie alle Programme, die notwendig sind oder die Du als wichtig erachtest in den OEM-Ordner.

Hier wiederum: Was meinst Du mit Command-Skripten, bzw. wozu bräuchtest Du sie?

Sorry, falls die Fragen zu naiv klingen, aber ich will nur auf Nummer sicher gehen, nichts falsch zu verstehen.


Vielen Dank nochmals

joh
 

Roger_S

Dabei seit
01.05.2007
Beiträge
430
Alter
61
Ort
Roth / Nbg
Also zuerst mal: Es gibt keine dummen Fragen ! Auch ich habe mir das erst mal zusammenklauben müssen.

Googel mal nach "XP unattended" oder "Unattended Installation", da findest du mal ne Menge Infos zu Thema.
Ich arbeite vor allem deshalb mit dem D:\Install - Ordner, weil sich da inzwischen 8 GB tummeln für wahlfreie Installation von Win98, W2k und XP Home/Prof sowie Office 2000 bis XP und evtl. demnächst auch noch VISTA (wenns hinhaut). Das kann man dann auch übers Netz machen. Allein XP mit integriertem SP2 und Sicherheitsupdates belegt ca 850 MB. Da geht unter einer DVD nix mehr...
Noch ein Tipp: Nimme DVD -RW, weil nie alles auf Anhieb klappt:blush

Meine CMDLINES.TXT sieht etwa so aus

[Commands]
"regedit /s Explor1.reg"
"regedit /s LAYOUT.REG"
"regedit /s NUMLOCK.REG"
"regedit /s Maschine.reg"
"WinInst3.exe /quiet /norestart"
"jre-161.exe /passive /norestart"

Aufgerufene Dateien müssen hier nach DOS - Konvention (8.3 Namen) benannt sein und die Befehle in Anführungszeichen stehen.

Die XP - Installation starte ich etwa so:
D:\INSTALL\I386\WINNT.EXE /s:D:\INSTALL\i386 /u:D:\INSTALL\unattend.txt
/s benennt den Ort des i386 Ordners, /u gibt die Steuerdatei an.
Zuvor lasse ich die unattend.txt mit einem Editor aufrufen, um PC-Name, Lizenzkey usw nochmal korrigieren zu können. Booten tue ich mit einer CD, die auch noch SW zum Partitionieren und Imaging - Tools enthält.

Die Steuerdatei nennt sich Unattended.TXT, (oft findet man im Netz auch winnt.sif - ist das gleiche) in der steht Computername, Lizenzkey, Zeitzone usw. Am Ende meiner Unattended.TXT wird noch ein CMD - Skript aufgerufen, da installieren sich beim ersten Autologon die Programme, die nicht im $OEM$ Ordner stehen (zB deine gewünschten Progis).

Meine Unattend.txt (gekürzt und ohne meinen Lienzkey:blush):

[Unattended]
Unattendmode=FullUnattended
UnattendSwitch=Yes
OemPreinstall = YES
OEMSkipEula = YES

;C: muss mit FAT32 formatiert sein, wird dann vom Setup nach NTFS konvertiert und - wenn möglich - vergössert.
TargetPath = WINDOWS
Filesystem = ConvertNTFS
ExtendOEMPartition = 1, nowait

CrashDumpSetting = 0
DUDisable = Yes
DriverSigningPolicy = Ignore
Hibernation = No
WaitForReboot = No

[UserData]
FullName = "Besitzer"
OrgName = "FIRMA"
ComputerName = PCNAME
ProductKey= "xxxxx-xxxxx-xxxxx-xxxxx-xxxxx"

[GuiUnattended]
; Setzt die Zeitzone auf mitteleuropäische Zeit.
; Setzt das Administratorkennwort auf 123456.
; Setzt das AutoLogon auf ON und und führt die Anmeldung einmal durch.
OemSkipWelcome = 1
TimeZone = "110"
OEMSkipRegional = 1
AdminPassword = 123456
AutoLogon = Yes
AutoLogonCount = 1

[Identification]
JoinWorkgroup=Arbeitsgruppe

[Networking]
InstallDefaultComponents = YES

Home_Page=http://www.heise.de Sear...ung gestartet werden. D:\Install\0-InstAp.CMD
 
K

KS_2007

Gast
Für den Anfänger würde ich nlIte empfehlen. Ich erstelle mein XP-Unattended von Hand. Ist auch schwieriger, aber am Ende weiß man was amn gemacht hat
 

iprecious

Threadstarter
Dabei seit
29.06.2006
Beiträge
23
Vielen, vielen Dank.

Ich werd mich morgen durchwurschteln. Heut ist der 'Kopf nicht mehr wiklrich in der Lage, das ales hinzubekommen.

Feedback kommt dann auch.

Danke nochmals


Viele Grüße

joh
 
K

KS_2007

Gast
Probier auf jeden Fall mal nLite aus. Als Anfänger findest du dich dort schnell zurecht.
 
Thema:

Benutzerdefinierte XP-Installation

Benutzerdefinierte XP-Installation - Ähnliche Themen

Tipp: XP-DVD mit Extra-Anwendungen erstellen: Eine Neu-Installation von Windows bedeutet viel Arbeit. Neben dem System müssen Sie alle Updates und vor allem die gesamte Software neu...
Win-XP auf neuen VISTA-Rechner installieren: Eine Leidensgeschichte - und eine bittere Anklage an Microsoft. Mein kleiner Bruder (auch schon in Rente) und ich haben uns je ein Notebook...
Ratgeber: XP als Zweitsystem: Klein, schlank, stark: Ein Mini-Windows schützt Ihr Hauptsystem und macht Sie flexibel. Mit unseren Tools richten Sie schnell ein zweites...
Ratgeber: SP3-Mängel bei Windows XP beheben: Ein letztes Service Pack für XP: Aber das Abschiedsgeschenk fällt mager aus und beschert XP sogar neue Probleme. Wir zeigen, wie Sie die Mängel...
GELÖST XP Installation auf Sony Vaio VGN-NR11Z: Ich bin mir nicht ganz sicher, ob dieser Beitrag in diesem Bereich richtig aufgehoben ist oder eher zu den How-To's sollte. How-To: Windows XP...
Oben