Bald doppelte Akku-Leistung für Wearables, Smartphones und andere mobile Geräte?

Diskutiere Bald doppelte Akku-Leistung für Wearables, Smartphones und andere mobile Geräte? im Hardware-News Forum im Bereich News; Egal ob es nun um ein Smartphone, eine Smartwatch oder gar das Laptop geht. Ein leerer Akku dämmt den Spaß mit einem solchen Gerät doch gewaltig...
Egal ob es nun um ein Smartphone, eine Smartwatch oder gar das Laptop geht. Ein leerer Akku dämmt den Spaß mit einem solchen Gerät doch gewaltig ein. Viele machen darum bei der Anschaffung eines solchen Geräts auch im Windows Bereich die Laufzeit des Akkus zu einem wichtigen Punkt. Ein relativ neues Startup Unternehmen will nun noch Ende dieses Jahres Lithium-Ionen Akkus bringen, die bei gleicher Größe wie bisher fast doppelte Leistung liefern könnten.


Begonnen hat das Ganze mit einem Forschungsprojekt des Massachusetts Institute of Technology das schon seit einigen Jahren gelaufen sein soll. Man hat dort versucht die bestehenden Lithium-Ionen Akkus mit Modifikationen im Aufbau und der verwendeten Materialien mit mehr Laufzeit zu versehen. Ein Hauptschritt war es dabei, die Anode aus Graphit gegen eine Komponente aus Lithium zu ersetzen. Außerdem musste man dann noch das Design anpassen, um so die scheinbar größere Hitzeentwicklung ausgleichen zu können.

Da das Ganze scheinbar sehr erfolgreich verlief ist daraus nun das Startup Unternehmen Solid Energy hervorgegangen, und dort will man nun die entsprechenden Akkus bereits November 2016 für den Einsatz bereit haben. Vorerst allerdings nur in Drohnen wie es scheint.

Bereits im Oktober des letzten Jahres soll es eine Demonstration gegeben haben, bei der man einen Akku vorstellte der ein iPhone 6 bei nur halber Größe trotzdem mit mehr Leistung und somit längerer Laufzeit versorgt werden konnte. Im Gegensatz zu anderen Anbietern, die bisher zwar schon Prototypen hatten, aber diese selten in vernünftiger Form oder Bauart vorlegen konnten, ist man hier somit scheinbar ein großes Stück weiter.

Ein weiterer Vorteil der schnellen Verfügbarkeit dieser Akkus soll sein, dass SolidEnergy bei der Entwicklung gezwungen war die Produktionsstätten der bereits existierenden Akkus nutzen zu müssen. Somit war man gezwungen das Ganze so zu bauen, dass es den normalen Akkus schon entspricht. Andere Unternehmen gehen diesen Schritt scheinbar erst an wenn das Ganze an sich funktioniert.

Sollte man wirklich schon so weit sein klingt die geplante Roadmap von SolidEnergy gar nicht mehr so unwahrscheinlich. Bereits im November sollen die bereits erwähnten Drohnen mit den neuen Akkus versorgt werden können, und in 2017 sollen diese Akkus dann auch für Wearables und Smartphones kommen. 2018 will man das Ganze dann sogar für Autos schon bereit haben.

Hier noch ein Promo-Video von SolidEnergy:


Quelle: Curved

Meinung des Autors: Akkus mit doppelter Laufzeit? Ich sage mal „Immer her damit!“. Was haltet Ihr davon?
 
C

Castle

Gast
Eine bessere Akkulaufzeit wäre was schönes. Ich denke aber das viele Hersteller diese Technik zum Anlass nehmen würden ihre Geräte noch Flacher zu machen.
 

Neo126

Dabei seit
10.11.2007
Beiträge
561
Alter
35
Hmm noch flacher ? man muss sie doch noch halten können ^^ ohne sich zu schneiden... Ich hoffe das ich villeicht einfach so einen dann zum Austausch nehmen kann.
 
C

Castle

Gast
Hmm noch flacher ? man muss sie doch noch halten können ^^ ohne sich zu schneiden... Ich hoffe das ich villeicht einfach so einen dann zum Austausch nehmen kann.

Aber klar noch flacher. Es wurden doch schon Faltbare Smartphones vorgestellt die man am Handgelenk tragen kann. Das muss doch so dünn wie möglich sein. Und dann kommt die frage der Ladeelektronik. Ob die alte Elektronik für die neuen Akkus verwendet werden kann muss man noch sehen. Man kann ja auch nicht eine Li-ion einfach gegen eine Li-poly austauschen.
 
G

G-SezZ

Gast
Ich sehe das genau wie Castle. Wenn es die Hersteller schaffen die Laufzeit zu verdoppelt bekommt der Kunde am Ende vielleicht 10-20% mehr, wenn überhaupt. Der Rest wird für noch dünnere oder "elegantere" Geräte verbraten. Das war bisher immer so, und daran wird sich sicher nichts ändern.

Ich weiß nicht wie es bei Smartphones ist, aber allgemein wird die Laderegelung bei Proprietären Akkus mittlerweile meist in den Akku integriert. Bisher hat das nur den Effekt dass es die Akkus teurer macht, aber der Umstieg auf neuere Technik wäre damit möglich.
 
Thema:

Bald doppelte Akku-Leistung für Wearables, Smartphones und andere mobile Geräte?

Bald doppelte Akku-Leistung für Wearables, Smartphones und andere mobile Geräte? - Ähnliche Themen

Mit dem Handy zocken?: Der Bildschirm ist zwar klein, dafür aber fast überall präsent: im Wartezimmer beim Zahnarzt, in der Schule, im Zug, auf dem Klo und auf Reisen...
Funktionen am Microsoft Surface Duo Smartphone mit Dual-Screen über SDK Emulator ausprobieren: Dass das Microsoft Surface Duo mit Android als OS erscheint, war für die meisten nicht wirklich eine große Überraschung. Die Idee mit dem...
Apple iPhone: Akku-Probleme nach Update auf iOS 11.4 - Tipps und Tricks - UPDATE zu iOS 11.4.1: 26.06.2018, 10:19 Uhr: Nach der Veröffentlichung von iOS 11.4 klagen zahlreiche Nutzer eines iPhone, aber auch eines iPad über (sehr) schnell...
Apple nach 'Drosselgate': günstiger Akkutausch und Update - Kommentar - UPDATE II: 03.01.2018, 15:55 Uhr Bei Apple hat es eine Art von Betrug gegeben, bei der sich das Unternehmen jetzt hat erwischen lassen. Das ist natürlich...
Android P Beta jetzt testen: auf diesen Smartphones ist es möglich: Während diverse Hersteller - allen voran Samsung - noch immer mit der Verteilung von Android 8 Oreo beschäftigt sind, beginnt Google bereits mit...
Oben