Autopatcher: Microsoft unterbindet weitere Verbreitung des inoffiziellen Update-Tools

Diskutiere Autopatcher: Microsoft unterbindet weitere Verbreitung des inoffiziellen Update-Tools im IT-News Forum im Bereich IT-News; Unerfreuliche Post hat der Entwickler von Autopatcher von Microsofts Anwälten erhalten. In dem Schreiben wird er aufgefordert, unverzüglich die...
#1
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Threadstarter
Team
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.628
Alter
38
Ort
In Windows Nr. 10




Unerfreuliche Post hat der Entwickler von Autopatcher von Microsofts Anwälten erhalten. In dem Schreiben wird er aufgefordert, unverzüglich die Verbreitung des Tools einzustellen.

„Wir haben heute eine Mail von Microsoft erhalten, in der wir aufgefordert werden, die Download-Seite zu schließen, was natürlich bedeutet, dass der Autopatcher Geschichte ist“, schreibt der 20jährige griechische Entwickler auf der Website Autopatcher.com. Man sei zwar nicht mit Microsoft einer Meinung, müsse aber notgedrungen der Aufforderung nachkommen, heißt es weiter.

Zuletzt war Autopatcher in der Version 5.6 verfügbar. Es sammelte Sicherheits-Updates für Windows und erstellte daraus Pakete, die beispielsweise für die bequeme Installation der Updates auf vielen Rechnern genutzt werden konnten. Das Tool war sowohl bei Anwendern beliebt, die ihr System häufig neu aufsetzen, als auch in kleineren Unternehmen.

Die Website Neowin.net, dessen Forum der Autopatcher-Entwickler für den Support nutzte, berichtet, dass Microsoft die Verbreitung von Sicherheits-Updates über andere Quellen, als die eigenen, unterbinden möchte. „Autopatcher startete im Jahr 2003 und wurde auch über viele große Magazine auf CD/DVD weltweit verbreitet. Ich habe keinerlei Erklärung dafür, warum Microsoft dies vier Jahre lang gestattet hat, ehe es jetzt diese Entscheidung getroffen hat“, heißt es seitens Neowin.net. Dennoch akzeptiere man die Entscheidung von Microsoft und komme der Aufforderung nach, nicht länger Autopatcher zu verbreiten.

Ein kleiner Funke Hoffnung besteht allerdings, dass das Projekt Autopatcher nicht für immer eingestellt werden muss. Neowin.net hat sich an einen Microsoft-Vertreter gewendet, der die Sachlage abklären will.

Update-Pakete erfreuen sich nicht zuletzt deshalb großer Beliebtheit, weil beispielsweise nach einer Neuinstallation von Windows XP SP2 unzählige Updates heruntergeladen werden müssen. Microsoft selbst bietet hierfür kein Paket an. Zuletzt hatte Microsoft im Frühjahr für die Einstellung diverse Update-Pakete-Projekte gesorgt.

Powered by: IDG Magazine Media GmbH/PC-Welt.de
 
#3
I

imaetz70

Dabei seit
07.12.2005
Beiträge
9.246
Alter
48
Ort
Hamburg
man man, warum stellt sich MS denn so an. OK so haben sie mehr Kontakt zu ihren Babys den MS-PC's aber trotzdem find ich es albern, nun auch das noch zu unterbinden. wer saugt denn gerne alle patche wieder nach einer neuinstallation. das wird sich bei Vista auch nicht ändern...

!!!!!!!!!!!! dann soll MS doch solche Sammlungen anbieten, um es ihren Kunden etwas einfacher zu machen, nach einer Neuinstallation das einzelne aufspielen der fehlenden patches zu vereinfachen.. !!!!!!!!!!!!!!

Aber hut ab vor Neowin.net, dass man sich trotzdem um Sachklärung bemüht um eventuell eine Einigung zu finden...
 
