allgemein: wann macht ein "server" sinn?

Diskutiere allgemein: wann macht ein "server" sinn? im Windows Server 2000 Forum im Bereich Server Systeme; hallo leute, hab mal eine allgemeine frage: ab wann macht ein "server" sinn? mit server meine ich NICHT einen weiteren xp-rechner, auf dem bloss...
W

wingeplagt

Threadstarter
Mitglied seit
20.02.2006
Beiträge
11
hallo leute,

hab mal eine allgemeine frage:
ab wann macht ein "server" sinn?

mit server meine ich NICHT einen weiteren xp-rechner, auf dem bloss dateien abgelegt werden, sondern einen server im eigentlichen sinne des wortes. also auf dem "xp-server" installiert ist.

anlass für meine frage:
ich hab in unserem architekturbüro die rechner vernetzt und das netzwerk läuft ohne server und zwar fantastisch.
einem anderen büro (aufgabenfeld identisch) hat man eine TEURES netzwerk verkauft.....mit einem server.

ohne deren netzwerk genau unter die lupe genommen zu haben frage ich mich nun, WOZU der aufwand und die kosten?
wär das nicht auch viel simpler gegangen?
deren problem: kein mensch kann das netzwerk in vollem umfang warten.....bis auf die firma selbst (oder eben jemand der sich ziemlich gut damit auskenn) .....bloss sind die sauteuer.

ich hab in bezug auf rechner die einstellung: je weniger desto besser. das ist nicht so fehleranfällig und leichter zu warten.
bin gespannt auf eure meinung. wie würdet ihr es machen, und wieso?


danke und gruß,
alex
 
DiableNoir

DiableNoir

Mitglied seit
18.01.2004
Beiträge
6.069
Ich denke du meinst jetzt allgemein einen Domain-Server. Denn es gibt verschiedenste Arten von Servern, die nicht einmal eine zentrale Position einnnehmen müssen. (Datenbankserver, Fileserver,...)

Ab einer bestimmten Größe ist es schon ratsam einen Server aufzustellen, weil man alles zentral verwalten kann und der Aufwand dadurch sinkt.

Dass jetzt in einer anderen Firma nur Probleme auftauchen wird wohl verbrochen von:
-Der Firma die denen das verkauft hat. Die haben wohl nicht alles richtig eingestellt und sauber eingerichtet.
-Die Mitarbeiter sind unfähiger und produzieren mehr Fehler
-Der Admin der den Server überwachen soll hat keine Ahnung oder macht mit Experimenten selber alles kaputt


Also je nach Größe des Netzwerks reicht sogar ein normaler PC (evtl. mit etwas mehr RAM/Power) mit Windows 2000/2003 als OS aus um den Server zu spielen.
 
W

wingeplagt

Threadstarter
Mitglied seit
20.02.2006
Beiträge
11
hallo,

danke für die antwort.
bezüglich der größe: es gibt ganze 4 (!) arbeitsplätze....
da ist der server doch leicht UNTERFORDERT, oder?

....mal konkreter: was kann ein server, das xp nicht kann? (im standard-büro betrieb)

ich weiss z.b. dass man outlook nur mit nem server fahren kann, wenn es im netzwerk laufen soll.....oder täusch ich mich?
 
DiableNoir

DiableNoir

Mitglied seit
18.01.2004
Beiträge
6.069
Gut...bei 4 Arbeitsplätzen würde sich höchstens ein Fileserver, Datenbankserver oder Sicherungsserver auf einem normalen 2K-/XP-PC auszahlen. Ich bin von mindestens 20 Workstations ausgegangen. :blush

Einen Mailserver kann man auch mit entsprechender (sogar kostenloser) Software nachrüsten. Auch die anderen Funktionen sind für XP nachrüstbar. Aber dann muss das Ding auch die ganze Zeit laufen, damit alles funktioniert. (Also ein Server ohne speziellem Server-OS)

Nur für einen Domain-Server sollte man schon besser eine Server-Version haben. Außerdem kann man damit dafür sorgen, dass alles zentral abgelegt ist, was eine Sicherung der Daten erheblich erleuchtert. Außerdem lassen sich sämtliche Benutzerkonten leichter und zentral verwalten.

Außerdem kann zB nur eine maximale Anzahl an Verbindungen auf eine normale 2K/XP-Freigabe zugreifen. (Glaube es waren 10-15)

Es kommt also immer auf das Einsatzgebiet und die Größe des Netzwerks an.
 
M

m.rph

Mitglied seit
20.02.2006
Beiträge
46
es gibt viele vorteile und nachteile...ich kann dir mal ein paar aufzählen

vorteile:

-alle dateien können zentral gespeichert und gesichert werden. wenn einer der clients ausfällt, sind die dateien auf dem server
-man ist unabhängig von client-rechnern...soll heissen man kann einfach nen neuen aufstellen und muss nicht das komplette system sichern und dann versuchen durch gefummel wieder hinzubekommen...bei serverseitig gespeicherten profilen meldet man sich einfach an und alle einstellungen werden so gesetzt wie man sie bei dem alten client eingestellt hat (desktop einstellungen)
-bei einer domäne gibt es eine zentrale verwaltung der user...das heisst...der user auf rechner a kann sich auf nem anderen rechner anmelden und hat dann die gleichen rechte und kann auf seine netzwerkfreigen, usw. zugreifen.
-bei einer domäne is der admininstrator auf allen rechnern gleich...somit kann man alle rechner verwalten ohne das man alle admin passworte auswendig zu wissen braucht...ändert man auf dem server das passwort...is es überall geändert.
-doch mail-server kann man seine eigenen mails verwalten. sie liegen dann auf deinem server und nicht auf dem server im internet den man unter umständen knacken könnte und geheime daten klauen könnte
-...

