GELÖST Aldi PC März 2001 -welches OS nach aufrüstung?

Diskutiere Aldi PC März 2001 -welches OS nach aufrüstung? im weitere Hardware Forum im Bereich Hardware Forum; Hey Leute, hab folgende Frage: Welches OS soll ich benutzen um einzig und allein ins Internet zu gehen, Office Prorgamme laufen zu lassen und...
F

FWAR86

Threadstarter
Mitglied seit
11.04.2005
Beiträge
789
Alter
32
Standort
BaWü
Hey Leute,

hab folgende Frage:

Welches OS soll ich benutzen um einzig und allein ins Internet zu gehen, Office Prorgamme laufen zu lassen und PDF/Word Dateien zu drucken, zu Chatten (ICQ/Miranda/Gaim) und Musik abzuspielen?!

Das System wäre ein in die Jahre gekommener ALDI-PC vom März 2001 mit folgender Bestückung:

Intel P3 mit 1GHz
128 MB SD-RAM (133MHz) --> wird aber auf 512MB aufgerüstet.
GeForce 2 GTS mit 32MB DDR Speicher
40GB Seagate HDD mit 5400rpm
Creative CT5880 Soundkarte


Zur Auswahl ständen:

Windows 2000
Windows XP SP2
Linux (open Suse, (K)Ubuntu oder Debian --> jeweils die neuste Version)



Welches OS würdet ihr mir für meine Anforderungen empfehlen?

PS: Gezockt oder gebrannt oder sonst was wird mit dem PC nicht, lediglich die oben beschriebenen Funktionen muss er erfüllen. Und ja, ich weiß dass ich für 150€ ein Super neues Teil bekomme das diese Funktionen erfüllt, aber ich will nicht mehr als 20€ ausgeben und das wäre dann gerade die Kohle für den Arbeitsspeicher. Der PC würde nur ab und an am Wochenende genutzt werden, dafür wäre ein neues System zu teuer.

Danke schon mal im Vorraus!:up
 
M

ModellbahnerTT

Mitglied seit
20.04.2005
Beiträge
3.778
Alter
39
Für den PC würde ich auf ein Debian mit xfce setzen.
 
F

FWAR86

Threadstarter
Mitglied seit
11.04.2005
Beiträge
789
Alter
32
Standort
BaWü
Für den PC würde ich auf ein Debian mit xfce setzen.
Gibts die Oberfläche auch in Deutsch? Ist für meine Freundin; und wenn Linux, dann wäre Deutsch recht gut für Sie :D Bin nicht soooooooooooo toll bewandert in Linux, es reicht für Gnome und KDE Zeugs, bekomm die Sachen Installiert und die Programme bedient. Sollte halt nicht zu tiefgründig-Linux sein :-/ Hatte ich vergessen zu schreiben. Aber danke schonmal!! :)
 
M

marcellus

Mitglied seit
30.01.2009
Beiträge
33
Alter
37
Wenn der Rechner auf 512 MB RAM aufgerüstet wird, würde ich Ubuntu vorschlagen.
Hab damit gute Erfahrung auf meinem Laptop gemacht, der auch aus dem Jahr.
An sonsten kann ich sagen das Suse für Anfänger oder Ichkennmichmitlinuxnichtsoaus-Leute nicht so toll ist.

(X)ubuntu ist eine version von Ubuntu mit der XFce, die meines wissen nicht komplett auf deutsch ist. Die programme aber schon die man nutzen will. ;)
 
Kellerk1nd

Kellerk1nd

Mitglied seit
23.09.2007
Beiträge
3.359
Wie wärs dann mit Ubuntu??

Hat auch schon alles und meines Wissen ist die Oberfläche auf Deutsch.

EDIT: Da war jemand schneller...
 
M

ModellbahnerTT

Mitglied seit
20.04.2005
Beiträge
3.778
Alter
39
Ja xfce gibt es auch in Deutsch.
 
