2 Betriebssysteme nebeneinander installieren

Diskutiere 2 Betriebssysteme nebeneinander installieren im WinXP - Installation Forum im Bereich Windows XP Forum; Hallo Freunde, ich bitte um Hilfe: Auf der Festplatte C: habe ich Windows XP Home Edition installiert. Wie muss ich vorgehen, wenn ich...
M

Monticchiello

Threadstarter
Mitglied seit
24.06.2010
Beiträge
190
Hallo Freunde,

ich bitte um Hilfe:

Auf der Festplatte C: habe ich Windows XP Home Edition installiert.
Wie muss ich vorgehen, wenn ich zusätzlich Windows XP professionell installieren möchte? Meine zweite Festplatte ist mit D: bezeichnet. Auf allen Festplatten ist wohl ausreichend Platz:
C: 149 GB, davon 113 GB frei.
D: 149 GB, davon 72,4 GB frei.
Komme ich bei zwei getrennten Festplatten C:, D: um eine Partitionierung von C: herum?

Gruß Monti
 
Rebecca M.

Rebecca M.

...wird behandelt...
Mitglied seit
23.01.2006
Beiträge
2.429
Alter
49
Standort
D - Ahrensburg (No-Go-Area)
Hallo Freunde,

ich bitte um Hilfe:

Auf der Festplatte C: habe ich Windows XP Home Edition installiert.
Wie muss ich vorgehen, wenn ich zusätzlich Windows XP professionell installieren möchte? Meine zweite Festplatte ist mit D: bezeichnet. Auf allen Festplatten ist wohl ausreichend Platz:
C: 149 GB, davon 113 GB frei.
D: 149 GB, davon 72,4 GB frei.
Komme ich bei zwei getrennten Festplatten C:, D: um eine Partitionierung von C: herum?

Gruß Monti
Hallo Monti,

würde die C:\ Partition verkleinern, dann in den nun erhaltenen Speicherplatz Dein anderes BS installieren.

Den Bootloader event. anpassen und fertig.

Viel Erfolg


Rebecca :sing
 
M

Monticchiello

Threadstarter
Mitglied seit
24.06.2010
Beiträge
190
Danke für die schnelle Reaktion.

Soll ich C:\ in 2 gleicheTeile Partitionieren? Zum Beispiel mit Partition Magic.
 
Rebecca M.

Rebecca M.

...wird behandelt...
Mitglied seit
23.01.2006
Beiträge
2.429
Alter
49
Standort
D - Ahrensburg (No-Go-Area)
Soll i4ch C:\ in 2 gleicheTeile Partitionieren? Zum Beispiel mit Partition Magic.
Hallo Monti,

muss nicht sein.
Partition Magic ist schon mal gut.
Größe von Partitionen hängen davon ab, wie Du generell Deine Partitonen managest.

Ich mach das so:
Die erste und die zweite Partition sind so groß, das das BS1 auf Part.1, und BS2 auf Part.2 passen.
Dazu noch ein wenig Platz, so das ein paar wichtige Tools & PRGs (für jede BS - Installation extra) draufpassen.

Als Beispiel: XP = 25 GB, und Win 7 = 40 GB. je nachdem wieviel ich glaube zuweisen zu müssen.

Auf den Punkt:
Von immer gleichen Partitionen halte ich gar nichts :aha . Größe nach Bedarf.
Dann kommen auf eine andere Partition meine Programme, und zum Schluß meine Daten. Also alles hübsch voneinander getrennt.

So mach ich das, und bin zufrieden.

Viele Grüße


Rebecca
 
Silent Hunter

Silent Hunter

Mitglied seit
03.09.2010
Beiträge
683
Standort
24KM von Nürnberg
Verzeiht meine Unwissenheit und die OffTopic Frage.

Aber welchen Sinn macht es XP Pro und Home zu installieren????

Was kann Pro mehr ausser das bestimmte sachen erreichbar sind die man bei der Home Version umständlich über die Registry aktivieren muss?
Den einzigen Unterschied den ich sonst noch kenn ist das die Home noch den Zähler hat der nur eine bestimmte Anzahl an Änderungen der Hardware zulässt.
 
P

Pater Born

Mitglied seit
19.03.2007
Beiträge
1.163
Hallo Silent Hunter,
Aber welchen Sinn macht es XP Pro und Home zu installieren?
ich vermute mal, dass Monticchiello eben eine Home-Lizenz und eine Pro-Lizenz hat. Von daher bleibt ihm gar keine andere legale Möglichkeit (ohne zusätzlich Geld auszugeben).