#4
M

mody

Dabei seit
27.03.2007
Beiträge
3.289
Ort
Heilbronn
Dadurch werden doch Microsoft eigene Server mehr belastet, warum entscheiden sie sich für sowas?Die müssen doch froh sein das überhaupt jemand so was zur Verfügung stellt.

Da sagt der Teufel, alle sollen sich zusammen tun und den Server so lange bombardieren (Updates runterladen) bis die kapieren was die damit erreicht haben!!

Ich bin kein Microsoft hasser, ganz und gegen teil aber so was kann ich wirklich nicht verstehen, ich arbeite mit Backups, und jedes mal wenn ein backup etwas älter ist müssen die gleiche updates immer wieder installiert werden, da waren die packs sehr praktisch und ich habe kein bock oder zeit so ein packet selber zu erstellen, ist sehr viel arbeit.

Hiermit bedanke ich mich an Winboard für die packs die bis vor kurzem zur Verfügung gestellt waren, die haben mir immer sehr viel geholfen. :up
 
#5
F

flo.cornholio

Dabei seit
13.07.2004
Beiträge
52
Ort
dort
folglich sind die zwischenzeitlich bei WinFuture wieder zur Verfügung gestellten Update-Packs nun wohl auch bald Geschichte......verdammt..!!
 
#8
H

HighDx

Dabei seit
24.04.2007
Beiträge
927
Alter
45
Ort
JWD
Und mit Kombination der WGA Prüfung die vorher prüft ob ein Sytem Original ist oder nicht? Das ist doch nur von Vorteil.
Aber leider ist das so, das MS das nicht will.
 
#9
T

thecaptain

Dabei seit
19.06.2006
Beiträge
1.631
Alter
35
Ort
Nordthüringen
Denke es sind einfach zu viele Leute oder zu viele Sites die das noch anbieten.
Aber nach und nach werden sie vermutlich die wichtigsten "Paketversorger" anschreiben denk ich mal....
nene, microsoft hat eigentlich so ziemlich jedes angebot in der hinsicht bereits unterbunden. ich wußte nur, dass halt winhelpline nicht zu den jenigen gehört, die ihren service daraufhin einstellen mussten.

ich bleib da mal am ball.

mfg
 
#10
A

APFEL 2c

Dabei seit
22.05.2007
Beiträge
565
http://winhelpline.info bietet noch updatepacks für win2000, winxp und win server 2003 an. wieso die es noch nicht eingestellt haben......:nixweis

mfg

Hallo thecaptain!

Die Sammel-Updatepacks, die noch im Netz mancherorts zu finden sind, sind so wie ich es gerade sehen konnte nicht die vollständigsten Patch-Sammlungen und von daher mehr oder weniger ... naja! :confused

Zum Beispiel gibt es für ein W2K-SP4 für ein Standardsystem (ohne NET Framework, MS Jounal Viewer u.a.) mindestens 98 Patche (zzgl. üblichen Komponenten wie DirectX 9c u.a.) und nicht nur wie in der Sammlung von Winhelpline in den Bildern gezeigt, nur 63 Basis-Patche.

Würde einmal auf erstem Blick behaupten, das in Heute noch erhältlichen Patch-Sammlungen eine ganze Menge an wichtigen Updates fehlt.

Wenn du Kollegen/Freunden, die ihr System wegen defekter HDD und fehlenden Backups u.a. neu aufsetzen mussten, damit geholfen hast, dann überprüft einmal mit dem Protector Plus - Windows Vulnerability Scanner von Proland Software (http://www.pspl.com/download/winvulscan.htm) das System, denn die als fehlend mit der MS0?-0?? Nummer angezeigten Patche kann man sich selbstverständlich manuell downloaden und nachinstallieren!

MfG
 
#11
Andy

Andy

Administrator
Team
Dabei seit
16.08.2001
Beiträge
12.370
Alter
44
Ort
Wilder Süden
Hallo thecaptain!

