2. Windows XP Installation bootet nicht (mehr)

Diskutiere 2. Windows XP Installation bootet nicht (mehr) im WinXP - Installation Forum im Bereich Windows XP Forum; Hallo Leute, ich habe ein Problem, das mich langsam zur verzweiflung treibt. Ich hoffe, hier ist jemand, der eine Loesung weiss. Grundsaetzlich...
P

PeterPan01

Threadstarter
Mitglied seit
07.08.2010
Beiträge
31
Standort
Aachen
Hallo Leute,

ich habe ein Problem, das mich langsam zur verzweiflung treibt. Ich hoffe, hier
ist jemand, der eine Loesung weiss.
Grundsaetzlich geht es um die Installation eines 2. Windows XP auf der gleichen
Festplatte. Klingt einfach, oder? Tja...

Hier ein paar Infos zu meiner Konfiguration:
Windows XP Home (mit aktuellen SPs)
ASRock Alive NF5-eSATA2 Motherbord
500 GB Samsung SATA II Festplatte intern
CD/DVD Player
2 TFT (falls relevant, glaube ich aber nicht)

Später (s.u.) noch dazu:
120GB IDE Festplatte intern als Master konfiguriert ('neben' CD/DVD)
externe 1TB Festplatte über eSATA angeschlossen

Was habe ich zunaechst gemacht:
Als ich den neuen Rechner vor 2 Jahren gekauft hatte (Windows bereits installiert), habe ich die 500 GB Festplatte in 7 Partitionen aufgeteilt.

Auf die dritte primaere Partition (von mir im weiteren als 'M:' bezeichnet) habe
ich mittels XXClone das Windows XP von C: kopiert, mit XXClone einen neuen
MBR und neue boot.ini schreiben lassen. Die boot.ini auf M: (!) sah wie folgt aus:
[Boot Loader]
Timeout=15
Default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(3)\WINDOWS
[Operating Systems]
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS="XP Volume" /fastdetect /NoExecute=OptIn
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(3)\WINDOWS="XXCLONE: (Cloned Volume) [d:0,p:3] \WINDOWS" /fastdetect /NoExecute=OptIn


Die Ausgabe von testdisk (knoppix) dürfte so ausgesehen haben:
1 P HPFS - NTFS 0 1 1 3899 254 63 6265337 [SystemXP] -> 'c:'
2 P FAT32 LBA 3900 0 1 8998 254 63 81915435 [WinXP3] -> 'Z:'
3 * FAT32 LBA 8999 0 1 12822 254 63 61432560 [WinXP2] -> 'M:'
4 E extended LBA 12823 0 1 60800 254 63 770766570
5 L HPFS - NTFS 12823 1 1 25570 254 63 204796557 [Apps]
X extended 25571 0 1 38318 254 63 204796620
6 L HPFS - NTFS 25571 1 1 38318 254 63 204796557 [Daten]
X extended 38319 0 1 44692 254 63 102398310
7 L HPFS - NTFS 38319 1 1 44692 254 63 102398247 [Install]
X extended 44693 0 1 60800 254 63 258775020
8 L HPFS - NTFS 44693 1 1 60800 254 63 258774957 [Spare]

Die M: Partition war aktiv und ich habe im weiteren also immer zuerst von M: gebootet, konnte aber auch von C: booten!

Hinweis: Weder die 120GB noch die 1TB Festplatte waren damals angeschlossen.

Das alles hat zwei Jahre sehr gut funktioniert, ich konnte sowohl das urspruengliche als auch das Windows XP auf M: booten (M: wurde dann natürlich zu 'C:').

Vor etwa einem Jahr habe ich die 120GB Platte für Backups dazu installiert.
Booten hat auch weiter funktioniert, allerdings habe ich ueber mehrere Monate
hinweg beim Booten (direkt nach den Meldungen des BIOS) eine Fehlermeldung
gehabt (irgendetwas mit Master & Slave an IDE) und musste auf F1 drücken, aber das Booten hat geklappt. Komischerweise ist die Fehlermeldung irgendwann verschwunden...

Und jetzt kommen wir zu meinem Problem:
Seit dieser Woche kann ich von M: nicht mehr booten. Ich habe meistens auf M:
gearbeitet und Windows auch immer upgedated. Und nach dem letzten Update war es dann ploetzlich vorbei: Beim Booten des Rechners kam nicht mal das Windows Bootmenü (s.o.), nur ein blinkender Cursor und tiefe Schwärze auf allen Schirmen, sprich TFTs.