F

FWAR86

Threadstarter
Mitglied seit
11.04.2005
Beiträge
789
Alter
32
Standort
BaWü
Wenn der Rechner auf 512 MB RAM aufgerüstet wird, würde ich Ubuntu vorschlagen.
Hab damit gute Erfahrung auf meinem Laptop gemacht, der auch aus dem Jahr.
An sonsten kann ich sagen das Suse für Anfänger oder Ichkennmichmitlinuxnichtsoaus-Leute nicht so toll ist.

(X)ubuntu ist eine version von Ubuntu mit der XFce, die meines wissen nicht komplett auf deutsch ist. Die programme aber schon die man nutzen will. ;)
:aah Ich *****, steht das X bei Xubuntu also für XFCE? Hätte ich mir Denken können *handankopfhau* lol

Weißt du obs dann auch flüssig läuft ohne ewige Wartezeiten? Oder heißts da mal wieder "Probieren geht über Studieren"? ;)
 
M

marcellus

Mitglied seit
30.01.2009
Beiträge
33
Alter
37
noch was nettes wäre Linux Mint 7.0 Gloria. hab ich auch gerade gester installiert, setzt auch auf Ubuntu, bringt aber etwas mehr mit. Wie z.B. diverse Codecs. Ist nach dem installieren schon fast komplett ausgestattet.
 
F

FWAR86

Threadstarter
Mitglied seit
11.04.2005
Beiträge
789
Alter
32
Standort
BaWü
Ja xfce gibt es auch in Deutsch.

Super Danke, dann werd ich mal von beiden OS die neusten Versionen laden und in meiner VM ausprobieren was besser zu bedienen ist.

Und von Win2000 würdest du komplett abraten? Hab da noch ne OEM-CD rum liegen und schlecht wars ja eigentlich auch nicht, das OS. (Win2000 nur im Fall der Fälle, falls meine Freundin mit Linux gar nicht klar käme). ;)
 
F

FWAR86

Threadstarter
Mitglied seit
11.04.2005
Beiträge
789
Alter
32
Standort
BaWü
noch was nettes wäre Linux Mint 7.0 Gloria. hab ich auch gerade gester installiert, setzt auch auf Ubuntu, bringt aber etwas mehr mit. Wie z.B. diverse Codecs. Ist nach dem installieren schon fast komplett ausgestattet.
Von Mint 7 hab ich noch nie was gehört, aber die Screens schauen gut aus. Zumindest optisch ;) Ist da die Deutsche Sprache auch schon im Installer oder muss da nachträglich irgendwas drübergebügelt werden? Brauch ich die Universal Edition oder die Main?
 
M

ModellbahnerTT

Mitglied seit
20.04.2005
Beiträge
3.778
Alter
39
Von 2000 würde ich komplett abraten da es keinen Support mehr von MS gibt und es sehr veraltet ist. Mint 7 braucht zu viel Ressourcen für deinen Rechner das wird also auch nichts werden.
 
M

marcellus

Mitglied seit
30.01.2009
Beiträge
33
Alter
37
:aah Ich *****, steht das X bei Xubuntu also für XFCE? Hätte ich mir Denken können *handankopfhau* lol

Weißt du obs dann auch flüssig läuft ohne ewige Wartezeiten? Oder heißts da mal wieder "Probieren geht über Studieren"? ;)
nunja, mein notebook hat nur 256MB RAM, aber es läuft trotzdem gut. Habe im Gegensatz zu meinem 3,2GHZ und 4 GB DDR2 RAM (Das Notebook hat nur 1GHZ AMD Duron (die Ältern unter uns erinnern sich noch)) nur einen minimalen unterschied beim Öffnen von Programmen oder beim sonstigen Arbeiten festgestellt. Leider harmonierte es nicht so mit meiner uralt Grafigkarte, eine ATI Rage Mobility-M1 mit 8 MB :D

X(ubuntu) ist halt was für rechner mit wenig RAM(aber 192MB sollen es laut hersteller schon zum Arbeiten sein) wenn du eh auf 512 aufrüstest würd ich aber U(buntu) oder aber Linux Mint 7 versuchen. Hat für mich einen größeren Wohlfühlfaktor. :sing:baby

PS. Mint ist ein gut angepastes Ubuntu, also alles wie gewohnt blos ein paar extras. Alles auf deutsch was auch bei Ubuntu auf deutsch ist. es setzt auf die 9.04 von ubuntu.
 