Die Sammel-Updatepacks, die noch im Netz mancherorts zu finden sind, sind so wie ich es gerade sehen konnte nicht die vollständigsten Patch-Sammlungen und von daher mehr oder weniger ... naja! :confused

Zum Beispiel gibt es für ein W2K-SP4 für ein Standardsystem (ohne NET Framework, MS Jounal Viewer u.a.) mindestens 98 Patche (zzgl. üblichen Komponenten wie DirectX 9c u.a.) und nicht nur wie in der Sammlung von Winhelpline in den Bildern gezeigt, nur 63 Basis-Patche.

Würde einmal auf erstem Blick behaupten, das in Heute noch erhältlichen Patch-Sammlungen eine ganze Menge an wichtigen Updates fehlt.

Wenn du Kollegen/Freunden, die ihr System wegen defekter HDD und fehlenden Backups u.a. neu aufsetzen mussten, damit geholfen hast, dann überprüft einmal mit dem Protector Plus - Windows Vulnerability Scanner von Proland Software (http://www.pspl.com/download/winvulscan.htm) das System, denn die als fehlend mit der MS0?-0?? Nummer angezeigten Patche kann man sich selbstverständlich manuell downloaden und nachinstallieren!

MfG
Ihr bringt da immer was durcheinander.
Erstens müsst ihr mal schauen, was das jeweilige UpdatePack für Voraussetzungen hat und was es überhaupt aktuallisiert.

Damit meine ich folgenden.
Wenn ein UpdatePack für Windows XP SP2 gedacht ist und nur dieses berücksichtigt, dann sind da nunmal keine Patches für optionale Komponenten wie .NET oder DirectX enthalten.

Deshalb erst informieren, was das jeweilige UpdatePack abdeckt ;)
 
#12
A

APFEL 2c

Dabei seit
22.05.2007
Beiträge
565
Ihr bringt da immer was durcheinander.
Erstens müsst ihr mal schauen, was das jeweilige UpdatePack für Voraussetzungen hat und was es überhaupt aktuallisiert.

Damit meine ich folgenden.
Wenn ein UpdatePack für Windows XP SP2 gedacht ist und nur dieses berücksichtigt, dann sind da nunmal keine Patches für optionale Komponenten wie .NET oder DirectX enthalten.

Deshalb erst informieren, was das jeweilige UpdatePack abdeckt ;)

Seit wann stehen in den Info´s zu den jeweiligen Patch-Sammlungen auch die Hinweise was da so alles NICHT drin enthalten ist ... hää! :D

Und von daher ist die Freeware Protector Plus - Windows Vulnerability Scanner von Proland Software (http://www.pspl.com/download/winvulscan.htm) eine sehr gute Sache!

Kompatibel mit (Benötigt keine Installation!):
Windows Vista
Windows XP (Home & Professional) Service Pack 1, Service Pack 2
Windows 2000 Professional with Service Pack 4
Windows 2000 Server with Service Pack 4
Windows 2000 Advanced Server with Service Pack 4
Windows 2003 Servers

Aktuelle Patch-Nummern zum Vergleichstest in Version 1.13 enthalten bis: MS07-050 1./2. Quartal 2007

MfG

PS: Das gute Windows 2000 Professional lebt :applaus und wer ein stabil laufendes sicheres System umstellt hat selber Schuld
:D (Sorry!)
 
#13
H

Hei-ko

Dabei seit
06.06.2004
Beiträge
9
@ APFEL 2c
Kritik setzt (korrekte) Information voraus:

