Atari streicht ein Fünftel der Stellen

Diskutiere Atari streicht ein Fünftel der Stellen im IT-News Forum im Bereich News; Der traditionsreiche US-Videospielhersteller Atari streicht ein Fünftel seiner Stellen. Wegen nötiger Kostensenkungen werde die Zahl der...

trojaner

Threadstarter
Dabei seit
12.12.2006
Beiträge
352
Alter
30
Der traditionsreiche US-Videospielhersteller Atari streicht ein Fünftel seiner Stellen. Wegen nötiger Kostensenkungen werde die Zahl der Beschäftigten "um ungefähr 20 Prozent" reduziert, teilte die französische Atari-Mutter Infogrames in Paris mit.

Laut einem Sprecher arbeiten zur Zeit noch rund hundert Mitarbeiter bei Atari. Die US-Tochter, deren Aktie an der Nasdaq notiert ist, werde in der Bilanz für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2007/2008 Sanierungskosten in Höhe von 800.000 bis 1,1 Mio. Dollar ausweisen.

Atari war Ende der 70er und Anfang der 80er Jahre in der Videospiel-Branche Marktführer mit seiner Konsole 2600, kam dann aber durch aufkommende Homecomputer in Schwierigkeiten. Nach einem Besitzerwechsel brachte Atari dann in der zweiten Hälfte der 80er Jahre die viel beachtete ST-Computerreihe heraus, die ähnlich wie Apple eine grafischer Benutzeroberfläche bot, aber deutlich billiger war.

Nach viel Auf und Ab in den 90er Jahren und mehreren Besitzerwechseln wurde Atari schließlich im Jahr 2000 an Infogrames verkauft. Doch auch die Franzosen kamen nicht aus den Schwierigkeiten heraus: Seit 2001 schreiben sie rote Zahlen, was laut Unternehmen auch maßgeblich an der US-Tochter liegt.



<-Quelle
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Phraser

Dabei seit
28.10.2006
Beiträge
2.767
Ich hab gar nicht gewusst das es die Unternehmung noch gibt!:aah
 

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Ich hab gar nicht gewusst das es die Unternehmung noch gibt!

Im Ernst jetzt? Joo die gibts noch.:blush

Laut einem Sprecher arbeiten zur Zeit noch rund hundert Mitarbeiter bei Atari.

Als wenn es hier um nur 20 Mitarbeiter geht die entlassen werden..:thumbdown
 

Creeping Death

Dabei seit
04.06.2005
Beiträge
819
Ort
Badnerland
Das was hier als "Atari" bezeichnet wird, hat nichts mehr mit der sympathischen Firma zu tun, welche damals die ersten wirklich erfolgreichen Spielekonsolen und später die legendären Heimcomputer entwickelt hat.
Infogrames hat damals lediglich den Markennamen erworben und meines Wissens keine Mitarbeiter. Deshalb heule ich dem Namen "Atari" keine Träne nach, wenn der Infogrames-Ableger eines Tages ganz die Segel streicht.
Demnächst werden ja auch wieder PCs unter dem Label Commodore verkauft. Hierbei handelt es sich ebenfalls nur um den Markennamen und nicht um die Firma mit dem C64, Amiga, ...
 

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Demnächst werden ja auch wieder PCs unter dem Label Commodore verkauft. Hierbei handelt es sich ebenfalls nur um den Markennamen und nicht um die Firma mit dem C64, Amiga, ...

Wieder was dazugelernt,ich war im Glauben das hätte noch was damit zu tun gehabt.Also dann nur das Label.
 

Creeping Death

Dabei seit
04.06.2005
Beiträge
819
Ort
Badnerland
Wieder was dazugelernt,ich war im Glauben das hätte noch was damit zu tun gehabt.Also dann nur das Label.
Hierzu ein Zitat von Wikipedia:
Das Unternehmen ging am 29. April 1994 offiziell in Insolvenz. Der Markenname Commodore besteht noch heute: Die Markenrechte sind nach einigen Wirren am 31. Dezember 2004 bei der Firma Yeahronimo Media Ventures gelandet. Tulip, der alte Rechteinhaber, verkauft noch Telefone u. ä. unter dem Namen Commodore.
 

Bullayer

Schwergewicht
Dabei seit
19.07.2006
Beiträge
24.163
Ort
DE-RLP-COC
Es wäre ja auch dumm, einen so bekannten Namen nicht in irgend einer Weise kommerziell zu nutzen.
 
Thema:

Atari streicht ein Fünftel der Stellen

Atari streicht ein Fünftel der Stellen - Ähnliche Themen

Im Anfang war der Sputnik-Schock – Eine kurze Geschichte des Internets vom APRANET bis Web 4.0: Wir leben in einem digitalen Zeitalter. Große Teile unser Arbeits- und Privatwelt finden dort statt und werden teilweise sogar hineingetragen. In...
ATARI: verliert im ersten Quartal 11,9 Millionen Dollar (Update): Hallo Wie die Website Gameindustry.biz berichtet, hat das US-Tochterunternehmen von Infogrames Atari erst heute den verspäteten Finanzbericht...
Rund ein Fünftel aller US-Haushalte ist ohne Internet: Laut einer Umfrage von Parks Associates haben Nutzer aus rund einem Fünftel der US-Haushalte noch nie eine E-Mail verschickt oder eine Website...
[DE] »Schießen Sie bitte in den Kopf!« - Interview mit dem USK-Cheftester: Er überfährt Passanten, zündet Lazarett-Zelte an und versucht, Pixelleichen zu stapeln: Marek Brunner hat einen außergewöhnlichen Beruf. Im...
Oben