Was habe ich inzwischen probiert?
Viel, um nicht zu sagen sehr viel:
- nach einiger Recherche im Internet habe ich mit Knoppix und testdisk den MBR neu geschrieben. Danach konnte ich von C: wieder booten (PUH!), aber nur von c:
In testdisk hatte ich den Eindruck, dass die M: Partition 'aktiv' war, was ja
richtig gewesen waere.
- ich habe mit XXClone Windows XP nochmal auf M: kopiert und mit XXClone den MBR neu geschrieben. Gleiches Ergebnise, Windows bootet gar nicht mehr. Das habe ich dann mit Knoppix und testdisk wieder repariert (s.o.).
- inzwischen habe ich M: neu formatiert (NTFS) und c: wieder geklont. Kein Erfolg.
- ich habe die Windows-Repair-Konsole von der Windows XP CD auf C: kopiert und dann ausgeführt. Auch kein Erfolg, sondern nur schwarze Schirme.
- ich habe mit XXClone C: auf Z: kopiert, eine dritte primare Partition. Selbes Ergbnis.
- ich habe die 120GB Platte wieder abgeklemmt und wieder alles auf M: neu installiert. Wieder schwarze Bildschirme.
- das Tool BootUs zeigte, dass M: und Z: nicht auf den Zylindergrenzen beginnen. Also habe ich diese Partitionen gelöscht (mit Power PartionManager von 2002 von GData), C: vergrössert und M: und Z: neu angelegt, XXClone
angewendet ... ... Kein Erfolg -> Knoppix und Testdisk -> c: ist wieder da... (nochmal Puh)
- aus meiner Sicht bemerkenswert: Obwohl schwarzer Schirm, kann ich den Rechner mit Strg+Alt+Entf neu booten, der Rechner haengt also nicht komplett.

- inzwischen habe ich allerdings in testdisk 'seltsame' Ausgaben, so dass ich dessen Nutzung auch nicht mehr traue bzw. Angst habe, meine c: Partition auch noch zu zerschiessen.
Ausgabe von testdisk:
1 * HPFS - NTFS 0 1 1 66575 15 63 67108545 [SystemXP]
2 P HPFS - NTFS 66576 0 1 133151 15 63 67108608 [WINXP3]
3 P HPFS - NTFS 133152 0 1 204366 8 63 71784279 [WinXP2]
4 E extended LBA 204366 9 1 969015 15 63 770766633
Warning: Incorrect number of heads/cylinder 255 (NTFS) != 16 (HD)
5 L HPFS - NTFS 204366 10 1 407537 12 63 204796557 [Apps]
X extended 407537 13 1 610709 0 63 204796620
Warning: Incorrect number of heads/cylinder 255 (NTFS) != 16 (HD)
6 L HPFS - NTFS 407537 14 1 610709 0 63 204796557 [Daten]
X extended 610709 1 1 712294 10 63 102398310
Warning: Incorrect number of heads/cylinder 255 (NTFS) != 16 (HD)
7 L HPFS - NTFS 610709 2 1 712294 10 63 102398247 [Install]
X extended 712294 11 1 969015 14 63 258775020
Warning: Incorrect number of heads/cylinder 255 (NTFS) != 16 (HD)
8 L HPFS - NTFS 712294 12 1 969015 14 63 258774957 [Spare]



Ich hoffe, meine Litanei oben hat Euch nicht gelangweilt und ich habe nichts wesentliches vergessen.
Langer Rede kurzer Sinn:
a) Hat jemand noch eine Idee, warum es plötzlich nicht mehr ging?
b) Hat jemand noch eine Idee, wie ich ein 2. Windows XP ans laufen bekomme?
c) Kennt jemand ein Tool, mit dem ich mir mal den MBR und den Boot Sektor in Klartext, also leserlich und nicht als Hexdump, anschauen kann?


Ach ja: Was mir auch noch komisch vorkommt, aber leider erst jetzt aufgefallen ist:
Ich kann DIESEN Rechner nicht mit der original Windows XP CD booten, kann das aber mit anderen Rechnern. An der CD kann es also nicht liegen...


Viele Gruesse,

PeterPan
 
Zuletzt bearbeitet:
M

microsoft

Mitglied seit
22.01.2007
Beiträge
4.510
Hallo

Was du machst, ist schon im Grundsatz gefährlich. Du kopierst ein vorhandenes XP auf eine zweite Partition. Die boot.ini und ntldr usw. sollte nur einmal auf der ganzen Platte existieren!

