Ab Werk verseucht: Speicherkarten und digitale Bilderrahmen mit Malware

Diskutiere Ab Werk verseucht: Speicherkarten und digitale Bilderrahmen mit Malware im IT-News Forum im Bereich IT-News; Immer mehr Speicherkarten für Digitalkameras kommen mit Malware verseucht in den Handel. Neuerdings scheinen auch die internen Speicherbausteine...
#1
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Team
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.628
Alter
37
Ort
In Windows Nr. 10




Immer mehr Speicherkarten für Digitalkameras kommen mit Malware verseucht in den Handel. Neuerdings scheinen auch die internen Speicherbausteine in digitalen Bilderrahmen betroffen zu sein.

In diesem Jahr sind bereits mehrfach Malware-verseuchte Festplatten in den Handel gelangt. Dabei ist regelmäßig unklar geblieben, wie es dazu kommen konnte. Das Internet Storm Center hat über die Feiertage berichtet, dass auch digitale Bilderrahmen mit auf dem eingebauten Flash-Speicher vorinstallierter Malware ausgeliefert werden. Bereits vor drei Wochen hatte ein Virenforscher von Kaspersky von einer Speicherkarte berichtet, die er in Nepal erworben hatte und die sich zu Hause als infiziert heraus gestellt hatte.

Aleks Gostev, leitender Malware-Forscher bei Kaspersky Lab, hatte bei seinem Himalaja-Urlaub in Nepal eine CF-Card für seine Kamera erworben. Zurück in Moskau stellte sich heraus, dass auf der Speicherkarte nicht nur Fotos zu finden waren. Im Hauptverzeichnis der Karte befanden sich die versteckten Dateien "autorun.inf" und "VirusRemoval.vbs", die als "Worm.VBS.Small.n" erkannt wurden. Dieser nepalesische Wurm könnte immerhin für einen Eintrag im Buch der Rekorde gut sein - er erreichte in Gostevs Kamera eine Höhe von mehr als 6000 m über dem Meeresspiegel.

Wenn dann noch der fest eingebaute Speicher digitaler Bilderrahmen mit Malware verseucht ist, drängen sich Erinnerungen an frühere Zeiten auf, als mit Boot-Viren infizierte Disketten zu den Hauptproblemen zählten, mit denen sich Virenscanner herum schlagen mussten. Es wird uns wohl künftig nichts anderen übrig bleiben als jegliche Digitalkameras, MP3-Player und artverwandte Geräte vor dem ersten Gebrauch sorgfältig auf ihren Malware-Gehalt zu überprüfen.

Powered by: IDG Magazine Media GmbH/PC-Welt.de
 
#2
the doctor

the doctor

Dabei seit
09.06.2006
Beiträge
4.921
Alter
28
Ort
Harpstedt
Dann muss ich wohl mal schnell meine Speicherkarten checken...
 
#3
P

Prometheus

Gast
Virenforscher von Kaspersky von einer Speicherkarte berichtet, die er in Nepal erworben hatte
Das ist ja mal ein toller "Virenforscher", der Elektronik in Nepal einkauft. :wacko
Außerdem stammt der Begriff nicht aus dem IT-Bereich ... :blush
 
#5
M

milworm

Dabei seit
19.07.2007
Beiträge
1.397
Ich kanns echt nicht glauben,wie soll denn das gehen?
Nun, viele Speicherkarten werden ähnlich wie Festplatten und anderen Datenträgern nach der Produktion einem Qualitätscheck unterzogen. Wenn nun an dem Testgerät manipuliert wurde, so wird nicht nur gecheckt sondern auch geschrieben.

Es gibt wohl anscheinend einige gelangweilte Mitarbeiter in den Betrieben. Ob das nun aus reiner Böswilligkeit oder aus wirtschaftlichen Interesse geschieht ist eine andere Frage.
 
#6
Hups

Hups

Katzennarr
Team
Dabei seit
01.07.2007
Beiträge
17.705
Ort
D-NRW
Man muss den Mitarbeitern nur möglichst wenig für ihre Arbeit bezahlen um den Profit der Firma zu steigern. Dann ist der nächste Schritt nicht mehr weit.
 
#7
M

milworm

Dabei seit
19.07.2007
Beiträge
1.397
Was mir noch einfällt, manche Speicherkarten und viele USB-Sticks werden von Haus aus mit Software vertrieben. Die Frage wie sich dort ein Schadprogramm einnistet dürfte wohl jedem klar sein.
 
#8
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Joo thx für die Aufklärung,jetzt bin ich was schlauer,gut das ich bisweilen von sowas verschont wurde,oder war einfach nur Glück. ;)
 
#9
P

Phraser

Dabei seit
28.10.2006
Beiträge
2.767
Ha ha Nepal, das ist ja DIE Industrielle Produktion dort... :-)
 
#10
G

GaxOely

Gast
Dieser nepalesische Wurm könnte immerhin für einen Eintrag im Buch der Rekorde gut sein - er erreichte in Gostevs Kamera eine Höhe von mehr als 6000 m über dem Meeresspiegel.
Und ich dachte:
Würmer sterben in einer Höhe von 5000 *rofl*
 
#11
D

DerPapst

Dabei seit
23.05.2007
Beiträge
7
Alter
42
So ist das Leben, gelangweilte Mitarbeiter oder was auch immer. Die spinnen doch die Römer, wie ein guter alter Freund zu sagen pflegte, lach.
 
Thema:

Ab Werk verseucht: Speicherkarten und digitale Bilderrahmen mit Malware

Ab Werk verseucht: Speicherkarten und digitale Bilderrahmen mit Malware - Ähnliche Themen

  • Netz werk u. Freigabecenter Internet verbunden aber Server nicht gefunden

    Netz werk u. Freigabecenter Internet verbunden aber Server nicht gefunden: Hallo Mituser, zu obigen Problem d.h. nach eier gewissen Zeit 1 Std oder auch nur 5 Minuten bin ich mit dem Internet verbunden sowohl Lan oder...
  • Viele funktionen gehen nicht nach Rücksetzen auf Werk

    Viele funktionen gehen nicht nach Rücksetzen auf Werk: Ich habe über ebay ein Lumia 650 erworben, dieses wurde auf Werkseinstellung zurück gesetzt. Folgendes ist jetzt fehlerhaft Mein Lumia spielt...
  • Microsoft Apps auf erstem Android Smartphone von Lenovo ab Werk vorinstalliert

    Microsoft Apps auf erstem Android Smartphone von Lenovo ab Werk vorinstalliert: In China wurde ja das Motorola Moto M von Lenovo an den Start gebracht, und dieses Smartphone dient nun quasi trotz Android als eine Art Windows...
  • Microsoft will bis zu 7800 Stellen abbauen, Werk in Salo wird komplett geschlossen

    Microsoft will bis zu 7800 Stellen abbauen, Werk in Salo wird komplett geschlossen: Microsoft ist auf Sparkurs. Man will dort bis zu 7800 Stellen abbauen. Den Anfang macht das Werk in Salo, Finnland, welches man bei der Übernahme...
  • Nokia Lumia 925 hat Data Sense-App bereits ab Werk installiert

    Nokia Lumia 925 hat Data Sense-App bereits ab Werk installiert: Weiterlesen: Nokia Lumia 925 hat Data Sense-App bereits ab Werk installiert
  • Ähnliche Themen

    Oben