F

FWAR86

Threadstarter
Mitglied seit
11.04.2005
Beiträge
789
Alter
32
Standort
BaWü
Von 2000 würde ich komplett abraten da es keinen Support mehr von MS gibt und es sehr veraltet ist. Mint 7 braucht zu viel Ressourcen für deinen Rechner das wird also auch nichts werden.
okay, also debian mit xfce oder (x)(k)ubuntu. wie siehts mit debian aus, ist das in etwa so "einfach" zu bedienen (sprich dokumente drucken, gaim, surfen und dokumente erstellen) wie es das mit ubuntu/suse ist? kommt jemand damit zurecht der seinen xp rechner für diese sachen immer gebraucht? natürlich wenn schon alles vorkonfiguriert ist. sorry für die blöden fragen aber wie gesagt, hatte schon längere zeit kein linux unter den fingern, außer in VM's.
 
M

ModellbahnerTT

Mitglied seit
20.04.2005
Beiträge
3.778
Alter
39
Eine Aufrüstung auf 512 MB lohnt sich bei dem Rechner nicht mehr.
 
F

FWAR86

Threadstarter
Mitglied seit
11.04.2005
Beiträge
789
Alter
32
Standort
BaWü
nunja, mein notebook hat nur 256MB RAM, aber es läuft trotzdem gut. Habe im Gegensatz zu meinem 3,2GHZ und 4 GB DDR2 RAM (Das Notebook hat nur 1GHZ AMD Duron (die Ältern unter uns erinnern sich noch)) nur einen minimalen unterschied beim Öffnen von Programmen oder beim sonstigen Arbeiten festgestellt. Leider harmonierte es nicht so mit meiner uralt Grafigkarte, eine ATI Rage Mobility-M1 mit 8 MB :D

X(ubuntu) ist halt was für rechner mit wenig RAM(aber 192MB sollen es laut hersteller schon zum Arbeiten sein) wenn du eh auf 512 aufrüstest würd ich aber U(buntu) oder aber Linux Mint 7 versuchen. Hat für mich einen größeren Wohlfühlfaktor. :sing:baby
ja eben, der wohlfühlfaktor ist für frauen ja eh sehr wichtig lol und der rechner gehört ja dann meiner freundin ;) aber wenns halt nur mit debian xfce oder xubuntu läuft, dann muss sie damit vorliebe nehmen, obs gefällt oder nicht :D ich glaube ich muss das einfach probieren, was am besten läuft.
 
F

FWAR86

Threadstarter
Mitglied seit
11.04.2005
Beiträge
789
Alter
32
Standort
BaWü
Eine Aufrüstung auf 512 MB lohnt sich bei dem Rechner nicht mehr.

wieso nicht? den passenden sd ram habe ich bei ebay für 12,50€ (neu) gefunden.

also falls der aber nicht funktionieren sollte oder wenns sonst was gibt was ich wissen sollte, lass es mich wissen :) gut möglich, ich hab was verschlafen :sing
 
M

ModellbahnerTT

Mitglied seit
20.04.2005
Beiträge
3.778
Alter
39
okay, also debian mit xfce oder (x)(k)ubuntu. wie siehts mit debian aus, ist das in etwa so "einfach" zu bedienen (sprich dokumente drucken, gaim, surfen und dokumente erstellen) wie es das mit ubuntu/suse ist? kommt jemand damit zurecht der seinen xp rechner für diese sachen immer gebraucht? natürlich wenn schon alles vorkonfiguriert ist. sorry für die blöden fragen aber wie gesagt, hatte schon längere zeit kein linux unter den fingern, außer in VM's.
Debian ist einfacher zu bedienen als Ubuntu/suse und als xp. Damit kommt auch ein xp Nutzer problemlos mit zurecht.
 