Wenn auch nur ein einziges gegenwärtig aktuelles Sicherheitsupdate für eine in Windows enthaltende Komponenten fehlen würde, dann benenne es doch einfach *g
Dem ist aber nicht so und war auch nie seit Bestehen der genannten Angebote (ebenso gab's nie 'ne Zwangspause). Wende ihn wie Tausende anderer an und besuche anschliessend WindowsUpdate - da wird kein Sicherheitsupdate mehr angezeigt.
Wichtiges Update und Sicherheitsupdate ist nicht identisch: Windows Installer 3.1 ist z.B. wichtig - aber dort "nur" optional nutzbar, da deren Bezug -im Ggs. zu Sicherheitsupdates- eine vorherige Gültigkeitsprüfung erfordert.
wie in der Sammlung von Winhelpline in den Bildern gezeigt, nur 63 Basis-Patche.
Es gibt kein System der Welt bei dem alle akt. Sicherheitsupdates anwendbar sind. Man kann z.B. nur eine DirectX, IE, OE und WMP Version installiert haben, demzufolge zeigt er Updates, die individuell nicht anwendbar sind auch nicht immer alle an..
So werden z.B. WMP 7.1 + WMP 9 Updates nicht zur Auswahl angeboten, wenn diese nicht vorgefunden wurden. Das heisst aber noch lange nicht, das WMP 7.1/9 Updates nicht enthalten wären, gell ?
Ebenso wird einem IE 6 Nutzer selbstverständlich auch kein IE 5 Update zur Auswahl angeboten und umgekehrt. Da wechselt dann einfach die Beschriftung der Auswahl des kumulativen IE oder z.B. VML Updates, deswegen sieht der Nutzer in der Auswahl nicht das ein 2. kumulatives IE + VML Update drin ist (bei OE entsprechend).

Und was deine Zahlen betrifft ("mindestens 98 Patche"): Mit unangepassten w2k Pro werden mir auf WindowsUpdate (WU) 57 wichtige Updates angezeigt (wovon 2 keine Sicherheitsupdates sind), mit installiertem IE6 sind's 59.
Im akt. WinHelpline w2k Update Pack sind 87 Sicherheitsupdates enthalten, wovon 10 nicht mehr genutzt werden, da durch neuere ersetzt. Nicht einmal inkl. aller optionaler WU Angebote komme ich auf über 80 akt. w2k WindowsUpdate Angebote.

Nebenbei bemerkt zeigt der gelinkte Vulnerability Scanner (v1.13) auch auf einem unberührtem also updatefreien w2k weniger als 80 fehlende an, auch wenn er einige mehr anzeigt als WU oder MBSA, weil er u.U. auch veraltete oder erfolgreich installierte Updates bemängelt. Um nur ein Beispiel zu nennen: Kumulatives IE Update kb937143 (ms07-045)
Mit w2k + IE 5 dem Scanner gänzlich unbekannt (wie ms07-050), veraltetes ms07-033 wird ggf. angezeigt.
Mit w2k + IE 6 kannst das (entsprechende IE6) Update zigmal erfolgreich insten (+ neu starten), es wird (mir) vom Scanner dennoch immer bemängelt.
Ergo: Dies kritische + aktuelle Sicherheitsupdate wird damit jedem IE6 Nutzer, aber keinem IE5 Nutzer angezeigt und das unabhängig davon ob installiert !
 
#14
A

APFEL 2c

Dabei seit
22.05.2007
Beiträge
565
@Hei-ko

Nebenbei bemerkt zeigt der gelinkte Vulnerability Scanner (v1.13) auch auf einem unberührtem also updatefreien w2k weniger als 80 fehlende an, auch wenn er einige mehr anzeigt als WU oder MBSA, weil er u.U. auch veraltete oder erfolgreich installierte Updates bemängelt. Um nur ein Beispiel zu nennen: Kumulatives IE Update kb937143 (ms07-045).
Wenn in "deinem" W2K-SP4 der MS07-045 gemeldet wird, dann würde ich einmal kontrollieren, ob überhaupt der IE6-SP1 installiert ist!
((MS07-045) - Kumulatives Sicherheitsupdate für Internet Explorer 6 SP1 unter Windows 2000 - 14.08.07)

Mit w2k + IE 5 dem Scanner gänzlich unbekannt (wie ms07-050), veraltetes ms07-033 wird ggf. angezeigt.
Dieser Patch updatet mit einer einzigen neuen VGX.dll einen IE6-SP2
((MS07-050) - Erneute Sicherheitslücke im IE6 SP2 bei der Verarbeitung von VML-Inhalten - 14.08.07)

Wenn das MS07-033 angezeigt wird dann dürfte im System ein alter ungepatchter (oder Update fehlgeschlagen wegen ??) IE6-SP1 laufen, denn dieses Update beinhaltet schon einen "halben" Browser!

