4930K übertakten

Diskutiere 4930K übertakten im Prozessoren Forum Forum im Bereich Hardware Forum; Hallo zusammen Hatte lange eine 4820K, diese habe ich schlussendlich stabil auf 4.42 GHz gekriegt mit relativ tiefen Spannungen. Jetzt habe ich...
Fix

Fix

Threadstarter
Mitglied seit
04.05.2004
Beiträge
989
Alter
31
Hallo zusammen

Hatte lange eine 4820K, diese habe ich schlussendlich stabil auf 4.42 GHz gekriegt mit relativ tiefen Spannungen.
Jetzt habe ich zwei 4930K getestet. Den einen kriege ich stabil sozusagen ohne Weiteres auf 4.1, den anderen auf 4.2,
jedoch schon mit deutlich höherem Vcore als die 4820K damals auf 4.42.

Etwas höher schein ich sie noch zu kriegen, dann aber bereits mit deutlich mehr Spannung und ev. ohne C-States, mit fixem Vcore und anderer LLC.
Ich weiss, das ist so nicht förderlich aber möchte das so eigentlich behalten Ansonsten ist der Idle-Verlust und Temp. höher.
Auch beeinflusst eine angepasste LLC offenbar die Vollast-Temperatur deutlich. Waren meiner Erinnerung nach 7 Grad mehr dann als mit etwas Vcore Offset.

Interessant ist, dass ich früher mit dem 4820K im "Normalfall" immer den Clock_Watchdog_Timeout erhalten habe, manchmal glaub den Machine_Check_Exception,
während ich mit der 4930K fast ausschliesslich den WHEA_Uncorrectable_Error erhalte.
Auch "interessant" ist, dass Vollast mit Prime und FurMark gleichzeitig weniger ein Problem darstellt als "Teillast" z. B. bei GTA V oder Far Cry 4 oder auch schon bei Windows-Eintritt.

Temps und Energieversorgung sind nicht das Problem. Frage mich, ob die RAM am Limit sind (Bandbreite mit dem 4930 ist erstaunlicherweise gestiegen gegenüber dem 4820).
Habe aber auch schon versucht, die RAMs herunterzutakten oder mehr Spannung zu geben (G.Skill Ripjaws 1600 CL9). MB ist AsRock X79 Extreme6.

Thx & mfg
 
maniacu22

maniacu22

Mitglied seit
18.02.2013
Beiträge
5.733
Hallo Fix,



schonmal nachgeschaut, ob du alle Fehlerquellen des WHEA-Errors beseitigt hast? Siehe hier klick


Ansonsten vergleichst du mit beiden Prozessoren Äpfel mit Birnen. Der 4820K ist ein Quad-Core, die 4930K sind Six-Cores, die sich zudem noch Haswell-typisch nicht so gut übertakten lassen wie die Ivy-Bridge. Zudem kann es auch sein, dass dein vorheriger 4820K ein "gutes" Stepping hatte, während beide 4930K nur ein "mittelprächtiges" Stepping aufweisen. Es gibt sehr viele (und noch viele mehr) Faktoren wie du siehst, die für eine erfolgreiche Übertaktung entscheidend sein können.
 
Fix

Fix

Threadstarter
Mitglied seit
04.05.2004
Beiträge
989
Alter
31
Hi

Danke für deine Antwort!

Also theoretisch sollten die CPUs ja "identisch" sein, bis auf die 2 Cores mehr und dass halt keine CPU identisch ist.

Fehlerquellen WHEA-Error: Wenn ich recht sehe, sind da nur "generelle Probleme" angegeben. Mein Problem ist aber übertaktungsspezifisch.

4820K: f<=X / 4930K: f<=Y -> alles ok
4820K: f>X -> Clock Watchdog Timeout / 4930K: f>Y -> WHEA Uncorrectable Error

Was mich erstaunt ist, dass die 4820K den Watchdog Timeout auslöst bei steigender Frequenz, während die 4930K den WHEA_Error auslöst und nicht beide den selben Fehler bei "gleicher Ausgangslage".
Wie gesagt, mit der 4930K ist die RAM-Bandbreite höher (wieso auch immer?)...
 
K-eBeNe

K-eBeNe

Mitglied seit
17.02.2010
Beiträge
264
...Der 4820K ist ein Quad-Core, die 4930K sind Six-Cores, die sich zudem noch Haswell-typisch nicht so gut übertakten lassen wie die Ivy-Bridge...
die 49xxK/X sind ivy´s

die lassen sich sehr wohl gut takten, zwar nichtmehr sogut wie Sandy, aber immer noch besser als das was jetzt da ist, wenn es einem nur um den Takt geht, die Takt/ Leistung ist bei den neueren natürlich besser...

die 49xxer erzeugen natürlich mehr wärme, somit werden die auch wärmer bei gleichen Takt wie der 4820, was durch die hohere Stromaufnahme kommt -> mehr Spannungsabfall, der user hebt die Spannung an -> noch mehr wärme usw.

hatte meinen 4960X auf 4.6Ghz stabil bei 1,22Vcore
 
Fix

Fix

Threadstarter
Mitglied seit
04.05.2004
Beiträge
989
Alter
31
Hi, danke für deine Antwort!