Intern verwendet Windows keine Laufwerkbuchstaben sondern Partitions-ID`s. Beim kopieren sind diese dann natürlich auch genau gleich.

Neuinstall ist das beste, lange suchen und flicken bringt es nicht mehr.
 
M

microsoft

Mitglied seit
22.01.2007
Beiträge
4.510
Nachtrag: Um vielleicht doch noch eine mögliche Erklärung zu finden.

Updates werden bei XP oftmals auf einer anderen Partition extrahiert, gibt dann Ordnernamen wie "hghiw84929fbiuwr78wb".

Nach dem Neustart versucht Windows diesen Ordner wieder zu finden. Wenn dann etwas vertauscht ist, oder die Partition genau gleich bezeichnet, ist`s vorbei.
 
P

PeterPan01

Threadstarter
Mitglied seit
07.08.2010
Beiträge
31
Standort
Aachen
Was du machst, ist schon im Grundsatz gefährlich. Du kopierst ein vorhandenes XP auf eine zweite Partition. Die boot.ini und ntldr usw. sollte nur einmal auf der ganzen Platte existieren!
Hallo microsoft,

danke für Deine schnelle Antwort - auch wenn sie mir nicht gefällt. :blush

Wenn ich Dich richtig verstehe, Kann XP grundsätzlich nicht zeimal auf der gleichen Festplatte dauerhaft funktionieren. Im Internet habe ich aber auch anderes gelesen, z. B. hier
http://www.bennboard.de/index.php?page=Thread&threadID=152

Und es hat bei mir ja 2 Jahre einwandfrei funktioniert (hier spricht die Sturheit des genervten/verzweifelten)!

Intern verwendet Windows keine Laufwerkbuchstaben sondern Partitions-ID`s. Beim kopieren sind diese dann natürlich auch genau gleich.
Leuchtet mir ein, dass das Probleme geben kann. Wenn ich also immer mit dem original XP auf Partition 1 gearbeitet hätte, hätte nichts passieren dürfen.
Aber andererseits: Wenn Deine Aussage oben stimmt, dürfte XXClone nur sicher funktionieren, wenn ich auf eine andere Festplatte und in die gleiche Partition klone. Sonst müsste es auf Dauer immer Probleme geben...

Hat noch jemand Erfahrung mit XXClone und einem zweiten XP auf der gleichen Festplatte?

PeterPan
 
G

grm53

Mitglied seit
17.01.2010
Beiträge
32
Habe selbst mehrere Systeme(teils kopierte) auf einer Platte, allerdings nicht mit XXClone kopierte.
Die verschiedenen Systeme sind im Normalbetrieb so organisiert, dass das aktive System keinen Zugriff auf die anderen noch vorhandenen besitzt. Erreicht wird das durch Entfernung des Laufwerksbuchstabens über die Datenträgerverwaltung. Der allerdings schwierige Punkt ist der, das der Laufwerksbuchstabe der Systempartition(aktive Partition der Platte) nicht entfernbar ist. Dazu muß die zu startende Partition aktiv gesetzt und ggf. die boot.ini angepasst werden.
Ich vermute bei dir, das du auf die anderen Systeme zugreifen kannst !!!

Jetzt kommt vermutlich die Erklärung:
das letzte Update verändert dein System so - das ein booten nicht mehr möglich ist. Ursache ist ein nicht auf deine Konstellation abgestimmtes Update, da deine Systeme untereinander sichtbar sind oder eine in verbindungstehende Unzulänglichkeit von XXClone.

*** Bei mehreren Systemen sollte man ein genaue Trennung vornehmen !!!

* microsoft muss ich leider widersprechen - mehrere boot.ini's und ntldr's sind überhaupt kein Thema
 
P

PeterPan01

Threadstarter
Mitglied seit
07.08.2010
Beiträge
31
Standort
Aachen
Hallo grm53,

ja Du hast recht, bei mir konnten die Systeme aufeinander zugreifen, sprich die Partitionen waren jeweils sichtbar.
Das kopierte System auf M: (Partition 3, dort erfolgte das letzte Update vor dem nicht-mehr-booten-können) war laut Datenträgerverwaltung aktiv geschaltet. Und ich glaube - bin aber nicht sicher - Partition 1 (Original XP) war als Systempartition angegeben. Kann das sein?
Mir ist auch der Unterschied zwischen 'aktiv' und Systempartition nicht klar.
Was bedeutet 'aktiv' und welche Auswirkung hat es?