Falls Deine Frage dahin zielt, welchen Sinn es generell macht, mehrere oder gleiche Win-Versionen zu installieren - dazu gibt jerrymaus in dem oben verlinkten Thread z.B. hier einige Hinweise. Sicherheit und Komfort sind für mich die wichtigsten Vorteile.

= = = = = = = = =

Hallo Monticchiello,

eine ähnliche Strategie wie jerrymaus (mit für den Privatgebrauch meist freien Tools) erläutert Tacky z.B. hier sehr ausführlich. Er verwendet Boot-Us als Boot-Manager, ich selbst verwende Ranish PM. Noch ein Tipp: Verwende nur primäre Partitionen. Pro Festplatte kanntst Du bis zu vier gleichzeitig verwenden. Bei Dir reichen z.B. bereits drei: XP 1 - XP 2 - Daten

Viele Grüße

Pater Born
 
S

siroques

Mitglied seit
29.06.2007
Beiträge
153
ich vermute mal, dass Monticchiello eben eine Home-Lizenz und eine Pro-Lizenz hat. Von daher bleibt ihm gar keine andere legale Möglichkeit (ohne zusätzlich Geld auszugeben).
Diese Aussage ist falsch!
Solange das Betriebssystem auf ein und der selben Hardware läuft, ist es egal wie oft er sich dort das Windows XP Pro installiert. Er könnte es theoretisch auch auf 20 verschiedenen Partitionen installieren, solange der Hardware-Fingerprint übereinstimmt. Und das tut es in der Regel, wenn es auf einem einzigen Rechner installiert wird. :p
 
R

Ronny

SPONSOREN
Mitglied seit
07.08.2004
Beiträge
12.311
Standort
Rheinland
Solange das Betriebssystem auf ein und der selben Hardware läuft, ist es egal wie oft er sich dort das Windows XP Pro installiert.
Ich zitier' dich jetzt einfach mal, denn nach meinem Wissen ist bei einer normalen Einzellizenz pro Rechner nur 1 Installation des Microsoft Betriebssystems erlaubt. Darum... "Diese (deine) Aussage ist falsch!" :blush
 
P

Prometheus

Gast
Es macht vielleicht Sinn, wenn man ein minimales schnelles BS installiert mit einer minimalen Anzahl an Programmen (Arbeitsrechner), und auf dem anderen BS kann man dann alles (mit Vorsicht) installieren (Office). Ansonsten gibt es keinen Mehrwert zu einmal XP Prof. Vielleicht wäre einmal XP Prof + einmal Home in der Virtualbox (zum Software-Testen) eine Option
 
S

siroques

Mitglied seit
29.06.2007
Beiträge
153
Ich zitier' dich jetzt einfach mal, denn nach meinem Wissen ist bei einer normalen Einzellizenz pro Rechner nur 1 Installation des Microsoft Betriebssystems erlaubt. Darum... "Diese (deine) Aussage ist falsch!" :blush
Nein, das ist falsch.
Schau doch mal in die EULA von Microsoft.
Wie oft Sie Ihr Microsoft Produkt gleichzeitig installieren dürfen, entnehmen Sie bitte den jeweiligen Nutzungsbestimmungen. Grundsätzlich gilt: Jeder PC benötigt eine eigene Lizenz für ein Betriebssystem (z.B. Windows XP). Microsoft Office und andere Anwendungs-Software dürfen zusätzlich auf einem Laptop installiert werden, sofern sich dieser in Ihrem persönlichen Besitz befindet (Portable Use Right).
Sprich: Eine Lizenz pro PC.
Wie oft Windows dort installiert wird, ist dabei egal. ;)

Genauso verhält es sich im übrigen mit Antiviren-Soft.
Habe mal Kaspersky angerufen gehabt und gefragt, ob es möglich ist, eine Lizenz zusätzlich zum normalen Betriebssystem auch in einer VM-Ware Installation laufen lassen kann.
Kein Problem, teilte man mir mit. Und hatte bis heute auch noch keine Probleme. :P
 
Z

zille1976

Mitglied seit
26.11.2008
Beiträge
471
Nein, das ist falsch.
Schau doch mal in die EULA von Microsoft.
Nun ich weiß nicht in welchen Lizenzvertrag du geschaut hast. Aber in dem von Windows XP Professional liest sich das folgendermaßen:

1.1 Installation und Verwendung. Sie sind berechtigt, eine Kopie der Software auf einem einzigen Computer, beispielsweise einer Arbeitsstation, einem Terminal oder einem anderen Gerät ("Arbeitsstationscomputer"), zu installieren, zu verwenden, darauf zuzugreifen, sie anzuzeigen und
auszuführen. Die Software darf nicht von mehr als zwei (2) Prozessoren gleichzeitig auf einem einzigen Arbeitsstationscomputer verwendet werden.
Eigentlich ganz einfach:

Eine Kopie auf einem Computer = 1 Lizenz.
Zwei Kopien auf einem Computer = 2 Lizenzen.