F

FWAR86

Threadstarter
Mitglied seit
11.04.2005
Beiträge
789
Alter
32
Standort
BaWü
okay, dann sage ich mal danke an euch beide und ich werds einfach mal downloaden und ausprobieren.

PS: ReactOS ist gar keine Alternative nehm ich an? ;) Darauf bin ich jetzt erst gekommen.
 
M

marcellus

Mitglied seit
30.01.2009
Beiträge
33
Alter
37
ja eben, der wohlfühlfaktor ist für frauen ja eh sehr wichtig lol und der rechner gehört ja dann meiner freundin ;) aber wenns halt nur mit debian xfce oder xubuntu läuft, dann muss sie damit vorliebe nehmen, obs gefällt oder nicht :D ich glaube ich muss das einfach probieren, was am besten läuft.
meiner erfahrung nach, hat Mint einen genau so großen Hardware Anspruch wie ubuntu.
System requirements

Ubuntu is available for PC, 64-Bit PC and Intel-based Mac architectures. At least 256 MB of RAM is required to run the alternate install CD (384MB of RAM is required to use the live CD based installer). Install requires at least 4 GB of disk space.

soll bedeuten: es braucht für die live CD istallation min 384MB und wenigstens 4 gb festplatte.

Aber letztendlich probier einfach beide in der VM aus, und stell einfach den Arbeitsspeicher der VM auf 512MB ein, dann kanst du die eine eigene Meinung bilden.

Probier einfach alle drei aus X(ubuntu), Ubuntu, und Mint.
Die Ubuntu basierenden sind meiner meinung am Benutzerfreundlichsten, gerade für einsteiger.
 
M

marcellus

Mitglied seit
30.01.2009
Beiträge
33
Alter
37
okay, dann sage ich mal danke an euch beide und ich werds einfach mal downloaden und ausprobieren.

PS: ReactOS ist gar keine Alternative nehm ich an? ;) Darauf bin ich jetzt erst gekommen.
ist noch nicht mal BETA, soweit ich weis. :blush
 
Thema:

Aldi PC März 2001 -welches OS nach aufrüstung?

Aldi PC März 2001 -welches OS nach aufrüstung? - Ähnliche Themen

  • ALDI-Internetstick, Medion-/ALDIVerbindungsassistent funkzioniert nicht

    ALDI-Internetstick, Medion-/ALDIVerbindungsassistent funkzioniert nicht: Mit der Bitte um eine baldige Hilfe, um ins Internet zu gehen benutze ich ALDI-Internetstick. Bis heute ging es gut, ab heute nicht mehr. Habe...
  • Aldi-talk (medion) surfstick

    Aldi-talk (medion) surfstick: Hallo an Alle, hab mir vor 2 Tagen einen Medion Surfstick bei Aldi gekauft, weil ich Zuhause große Probleme mit unserem WLAN hab. Lebe unterm Dach...
  • Aldi: Klapp-Notebook, Tablet, Smartphone und mehr von Medion im Angebot

    Aldi: Klapp-Notebook, Tablet, Smartphone und mehr von Medion im Angebot: Ende nächste Woche bietet Aldi Nord wieder einmal diverse Technik-Produkte seines Hauslieferanten Medion an. Dazu zählen unter anderem ein Laptop...
  • Aldi: Medion Multimedia-PC und vieles mehr ab 15.03. im Angebot

    Aldi: Medion Multimedia-PC und vieles mehr ab 15.03. im Angebot: Ab nächsten Donnerstag gibt es bei Aldi Nord und Aldi Süd wieder einen Computer des Hauslieferanten Medion zum vergleichsweise kleinen Preis...
  • Medion Akoya P2212T: Aldi bringt am 6. März 11,6 Zoll Convertible für 399 Euro

    Medion Akoya P2212T: Aldi bringt am 6. März 11,6 Zoll Convertible für 399 Euro: Beim Discounter Aldi-Süd befindet sich ab dem 6. März 2014 wieder einmal das Medion Akoya P2212T im Angebot. Als Convertible mit Touchscreen...
  • Ähnliche Themen

    Oben