...Dazu muß die zu startende Partition aktiv gesetzt und ggf. die boot.ini angepasst werden.
Das hat meines Erachtens XXClone auch gemacht (ich konnte ja von Partition 3 booten).
Was ich immernoch nicht verstehe ist, warum ich es nicht mehr hinbekomme, ein XP zu klonen...

Noch eine Frage an grm53: Womit hast Du die Systeme kopiert.

Peter Pan
 
tacky

tacky

Mitglied seit
20.05.2008
Beiträge
2.436
Standort
Dortmund
Hi PeterPan01,

Auf der Systempartition liegen die zum Booten benötigten Systemdateien aller deiner BS. Die aktive ist die, von der im Moment gebootet wird.

Wenn du deine Systempartition formatierst wirst du auch die anderen BS nicht mehr booten können.

Um dies, dein derzeitiges Problem aber auch andere Probleme (z.B. gegenseitiges Löschen der Wiederherstellungspunkte) zu vermeiden, arbeite ich immer mit einen externen Bootmanager.

Wie das geht steht auf meiner Page:
http://www.tackys-support.de/windows7dualboot.php

Ist zwar erst mal etwas mehr Aufwand, aber extrem zuverlässig und arbeitet man mit Images kann wirklich nichts mehr schief gehen ;-)!

T@cky
 
M

microsoft

Mitglied seit
22.01.2007
Beiträge
4.510
* microsoft muss ich leider widersprechen - mehrere boot.ini's und ntldr's sind überhaupt kein Thema
Und worin besteht der Sinn dabei? Beim booten wischen den Partitionen bzw. den installierten Betriebssystemen hin- und herzuspringen?

Ne vergisst es, die aktive Partition besitzt den Bootloader (ntldr, boot.ini, ntdetect) von dieser einen boot.ini springt man auf eine andere Partition bei Bedarf. Alles andere geht früher oder später schief.
 
G

grm53

Mitglied seit
17.01.2010
Beiträge
32
Hallo PeterPan01,

erstmal kurze Info:
- im Standardfall ist aktive Part.=Systempart. und Startpartition
- pro Platte gibt es wenn ein System vorhanden ist eine aktive Partition
- aktiv ist die Part. auf die bei Rechnerstart zugriffen wird und die boot.ini verarbeitet
- wird nicht das System der verarbeiteten boot.ini-Part. gestartet:
=> "verarbeitete boot.ini-Partition" = Systempartition(auch aktive Partition)
+ Partition von der System gestartet wird => Startpartition
* Die Verwendung von unterschiedlichen Festplatten-Tools wie bei dir xxclone,testdisk,knoppix und Power PartionManager ist gefährlich, weil ggf. die Partition-Tabelle zerstört wird - aufgrund von Inkompatibilitäten der Tools.

Dein System von C: muss erst wieder laufen - vorher ist xxclone und andere erfolglos !

*** Mein Vorschlag:
Start von Windows XP CD => Reparatur => System von 1.Part. auswählen => fixmbr sowie fixboot ausführen => Neustart

Viel Glück
 
G

grm53

Mitglied seit
17.01.2010
Beiträge
32
Und worin besteht der Sinn dabei? Beim booten wischen den Partitionen bzw. den installierten Betriebssystemen hin- und herzuspringen?

Ne vergisst es, die aktive Partition besitzt den Bootloader (ntldr, boot.ini, ntdetect) von dieser einen boot.ini springt man auf eine andere Partition bei Bedarf. Alles andere geht früher oder später schief.
Habe nur gemeint
das Vorhandensein der Boot-Dateien auf mehreren Partition ist ohne Bedeutung !!!
 