MfG Zille
 
M

Monticchiello

Threadstarter
Mitglied seit
24.06.2010
Beiträge
190
Es ist kein Problem der Lizenzen, da ich zweimal XP Home und einmal XP Professional habe. Meine ursprüngliche Frage war: XP Home ist seit Jahren installiert. Wo installiere ich XP Professional (und wie gehe ich da vor), damit ich eine zusätzliche Sicherheit erhalte. Meine Vorstellung ist die, dass ich, wenn XP Home auf C: versagt, ich immer noch mit XP Professional hochfahren und arbeiten kann. Es gibt kein Virenproblem, außer, dass ganz selten mal ein Bluescreen-Ereignis stattfindet. Dann sichert er, fährt runter und wieder hoch.
Ich habe eine Festplatte C: und eine zweite Festplatte D:. Der PC ist ein Fujitsu Siemens von 2003.

Vielen Dank für die bisherigen Beiträge.

Gruß Monti
 
tacky

tacky

Mitglied seit
20.05.2008
Beiträge
2.426
Standort
Dortmund
Hi Monti,

"wenn XP Home auf C: versagt, ich immer noch mit XP Professional hochfahren und arbeiten kann."

Dann solltest du unbedingt mit einem externem Bootmanager arbeiten, da nur dabei beide Bs wirklich unabhängig voneinander sind!
Zitat aus meiner Anleitung:
Da der Windows eigene Bootmanager sich immer auf der ersten primären Partition verewigt, starten die anderen BS auch nicht mehr wenn C:\ oder die Bootdateien dort beschädigt sind. Beim Einsatz eines externen Bootmanagers lassen sich Partitionen verstecken, so daß das jeweils gerade zu installierende BS schon vorhandene Partitionen mit anderen BS erst gar nicht sieht und sich somit dort auch nicht eintragen kann.
Dadurch bedingt kann ich auch beliebig BS löschen, neuinstallieren oder Images einspielen ohne die anderen BS zu tangieren.
Ich verweise hiermit nochmal auf meine freundlicherweise schon von Pater Born verlinkte Anleitung: http://www.tackys-support.de/windows7dualboot.php

T@cky
 
Rebecca M.

Rebecca M.

...wird behandelt...
Mitglied seit
23.01.2006
Beiträge
2.429
Alter
49
Standort
D - Ahrensburg (No-Go-Area)
"wenn XP Home auf C: versagt, ich immer noch mit XP Professional hochfahren und arbeiten kann."

Dann solltest du unbedingt mit einem externem Bootmanager arbeiten, da nur dabei beide Bs wirklich unabhängig voneinander sind!
Guten Abend @tacky,

wäre es möglich, wenn der T.S. zwei BS auf 2 Partitionen installiert. Dann bei Bedarf Partiton Magic, oder ein ähliches Programm, von der Notfall CD bootet, die defekte Partition versteckt; (event.) die Laufwerksbuchstaben anpasst und dann booted?

Würde diese Vorgehensweise, mal abgesehen von event. Lizenzproblemen :reading ; technisch funktionieren?

Gruß


Rebecca:sing
 
tacky

tacky

Mitglied seit
20.05.2008
Beiträge
2.426
Standort
Dortmund
Hi Rebecca,

ja ist kein Problem.
Du kannst auf einen externen Bootmanager ganz verzichten und im Notfall dann von Partition Magic, Gpardet u. ähnlichem booten und dann damit die jeweiligen Part .bootbar bzw. hidden setzen.


T@cky
 
jerrymaus

jerrymaus

Mitglied seit
16.08.2005
Beiträge
3.403
Standort
Irgendwo im "Grünem Herzen" Deutschlands
Hi Rebecca,

ja ist kein Problem.
Du kannst auf einen externen Bootmanager ganz verzichten und im Notfall dann von Partition Magic, Gpardet u. ähnlichem booten und dann damit die jeweiligen Part .bootbar bzw. hidden setzen.


T@cky
:confused Halt, das stimmt so nicht!

