GELÖST Amd 920, 910, 810

Diskutiere Amd 920, 910, 810 im Prozessoren Forum Forum im Bereich Hardware Forum; Hallo will mir demnächst eine neue CPU holen. Hatte erst überlegt einen AMD X4 9950 zu kaufen. Der ist aber recht alt und es gibt ja jetzt neue...
P

Pepan

Threadstarter
Mitglied seit
11.01.2006
Beiträge
178
Alter
37
Standort
Bremen
Hallo will mir demnächst eine neue CPU holen. Hatte erst überlegt einen AMD X4 9950 zu kaufen. Der ist aber recht alt und es gibt ja jetzt neue mit dem deneb kern die weniger verbrauchen und mehr leisten. Der 920 ist ja zusammen mit dem 940 das Flagschiff. Der 910 und 810 kosten etwas weniger, sind aber auch etwas schwächer. Lohnt es dennoch die zu kaufen oder den 920er? Soweit ich weiß sind der 910er und 810er auch speziell auf AM3 Boards ausgelegt. Büsen die viel ein wenn sie auf AM2+ Boards laufen würden? Oder sollte man schon für die Zukunft planen und einen der Beiden holen und später dann auch ein AM3 Board?

Ciao
Piotr
 
Hoschi347

Hoschi347

Mitglied seit
26.07.2006
Beiträge
3.086
Alter
40
Standort
Hessen
Was hast Du denn überhaupt vor mit der CPU? Zum surfen reicht auch ein alter Athlon64 aus.
Ausgelegt für Sockel AM3 sind die Serien "710", "720" und "810".
Wenn Du also Up2Date sein willst, dann schaffst Du Dir einen AMD Phenom X4 "810" an.
Was die jetzt leisten und wie Effizent die sind, weiß ich nicht.
Ich weiß auch nicht, ob Prozessoren für Sockel AM2, oder AM2+ mit Sockel AM3 kompatibel sind:confused

Welche CPU hast Du denn jetzt auf welchem Board laufen?
 
C

CSO

Mitglied seit
15.12.2006
Beiträge
1.687
Alter
47
Standort
Berlin
Die Phenom II (710,720,810,950) auf AM3 und auch auf AM2+Boards.
Der Phenom II (920,940) nur auf AM2+ Boards.

Hier kannst du dir selbst ein Bild machen was DDR3 zu DDR2 an Mehrleistung bringt.
http://www.computerbase.de/artikel/hardware/arbeitsspeicher/2007/test_ddr3_ddr2_vergleich/#abschnitt_einleitung

Wenn du in naher Zukunft ein DDR3 Board kaufen willst,solltest du dir gleich einen der Phenoms kaufen die auf AM3 und AM2+ Boards laufen (710,720,810,950)

Wobei ich persönlich noch warten würde würde bis die ersten AM3 Boards mit 8er Chipsatz und neuer Southbridge kommen.
Die AM3 Boards die du jetzt zu kaufen bekommst haben nur den "Vorteil" das sie DDR3 Ram schlucken.
Der Chipsatz und die Southbridge ist der selbe wie auf den AM2+ Boards der 790er Serie.

Edit:
Der schnellste AMD (AMD Phenom II X4 950)
Deneb (Quadcore/3100MHz) - L2-Cache 2 MB/L3-Cache 6 MB - Bustakt 4.0 GT/s - Sockel AM3 Boxed (125 Watt)
soll im April erhältlich sein.
 
F

FlyKilla

Mitglied seit
26.02.2006
Beiträge
182
Standort
Beckstown
Les dir doch mal das Fazit von CB durch. Sinnvoller ist da doch der Vergleich; AM2+ und AM3.
http://www.tomshardware.com/de/am3-phenom-ddr3-AMD,testberichte-240262.html
Da sind in Einzelfällen schon deutliche Unterschiede zu sehen. Und ich vermute, daß das in Zukunft noch mehr werden.
 
C

CSO

Mitglied seit
15.12.2006
Beiträge
1.687
Alter
47
Standort
Berlin
Da sind in Einzelfällen schon deutliche Unterschiede zu sehen.
Zitat au deinem Link...
Da der Leistungszuwachs aber eher messbar als fühlbar ausfällt und sonst nur die Energieeffizienz für die Plattform spricht, ist ein Umstieg auf ein reines AM3-System derzeit nicht wirklich sinnvoll.

So wie ich schon sagte...
Die AM3 Boards die du jetzt zu kaufen bekommst haben nur den "Vorteil" das sie DDR3 Ram schlucken.
Der Chipsatz und die Southbridge ist der selbe wie auf den AM2+ Boards der 790er Serie.
 