nachteile:

-du brauchst nen eigenen rechner für den server. d.h einmal mehr hardware (für 4 rechner isn alter rechner ausreichend. ich habe für die zwecke ein altes laptop genommen p3 500 196mb ram. zwar is es kein fileserver aber die user-verwaltung usw. is genug. in meinem netzwerk hängen mehr als 4 rechner)
-du musst dich tiefer in die materie lesen...wenn man noch nie einen server gesehen hat wird es schwer da einzusteigen...aber es gibt genug dokumentationen.
-du hast wahrscheinlich 4 windows rechner...dann würde ich dir raten dich zwischen windows und linux server zu entscheiden...windows is teuer aber leichter zu handhaben...linux gibts gratis aber is schwerer zu handhaben (nich hauen)

ich hoffe ich konnte dir helfen

@diablenoir
es sind maximal 10 verbindungen
 
W

wingeplagt

Threadstarter
Mitglied seit
20.02.2006
Beiträge
11
danke für die ausführliche antwort.
 
W

WAFL

Mitglied seit
07.09.2005
Beiträge
99
Alter
36
Ab 10 benötigt man auf alle fälle einen Server, weil Windows XP nicht mehr gleichzeitige Verbindungen zulässt.

Gruß WAFL
 
R

RoenschK

Mitglied seit
08.03.2006
Beiträge
1
:cheesy :beten
Hallo,
nette Frage ! Wann macht ein "Server" Sinn ?!?

Zunächst solltest du erstmal klären. auf welcher Netzwerkarchitektur dein Netzwerk basieren soll. Zwei Grobkategorien: Peer-to-Peer und Client-/Server-Architektur.

Diese zwei Kategorien differenzieren sich durch den verschiedenen Administrationsaufwand. Du wirst selber schon festgestellt haben, das eine Benutzer- und Ressourcenverwaltung, ab einer bestimmten Größe des Netzwerks, sich nur noch schwer und mit viel Aufwand realisieren lässt. Du must deine administrative Tätigkait an sämtlichen, beteiligten Rechnern durchführen.

Dies ist der hauptsächliche Grund für die Verwendung von Client-/Serversystemen. Die Administration erfolgt zentral. Die Benutzer- und Ressourcenverwaltung erfolgt wesentlich rationeller und es können sich so auch weniger Fehler einschleichen. Weiterhin sei ab Windows 2000 Server das Active Directory (Verzeichnisdienst) erwähnt, welcher eine Steigerung der Sicherheit und Erhöhung der Performance (X.500, Unix-->angelehnt) mitsichbrachte.

Ich hoffe diese kurze Antwort langt für den ersten Wissensdurst.

Für weitere Infos stehe ich gerne zur Verfügung.

MfG
Karsten Rönsch
 
Thema:

allgemein: wann macht ein "server" sinn?

Sucheingaben

macht ein win server noch sinn

allgemein: wann macht ein "server" sinn? - Ähnliche Themen

  • Externer Lautsprecher lässt sich nicht allgemein über die Taskleiste regeln

    Externer Lautsprecher lässt sich nicht allgemein über die Taskleiste regeln: Hallo, ich habe an meinem Laptap am Audioausgang (3,5 mm Klinke) einen externen Lautsprecher angeschlossen. Seit einiger Zeit kann ich die...
  • The Division 2 Allgemeine Blaue Mods farmen - So kann man Werte in The Division 2 verbessern

    The Division 2 Allgemeine Blaue Mods farmen - So kann man Werte in The Division 2 verbessern: Neben spezialisierten Mods gibt es in The Division 2 auch allgemeine Mods in verschiedenen Farben, von denen so mancher die blauen Mods zu...
  • Outlook Live: imac Mail Abruf - Posteingang Frage löschen im allgemeinen nach wieviel Tagen automatisch

    Outlook Live: imac Mail Abruf - Posteingang Frage löschen im allgemeinen nach wieviel Tagen automatisch: Hallo zusammen, imac 10.14.4 (18E226) Mojave Mail Version 12.4 (3445.104.8) Frage: wird nach bestimmten Tagen (z.B 30, oder 7 Tagen) der...
  • Forensoftware (allgemein) manipulierbar?

    Forensoftware (allgemein) manipulierbar?: Hallo, mich würde mal interessieren ob Forensoftware (generell) manipulierbar ist -d.h. Statistiken über Useranzahl, Themen, geschrieben Beiträge...
  • Probleme im Allgemeinen

    Probleme im Allgemeinen: Gestern, am 15.03 2019 hatte ich mein Laptop auf den Auslieferungszustand zurückgesetzt. Allerdings so das ich mein Benutzerkonto behalten...
  • Ähnliche Themen

    Oben