AMD Polaris-Generation - der Radeon RX 480 sollen noch eine RX 470 sowie RX 460 folgen - UPDATE

Diskutiere AMD Polaris-Generation - der Radeon RX 480 sollen noch eine RX 470 sowie RX 460 folgen - UPDATE im Grafikkarten News Forum im Bereich Hardware-News; Im Rahmen der diesjährigen Spielemesse E3 hat AMD-CEO Lisa Su weitere Grafikkarten-Modelle auf Basis der neuen Polaris-Grafikkarten-Generation...
Im Rahmen der diesjährigen Spielemesse E3 hat AMD-CEO Lisa Su weitere Grafikkarten-Modelle auf Basis der neuen Polaris-Grafikkarten-Generation vorgestellt. Neben der bereits zur Computex vorgestellten Radeon RX 480 soll die Polaris-Generation auch noch zwei weitere Modelle erhalten, die auf den Namen Radeon RX 470 sowie Radeon RX 460 hören




Wie bereits im Vorfeld zu erwarten gewesen ist, hat AMD im Rahmen der diesjährigen Spielemesse E3 weitere Grafikkarten-Modelle vorgestellt, die auf der neuen Polaris-Architektur basieren. Während die bereits zur Computex vorgestellte Radeon RX 480 für Spieleauflösungen bis zu 2.560 x 1.440 Bildpunkten und mit einem Preis von 199 US-Dollar (4 GB GDDR5) respektive 229 US-Dollar (8 GB GDDR5) auch als preiswerter Einstieg in die Welt des Virtual Reality gilt, sollen die kleineren Geschwister-Modelle in Form der Radeon RX 470 sowie RX 460 die Serie nach unten abrunden.

Laut AMD soll die neue Radeon RX 470 für besonders energieeffizientes Spielen in Full-HD-Auflösung gedacht sein, während die deutlich kleinere Radeon RX 460 für einen kühlen und energieeffizienten Betrieb für E-Sport-Veranstaltungen und sogenannte MOBAs wie Leage of Legends gedacht sein, deren Hardwareanforderungen in der Regel nicht mehr allzu hoch ausfallen.

Wie bei den zur Vorstellung gezeigten Grafikkartenmodellen zu sehen ist, wird die Radeon RX 470 ohne Kühlkörper gezeigt, wodurch nicht nur die Polaris-GPU auf einem recht kompakten PCB zu sehen ist, sondern auch ein einziger 6-Poliger Stromanschluss, welcher die von AMD angepriesene Energieeffizienz bekräftigt. Die kleinere Radeon RX 460 verzichtet dagegen auf einen externen Stromanschluss, so dass die TDP bei unter 75 Watt liegen muss, da der PCI-E-Slot nur maximal 75 Watt zur Verfügung stellen kann. Möglich dürften auch wieder komplett passiv gekühlte Modelle sein, die für den Einsatz in Silent-PCs prädestiniert sein werden.

Hinsichtlich der Preispolitik sowie technischer Spezifikationen hat sich AMD allerdings bislang noch nicht geäußert. Da die direkten Vorgänger in Form der Radeon R7 370 sowie R7 360 ihrerseits zum Marktstart für 149 respektive 109 US-Dollar angeboten worden sind, kann man davon ausgehen, dass die Preise für die neuen Modelle in ähnlichen Regionen liegen werden. Wenn man allerdings AMDs aggressive Preispolitik bezüglich der neuen Radeon RX 480 mit einberechnet, könnten die Preise für die beiden Neuzugänge sogar noch tiefer angesiedelt sein.

Bei der RX-Grafikkartenserie spricht AMD von Preisen zwischen 100 bis 300-US-Dollar. Da die Polaris-Generation allerdings mit der RX 460, RX 470 sowie RX 480 abgedeckt sein soll, bei welcher die RX 480 mit 8 GB GDDR5-Speicher für 229 US-Dollar die Spitze bildet, scheint noch ein weiteres Modell zu fehlen. Da liegt die Vermutung nahe, dass AMD später noch mit einer Radeon RX 490 aufwarten könnte, die dann allerdings schon auf der kommenden Vega-Architektur aufbauen könnte.


