Amazon Prime Video: monatliche Streaming-Flat ohne Prime-Abo für 7,99 Euro gestartet

Diskutiere Amazon Prime Video: monatliche Streaming-Flat ohne Prime-Abo für 7,99 Euro gestartet im IT-News Forum im Bereich News; Während die meisten Streaming-Dienste ihre Angebote auch als monatliches Abo-Modell anbieten, hat der wohl weltweit bekannteste Online-Händler...
Während die meisten Streaming-Dienste ihre Angebote auch als monatliches Abo-Modell anbieten, hat der wohl weltweit bekannteste Online-Händler Amazon seinen im "Prime-Paket" befindlichen Video-Streaming-Dienst nur als Jahresmodell zur Verfügung gestellt. Im Verlauf der vergangenen Nacht hat sich dieses aber geändert - nicht nur, dass das Prime-Modell in den USA ab sofort auch zu monatlichen Konditionen zu haben ist, sondern auch, dass der Streaming-Dienst "Prime Video" auch unabhängig vom Prime-Modell buchbar ist - ebenfalls als monatlich kündbares Abo




Wie die New York Times sowie auch das Wall Street Journal berichten, hat Amazon in der vergangenen Nacht damit begonnen, sein bisher jährlich zu bezahlendes Prime-Abo auch als monatlich buchbares Abo-Modell anzubieten. Obwohl sich hinsichtlich des Leistungsumfanges nichts ändert, entstehen dem Kunden durch den Vorteil der monatlichen Kündigung etwas höhere Gesamtkosten, insofern das Paket das ganze Jahr genutzt wird. Während das jährliche Prime-Abo-Modell unverändert bei 99 US-Dollar bleibt, kostet dieses bei einer monatlichen Zahlweise 10,99 US-Dollar, was aufs Jahr gerechnet 132 US-Dollar ergeben würde. Allerdings mit dem Bonus, das Paket jeweils monatlich kündigen zu können.

Zudem ist es jetzt möglich, auch hierzulande nur den Video-Part zu buchen und auf die weiteren Vorteile des Prime-Angebotes zu verzichten. Das als Prime Video beworbene Modell kostet monatlich 7,99 Euro und erlaubt es dem Nutzer, wirklich ausschließlich das Angebot der Prime-Videothek nutzen zu können. Man geht allerdings davon aus, dass "Prime Video" auf die Konkurrenz wie "Netflix" und Co abzielt, da diese schon seit längerem monatlich kündbare Abo-Modelle zu ganz ähnlichen Preisen anbieten.

Rechnet man allerdings die 7,99 Euro Monatsgebühr auf ein ganzes Jahr, dann kommen einem die 49 Euro des "regulären" Prime-Paketes im Vergleich zu den so entstehenden 95,88 Euro wie ein Schnäppchen vor - zumal das "reguläre" Prime-Paket noch die ganzen anderen Vorteile wie dem kostenfreien Premiumversand, Prime Music, Kindle-Bibliothek oder auch den Foto-Speicher bieten kann. Einzig für jemanden, der Prime Video wegen einer einzigen Serie für kurze Zeit buchen möchte, kann durch das neue Angebot Geld einsparen.

Meinung des Autors: Amazon Prime ist im Grunde ein gutes Gesamtpaket, welches sich für Nutzer lohnt, die häufig bei Amazon einkaufen und auch gerne Musik und Film auf Knopfdruck Zuhause haben möchten. Wer nur mal für 2 Monate eine Serie sehen möchte, der kann bei dem neuen Prime Video zugreifen. Ansonsten lohnt sich das Paket in meinen Augen gar nicht. Wie seht ihr das?
 
G

G-SezZ

Gast
Das lohnt sich wirklich nur wenn man einmalig eine Serie schauen will, und schon genau weiß dass es die einzige des Jahres bleiben wird. Aufs ganze Jahr gerechnet kommt man damit ja auf rund den doppelten Betrag, und das ohne die restlichen Prime Vorzüge zu bekommen. Klingt irgendwie merkwürdig. Mit viel weniger Häkchen in der Vergleichsdarstellung sollte es doch nicht teurer sein...

Für den gleichen Preis wie ein Netflix Abo muss sich Amazon den Vergleich gefallen lassen, und bei diesem sehen sie ziemlich alt aus. Alleine schon immer die IMO absichtlich gestiftete Verwirrung welche Filme für Prime Kunden kostenlos sind und welche nicht. Die Amazon Seite wirkt völlig unsortiert. Stöbern ist schwierig bis unmöglich. Ich glaube Amazon bietet deutlich weniger Filme, was ich aufgrund der unübersichtlichen Internetpräsenz noch nicht mal richtig beurteilen kann. Auf jeden Fall ist es dort schwieriger gute Filme zu entdecken, wenn man nicht gerade nach konkreten Titeln sucht. Die Tatsache dass ich Netflix auch ins Ausland streamen kann, ein Amazon Prime Konto aber gesperrt wird (Im Gegensatz zu gekauften Filmen). Und nicht zuletzt die exklusiven Netflix Filme und Serien...
2-3€/Monat fände ich angemessen für Amazon. 50/Jahr mache ich wegen der Versandkosten, sonst wäre mir das eigentlich auch zu viel.
 