P

PeterPan01

Threadstarter
Mitglied seit
07.08.2010
Beiträge
31
Standort
Aachen
Und worin besteht der Sinn dabei? Beim booten wischen den Partitionen bzw. den installierten Betriebssystemen hin- und herzuspringen?
Ich springe ja nicht ständig hin und her. Da ich aber regelmässig Programme ausprobiere und dabei a) etwas schief gehen kann und b) ich irgendwo ein 'sauberes' System zum Vergleich haben möchte und c) von dem ich auf das verhunzte System zugreifen möchte, möchte ich halt wieder ein zweites lauffähiges System. Ich habe damit - bisher - nur gute Erfahrungen gemacht.


erstmal kurze Info:
- im Standardfall ist aktive Part.=Systempart. und Startpartition
- pro Platte gibt es wenn ein System vorhanden ist eine aktive Partition
...
Danke für die Erläuterungen. Heisst das auch (nur für mich zum Verständtnis)
a) ich kann auf EINER Festplatte mehrere Systempartitionen haben (bei mir waren es die Partitionen 1 und 3),
b) aber es kann halt nur eine davon aktiv sein.
c) Von der aktiven wird gebootet (sprich die dortige boot.ini wird gelesen).
d) Um noch den MBR ins Spiel zu bringen: Steht im MBR welche Partition 'aktiv' ist?

Dein System von C: muss erst wieder laufen - vorher ist xxclone und andere erfolglos !
Das hatte ich ja mit testdisk wieder geschafft, ich habe also ein lauffähiges System auf Partition 1. 'Nur' das klonen auf die 3. Partition will nicht mehr klappen (bzw. das klonen schon, nur das booten dann nicht mehr).

*** Mein Vorschlag:
Start von Windows XP CD => Reparatur => System von 1.Part. auswählen => fixmbr sowie fixboot ausführen => Neustart
Boote von der CD klappt ja leider nicht. Ich habe aber die Repair-Konsole auf die Partition 1 installieren können und von dort aus das System auf Partition 3 mit fixmbr und fixboot versucht zu reparieren. Kein Erfolg. :cheesy

Danke!


...
Um dies, dein derzeitiges Problem aber auch andere Probleme (z.B. gegenseitiges Löschen der Wiederherstellungspunkte) zu vermeiden, arbeite ich immer mit einen externen Bootmanager.
Wie das geht steht auf meiner Page:
http://www.tackys-support.de/windows7dualboot.php
Danke für den Tip.
Ich habe mit BootUs eine bootfähige CD erstellt (habe kein Diskettenlaufwerk), um von Partition 1 und 3 booten zu können. Die CD bootet auch, es kommt die Meldung "Bootmanager startet in 0 sec" (sieht also gut aus), aber dann kommt nichts mehr, nach einiger Zeit stoppt das CD Laufwerk und das war es dann.
Irgendeine Idee, tacky?

Danke,

PeterPan
 
tacky

tacky

Mitglied seit
20.05.2008
Beiträge
2.436
Standort
Dortmund
Hi PeterPan01,

Also du hast bei der Installation am Ende Image Datei erstellen ausgewählt und diese dann auf eine bootfähige Cd geschrieben, aber es passiert nach dem Booten von Cd nichts?

Sorry, aber dies habe ich bisher noch nicht ausprobiert, somit kann ich da auch nicht weiter helfen.

T@cky
 
G

grm53

Mitglied seit
17.01.2010
Beiträge
32
* Danke für die Erläuterungen. Heisst das auch (nur für mich zum Verständtnis)
* a) ich kann auf EINER Festplatte mehrere Systempartitionen haben (bei mir waren es die Partitionen 1 und 3),
* b) aber es kann halt nur eine davon aktiv sein.
* c) Von der aktiven wird gebootet (sprich die dortige boot.ini wird gelesen).
* d) Um noch den MBR ins Spiel zu bringen: Steht im MBR welche Partition 'aktiv' ist?

zu a) Nur die aktive Partition kann Systempartition sein => trifft zu, wenn das System nicht von der aktiven gestartet wird => also in deinem Fall ist Part.1 Systempartition wenn System von Part.3 gestartet wird - Part.3 ist dann Startpartition.
zu b) o.K.
zu c) von der aktiven wird gebootet und nach deiner Auswahl das entsprechende System gestartet - Standard ist das in Default-Zeile der boot.ini.
zu d) im MBR steht nicht die aktive Part. - vom MBR erfolgt der Zugriff über die Partitiontabelle auf die aktive Partition

Habe auf einer Platte 3 Systeme, die problemlos laufen - sind aber so eingestellt, das die nicht gestarteten Systeme nicht sichtbar sind (per Datenträgerverwaltung Laufwerksbuchstaben entfernt).

Mich interessieren die boot.ini's der Part.1 und 3 - bringe diese mal zur Ansicht.

Nebenbei noch:
Wieso kannst du nicht von der Windows XP CD starten - drücke mal bei Rechnerstart F11 - ich glaube das ist bei ASRock die Taste zur Auswahl des Boot-Gerätes => wähle dort mal das CD/DVD-Lw aus.

