Arbeitsspeicher auslesen - so lässt sich herausfinden, wieviel und welcher Arbeitsspeicher verbaut ist

Diskutiere Arbeitsspeicher auslesen - so lässt sich herausfinden, wieviel und welcher Arbeitsspeicher verbaut ist im Erfahrungsberichte (Hardware) Forum im Bereich Made by WinBoard-User; Ganz gleich, ob es sich um eine PC-Aufrüstung oder auch ein defektes RAM-Modul handelt, vor dem Einbau oder Austausch sollte man sich informieren...
Ganz gleich, ob es sich um eine PC-Aufrüstung oder auch ein defektes RAM-Modul handelt, vor dem Einbau oder Austausch sollte man sich informieren, was für ein RAM im Computer verbaut worden ist, damit der Nachkauf mit dem PC beziehungsweise mit dem vorhandenen RAM-Spezifikationen kompatibel ist. Obwohl für das Auslesen des RAMs mehrere Möglichkeiten gibt, möchte ich euch in diesem Praxis-Tipp die wohl gängigste, weil einfachste Methode vorstellen



Bild: bit-tech.net


Der Arbeitsspeicher ist für den Betrieb eines PCs ebenso notwendig wie der Prozessor, die Grafikkarte oder auch die Festlatte/SSD. Beim Arbeitsspeicher handelt es sich im Grunde um einen sehr schnellen Zwischenspeicher, welcher allerdings nur Daten speichern kann, solange der PC läuft - sprich mit Strom versorgt ist. Wird der PC von der Energieversorgung getrennt, gehen alle Daten des RAMs verloren, die nicht zwischenzeitlich auf die Festplatte/SSD ausgelagert worden sind.

Da der Prozessor eines jeden PCs unmittelbar auf diesen Hauptspeicher zugreift, beeinflussen die Art und Größe des RAMs im wesentlichen die Leistungsfähigkeit des Gesamtsystems. Möchte man nun also seinen RAM aufrüsten, oder auch ein defektes oder zumindest Fehler verursachendes Modul austauschen, so sollte man sich vor dem Neukauf von RAM informieren, welche Art von Arbeitsspeicher im PC eingesetzt sind, da eine Kompatibilität nur gewährleistet werden kann, wenn dieser die gleichen Spezifikationen wie der noch vorhandene beziehungsweise zuvor eingesetzte RAM aufweist. Wer mehr über RAM-Typen, die Größe, die Geschwindigkeit sowie die Wirkungsweise wissen möchte, dem lege ich meinen großen RAM-Ratgeber ans Herz, in welchem RAM, sprich Arbeitsspeicher sehr verständlich erklärt wird.


Wie finde ich heraus, welcher RAM verbaut ist?

Nichts ist ärgerlicher als einen RAM zu kaufen, der den vorhandenen RAM ausbremst oder im schlimmsten Fall überhaupt nicht kompatibel ist. Aus diesem Grund sollte man sich im Vorfeld informieren, was für RAM im PC verbaut ist, wofür es zwei Möglichkeiten gibt.


  • Die Technik-Enthusiasten und Bastler unter uns öffnen einfach den PC, entfernen einen RAM-Riegel und lesen auf dessen Plakette einfach alle Daten aus.
  • Die einfachere Möglichkeit bietet das kleine und durchaus bekannte Tool CPU-Z, welches ihr auch immer in der aktuellsten Version in unserem Downloadbereich finden könnt.


Nutzung von CPU-Z

Nach der Installation von CPU-Z, welches wirklich nur ein paar Megabyte groß ist, startet ihr dieses, woraufhin ihr als erstes eine Übersicht über den von euch verwendeten Prozessor erhaltet:




Navigiert nun zum Reiter "Memory", unter welchem euch der Typ des zu verwendeten RAM-Speichers, die Gesamtgröße, die Frequenz sowie die Latenzen angezeigt werden:





  • Type: zeigt euch an, ob ihr DDR2, DDR3 oder DDR4-Speicher benötigt
  • Size: sollte klar sein, zeigt euch eure Gesamtkapazität des RAM-Speichers an
  • Channel: hier wird angezeigt, ob der RAM als Single-Channel (kaum noch vorhanden), Dual-Channel (Standard) oder sogar Triple- (auch kaum noch genutzt), oder Quad-Channel genutzt wird, wobei letzterer eher auf Workstation- und Entusiasten-Systemen wie dem Sockel 2011-3 genutzt werden
  • DRAM Frequenzy: diesen Wert multipliziert ihr mit 2 und ihr erhaltet die Taktrate des RAMs - in meinem Fall 1.600 MHz
  • CAS# Latency (CL): CAS Latency (CL) steht für Column Access Strobe Latency und ist eine Kenngröße für Speichermodule (RAM). Sie gibt ein Signal zur Auswahl der Spalte (Column) eines Speicherchips. Zwischen dem Anlegen des CAS-Signals und Anliegen der Daten am Bus vergeht eine gewisse Zeit, die als CAS Latency bezeichnet wird. Je niedriger dieser Wert, desto performanter ist auch der RAM.


