Ad-Blocker - Politik soll nun ein Verbot der Adblocker beschleunigen

Diskutiere Ad-Blocker - Politik soll nun ein Verbot der Adblocker beschleunigen im IT-News Forum im Bereich News; Während hinsichtlich der Frage zum rechtmäßigen Einsatz der Ad-Blocker seit mehreren Jahren keine juristische Einigung erzielt werden konnte...
Während hinsichtlich der Frage zum rechtmäßigen Einsatz der Ad-Blocker seit mehreren Jahren keine juristische Einigung erzielt werden konnte, haben jetzt die Medien- und Werbewirtschaft Unterstützung aus den höchsten Kreisen der Politik angefordert. Sorgen jetzt die eingeschalteten Ministerpräsidenten der Länder sowie auch Bundeskanzlerin Angela Merkel für ein einheitliches Verbot auf politischer Ebene?




Bildquelle: toxigon.com


Obwohl sich sogenannte Ad-Blocker bei vielen Lesern immer größerer Beliebtheit erfreuen, sind diese Tools für viele kleinere redaktionelle Webseiten schlichtweg existenzbedrohend, da sich diese teilweise ausschließlich über die von Werbung generierten Einnahmen finanzieren. Mittlerweile hat es schon viele Gerichtsverfahren gegeben, deren Rechtsprechung in den unterschiedlichsten Ergebnissen endete - kurzum, es gibt bislang kein Gesetz, welches die sogenannten Ad-Blocker verbietet. Dies könnte sich allerdings in der nächsten Zeit ändern, da sich die Medien- und Werbewirtschaft in ihrem Kampf gegen jene Ad-Blocker Unterstützung aus der Politik zu Hilfe geholt hat, womit der zukünftige Einsatz von Ad-Blockern schlichtweg verboten werden könnte.

Wie die Kollegen von golem berichten, ist noch am Freitag vergangener Woche ein Abschlussbericht der Bund-Länder-Kommission zur Medienkonvergenz erstellt worden, in welchem in einem eigenen Kapitel [2.3.1] auf die Frage eingegangen wurde, wie sich die Medien gegen den zunehmenden Einsatz solcher Werbeblocker schützen können. In dem 39-seitigen Bericht heißt es, dass eine "zeitnahe Prüfung durch Bund und Länder klären [soll], ob im Hinblick auf die wirtschaftlichen Auswirkungen und damit verbundenen medienpolitischen Risiken gegebenenfalls eine gesetzliche Flankierung geboten ist" Offensichtlich haben sich nicht nur die Ministerpräsidenten der Länder, sondern auch Bundeskanzlerin in diese Debatte eingemischt.

Weiterhin wurden Ad-Blocker in der Anhörung als rechtswidrig angesehen. "Die vertretenen Stakeholder sahen einen rechts- und medienpolitischen Bedarf für ein gesetzliches Verbot von Ad-Blockern. Eine mögliche Regelungsoption könnte ein Integritätsschutz für journalistisch-redaktionelle digitale Produkte vergleichbar dem Gedanken des Signalschutzes im Rundfunkrecht sein. Die AG sieht das Geschäftsmodell von Ad-Blockern als rechtlich und mit Blick auf die Refinanzierung journalistisch-redaktioneller Angebote auch medienpolitisch als problematisch an. Sie hält daher die Prüfung gesetzlicher Regelungen für erforderlich."

Wie man sich ein solches Verbot von Ad-Blockern letztendlich vorstellt, ist derzeit noch vollkommen unklar. Einige der größeren Medien-Angebote im Internet haben bereits ein Bezahlmodell eingeführt, welches Werbung gegen Bezahlung deaktiviert. Ob allerdings ein Verbot der Ad-Blocker dazu führen wird, dass weniger Werbung geschalten wird, darf allerdings bezweifelt werden. Wie und ob sich die Gesetzeslage allerdings ändern wird, bleibt demnach abzuwarten.

Meinung des Autors: Ob sich die Frage um die Ad-Blocker durch die Einbindung der Politik schneller "beantworten" lässt, möchte ich nicht anzweifeln, obwohl auch dort die Mühlen laaaaaangsaaaaam....naja, lassen wir das. Aber ob sich die Internet-User von solch einem Gesetz davon abhalten lassen, weiterhin Adblocker gegen diese Werbe-Flut einzusetzen, das möchte ich bezweifeln. Natürlich verstehe ich auch diejenigen, die auf Werbeeinnahmen zwingend angewiesen sind, da sie damit wirklich ihre Brötchen verdienen müssen. - Ich als Redakteur bei WinBoard bin ja auch auf Werbeeinnahmen angewiesen. Allerdings sollte es Unterschiede zwischen ein paar wenigen Werbefenstern und sogenannten "Spam" geben, den wirklich kein vernünftiger Leser tolerieren sollte. Wie seht ihr das Ganze? Seid ihr als Ad-Block-Nutzer nur noch genervt von der vielen Werbung (die ihr vorher hattet) oder könntet ihr mit ein paar wenigen, nicht wirklich störend platzierten Werbe-Bannern leben? Es sollte doch in einem gesunden Verhältnis stehen, oder?
 