Von welchem Spannungsabfall sprichst du genau? Logisch, die Gesamt- Strom- und -leistungsaufnahme ist theoretisch 50% höher aber die Aufnahme pro Core und die Core-Spg. sollte theoretisch mehr oder weniger identisch sein, abgesehen von generellen Variationen...??

4.6 GHz @1.22V? Meine 4930K läuft momentan bei a. 0.736-1.256 bei 1.2-4.2 GHz und das ist schon die bessere 4930K. Die VID wär sogar nochmals ein Stück höher (0.826-1.316).
Was ist bei der 4960X anders ausser Standardtakt, Cache und Preis?
Was hast du sonst so für HW und Einstellungen? RAM sollen ja einen starken Einfluss haben und bei mir und einem Kollegen wurde das System erst mit einem SLI instabil, wo es vorher mit Single-GPU stabil war.
Hast du Offset-Spg. oder fix? C-States? PLL Overvoltage? LLC?

Verstehe ich dich richtig, dass man mit den neuen Prozessoren trotz mehr Effizienz unterm Strich wegen schlechterer Übertaktbarkeit weniger, gleich viel oder nur wenig mehr Gesamt-Rechenleistung rausholt als mit einer älteren CPU?
Meine 2600K Sandy Bridge hatte ich mit der selben Kühlung stabil und mit guten Temps auf 4.7 GHz!

mfg
 
K-eBeNe

K-eBeNe

Mitglied seit
17.02.2010
Beiträge
264
Der Spannungsabfall ensteht durch die Leistungsbauelemente, also jene welche, die dir deine Vcore bereit stellen, sind ja nichts anderes als Schaltregler, die haben auch einen RDon, dann Kontaktwiderstände usw., bei dem Strom kommen 0,05ohm schon zum tragen.

Ja, der 4960X hat mehr Cache, ist eigentlich ein beschnittener 8 Kerner..

aktuelle kann ich das nicht mehr so genau nennen, was ich da eingestellt hatte, ich hatte eine Asus P9X79E-WS mit CF, 64GB DDR3/1600Mhz (Ram nicht übertaktet), Spannung per offset + LLC, alles Wassergekühlt mit 1x 420mm + 1x 360mm + 1x140mm Radi´s (da hingen damals 2x 290X mit im System)

Ja du hast das richtig verstanden, bei Intel hat man so pro s-h-r-i-n-k (warum wird das "ausgepunktet"ala "******") um 5-10% Leistungsgewinn bei gleichen Takt, dh. gleiche Leistung - weniger Takt -> weniger Leistungsaufnahme, aber bei kleinerer Die höhere Anforderungen an die Kühlung (weniger Fläche für thermischen Übergang)

mit einem 3930K hättest du besseres OC potential gehabt...
 
Fix

Fix

Threadstarter
Mitglied seit
04.05.2004
Beiträge
989
Alter
31
Was meinst du mit Kontaktwiderstand? Und der Spg.abfall der Stromversorgung ist doch mässig relevant!? wichtig ist doch, was bei der CPU schlussendlich ankommt...??

Wieso lässt sich denn der 4960X so viel besser übertakten als der 4930K? Zufall? Mainboard? RAM?

Aber das Übertaktungspotential an sich ist ja nicht mal sooo relevant. Der 7700K hat ja schon ab Werk bis zu 4.5 GHz und ist dabei noch einige Generationen neuer, also pro Takt auch noch einiges schneller. Und das noch bei weniger Verlustleistung...
Was bringt's mir da, wenn ich den 2600K von 3.4 auf 4.7 GHz bringe mit Luftkühlung und der dann wohl immer noch langsamer ist, als der 7700K unübertaktet. Und die Leistungsaufnahme wird sich dann wohl auch deutlich unterscheiden. Temperatur keine Ahnung.
Mir ist eh aufgefallen, dass wahrscheinlich nicht mal die Kühlung an sich das Hauptproblem ist sondern, dass ich die Leistung von der CPU nicht so gut weg kriege. Denn bei reiner Prozessorlast bleibt der Kühlkörper im grossen und ganzen relativ kühl und die CPU wird aktuell trotzdem um die 70°. Sind noch die Grafikkarten usw. aktiv und ist auch der Kühlkörper, die Luft und das ganze MB deutlich wärmer, ist der Einfluss auf die CPU-Temperatur "bescheiden", wenn nicht vernachlässigbar.

