Abzocke bei Downloadanbieter !!

Diskutiere Abzocke bei Downloadanbieter !! im Internet Forum Forum im Bereich Software Forum; Auch dieser Anbieter versucht für Nichtstun Geld ein zu treiben!! Am 18.08.2009 geriet ich bei der Suche nach einem kostenlosen Downloadangebot...
W

wt48

Threadstarter
Dabei seit
10.08.2007
Beiträge
2
Auch dieser Anbieter versucht für Nichtstun Geld ein zu treiben!!


Am 18.08.2009 geriet ich bei der Suche nach einem kostenlosen Downloadangebot auf die Domain „ streamloads.de“, dort versuchte ich, eine allgemein als opensource angebotene Datei: ProgDVB6.11.8x64.exe herunter zu laden, da diese Domain sich auf den Klick des Downloadbutton eingeschlichen hatte. Mich wunderte zwar, dass eine Registrierung notwendig war, aber da daraus keine Verpflichtung ersichtlich war, habe ich die Registrierung vorgenommen. Als ich dann aber versuchte, die oben genannte Datei herunter zu laden, bemerkte ich, dass ich für eine kostenlose Datei zahlen sollte. Ich habe sofort, bevor die Betreiber des Portals auch nur die geringste Dienstleistung erbrachten, von meinem sofortigen Widerspruchsrecht Gebrauch gemacht und per Mail Widerspruch bezüglich einer Mitgliedschaft in diesem Portal eingelegt. Man antwortete mir, juristisch völlig unhaltbar, man habe eine Dienstleistung erbracht, darum hätte ich mein Widerspruchsrecht verwirkt.

Betreiber: Team streamloads.de service und payment GmbH, Frickestr. 2, 04105 Leipzig, Deutschland HRB 25020 Amtsgericht Leipzig, Steuer-Nr.: 231/118/09720 Geschäftsführer: Margit Aßmann.

Ich habe am 20.08.2009 Anzeige wegen Betruges bei der Staatsanwaltschaft Leipzig erstattet.

Vor ein paar Tagen drohte mir dieses Unternehmen mit Inkassobüro ungd Anzeige, obwohl denen bekannt ist, dass ich Anzeige erstattet habe.
:mad
 
A

AlienJoker

Gast
es tut mir leid, für downloads registriert man sich auch nicht, aber danke für die meldung.
 
R

ruffy_xxl

Dabei seit
23.02.2006
Beiträge
266
Alter
39
Ort
Wendlingen
Hallo,

mir ist ebenfalls ähnliches passiert.
1. Ein gratis SMS-Anbieter, der dann doch nicht so gratis war.
2. Eine Namhafte Flirtagentur, deren vermeintliches Gratisangebot über fünfhundert Euro kosten sollte.

Ich würde dir dazu raten, auf auf die Briefe nicht zu reagieren. Hat bei Nr. 1 geholfen. Wenn du dennoch den offenen Dialog bevorzugst, berufe dich darauf, dass die anfallenden Nutzungskosten in keinster Weise ersichtlich waren. Waren nämlich tatsächlich während der Anmeldeprozudur die vermeindlichen Nutzungskosten nicht deutlich vorhergehoben und lesbar, sondern standen diese womöglich nur in den AGB's, bist du jetzt schon aus dem Schneider. Dies verstößt nämlich gegen geltendes Recht.

Gruss
Michi :up
 
Bullayer

Bullayer

Schwergewicht
Dabei seit
19.07.2006
Beiträge
24.171
Ort
DE-RLP-COC
Finger weg von allen Downloads, bei denen man sich registrieren muß.

Sollte dennoch eine Mahnung etc. eintrudeln, erst mal ignorieren.
 
A

Axel F.

Dabei seit
05.05.2009
Beiträge
4
Lass dich von Inkassobüros nicht einschüchtern die kann man nicht mehr ernst nehmen, wichtig ist erst ein Brief vom Gericht, aber soweit trauen sich Betrüger nicht.
Vielleicht solltest du den Widerspruch nochmal per Einschreiben schicken um ganz sicher zu gehen.
Ich würde auf keinen Fall bezahlen, ähnliche Fälle liefen letztens noch im Fernsehen.
 
WillyV

WillyV

C64
Dabei seit
09.01.2008
Beiträge
3.217
Ort
mitten in Österreich
Auf keinen Fall zahlen. Und wenn das Inkassobüro lästig wird, per Einschreiben mit einer Klage auf Unterlassung drohen. Die haben mittlerweile bei keinem Gericht mehr eine Chance.
 
Thema:

Abzocke bei Downloadanbieter !!

Oben