*** mir fällt noch was ein ***
Das original-XP - was du mit xxclone kopiert hast - war das schon mit SP3 und hast Du jetzt die aktuelle xxclone-Version verwendet ?
Kannst du Beides mit ja beantworten dann versuche Folgendes:
- Auslagerungsdatei deaktivieren im c-System
- Systemwiederherstellung deaktivieren im c-System
- Neustart c-System
- xxclone
- danach im c-System Auslagerungsdatei + Systemwiederherstellung wieder aktivieren
* Achtung: Systemwiederherstellung nur für aktives System - im Normalfall Laufwerk C aktivieren
- ggf. dann das Gleiche im dann hoffentlich lauffähigen m (Auslagerungsdatei + Systemwiederherstellung aktivieren)
 
Zuletzt bearbeitet:
P

PeterPan01

Threadstarter
Mitglied seit
07.08.2010
Beiträge
31
Standort
Aachen
Also du hast bei der Installation am Ende Image Datei erstellen ausgewählt und diese dann auf eine bootfähige Cd geschrieben, aber es passiert nach dem Booten von Cd nichts?
Yup. genau das habe ich gemacht.
Sorry, aber dies habe ich bisher noch nicht ausprobiert, somit kann ich da auch nicht weiter helfen.
Schade. Aber danke für den Tip!

Habe auf einer Platte 3 Systeme, die problemlos laufen - sind aber so eingestellt, das die nicht gestarteten Systeme nicht sichtbar sind (per Datenträgerverwaltung Laufwerksbuchstaben entfernt).
Ok, das war bei mir definitiv nicht so und habe ich auch noch nicht probiert.

Mich interessieren die boot.ini's der Part.1 und 3 - bringe diese mal zur Ansicht.
Zu welchem Zeitpunkt? :blush
Hier die boot.ini's, die bis letzte Woche funktionierten:
Partition 1:
[boot loader]
timeout=30
default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS
[operating systems]
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS="Microsoft Windows XP Home Edition" /noexecute=optin /fastdetect /usepmtimer

Partition 2:
[Boot Loader]
Timeout=15
Default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(3)\WINDOWS

[Operating Systems]
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS="XP Volume" /fastdetect /NoExecute=OptIn
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(3)\WINDOWS="XXCLONE: (Cloned Volume) [d:0,p:3] \WINDOWS" /fastdetect /NoExecute=OptIn

Was mir selber aufgefallen ist: Ich habe ja irgendwann die 120GB IDE Platte eingebaut. Dadurch wurde zumindest in der Datenträgerverwaltung aus "disk 0" "disk 1". Trotzdem hat es weiter funktioniert!

Wieso kannst du nicht von der Windows XP CD starten - drücke mal bei Rechnerstart F11 - ich glaube das ist bei ASRock die Taste zur Auswahl des Boot-Gerätes => wähle dort mal das CD/DVD-Lw aus.
F11 ist korrekt. Ich habe mich vielleicht falsch ausgedrückt: Die CD startet, er fängt auch an, doch nach der Meldung "Setup untersucht ihre Systemkonfiguration" kommt nur noch ein schwarzer Schirm.
Knoppix kann ich aber z.B. von CD booten.

*** mir fällt noch was ein ***
Das original-XP - was du mit xxclone kopiert hast - war das schon mit SP3 und hast Du jetzt die aktuelle xxclone-Version verwendet ?
Vor 2 Jahren war es ohne SP3 (aber mit SP2), da bin ich mir ziemlich sicher.
Jetzt hat es SP3 installiert.
Ich benutze XXClone 0.58.0 und das scheint die aktuelle Version zu sein, die aber von 2007 ist.

Kannst du Beides mit ja beantworten dann versuche Folgendes:
- Auslagerungsdatei deaktivieren im c-System
- Systemwiederherstellung deaktivieren im c-System
...
Puh, ich habe Bauchschmerzen in mein noch funktionierendes Windows XP einzugreifen, insbesondere mit meinen Problemen mit der Boot-CD.
Ich denke mal darüber nach, ob ich das riskieren will. Ich hoffe, Du verstehst das.

Gruß,

Peter
 
G

grm53

Mitglied seit
17.01.2010
Beiträge
32
* Puh, ich habe Bauchschmerzen in mein noch funktionierendes Windows XP einzugreifen, insbesondere mit meinen Problemen mit der Boot-CD.
* Ich denke mal darüber nach, ob ich das riskieren will. Ich hoffe, Du verstehst das.