P.S. Der 3930K hat nur PCI-E 2...
 
Fix

Fix

Threadstarter
Mitglied seit
04.05.2004
Beiträge
989
Alter
31
P.S. Asus wirbt beim X79 Deluxe damit, dass man einen i7 4930K problemlos bis 4.8 GHz oder sogar noch mehr bringen soll, während ich bei 4.2 feststecke. Kaum gehe ich auch nur etwas darüber, kriege ich den WHEA Uncorrectable Error oder mit massiven Anpassungen von Spannungen und Deaktivieren von C-States andere, zufällige Bluescreens.

https://www.asus.com/de/Motherboards/X79DELUXE/
 
K-eBeNe

K-eBeNe

Mitglied seit
17.02.2010
Beiträge
264
Steht aber nicht dabei bei Was für einer Kühlung, HT an oder aus, Single Core oder Multi usw.

Asus wirbt gerne mit Sachen die sie kaum bis garnicht einhalten, habe da teuere Erfahrungen sammeln müssen.

Das Bios vom X79E-WS ( 500€ Mobo) ist bis zum letzten Stand verbugt und denen bekannt, UEFI Boot geht nichtmal mit ihrer eigenen HW peripherie (Graka), wird groß mit SLI und Quadro geworben-> funktioniert nicht. usw...das war damals mein letztes Asus Board
 
Fix

Fix

Threadstarter
Mitglied seit
04.05.2004
Beiträge
989
Alter
31
Hi

Es steht da mit "Air Cooling", was auch immer das heisst (Belastung, Temperaturen etc.).
Darum geht's aber auch nicht. Ich komm ja schon so kaum über 4.2-4.3, unabhängig von der Kühlung und Belastung.
Gehe davon aus, mit einem anderen MB und/oder RAM würde noch was gehen.

Ja mit ASUS hatte ich auch schon besch... Erfahrungen gemacht, damals, als SLI und PCI-E 2 noch ganz neu war. Seit da mach ich auch einen Bogen darum.
Board k. A. mehr, hatten aber alle die selben Probleme damit. Instabilitäten, Bluescreens etc. Und das war das 2. Board. Beim ersten Board ging SLI gar nicht richtig und es hiess, dafür bräuchte ich ein PCI-E 2-Board. Damit ging dann zwar SLI besser aber eben o. g. Probleme dafür.
Habe dann auf MSI gewechselt. Das lief dann soweit problemlos, wenn auch mit etwas schlechterer Performance. Viel später hab ich dann mal in nem Forum gelesen, Asus hätte für das Board jetzt ein BIOS-Update gebracht und jetzt liefe es plötzlich erstaunlich stabil.

Was ist/war an deinem Board denn verbugt bzw. hat nicht funktioniert? UEFI-Boot braucht natürlich entsprechende Grakas mit UEFI-GOP oder wie das heisst. Habe (nicht) schlecht gestaunt, dass meine EVGA 970 das noch nicht unterstützt hat. Mit den 1080er von Gigabyte geht's nun mit demselben MB.

P.S. Mit Gigabyte und deren Support habe ich genau so schlechte Erfahrungen gemacht. Hatte vor dem AsRock X79-Board nämlich 3mal dasselbe Gigabyte X79-Board, welches beim Versuch SecureBoot zu aktivieren danach "tot" war... Und sonstige "komische Sachen" und ähnliche "Phänomene" und "Verhaltensweisen", wie ich sie schon bei meinem vorherigen Gigabyte-Board bemerkt hatte (für das nie ein UEFI-Update kam, obwohl es deutlich teurer war als andere derselben Zeit, welche ein UEFI-Update erhalten haben).
Support hat mir nicht weitergeholfen und schlussendlich das Telefon aufgelegt... Stabilität des Boards k. A. mehr...

Eigentlich kann man eh nix mehr kaufen. Machen eh alle nur grosskotzige Versprechen und werben mit weiss nicht was und liefern dann halbbatzige, unfertige Sch... aus.
Z. B. Digitale Spannungsregelung für CPU / RAM. Gibt es (noch) Boards, die das nicht haben? Auch bei meinem AsRock (billig!) werben Sie damit und gutes OC-Potential und super langlebige japanische Kondensatoren (wie auch Asus), hochverdichtete Glasfaser gegen Feuchtigkeitsprobleme und Kurzschlüsse etc.

P.P.S. Hätte mir fast noch Occasion ein Bundle aus 4930K, 4x 4GB Patriot RAM und Asus P9X79 Pro gekauft zum testen.
 
K-eBeNe

K-eBeNe

Mitglied seit
17.02.2010
Beiträge
264
das Air cooling (Luftgekühlt) steht aber bei Standarttakt, 4,8ghz unter Luft sollte wohl mit normalen Mitteln unmöglich sein.