Inhalt des MS07-033:
browseui.dll (6.0.2800.1909 - 13.04.2007)
cdfview.dll (6.0.2800.1909 - 13.04.2007)
danim.dll (6.3.1.148 - 19.02.2007)
dxtmsft.dll (6.3.2800.1595 - 13.04.2007)
dxtrans.dll (6.3.2800.1595 - 13.04.2007)
iepeers.dll (6.0.2800.1595 - 13.04.2007)
inseng.dll (6.0.2800.1595 - 13.04.2007)
jsproxy.dll (6.0.2800.1595 - 13.04.2007)
mshtml.dll (6.0.2800.1595 - 16.04.2007)
msrating.dll (6.0.2800.1909 - 13.04.2007)
mstime.dll (6.0.2800.1595 - 13.04.2007)
pngfilt.dll (6.0.2800.1595 - 13.04.2007)
shdocvw.dll (6.0.2800.1909 - 13.04.2007)
shlwapi.dll (6.0.2800.1909 - 13.04.2007)
urlmon.dll (6.0.2800.1595 - 13.04.2007)
wininet.dll (6.0.2800.1595 - 13.04.2007)

Mit w2k + IE 6 kannst das (entsprechende IE6) Update zigmal erfolgreich insten (+ neu starten), es wird (mir) vom Scanner dennoch immer bemängelt.
Ergo: Dies kritische + aktuelle Sicherheitsupdate wird damit jedem IE6 Nutzer, aber keinem IE5 Nutzer angezeigt und das unabhängig davon ob installiert !
Es kann gut sein (oder passieren) das in "deinem" W2K-SP4 irgendeines von den vielen IE6-SP1 Updates nicht korrekt installiert wurde und/oder in der Registry registriert ist!

Nach Windows 2000 Pro SP4 gab es allein schon für den IE6 folgende IE6-SP1 Updates:

IE6.0SP1-KB823353 - 1,959MB
IE6.0SP1-KB905495 - 560KB
IE6.0SP1-KB916281 - 4,192MB
IE6.0SP1-KB918439 - 562KB
IE6.0SP1-KB928090 - 4,099MB
IE6.0SP1-KB929969 - 1,462MB

Und zu diesen IE-SP1 Updates gibt es ebenso noch einige Patche wie zum Beispiel den KB908531 (1. und 2. Version)!

Wenn also etwas als Patch fehlend gemeldet wird, dann ist bei soviel Flickerei und möglichen systemischen Instabilitäten (hohe Fragmentierung des Systems, instabil laufende Hardware, störende Prozesse beim Updaten u.a.) wirklich NICHTS unmöglich!

Die einzigste saubere Abhilfe (aus meiner Sicht) ist zu MOZILLA oder OPERA zu gehen und sich anschließend die JAVA Engine von SUN zu installieren. (Kenne seit Win98 kein System und keine Patch-Woche wo es keinen Flicken (oder Flicken für einen Flicken!) für IE und Outlook Express gab ... leider!)

MfG
 
#15
H

Hei-ko

Dabei seit
06.06.2004
Beiträge
9
@ APFEL 2c

Wenn in "deinem" W2K-SP4 der MS07-045 gemeldet wird, dann würde ich einmal kontrollieren, ob überhaupt der IE6-SP1 installiert ist!
Unnötig, da für IE 5 das gleiche Bulletin gilt wie für IE 6 (ms07-045). Ändert doch absolut nichts an der o.g. genannten falschen Anzeige des Scanners. Bei dem mit keiner IE Version die Anzeige des Bulletins fehlerfrei ist.

