ATI/AMD: R600 wird billig

Diskutiere ATI/AMD: R600 wird billig im IT-News Forum im Bereich News; Newsmeldung von Kevchen ATI/AMD lässt sich viel Zeit mit der Einführung der neuen Grafikkartenlinie, die auf den R600-Chips basiert. Laut...
the doctor

the doctor

Threadstarter
Dabei seit
09.06.2006
Beiträge
4.922
Alter
32
Ort
Harpstedt
Newsmeldung von Kevchen

2335545d9d3fb1f9f0.gif


ATI/AMD lässt sich viel Zeit mit der Einführung der neuen Grafikkartenlinie, die auf den R600-Chips basiert. Laut Gerüchten, die das Internetmagazin The Inquirer aufgeschnappt hat, wird sich die Wartezeit zumindest beim Preis lohnen. So möchte ATI/AMD den Preis bisheriger High-End-Chips um 100 bis 150 US-Dollar unterbieten. Außerdem plane das Unternehmen, den Fertigungsprozess möglichst schnell auf 65nm umzustellen (Codename für den neue Chiplinie: R650). Dies könnte den Stromverbrauch auf 60 bis 100 Watt reduzieren. Für die Kostenreduzierung sei AMDs Technologie verantwortlich, die für bessere Effizienz bei der Herstellung sorgt.

Quelle: GameStar.de
 
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Hoffentlich liest das die Konkurrenz. :D
 
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Nein,damit die auch mal was an ihrer Preispolitik ändern.
 
H

HWFlo

Dabei seit
04.09.2005
Beiträge
5.271
Alter
34
Ich bin zwar ein Nvidia Freund aber ich hoffe trotzdem das AMD mit einem guten R600 Launch die defizite im Prozessor bereich dämpfen kann.
Denn ohne AMD als Konkurrent von Intel wären wir heute nicht da wo wir sind in Sachen Prozessoren. Gleiches gilt wohl für Grafikkarten mit "ATI" und Nvidia.
 
L

Lenny

Gast
bisheriger High-End-Chips um 100 bis 150 US-Dollar unterbieten

Das hört sich wirklich nicht schlecht an, aber was meinen Sie damit ? die Preise für ihre eigenen Produkte unterbieten, oder Allgemein ? ..die zweite Frage: kann sich AMD das überhaupt noch leisten, nachdem was ich heut über AMD gelesen habe...
 
S

schnydra

Dabei seit
21.06.2005
Beiträge
1.329
Das hört sich wirklich nicht schlecht an, aber was meinen Sie damit ? die Preise für ihre eigenen Produkte unterbieten, oder Allgemein ? ..die zweite Frage: kann sich AMD das überhaupt noch leisten, nachdem was ich heut über AMD gelesen habe...
Hoffentlich. Weil ohne AMD/ATI wären auch die Intel-Jünger im Nachteil. Preise im astronomischen und keine weiterentwicklung. Monopole sind nie von Vorteil!
 
L

Lenny

Gast
Hoffentlich. Weil ohne AMD/ATI wären auch die Intel-Jünger im Nachteil. Preise im astronomischen und keine weiterentwicklung. Monopole sind nie von Vorteil!

Also ich bin mir da nicht so sicher, die Leute sind durchaus schon preisbewusster geworden, irgendwelche Traumpreise können Sie sicher nicht nehmen. Sieht man ja zur Zeit, die HardwareHändler hatten sich durch Vista fette Gewinne versprochen, so ist es aber nicht gekommen.

Aber egal wie, Konkurrenz muß einfach sein, das ist auch gut für die Weiterentwicklung/Forschung...also muß AMD wieder auf einen grünen Zweig kommen.Aber wer weiß, vielleicht kommt ja bald aus China ein Konkurrenzprodukt ;)
 
B

Bohnenjim

Dabei seit
18.07.2006
Beiträge
1.309
Alter
31
Ort
Österreich
Da meist sowieso überall - made in Taiwan oder China - draufsteht, nicht wirklich

gutes argument

die kleinen kinder in taiwan wissen sogar wie man eine grafikkarte zusammen baut
einerseits ist es toll andererseits ist es nicht so (kinderarbeit)

mfg
 
Thema:

ATI/AMD: R600 wird billig

Oben