Ach, es gab so einige Bugs, erstmal Uefi, liefen nichtmal mit ihren eigenen Uefi fähigen Graka´s, auf anderen Brettern gingen diese, Inkompatibilität mit diversen Quadro Karten, wie gesagt, wir reden hier von einem Workstationboard lt. Asus, bin dann zu HP und AR Rack gewechselt, da passt der Support und die Sachen laufen.

Nochmal zu deiner CPU, stell doch mal alles auf default zurück und fange mal von vorne an, erstmal nur Vcore und Multi , aber wie gesagt, nicht alle CPU´s lassen sich gut Takten, ich habe damals ne recht große Wakü benutzt, aus 1x 420er + 1x360 + 1x 140er alle 30mm, D5 usw., das sind komplett andere Vorrausetzungen...
 
Fix

Fix

Threadstarter
Mitglied seit
04.05.2004
Beiträge
989
Alter
31
Habe schon mehrfach alles auf Default gesetzt und von neuem begonnen oder auch von den MB OC Defaults aus.
Die meisten Spannungen sind jetzt auch auf Auto/Default. Auf 4.2 habe ich jetzt sogar noch verschiedene Spannungen senken können bzw. Power Save aktivieren.
Sobald ich auch nur leicht über 4.2 gehe (z. B. FSB um 0.5 anheben) oder aber 43-Multi kann ich massiv anfangen Spannungen zu erhöhen mit mässigem Erfolg. Nebst den "üblichen" Clock Watchdog Timeout, Machine Check Exception oder allenfalls noch IRQL not less or equal hatte ich auch div. sonstige, zufällige Bluescreens, die ich noch nie gesehen hatte.
Zum testen habe ich auch versucht, mit diversesten Spannungen zu spielen, fixe Vcore und C States deaktivieren, RAM untertakten. Naja...
Die 4820K brachte ich schlussendlich mitm neuen SLI stabil auf 4.42 mit +-0.75V weniger (oder noch mehr) und Offset Vcore und allen C States an.
Die 4930K eben nur auf 4.2 mit bis zu über 1.25V und nicht mal mehr 70° (Package und alle Cores) im Intel Burn Test Very High. Kriege ich sie mit massiven Anpassungen höher hin, dass ich nicht gleich wieder Bluescreens kriege unter Last, erhalte ich im Burn Test dafür falsche Ergebnisse.
 
Fix

Fix

Threadstarter
Mitglied seit
04.05.2004
Beiträge
989
Alter
31
Hey K-eBeNe, was ist eigentlich mit einem X79 Asus-Board passiert? Gibt's das noch?
 
K-eBeNe

K-eBeNe

Mitglied seit
17.02.2010
Beiträge
264
schon lange verkauft, damals ist dafür eine HP Z800 gekommen, an sich ein sehr gutes Board, bis auf die paar Bugs, die aber Gamer nicht interessieren
 
Thema:

4930K übertakten

Sucheingaben

content

,

i7 4930k übertakten

4930K übertakten - Ähnliche Themen

  • Übertakten / Turboboost deaktivieren

    Übertakten / Turboboost deaktivieren: Ich besitze ein HP Pavilion Notebook mit einem Intel(R) Core(TM) i7-7500U CPU 2.70GHz 2.90GHz Prozessor. Nun besitze ich eine Anwendung (genauer...
  • Übertakten / Turboboost deaktivieren

    Übertakten / Turboboost deaktivieren: Ich besitze ein HP Pavilion Notebook mit einem Intel(R) Core(TM) i7-7500U CPU 2.70GHz 2.90GHz Prozessor. Nun besitze ich eine Anwendung (genauer...
  • AMD Ryzen 7 1700 - Übertaktung auf 4,0 GHz mit entsprechend hochwertigem Mainboard möglich - UPDATE

    AMD Ryzen 7 1700 - Übertaktung auf 4,0 GHz mit entsprechend hochwertigem Mainboard möglich - UPDATE: Obwohl offizielle Seiten noch nicht offiziell über die Leistungsfähigkeit der neuen Ryzen-CPUs berichten dürfen, sind in einem britischen Forum...
  • CPUs abzugeben (2600K, 4820K, 4930K)

    CPUs abzugeben (2600K, 4820K, 4930K): Hi zusammen Hat jemand Interesse an einer der folgenden i7 CPUs? 2600K Sandy Bridge Quad Core 4820K Ivy Bridge-E Quad Core 4930K Ivy Bridge-E...
  • GELÖST i5 6600k auf stabile 4,0 Ghz übertakten

    GELÖST i5 6600k auf stabile 4,0 Ghz übertakten: Guten Abend, ich hoffe es sind ein paar Overclocking-Begeisterte hier im Forum, die mir einen Tipp geben können. Ich möchte meine CPU auf 4,0 Ghz...
  • Ähnliche Themen

    Oben