Michel

Michel

Gallery / Moderator
Team
Mitglied seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
38
Standort
Wetterau
Ich habe mir gerade den Phenom II X3 720 BE in Verbindung mit einem DDR2-Board und 4 GB RAM gekauft. Du erhältst eine 3-Kern-CPU mit 6 MB L3-Cache und 2,8 GHz Taktung (+ freier Multiplikator) für ca. 120 €. Von daher würde ich diese CPU zurzeit als die mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis auf dem Markt bezeichnen, noch vor Intels C2D E8400, da hier die Preise für taugliche Motherboards immer etwas höher liegen als für AMD-Boards.
 
C

cxmarkus71

Gast
Ich habe mir gerade den Phenom II X3 720 BE in Verbindung mit einem DDR2-Board und 4 GB RAM gekauft. Du erhältst eine 3-Kern-CPU mit 6 MB L3-Cache und 2,8 GHz Taktung (+ freier Multiplikator) für ca. 120 €. Von daher würde ich diese CPU zurzeit als die mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis auf dem Markt bezeichnen, noch vor Intels C2D E8400, da hier die Preise für taugliche Motherboards immer etwas höher liegen als für AMD-Boards.
Ist der X3 nicht ein X4 wo nur ein kern defekt ist und diese noch verkauft werden?
 
Michel

Michel

Gallery / Moderator
Team
Mitglied seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
38
Standort
Wetterau
Ist der X3 nicht ein X4 wo nur ein kern defekt ist und diese noch verkauft werden?
Exakt. Von Taktung und Cache her ist es ein Phenom II X4 920, bei dem einfach ein Kern abgeschaltet wurde. Macht je nach Händler 50-70 € im Portmonnaie aus. :)

PS: Teilweise ist je nach verwendetem Board und BIOS eine Reaktivierung des 4. Kerns möglich (Fertigungswoche 0409, BIOS muss "Advanced Clock Calibration" beherrschen). Nötig ist das allerdings angesichts der Leistung der CPU eigentlich nicht.
 
P

Pepan

Threadstarter
Mitglied seit
11.01.2006
Beiträge
178
Alter
37
Standort
Bremen
Hallo und danke schon mal für die Antworten. Werde mal schauen was preislich am besten ist.
Mein derzeitiger CPU ist ein Athlon 64 3500+. Also einer von der ganz alten Sorte.
Ich will den neuen Prozessor zum spielen ud Filmegucken nutzen, aber natürlich darüber hinaus auch zum surfen. Will mir dazu eine gtx260 holen. Sind die Prozessoren ausreichend für die Karte oder wird sie durch die CPU eingeschränkt?
 
Alfiator

Alfiator

On Air
Mitglied seit
27.11.2008
Beiträge
21.313
Standort
Thüringen
Hallo und danke schon mal für die Antworten. Werde mal schauen was preislich am besten ist.
Mein derzeitiger CPU ist ein Athlon 64 3500+. Also einer von der ganz alten Sorte.
Ich will den neuen Prozessor zum spielen ud Filmegucken nutzen, aber natürlich darüber hinaus auch zum surfen. Will mir dazu eine gtx260 holen. Sind die Prozessoren ausreichend für die Karte oder wird sie durch die CPU eingeschränkt?
Also,wenn Du Zocken willst,empfehle ich Dir eher eine hochgetaktete 2-Kern CPU....
 
P

Pepan

Threadstarter
Mitglied seit
11.01.2006
Beiträge
178
Alter
37
Standort
Bremen
Also,wenn Du Zocken willst,empfehle ich Dir eher eine hochgetaktete 2-Kern CPU....
Klar würde auch gehen. Aber es kann schon ruhig etwas mehr sein, um auch für die nächsten Jahre gerüstet zu sein. Habe mein alten Athlon jetzt 4 Jahre drin. Der neue soll dann auch ca. 2,5 Jahre halten
 
Alfiator

Alfiator

On Air
Mitglied seit
27.11.2008
Beiträge
21.313
Standort
Thüringen
Klar würde auch gehen. Aber es kann schon ruhig etwas mehr sein, um auch für die nächsten Jahre gerüstet zu sein. Habe mein alten Athlon jetzt 4 Jahre drin. Der neue soll dann auch ca. 2,5 Jahre halten
Aktuelle Spiele profitieren derzeit kaum von 4 Kernen.Biste mit 2 Kernen momentan besser bedient.Deshalb meine Empfehlung zu 2 Kernen.War in einer der letzten CT` ein schöner Test dazu,wo von 1 Kern bis hin zu 8 Kernen (virtuell) bei einem Spiel (u.a. Crysis) getestet wurde,wie sich die Frameraten verhalten in Abhängigkeit zur Kernzahl.Oberhalb von 2 Kernen stieg die Framerate eher marginal an (im einstelligem Bereich).Mußte jetzt selber entscheiden...:blush
 