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
30.131
Alter
54
Ort
Thüringen
Werbebanner die den halben Bildschirm verdecken und sich dann darin auch noch was bewegt gehen gar nicht.
Und wer auf mobiles Surfen per Volumentarif angewiesen ist freut sich darüber ganz bestimmt nicht....
 
C

Castle

Gast
Dann wird mein Verhalten halt Illegal. Seiten die mir Pop-Up und die nervigen pop-under Ads geben werden geblockt. Wenn die Honks mal vernünftige dezente Werbung schalten würden......
 

Daniel85

Dabei seit
30.01.2010
Beiträge
539
Ort
in nem schönen grünen Landstrich
ich werde auch weiterhin Werbeblocker verwenden. Ohne geht einfach gar nicht mehr. Ich erleb das immer wieder an der Uni, auf deren Rechnern keine AdBlocker installiert sind. Da zu surfen ist einfach nur eine einzige Zumutung, überall unseriöses Geblinke, Bewege und dutzende sich im Vordergrund öffnende Pop-Ups, einfach schrecklich!!!

Ich schließe mich castle an: dann wird mein Verhalten halt illegal, kann ich dann auch nicht ändern. Denn ohne adblocker zu surfen geht wie beschrieben einfach nicht. Basta.
Die Frage ist nur: die AdBlocker für firefox werden ja derzeit bei Klick auf Download / Install automatisch installiert. Kann man sich das entsprechende AddOn auch irgendwo runterladen, um es auf der Festplatte zu speichern?? Das sollte dann nämlich jetzt gemacht werden, bevor bei einem Verbot ein Download mangels Angebote nicht mehr möglich ist!
 

karmu

Dabei seit
14.07.2011
Beiträge
1.246
Kann man sich das entsprechende AddOn auch irgendwo runterladen, um es auf der Festplatte zu speichern?? Das sollte dann nämlich jetzt gemacht werden, bevor bei einem Verbot ein Download mangels Angebote nicht mehr möglich ist!

Du kannst auch einfach die hosts-Datei anpassen ( C:\Windows\System32\drivers\etc\hosts ).
Diese gibt es fertig im Netz, sowie auch Bearbeitungstools. (Google und Co. sind Dein Freund ;) )
Alternativ kannst Du die Sperrlisten auch in den Router packen, falls der das unterstützt. Dann ist gleich Dein ganzes Netzwerk werbefrei ;)


An die Redakteure:
Wäre das nicht mal ein Tutorial wert?
 

Neo126

Dabei seit
10.11.2007
Beiträge
561
Alter
34
Hmmm also ich hatte immer Probleme mit dem ADblocker deswegen nutze ich ihn nicht mehr. Auf den Seiten auf denen ich mich aufhalte geht es auch alles total OK das ich mal ein Werbefester zuklicken muss ist recht selten. Normal sind es die Email Seiten ^^ Die kleinen Seiten z.b. meine Musiksammler Seite usw. haben wenn überhaupt kleine Werbefestern die nicht aufpoppen sondern halt Teil der Seite sind und mich auch nicht nerfern.
 

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
30.131
Alter
54
Ort
Thüringen
Hmmm also ich hatte immer Probleme mit dem ADblocker...
Wie lange ist denn das her?Der Webwasher tut`s sicher nicht mehr....;)

Ich habe per Add-on dem FF wieder angewöhnt die Schaltfläche zum Abschalten des Ladens von Bildern anzuzeigen.
Funktioniert aber nicht bei allen Seiten;manche präsentieren trotzdem alle Bilder.Komme ich aber mit klar....
 
C

Castle

Gast
Du kannst auch einfach die hosts-Datei anpassen ( C:\Windows\System32\drivers\etc\hosts ).
Diese gibt es fertig im Netz, sowie auch Bearbeitungstools. (Google und Co. sind Dein Freund ;) )
Alternativ kannst Du die Sperrlisten auch in den Router packen, falls der das unterstützt. Dann ist gleich Dein ganzes Netzwerk werbefrei ;)


An die Redakteure:
Wäre das nicht mal ein Tutorial wert?

Ich benutze die host Datei nur auf meinen Androiden mittels adaway. Ich habe gerne die Flexibilität Werbung für seiten die es mit wert sind zuzulassen.

Und ich habe mit openwrt schon damals ein adblock script gehabt welches per cronjob um 3:00 die berühmte winhelp2002 Liste zieht, ein pflegt und den Router automatisch neu startet. Ist halt nur doof wenn man bestimmte Werbung zulassen will. Außerdem wird der router, je nach Größe der Liste, lahm. Ein Soho Gerät würde ich dafür nur begrenzt empfehlen.
Fast vergessen: zurzeit teste ich privoxy auf dem Router als adblocker. Mal schauen die has läuft.

