GELÖST AD, WinDNS und ein WLAN-DSL-Router

Diskutiere AD, WinDNS und ein WLAN-DSL-Router im Windows Server 2000 Forum im Bereich Server Systeme; Hallo und guten Abend allerseits, hab hier schon gesucht, finde aber mein Thema leider nicht. Thread-Verweise nehm ich aber gern :-) Situation...
M

magmatrix

Threadstarter
Mitglied seit
22.05.2008
Beiträge
2
Hallo und guten Abend allerseits,
hab hier schon gesucht, finde aber mein Thema leider nicht. Thread-Verweise nehm ich aber gern :-)
Situation:

ich habe ein Netzwerk mit einem WLAN-DSL-Router (mit DHCP) und zwei C-Netzen (Ethernet:192.168.1 und WLAN: 192.168.2). Die Clients sind im WLAN-Netz, im 1er-Netz stehen zwei Printserver.
In dieses illustre Gebilde soll nun ins 1er-Netz auch noch ein W2k-Server mit AD. Der AD ist soweit aufgesetzt.

Meine Überlegung:
Wenn ein Client sich an der Domain anmelden will, dann sucht er ja seine AD. Dazu braucht er den DNS des AD-Servers. Ich sollte also diese als DNS den AD eintragen. Bisher hat der DSL-Router die DNS-Einträge bei den Clients dynamisch gesetzt (DHCP), was nun aber nicht mehr geht.

Die FRAGE:
Wie finden jetzt die Clients einerseits den AD und andererseits den Weg ins Internet? Was muß ich wo eintragen, damit beides funktioniert? Muß ich statisch den T-Com-DNS in den Clients eintragen?

Ich zermarter mir das Hirn schon seit Tagen. Jeder Hinweis wär also prima!!

Gruss
magmatrix
 
Zuletzt bearbeitet:
L

LauxAimoEwa

Mitglied seit
04.12.2006
Beiträge
2.003
Ich schreib das jetzt nur mal grob auf...

Ich hoffe Du kannst auf die zwei unterschiedlichen Netze verzichten, denn bei Deiner Konstellation kann der AD nur ein Netz mit Adressen versorgen.

Also:
Der Router sollte sich wie gewohnt in INet einwählen. Allerdings darf er kein DHCP Server sein. Das muss der AD zusammen mit dem DNS übernehmen.
Der Router bekommt zudem eine feste IP-Adresse (Reservierung im DHCP des AD)

Der AD bekommt ebenfalls eine feste IP (klar, was sonst...) und als Gateway und als Sekundärer DNS-Server den Router (Primärer DNS Server ist auf dem AD 127.0.0.1).

Die Clients erhalten die Adressen vom AD - DNS Server und Gateway sollten hier dann der AD-Server sein.

Beispiel:
Router
IP 192.168.0.1
Maske 255.255.255.0
DNS kommt dann von der Einwahl beim ISP

AD-Server:
IP 192.168.0.2
Maske 255.255.255.0
Gateway 192.168.0.1 (Router)
1. DNS 127.0.0.1 (localhost)
2. DNS 192.168.0.1 (Router)

Clients:
IP DHCP
Maske 255.255.255.0
Gateway 192.168.0.2 (AD)
DNS 192.168.0.2 (AD)


Sollte so klappen... Allerdings ohne zweitem B-Klasse Netz
 
M

magmatrix

Threadstarter
Mitglied seit
22.05.2008
Beiträge
2
erst mal DANKE LauxAimoEwa,

dann hab ich jetzt also nur noch das Problem, daß ich das zweite netz leider nciht abschalten oder ummodeln kann, da es vom DSL-Router für das WLAN-Netz automatisch vergeben wird... aber vielleicht kann ich die Kiste ja noch irgendwie überlisten. IP-Forwarding müsste hier doch eigentlich ausreichen, oder?

Noch 'ne Frage:
Im AD kann ich doch zwei C-Netze verwalten, oder? Wenn der Router also an das WLAN-Netz routet (is ja eigentlich nur ein aufgeblähter Switch), dann kann ich die Clients und die Drucker in einer Domäne halten, auch wenn sie in zwei Netzen sind?
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

AD, WinDNS und ein WLAN-DSL-Router

Oben