UPDATE 15.02.2016 11:13 Uhr

Mittlerweile sind weitere Folien seitens AMD veröffentlicht worden, die zwar nicht alle Spezifikationen der neuen Polaris-Grafikkartengeneration verraten, aber doch ein paar Aussagen zur Leistungsfähigkeit geben. Demnach sollen laut den Steam-Auswertungen mit 95 Prozent ein Großteil der Spieler immer noch mit einer Bildschirmauflösung von 1.080p oder darunter spielen. Da diese Auswertungen auch Notebook-Systeme beinhaltet, dürfte diese Statistik gar nicht mal so abwegig sein. Zusätzlich sollen sich 84 Prozent der Spieler für ein Grafikkartenmodell zwischen 100 und 300 US-Dollar entscheiden, was AMD hinsichtlich der oben schon genannten Preispolitik in die Hände spielen dürfte.

[SLIDER=1]​

Dazu gibt es nun auch erste, genauere Informationen zum Polaris-10-Chip, welcher in der kommenden Radeon RX 460 Anwendung finden soll. So sind hier 16 Cluster Units zu erwarten, die in Zusammenarbeit mit einem 128-Bit Speicherinterface auf eine theoretische Rechenleistung von über 2 TFLOPS kommen sollen. Das reicht für das von AMD vorgesehene Einsatzgebiet des E-Sports Gaming, worunter diverse MOBAs oder auch das immer noch beliebte "Counter-Strike:GO" gehört.

[SLIDER=2]​

Die Kollegen von wccftech haben zudem mal alle bisher veröffentlichten aber auch vermuteten Informationen zu allen drei Karten in einer Tabelle zusammengefasst. Wie die Leistungsdaten letztendlich wirklich ausfallen werden, wird man wohl erst zum Release bestätigen können, welcher für alle drei Modelle auf den 29. Juni angesetzt ist.


Interessant ist auch die Leistungsentfaltung der neuen Radeon RX 470, welche in der folgenden Folie sehr schön aufzeigt, wozu der Polaris-10-Chip wirklich fähig sein wird. Da man hier aber nicht mit dem direkten Vorgänger, der Radeon R7 380 sondern wiederum deren Vorgänger, der Radeon R7 270X vergleicht, zeigt das aber die positive Entwicklung von AMD. Je nach Anwendung kann hier Leistungssprung zwischen 57 und 117 Prozent erzielt werden, wobei die TDP nur noch bei 110 statt wie bisher 180 Watt liegt:





Meinung des Autors: Viel neue Technik zum kleinen Preis. Auch wenn Polaris sehr viel Leistung für sehr kleines Geld bieten wird, wird man nicht an die Leistung von Nvidia herankommen, was auch nicht beabsichtigt ist. Die kommende Vega-Architektur wird meines Erachtens der ganz große Knaller, bei welchem sich Nvidia warm anziehen sollte. In der Preisklasse zwischen 100 und 300 US-Dollar wird man beim Kauf einer Grafikkarte derzeit nichts besser machen können, als zu den neuen AMD-Produkten zu greifen, da diese einfach das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. Bravo und weiter so AMD.
 
Thema:

AMD Polaris-Generation - der Radeon RX 480 sollen noch eine RX 470 sowie RX 460 folgen - UPDATE

AMD Polaris-Generation - der Radeon RX 480 sollen noch eine RX 470 sowie RX 460 folgen - UPDATE - Ähnliche Themen

PowerColor Radeon RX Vega 56 Nano Edition wird zur Computex enthüllt: Obwohl AMD in diesem Jahr wohl keine neuen Grafik-Chips mehr vorstellen wird, gibt es Boardpartner, die im Rahmen der bevorstehenden Computex in...
Sapphire AMD Radeon RX 560 Pulse nun auch mit einer TDP von nur 45 Watt und somit frei von separatem Stromanschluss: Der Grafikkarten-Spezialist und AMD-Boardpartner Sapphire hat mit der Radeon RX 560 Pulse (11267-22) einen Ableger des günstigen 3D-Beschleunigers...
AMD Radeon Vega könnte demnächst Zuwachs in Form der RX Vega 28 sowie 32 erhalten: AMDs aktuelle Mittelklasse-Grafikkarten der Polaris-Generation könnte neuesten Gerüchten zufolge schon demnächst durch kleinere Vega-Derivate...
AMDs RX Vega 56 und RX Vega 64 - Produktion der Referenz-Modelle an Boardpartner Biostar ausgelagert: Da sich Chiphersteller AMD künftig mehr auf die Produktion der Vega-GPUs an sich konzentrieren möchte, hat der Chiphersteller die Fertigung der...
AMD Radeon RX 580/8G: Entspannung der Liefersituation führt wieder zu moderaten Preisen: Da im besonderen Maße die Mittelklasse-Grafikkarten aus dem Hause AMD bei den "Schürfern" von Krypto-Währungen wie zum Beispiel Ethereum besonders...
Oben