Hi PeterPan01,

Erstelle doch vorher ein Backup auf eine andere Platte - im Notfall kannst du den Originalzustand des Systems wiederherstellen.

Nachdem ich nochmal dein Problem überdacht habe muss ich feststellen:
- vor 2 Jahren war die 1.Partition vor xxclone aktiv
- nach xxclone war die 3.Partition aktiv - erkennbar am Bootmenü mit Auswahl - also ist die boot.ini von 1.Partition ohne Wirkung
- jetzt kann ich den Zustand nach den Aktionen nicht mehr erkennen !!!

=> bitte mal die aktuellen boot.ini's und welche Partition ist aktiv ?
 
P

PeterPan01

Threadstarter
Mitglied seit
07.08.2010
Beiträge
31
Standort
Aachen
Hallo grm53,

hier die aktuellen boot.ini's:
Partition 1 (Original System):
[boot loader]
timeout=30
default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS
[operating systems]
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS="Original XP" /fastdetect /usepmtimer
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(3)\WINDOWS="XXCLONE: (Target Volume) [d:0,p:3] \WINDOWS" /fastdetect /NoExecute=OptIn
C:\CMDCONS\BOOTSECT.DAT="Microsoft Windows XP-Wiederherstellungskonsole" /cmdcons

Partition 3 (XXClone System):
[Boot Loader]
Timeout=10
Default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(3)\WINDOWS

[Operating Systems]
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(3)\WINDOWS="XXCLONE: (Cloned Volume) [d:0,p:3] \WINDOWS" /fastdetect /NoExecute=OptIn

Laut Datenträgerverwaltung ist Partition 1 'Systempartition'. Ansonsten keine Partition als 'aktiv' angegeben. Ausserdem habe ich beim letzten Versuch jetzt mal die Partition 3 für Partition 1 'versteckt' (sprich den Laufwerksbuchstaben weggenommen).
Und ich habe mit XXClone neben der boot.ini auf Partition 1 auch den Boot Sektor von Partition 3 schreiben lassen.

Nachdem ich nochmal dein Problem überdacht habe muss ich feststellen:
- vor 2 Jahren war die 1.Partition vor xxclone aktiv
- nach xxclone war die 3.Partition aktiv - erkennbar am Bootmenü mit Auswahl - also ist die boot.ini von 1.Partition ohne Wirkung
Sehe ich genauso.

Danke für Deine Hilfe,

Peter Pan
 
G

grm53

Mitglied seit
17.01.2010
Beiträge
32
Laut Datenträgerverwaltung ist Partition 1 'Systempartition'. Ansonsten keine Partition als 'aktiv' angegeben. Ausserdem habe ich beim letzten Versuch jetzt mal die Partition 3 für Partition 1 'versteckt' (sprich den Laufwerksbuchstaben weggenommen).
Und ich habe mit XXClone neben der boot.ini auf Partition 1 auch den Boot Sektor von Partition 3 schreiben lassen.
Also ist Partition 1 aktiv und nur die boot.ini dieser Partition wird verarbeitet !

Falls ein nichtaktives System sichtbar ist, so muss darauf geachtet werden, das nur die Systemwiederherstellung für aktives System - im Normalfall Laufwerk C - aktiviert ist.

Ist das Problem nun gelöst ???
 
P

PeterPan01

Threadstarter
Mitglied seit
07.08.2010
Beiträge
31
Standort
Aachen
Falls ein nichtaktives System sichtbar ist, so muss darauf geachtet werden, das nur die Systemwiederherstellung für aktives System - im Normalfall Laufwerk C - aktiviert ist.
Das hatte ich vergessen zu erwähnen: Ich habe jetzt auch mal die Systemwiederherstellung für Partition 3 (da wo ich das zweite XP hinklonen möchte) deaktiviert. Für Laufwerk D: habe ich sie noch aktiv, da ich da auch Programme abgelegt habe. Und Partition 3 ist ja auch nicht mehr 'sichtbar' wenn ich über Partition 1 boote.

Leider ist mein Problem nicht gelöst. Es bleibt beim schwarzen Schirm, wenn ich von Partition 3 versuche zu booten...
 