Dieser Patch updatet mit einer einzigen neuen VGX.dll einen IE6-SP2
Genauso ein Quatsch. Auch diese Lücke betrifft alle IE Versionen (ms07-050). Also warum zeigt es nun der Scanner unter w2k ohne irgendeine einzige vorherige Installation/Integration -also mit IE5- nie an ?
(Abgesehen davon gibt gar es keinen IE6 SP2 für Windows 2000)

von den vielen IE6-SP1 Updates nicht korrekt installiert wurde und/oder in der Registry registriert ist
Wenn ich es von WU insten lasse (oder manuell oder egal wie), wird es von WU nimmer angeboten. Auch erkennt der WinHelpline Updater das dann dank seiner ebenso sicheren Dateiversionsprüfung!
Lediglich der von dir genannte Scanner schafft es nicht - weil er fehlerhaft ist. Was genau verstehst Du daran nicht?

Nach Windows 2000 Pro SP4 gab es allein schon für den IE6 folgende IE6-SP1 Updates
Das ändert doch nichts an den Fakten und niemand braucht ein ersetztes kumulatives Update insten, wenn deren aktuelle Version erfolgreich installiert wurde.

IE6.0SP1-KB823353 - 1,959MB
=> ist veraltet: ms04-018 wurde von ms06-016 ersetzt.
IE6.0SP1-KB916281 - 4,192MB
=> ist veraltet: ms06-021 wurde von ms06-042 ersetzt.
IE6.0SP1-KB928090 - 4,099MB
=> ist veraltet: ms07-016 wurde von ms07-027 ersetzt.
IE6.0SP1-KB929969 - 1,462MB
=> ist veraltet: ms07-004 wurde von ms07-050 ersetzt.

Falls dir veraltete IE 6 Updates wichtiger sind als die aktuellen (warum eigentl. ?) dann empfehle ich dir:
http://ms.hei-ko.de/win2000/oldies.htm

EDIT: so so, da wurde also mein Beitrag gemeldet (! links hatte ich gestern nicht) - die Wahrheit verträgt wohl scheinbar nicht jeder.
 
#16
A

APFEL 2c

Dabei seit
22.05.2007
Beiträge
565
...
Falls dir veraltete IE 6 Updates wichtiger sind als die aktuellen (warum eigentl. ?) dann empfehle ich dir:
...


Protector Plus - Windows Vulnerability Scanner
läuft so gut, das sich User auch unter einem stabilen W2K-SP4 System (mit allen aktuell nötigen Updates!) die Frage stellen könnten, ob ein neues OS wirklich nötig ist, wo man doch das etwas ältere (mit z.B. gutem COREL, Office, Datenbank, MOZILLA, SUN JAVA u.a.m.) nur mit einer guten als auch preiswerten System-Firewall mit Komponentenkontrolle aufrüsten müsste!

Man kann sich neue und schnellere Hardware (es gibt für alles auch W2K-Treiber!) mit einem neuen 19" TFT kaufen, aber gleich ein ganzes stabiles und sehr gutes OS-System von der Festplatte schmeißen?

Wem soll das nutzen? :confused :D

MfG
 
#17
H

Hei-ko

Dabei seit
06.06.2004
Beiträge
9
@ APFEL 2c

Genau, erst lenkst Du mit veralteten IE 6 Updates ab..
..von denen zuvor überhaupt niemand sprach.
Nun kommst Du mit Treiber + "neue und schnellere Hardware"

Das hat doch mit Thema absolut nichts mehr zu tun.. schon blöd wenn man Unwahrheiten behauptet und keine Argumente hat:

Ein fehlendes Update im WinHelpline w2k Update Pack hast Du nie benannt (aber unterstellt) und auf deine angebl. 98 Updates bist Du nicht einmal mehr eingegangen. Dem habe ich nichts hinzuzufügen da keine deiner Behauptungen mit einem Argument untermauert wurde.
 