Michel

Michel

Gallery / Moderator
Team
Mitglied seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
38
Standort
Wetterau
Eine GTX 260 sollte mit einem 2,8 - 3 GHz Prozessor sehr gut skalieren. Also E8400, Phenom II X3 720 (ggf leicht übertakten) oder X4 940. Am "zukunftssichersten" wäre sicher eine AM3-CPU, die du später mit DDR3 und einem AM3-Board betreiben kannst, was sich momentan durch hohe Anschaffungskosten und langsamen DDR3 noch nicht lohnt.

EDIT: Von mehr als 2 Kernen profitiert momentan GTA IV sowie alle Spiele, die mit der überarbeiteten Valve-Engine laufen (Team Fortress II, Left 4 Dead, bei Erscheinen Portal 2, Half Life 2, Episode 3 etc.). In Zukunft werden deutlich mehr Spiele mehr als 2 Kerne nutzen können.
 
P

Pepan

Threadstarter
Mitglied seit
11.01.2006
Beiträge
178
Alter
37
Standort
Bremen
Ich glaub so langsam komme ich auch auf den Geschmack des 720 BE. Ist ja zudem viel billiger und mit AM3 zukunftssicher. Wollte erstmal abwarten bis der 910 für AM3 rauskommt, der hat aber auch nur 2,6MHz und keinen offenen Multiplikator. Und wenn der 810er schon teurer als der 920er ist will ich nicht wissen was der 910er kosten wird.
Werde mir wohl den 720er holen.
Drei Fragen hätte ich aber noch dazu. Wie kann ich den höhertakten? Auf wieviel ungefähr sollte man ihn takten? Wie schalte ich den vierten Kern frei?

Noch etwas zum Schluss. Wie Alfilator meint laufen die meisten Spiele heutzutage mit zwei Kernen. Ich zocke hauptsächlich Herr der Ringe online, Strategiespiele, Rollenspiele und ab und an mal einen Shooter. Da reicht ja der 3 Kern CPU vollkommen aus oder? Welche Spiele nutzen denn heutzutage schon 4 Kerne effektiv aus? Denn wenn ich die Spiele nicht habe dann brauche ich auch nicht den vierten Kern freizuschalten.
 
P

Pepan

Threadstarter
Mitglied seit
11.01.2006
Beiträge
178
Alter
37
Standort
Bremen
Da sollteste Dich beeilen,weil AMD natürlich Druck auf die Boardhersteller ausübt,damit die diese Bios-Anpasung in Zukunft weglassen....
Ich habe bereits ein Board zu Hause. Habe es sehr billig von einem Freund bekommen. Es ist das: ASRock A780FullDisplayPort AMD780G. Ist es einigermaßen gut und kann ich damit den 4 Kern freischalten?
 
Alfiator

Alfiator

On Air
Mitglied seit
27.11.2008
Beiträge
21.313
Standort
Thüringen
Ich habe bereits ein Board zu Hause. Habe es sehr billig von einem Freund bekommen. Es ist das: ASRock A780FullDisplayPort AMD780G. Ist es einigermaßen gut und kann ich damit den 4 Kern freischalten?
Asrock und gut?Kam man(n) geteilter Meinung sein!Also ich würde ein Board von Asrock nie kaufen.In meinen Augen der letzte Dreck.Wegen der Freischaltung:Hatte vor kurzem was drüber gelesen,welche Boards das können,weiß aber leider nicht mehr,wo das war,sorry....
 
C

CSO

Mitglied seit
15.12.2006
Beiträge
1.687
Alter
47
Standort
Berlin
Sind ja nur nen paar Boards wo das funktionieren soll.
Es muß ein 790GX-Chipsatz mit einer SB750-Southbridge sein.
Und selbst dann nur auf bestimmten Boards.