Wenn Du PQ8 nimmst klappt das nur wenn Deine Partitionen nicht auf NTFS formatiert sind!
Sonst hast Du nämlich keinen Zugriff auf die Partitionen, PQ8 kann nur FAT16/32.
Wie das jetzt mit anderen Tools aussieht weiß ich nicht, könnte aber auch ähnlich sein.
Es gibt da zwar FreeNTFS, doch damit kann man NTFS nur lesen und nicht schreiben.

Am besten ist es eine kleine FAT32 Partition auf der zweiten HD an zu legen und dort den Bootmanager von PQ8 zu installieren.
Mit PQ8 kann man, wie ich es schon beschrieben habe, die Partitionen gegeneinander verstecken und per Bootmanager wechselseitig starten.
So bleibt das Systemlaufwerk auch immer das LW C:\ und man hat da kein "Kuddelmuddel"!


gruß


jerrymaus:sing
 
R

Reini

Mitglied seit
12.07.2006
Beiträge
420
Alter
70
Standort
Wien
Unter XP braucht er überhaupt keinen Bootmanager.
Einfach die boot.ini berarbeiten.
Wenn noch NICHT gemacht vorher boot.ini unbedingt sichern
 
P

Prometheus

Gast
Da ich hier an der Sinnhaftigkeit zweifle, lass ich mal lieber weitere Kommentare.
Aber: Wenn du das ganze mit dem Boot gut verwalten willst, kannst du ja mal EasyBCD ausprobieren.
 
Rebecca M.

Rebecca M.

...wird behandelt...
Mitglied seit
23.01.2006
Beiträge
2.429
Alter
49
Standort
D - Ahrensburg (No-Go-Area)
Du kannst auf einen externen Bootmanager ganz verzichten und im Notfall dann von Partition Magic, Gpardet u. ähnlichem booten und dann damit die jeweiligen Part .bootbar bzw. hidden setzen.
Wenn Du PQ8 nimmst klappt das nur wenn Deine Partitionen nicht auf NTFS formatiert sind!
Sonst hast Du nämlich keinen Zugriff auf die Partitionen, PQ8 kann nur FAT16/32.
Wie das jetzt mit anderen Tools aussieht weiß ich nicht, könnte aber auch ähnlich sein.
Hallo Ihr "Zwei",

na, da hab ich ja wieder was angezettelt ;) .

Benutze zwar seit Jahren den PQ nicht mehr, sondern Disk Director. Trotzdem bin ich immer davon ausgegangen, das das Dateisystem für die Problematik des T.S. irrelevant ist; egal mit welchem Tool.

Werde dies aber gleich (nach Feierabend) ausprobieren.
Erst mal Danke für die Hinweise.
Denke das dem T.S. diese Informationen auch interessieren könnten, und er nicht annimmt, ich würde seinen Thread mißbrauchen.

In der Hoffnung auf Verständnis


Rebecca :sing
 
Thema:

2 Betriebssysteme nebeneinander installieren

Sucheingaben

dell latitude c640 2 betriebssysteme nebeneinander

2 Betriebssysteme nebeneinander installieren - Ähnliche Themen

  • Windows 10 aktivieren nach Zurücksetzen des Betriebssystems

    Windows 10 aktivieren nach Zurücksetzen des Betriebssystems: Hallo, ich habe mein Betriebssystem (Win 10) zurücksetzen müssen und neu installiert. Daraufhin habe ich mein Microsoft Konto verbunden, welche...
  • Windows 10 und mehrere Betriebssysteme (multiboot)

    Windows 10 und mehrere Betriebssysteme (multiboot): Hallo, vor wenigen Monaten habe ich ein ACER Notebook gekauft, auf dem Windows 10 vorinstalliert war. Da ich auf Windows 8.1 nicht verzichten...
  • Deinstallation des Betriebssystems

    Deinstallation des Betriebssystems: Seit einem Update (von wem auch immer)in der letzten Woche habe ich nur noch Probleme. Als Betriebssystem hatte ich Win10, durch diverse Updates...
  • Am aktuellen Windows PC Windows 98, MS-DOS und andere Betriebssysteme im Browser nutzen

    Am aktuellen Windows PC Windows 98, MS-DOS und andere Betriebssysteme im Browser nutzen: Die Retrowelle macht auch vor Betriebssystemen einfach nicht Halt und viele Nutzer und Projekte befassen sich mit dem Erhalt alter Systeme, sei es...
  • Windows 10: Schriftart des Betriebssystems anpassen - so geht`s

    Windows 10: Schriftart des Betriebssystems anpassen - so geht`s: Möchtet ihr bei eurem Windows-10-PC die Standard-Schriftart ändern, ist das nicht mehr so ohne weiteres direkt im System möglich. Allerdings...
  • Similar threads

    Oben