Hinweis: Werden zwei RAM-Module mit unterschiedlichen Taktfrequenzen oder auch unterschiedlichen CL-Werten verbaut, wird das System den performanteren RAM im besten Fall an den langsameren RAM anpassen. Im Worst Case kommt es zu einem Konflikt, so dass nur einer der Beiden RAM-Riegel verwendet werden kann.


Wie lasse ich mir anzeigen, welche und wie viele RAM-Bänke belegt sind?

Klickt dazu einfach im CPU-Z den Reiter "SPD" an (hat nichts mit der Partei zu tun sondern bedeutet Serial Presence Detect), woraufhin ihr unter Memory Slot Selection die vorhandenen Slots via Drop-Down-Menü durchklicken könnt. Dadurch können sowohl RAM-Größe, Bandbreite, Hersteller sowie auch Seriennummern ausgelesen werden, was einen Nachkauf sehr komfortabel gestaltet:




Fast jeder PC-Händler gibt bei dem zu verkaufenden RAM neben der Marke und der Größe auch die Taktfrequenz, sowie die CAS Latency mit an. Hier solltet ihr also darauf achten, dass der nachzukaufende RAM dem bereits installiertem so nach wie möglich kommt. Oftmals kommt die Frage auf, ob auch RAM von zwei verschiedenen Herstellern miteinander kombiniert werden kann. Das ist möglich, insofern die oben angegebenen Werte identisch sind.

Weitere Informationen bezüglich empfohlener RAM-Ausstattung, RAM-Typen, ECC-Werte und noch vieles mehr, erhaltet ihr im großen RAM-Ratgeber.

Meinung des Autors: Das kleine Tool CPU-Z ist aus der IT-Welt einfach nicht mehr wegzudenken. Ganz gleich, ob man wissen möchte was für eine CPU, wieviel RAM, Art des RAMs, Mainboard, Grafikkarte etc. verbaut ist, CPU-Z gibt euch darüber Auskunft. In meinen Augen unverzichtbar, für euch auch?
 

areiland

Dabei seit
05.07.2012
Beiträge
8.703
Die Informationen zum Speicher lassen sich auch ohne zusätzliche Tools in einer Eingabeaufforderung auslesen. Einfach die Befehlszeile: Wmic memorychip list full >%userprofile%\Desktop\RAM.txt ausführen. Prompt landet auf dem Desktop die Datei RAM.txt, in der stehen ebenfalls alle relevanten Angaben zum Speicher.
 
Thema:

Arbeitsspeicher auslesen - so lässt sich herausfinden, wieviel und welcher Arbeitsspeicher verbaut ist

Arbeitsspeicher auslesen - so lässt sich herausfinden, wieviel und welcher Arbeitsspeicher verbaut ist - Ähnliche Themen

Motorola RAZR 2019 gegen Samsung Galaxy Z Flip - Wer bietet mehr Smartphone für 1.500 Euro?: Auch als Windows User kommt man in der Regel an einem Android Smartphone schwer vorbei, und wenn man sich dazu auch für aktuelle Technik...
Technische Daten von Huawei Mate 30, Mate 30 Pro und Mate 30 RS Porsche Edition im Überblick: Die neue Huawei Mate 30 Serie wurde in München vorgestellt und auch wenn es trotz des Events in Deutschland noch keinen Termin für einen Release...
Windows 10: aktuelle Auslastung des Arbeitsspeichers ermitteln - so geht es: Falls ein eigentlich leistungsfähiger Rechner langsam arbeitet, kann das am zu kleinen Arbeitsspeicher liegen. Dessen derzeitige Auslastung lässt...
BEX64 FEHLER HILFE: moin moin, ich bin hier im auftrag meines vaters, seinen rechner zu retten ziemlich hilflos...….. zum Hintergrund: der Rechner lief in...
Das sind die neuen Notebooks: Die Consumer Electronic Show (CES) gehört zu den wichtigsten Messen der Unterhaltungsindustrie und wartet jedes Jahr mit neuen Produkten sowie...

Sucheingaben

wmicmemorychip list full >%userprofile%DesktopRAM.txt

,

Wmicmemorychip list full %userprofil%DesktopRAM.txt

,

Wi finde ich die Latenz von meinem Arbeitsspeicher herraus

,
belegte ram plätze anzeigen
, >%userprofile%DesktopRAM.txt, wo sieht man ob ddr3 oder dd4, welcher arbeitsspeicher ist verbaut, arbeitsspeicher taktfrequenz auslesen
Oben