Boards wo es klappt:
ASRock AOD790GX/128MB (720BE)
Gigabyte MA790GP-DS4H (720BE)
Biostar TA790GX 128M (710)
Biostar TA790GX XE (720BE, 710)

@cxmarkus71
Cache and Core Recovery.
So nennt sich das bei Intel.
War natürlich alles Müll bei AMD.
Trozdem mal wieder das selbe Prinzip aufgreifen.
Deffekte Vierkerner als Triple CPUs verkaufen.
Quelle...
http://www.gamestar.de/hardware/news/prozessoren/1953712/intel_mit_cache_and_core_recovery.html
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Pepan

Threadstarter
Mitglied seit
11.01.2006
Beiträge
178
Alter
37
Standort
Bremen
OK dann hat sich das mit dem Kern freischalten wohl erledigt. Trotzdem würde ich die CPU übertakten wollen. Wie geht das und auf wieviel MHz sollte mann es machen?
 
Michel

Michel

Gallery / Moderator
Team
Mitglied seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
38
Standort
Wetterau
Ich würde aus mehreren Gründen auf die Freischaltung des vierten Kerns verzichten:

1.) AMD hat selbst eine Qualitätskontrolle, bei der defekte Quadcores aussortiert werden, wenn sie nicht stabil laufen. Nur deshalb gibt es Phenom (II) Triple- und Dualcores (Kuma-Reihe).

2. Solltest du eine CPU erwischen, die scheinbar zunächst stabil mit allen vier Kernen läuft, kann diese im freigeschalteten Zustand unter Last trotzdem sofort abstürzen.

3. Bestätigt ist die mögliche Freischaltung nur mit Prozessoren der Fertigungswoche 0409. Ich habe so eine CPU, will es aber gar nicht ausprobieren (Triplecore-Lesitung reicht aus).

4. Du brauchst ein passendes Board mit AMD 790-Chipsatz und die passende BIOS-Version dazu. Mit AMD770/780G-Chipsätzen funktioniert das Freischalten meines Wissens nach nicht.

EDIT:

Übertakten funktioniert recht einfach. Du stellst im BIOS einfach einen höheren CPU-Multiplikator ein. Je nachdem, wie dein Board auf das Übertakten reagiert, solltest du mühelos 3,2 GHz erreichen können, auf Sysprofile.de habe ich allerdings auch schon Profile mit Takten um 4 GHz gesehen. Unter Umständen ist eine Erhöhung der CPU-Spannungsversorgung notwendig. Da die Black Edition CPUs einen freien Multiplikator haben, musst du auch nix am Front Side Bus und am RAM fummeln.
 
Thema:

Amd 920, 910, 810

Amd 920, 910, 810 - Ähnliche Themen

  • AMD Ryzen™ 5 3600 – überragende Leistung für Ihre Siegesserie [Sponsored Post]

    AMD Ryzen™ 5 3600 – überragende Leistung für Ihre Siegesserie [Sponsored Post]: Mit dem AMD Ryzen™ 5 3600 erhalten Sie einen leistungsstarken Prozessor für Ihren Gaming-Desktop oder andere rechenintensive Anwendungen. Der...
  • Ich habe mehrere Fragen in Bezug auf Desktop und Lenovo ideapad 330 - AMD A 4 !!!

    Ich habe mehrere Fragen in Bezug auf Desktop und Lenovo ideapad 330 - AMD A 4 !!!: Habe ein Computer bei Cyberport Berlin am 07.08.2019 gekauft! Lenovo ideapad 330 - AMD A 4 - am 02.09.2019 musste der Computer für eine andere...
  • Sicherheitschip "Nachweis nicht bereit" und Secure Boot bei AMD?

    Sicherheitschip "Nachweis nicht bereit" und Secure Boot bei AMD?: Hallo liebes Forum, hier ist kürzlich ein Artikel erschienen "Was bedeutet Standardsicherheit ist nicht erfüllt?". Daraufhin bin ich mal in die...
  • Windows 10 reaktivieren nach Änderung von Intel auf AMD

    Windows 10 reaktivieren nach Änderung von Intel auf AMD: Hallo, folgendes Problem: Seitdem ich mein Motherboard/CPU von einem Intel-System zu einem AMD-System aufgerüstet habe, kann ich mein Windows 10...
  • AMD RAID Driver (SATA, NVMe RAID) Revision Number 9.2.0.105. Issues | Clean install Windows 10 Pro x64 1809/1903 | auf NVME.M2 Raid0

    AMD RAID Driver (SATA, NVMe RAID) Revision Number 9.2.0.105. Issues | Clean install Windows 10 Pro x64 1809/1903 | auf NVME.M2 Raid0: Meine Specs : Asus Rog Strix E-Gaming x399 AMD Threadripper 2950X Kraken Wasserkühlung 2 x Samsung 970 Pro SSD'**** NVME.M2 als Raid 0 64GB...
  • Ähnliche Themen

    Oben