#18
A

APFEL 2c

Dabei seit
22.05.2007
Beiträge
565
Genau, erst lenkst Du mit veralteten IE 6 Updates ab..
..von denen zuvor überhaupt niemand sprach.
Nun kommst Du mit Treiber + "neue und schnellere Hardware"

Das hat doch mit Thema absolut nichts mehr zu tun.. schon blöd wenn man Unwahrheiten behauptet und keine Argumente hat:

Ein fehlendes Update im WinHelpline w2k Update Pack hast Du nie benannt (aber unterstellt) und auf deine angebl. 98 Updates bist Du nicht einmal mehr eingegangen. Dem habe ich nichts hinzuzufügen da keine deiner Behauptungen mit einem Argument untermauert wurde.

Meine Antwort war knapp gefasst weil dein ..... Kommentar (wie folgt)

Zitat von Hei-ko Beitrag anzeigen
...
Falls dir veraltete IE 6 Updates wichtiger sind als die aktuellen (warum eigentl. ?) dann empfehle ich dir:
...
eigentlich in Frage stellte ob sich überhaupt eine Antwort lohnt!

Der Protector Plus - Windows Vulnerability Scanner läuft gut, auch wenn es irgendwelchen Zeitgenossen aus mir "unbekannten" Gründen anscheinend nicht in den Kram passt!
 
Thema:

Autopatcher: Microsoft unterbindet weitere Verbreitung des inoffiziellen Update-Tools

Autopatcher: Microsoft unterbindet weitere Verbreitung des inoffiziellen Update-Tools - Ähnliche Themen

  • Was ist der Unterschied zwischen Winboard Update Packs und AutoPatcher Packs ?

    Was ist der Unterschied zwischen Winboard Update Packs und AutoPatcher Packs ?: Was die Stabilität der UpdatePacks von Winboards angeht bin ich eigentlich sehr zufrieden. Jetzt habe ich aber ein andere, ähnliches UpdatePack...
  • AutoPatcher

    AutoPatcher: Moin! hat jemand von euch schon Erfahrungen mit dem Autopatscher XP Dez.2005 gemacht ? Kann man den für Windoof-Updates gut nutzen ??? Die alten...
  • [Gelöst] Autopatcher

    [Gelöst] Autopatcher: Hi Profis, ist das so etwas wie das UpdatePack? Merci! cu, Mankei
  • AutoPatcher XP August 2005 Deutsch

    AutoPatcher XP August 2005 Deutsch: guten tag ich habe ne frage und zwar wie kann ich die automatische verschlüsselung in der C:\ partition ausschalten habe diese erst nachdem ich...
  • Winboard Update Pack versus Autopatcher

    Winboard Update Pack versus Autopatcher: Liebe Forumsmitglieder, ich sauge (bis jetzt) als stiller Teilhaber regelmäßig das Winboard Update Pack ab. Danke an Denjenigen der sich da...
  • Ähnliche Themen

    • Was ist der Unterschied zwischen Winboard Update Packs und AutoPatcher Packs ?

      Was ist der Unterschied zwischen Winboard Update Packs und AutoPatcher Packs ?: Was die Stabilität der UpdatePacks von Winboards angeht bin ich eigentlich sehr zufrieden. Jetzt habe ich aber ein andere, ähnliches UpdatePack...
    • AutoPatcher

      AutoPatcher: Moin! hat jemand von euch schon Erfahrungen mit dem Autopatscher XP Dez.2005 gemacht ? Kann man den für Windoof-Updates gut nutzen ??? Die alten...
    • [Gelöst] Autopatcher

      [Gelöst] Autopatcher: Hi Profis, ist das so etwas wie das UpdatePack? Merci! cu, Mankei
    • AutoPatcher XP August 2005 Deutsch

      AutoPatcher XP August 2005 Deutsch: guten tag ich habe ne frage und zwar wie kann ich die automatische verschlüsselung in der C:\ partition ausschalten habe diese erst nachdem ich...
    • Winboard Update Pack versus Autopatcher

      Winboard Update Pack versus Autopatcher: Liebe Forumsmitglieder, ich sauge (bis jetzt) als stiller Teilhaber regelmäßig das Winboard Update Pack ab. Danke an Denjenigen der sich da...
    Oben