G

grm53

Mitglied seit
17.01.2010
Beiträge
32
Hallo Peter Pan,

sichere das System von C wenn du bedenken hast und führe dann das folgende von mir bereits erwähnte aus
- Auslagerungsdatei deaktivieren im c-System
- Systemwiederherstellung(komplett) deaktivieren im c-System
- Neustart c-System
- xxclone
- danach im c-System Auslagerungsdatei + Systemwiederherstellung wieder aktivieren
* Achtung: Systemwiederherstellung nur für aktives System - im Normalfall Laufwerk C aktivieren
- ggf. dann das Gleiche im dann hoffentlich lauffähigen m (Auslagerungsdatei + Systemwiederherstellung aktivieren)
Im Anschluss ist dann Partition 3 aktiv - das kannst ja ändern wenn du willst - entsprechende Übung hast ja nun bereits !!!

Habe bereits viele Varianten durchgeführt - Problempunkt war immer die Auslagerungsdatei und Systemwiederherstellung. Nach Deaktivierung zum Klonen hatte ich immer Erfolg.

Falls du meine Ratschläge nicht befolgst kann ich dir nicht mehr helfen !!!

Viel Glück
 
Zuletzt bearbeitet:
P

PeterPan01

Threadstarter
Mitglied seit
07.08.2010
Beiträge
31
Standort
Aachen
Hallo grm53,

ich habe Deine Schritte jetzt befolgt (Auslagerungsdatei und Systemwiederherstellung deaktiviert etc), allerdings evt. mit einer Einschränkung:
Bei XXClone habe ich unter CoolTools und 'MakeBootable' für Partition 3 nur den BootSektor und die boot.ini schreiben lassen (also noch NICHT den MBR) und habe 'Add Test Boot' gewählt ('to test the target).
Beim Schreiben des MBR hatte ich ja zuletzt immer Probleme und musste mit einer Knoppix CD reparieren.

Es hat NICHT funktioniert, ich kann immernoch nicht von Partition 3 booten.
Frage: Muss ich den MBR schreiben? Ich würde den Text in XXClone so verstehen, dass das nicht zwingend ist, ich das Target auch so testen kann.
Die boot.ini in Partition 1 wurde geändert und sieht ok aus, allerdings ist Partition 3 in der Datenträgerverwaltung nicht als aktiv gekennzeichnet (ich denke, das passiert erst, wenn ich den MBR schreibe).

Zusätzlich habe ich übrigens die AutoUpdates von Windows deaktiviert und nach dem Klonen das Laufwerk M: (sprich Partition 3) in C: 'versteckt' (sprich Laufwerksbuchstaben entfernt).

Noch ein Tipp?
Danke für Deine Geduld,

Peter Pan
 
Thema:

2. Windows XP Installation bootet nicht (mehr)

2. Windows XP Installation bootet nicht (mehr) - Ähnliche Themen

  • Download und Installation von Windows 1903

    Download und Installation von Windows 1903: Hallo, heute hab ich mir die Zeit genommen, das Funktionsupdate 1903 zu installieren. Nachdem ich meine persönlichen Dateien auf einem Stick...
  • Mainboard ASRock z390 Taichi und Windows 10 Pro Installation

    Mainboard ASRock z390 Taichi und Windows 10 Pro Installation: Hallo, Ich habe heute einen Intel core i7 9700 und ein Mainboard ASRock Z390 Taichi in meinen PC eingebaut. BIOS funktioniert. Zuvor war ein...
  • Nach Installation des Windows 10 Updates 1803 und 1809 bootet der Rechner nicht mehr.

    Nach Installation des Windows 10 Updates 1803 und 1809 bootet der Rechner nicht mehr.: Der Rechner bleibt beim booten hängen - es muss mit Hard-Reset abgebrochen werden (Rechner: i7, 10GB RAM mit SSD. Ich habe auch mal 30 )Minuten...
  • Notebook bootet nach Installation von Ubuntu nicht mehr Windows 7

    Notebook bootet nach Installation von Ubuntu nicht mehr Windows 7: Hallo liebe Winboard-Gemeinde! Ich habe ein riesen Problem mit meinem neuen Samsung Ultrabook (Samsung Serie 5 530U3B A01) Und zwar hatte ich...
  • Windows bootet nicht nach Installation

    Windows bootet nicht nach Installation: Hallo liebes Forum und ale die es bevölkern, Ich habe mir meinen neuen PC vor einer Woche selbst zusammengebaut; GA-EP45-DS3 Core2Duo E8400 WD...
  • Ähnliche Themen

    Oben