Geronimo

Dabei seit
03.09.2012
Beiträge
3.148
So gehen die Meinungen auseinander. Ich finde die Suche bei Netflix unerträglich. Das fängt schon damit an, dass man sich dort registrieren muss, um diese überhaupt durchführen zu können. Ohne Account gibt es nur die Startseite ohne Suchfunktion zu sehen - eine Vorabinformation zum Angebot ist also nicht möglich. Die eigentliche Suche finde ich ebenfalls wenig überzeugend, ganz im Gegensatz zu Amazon. Dort kann man über die Homepage diverse Filter setzen, also zB gezielt nach HD, Produktionszeitraum, Genre, Bewertungen und ähnlichem suchen. Und zwar so, dass ausschließlich in der Prime Flatrate enthaltene Filme angezeigt werden, die übrigens allesamt durch ein Logo auf dem abgebildeten Cover gekennzeichnet sind.

Auch beim Angebot zieht Netflix den kürzeren, zumindest von der reinen Stückzahl her: laut dem Suchportal werstreamt.es sind bei Netflix aktuell nur 1.164 Filme in der Flatrate enthalten, bei Amazon sind es hingegen 1.670 Stück - also über 40 Prozent mehr. Bei Serien geht der Vergleich mit 350 : 453 ebenfalls zugunsten von Amazon aus. Und ja, auch Amazon hat viele spannende Eigenproduktionen, die denen von Netflix kaum nachstehen.

Zu guter Letzt der Preis: bei Amazon bezahlt man für das größere Angebot 4,08 Euro im Monat (bei Buchung von Prime für 49 Euro/Jahr) und hat dafür noch diverse weitere Vorteile - siehe Übersicht im Artikel. Doch selbst die 7,99 Euro sind im Vergleich günstig, denn bei Netflix ist inklusive HD ein Betrag von 9,99 Euro pro Monat fällig.

Ganz abgesehen davon gibt es die monatliche Möglichkeit bei Amazon schon seit Einführung von Prime Video vor über zwei Jahren, das ist also nichts Neues...
 
G

G-SezZ

Gast
Ich meinte weniger die Suche, wenn ich die nutze dann nur nach konkreten Titeln und das funktioniert sowohl bei Netflix als auch bei Amazon ganz gut. Ich meinte die "Suche" bzw das stöbern nach Filmen die ich noch gar nicht kenne, ohne konkretes Genre oder sonst was. Das finde ich bei Amazon nahezu unmöglich. Bei Netflix ist das auch nicht gerade das goldene vom Ei, aber schon wesentlich besser. Da bekomme ich wenigstens den ganzen Bildschirm mit Filmplakaten gefüllt, während ich bei Amazon immer das Gefühl habe 60% der Seite bestehen nur aus Werbung für irgendwelche Amazon Artikel. Wie du sagst, da muss man die Suche benutzen, Filter setzen, und was nicht alles, während man bei Netflix nur die App öffnen braucht um Seitenweise Vorschläge zu bekommen.

Die Stückzahlen sind meine rein Subjektive Empfindung. Bei Netflix brauche ich keine 3min um einen Film zu finden den ich noch nicht kenne, und der mich interessiert. Bei Amazon wühle ich mich durch Suchergebnisse, von denen ich die meisten dann schon kenne. So entsteht der Eindruck dass die Auswahl dort kleiner ist. UNd oft finde ich dann Filme die mich sehr interessieren, freu mich schon richtig drauf, und stelle dann fest dass sie nur zum Kauf angeboten werden.

Natürlich zieht im Preisvergleich Netflix den kürzeren gegenüber dem Amazon Jahresabo. Ich bezog mich ausschließlich auf das 7.99 Angebot, das kann IMO nichts. Das Jahre Abo in preislich voll in Ordnung. Das habe ich neben Netflix auc, für die 2-3 Serien jährlich die es auf Netflix nicht gibt.
 
Thema:

Amazon Prime Video: monatliche Streaming-Flat ohne Prime-Abo für 7,99 Euro gestartet

Amazon Prime Video: monatliche Streaming-Flat ohne Prime-Abo für 7,99 Euro gestartet - Ähnliche Themen

Eurosport Player für Amazon Prime Kunden für einen Cent für ein Jahr buchen bis 31.12.2020: Wir weisen ja auch gerne mal auf interessante Angebote hin, die vielleicht auch über den Computer-Tellerrand hinausgehen. Amazon wird hier gern...
Twitch Gaming wird zu Amazon Prime Gaming - Gibt es mehr Änderungen als nur den Namen?: Amazon hat nun offiziell Amazon Prime Games an den Start gebracht. Wirklich neu ist das Ganze nun ja nicht, denn viele werden es schon als Twitch...
Amazon Prime USA: Premium-Abo-Dienst verteuert sich zum 11. Mai um weitere 20 Prozent: Der kostenpflichtige Premium-Dienst "Prime" aus dem Hause Amazon wird sich nach nunmehr vier Jahren seit der letzten Preiserhöhung um weitere...
Amazon Prime: aktualisierte Teilnahmebedingungen schränken Versandvorteile ein: Amazon hat als weltgrößter Online-Versandhändler seine Teilnahmebedingungen für die Amazon-Prime-Mitgliedschaft aktualisiert, welche in erster...
Amazon Prime Video für Kodi unter Windows installieren und korrektes Wiedergabeformat nutzen: So mancher nutzt seinen Windows PC ja mit Kodi auch als Media Center und will auch seinen Amazon Prime Video Account per Plugin verwenden. Das ist...
Oben