Zudem ist meine host Datei in /etc/hosts. :D
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Daniel85

Dabei seit
30.01.2010
Beiträge
539
Ort
in nem schönen grünen Landstrich
das mit dem Router ist ein guter Tipp, oder mit der Hosts Datei, danke! Auf den Router bin ich gar nicht gekommen, und von der hosts datei wusste ich noch nichts^^
der Router ist zwar noch das nächste Jahr keine Option, weil ich hier im Wohnheim keinen betreibe. Aber in ca. 1 Jahr wär das wieder eine Option.
 

karmu

Dabei seit
14.07.2011
Beiträge
1.246
Ja, AdAway nutze ich mittlerweile auch ;)
Früher hatte ich adfree, aber der wurde eingestellt, und es gab keine Updates mehr.

Zudem ist meine host Datei in /etc/hosts. :D

Naja, da das hier ja ein Windowsforum ist .... :D
 
N

NoWerbunng

Gast
AdBlocker für FF

Habe ich auch schon bemerkt
beim Testen funktionierte das noch
Nutze lediglich Gastzugang
Google Suchmaschine öffnen und im Suchfenster ... Adblocker chip ... eingeben
und dann dem Link zu Chip folgen und den AdBlocker als eigenen / einzelne Datei (Zip-Datei) downloaden
Nach dem entpacken kann mann das dann in FF einfügen
 

karmu

Dabei seit
14.07.2011
Beiträge
1.246
Ich frage mich, wozu das gut sein soll :confused

Wenn man ein Add-on installieren will, dann macht man das am Besten direkt im FF,
und nicht über Fremdanbieter ....

Und dann noch Chip :cheesy
 

maniacu22

Threadstarter
Dabei seit
18.02.2013
Beiträge
5.733
Ich frage mich, wozu das gut sein soll :confused

Wenn man ein Add-on installieren will, dann macht man das am Besten direkt im FF,
und nicht über Fremdanbieter ....

Und dann noch Chip :cheesy

Da "NoWerbung" ein nicht registrierter Nutzer ist, vermute ich Mal, dass es sich hierbei um einen Chip-User handelt, der nur auf seine Seite aufmerksam machen möchte. Das kann er auch gerne tun, aber ich handhabe es genauso wie Karmu! Wenn ich für den FF einen Adblocker haben möchte, dann mache ich das auch direkt über den Browser und nicht über Drittanbieter. Ich habe Chip damals für seine Download-Inhalte sehr geschätzt und auch gerne weiter empfohlen. Doch in den letzten Jahren gab es dort immer mehr Crap, was man sich mit den Downloads eingeschleust hat (selbst wenn man bei der Installation alle Häkchen für Zusatzsoftware entfernt hat). Seitdem versuche ich irgendwelche Tools oder Proggies, die ich als sinnvoll erachte, direkt vom Hersteller zu downloaden, auch wenn man da etwas länger brauchen sollte.
 

Geronimo

Dabei seit
03.09.2012
Beiträge
3.148
Als positiv denkender Mensch gehe ich davon aus, dass NoWerbung eine Hilfestellung für den registrierten Nutzer Daniel85 geben wollte, der gefragt hat: "Kann man sich das entsprechende AddOn auch irgendwo runterladen, um es auf der Festplatte zu speichern??" :satisfied
 

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
30.131
Alter
54
Ort
Thüringen
uBlock soll auch ganz gut sein hab ich mir sagen lassen.Und ich persönlich lasse mir bestimmt von niemandem vorschreiben ob ABer ja oder nein.Ich tu`s einfach;wer damit nicht klar kommt kann mich ruhig von seiner Seite aussperren....
 
Thema:

Ad-Blocker - Politik soll nun ein Verbot der Adblocker beschleunigen

Ad-Blocker - Politik soll nun ein Verbot der Adblocker beschleunigen - Ähnliche Themen

Google Chrome soll ab 2018 einen eigenen Werbeblocker erhalten: Als einer der weltweit meistgenutzten Browser soll Google Chrome ab 2018 einen Werbeblocker integriert bekommen, der einen Mittelweg aus den...
Adblock Plus - Spiegel Online verliert Rechtsstreit vor Landgericht Hamburg: Werbeblocker-Plugins wie Adblock Plus sind Medienhäusern wie dem Handelsblatt, Zeit Online oder auch Spiegel Online, aber auch vielen kleineren...
Adblock-Plus: Werbeblocker von weiteren OLG legalisiert, allerdings benötigt Whitelist-Modell eine Überarbeitung: Noch in der vergangenen Woche hat es hinsichtlich der Legalität der Werbeblocker recht ungewiss ausgesehen, da sich die klagende Seite an höhere...
Die Zukunft der Digitalisierung – eine andere Gesellschaft?: Seit Jahren ist die Digitalisierung unserer Gesellschaft praktisch in vollem Gang. Doch sind die normalen User heute überhaupt schon im Stande...
Adblock-Plus: Axel Springer Verlag strebt Verbot vor Gericht an: Wer kennt nicht den Fall, dass man im Internet eine Seite aufruft, und prompt von einem Haufen Werbebannern regelrecht zugeschüttet wird. Dieser...
Oben