100.000 Beschwerden über Rufnummernmissbrauch bei Netzagentur

Diskutiere 100.000 Beschwerden über Rufnummernmissbrauch bei Netzagentur im IT-News Forum im Bereich IT-News; 100.000 schriftliche Beschwerden über den Missbrauch von Telefonnummern sind seit August 2003 bei der Bundesnetzagentur eingegangen. Dies zeige...
#1
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Team
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.628
Alter
37
Ort
In Windows Nr. 10
100.000 schriftliche Beschwerden über den Missbrauch von Telefonnummern sind seit August 2003 bei der Bundesnetzagentur eingegangen. Dies zeige, dass die Verbraucher die Agentur als Anlaufstelle nutzten und angenommen hätten, teilte die Behörde am Donnerstag in Bonn mit.

Neben den Beschwerden sei auch eine Vielzahl telefonischer Verbraucheranfragen und Beschwerden eingegangen. Einen klaren Erfolg kann die Netzagentur bei den Einwählprogrammen im Internet (Dialer) vorweisen. Im zu Ende gehenden Jahr habe es hier 500 Beschwerden gegeben, nachdem es im Vorjahr noch 21 000 waren. Die Agentur führt diesen Erfolg vor allem auf die Einführung eines einheitlichen Anzeigenfensters zurück, das für Kostentransparenz sorgt.

Die Bundesnetzagentur geht auch bei Missbrauch von 0900er- Mehrwertdienste-Rufnummern vor. Ihre Möglichkeiten reichen da von Abmahnungen über Rufnummernabschaltungen bis hin zum Verbot der Rechnungslegung und des Inkassos. In allen Fällen, in denen Missbrauch aufgeklärt worden sei, habe die Agentur ihre rechtlichen Schritte erfolgreich vertreten, hieß es. Außerdem habe sie in rund 170 Fällen Bußgeldverfahren eingeleitet. Soweit Anhaltspunkte für eine Straftat bestanden hätten, seien die Erkenntnisse an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet worden.

Quelle: IDG Magazine Verlag GmbH/PC-WELT Online
 
#2
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Einen klaren Erfolg kann die Netzagentur bei den Einwählprogrammen im Internet (Dialer) vorweisen. Im zu Ende gehenden Jahr habe es hier 500 Beschwerden gegeben, nachdem es im Vorjahr noch 21 000 waren.
In der Hinsicht wurde in den vergangenen Jahren einiges getan.:up
Wie viele gab es die durch sowas reingelegt wurden und dicke Rechnungen bekamen.
 
#3
G

GaxOely

Gast
Ich würde sagen das der Erfolg des Rückganges der Dialer nicht auf dem Rücken der Netzagentur getragen werde sollte.
Eher von der Tatsache das es fast keine Rechner mehr gibt die mit Modem (Isdn/Analog) ins Netz gehen.
 
#5
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Was ist eigentlich aus der Sache mit den sogenannten DSL-Dialern geworden?
Weiß da einer was?
 
#7
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Wundert mich aber schon warum so viele noch auf Analog/ISDN setzen.
Viele können sich das bestimmt auch nicht leisten sich DSL anzuschaffen.Man überlege nur mal wie viele Menschen arbeitslos sind.
 
#8
P

Paule

Dabei seit
18.10.2005
Beiträge
518
ISDN ist ja nun wirklich nicht günstiger. Vielleicht nutzen viele Analog, aber dann nur sehr wenig.
 
#9
F

Freak

Dabei seit
02.10.2002
Beiträge
1.101
Alter
32
Ort
Gundelfingen (Donau)
Es kommt ganz darauf an, wieviel mann das Internet benutzt. Der größte teil geht weniger als 1ne Stunde am Tag und das evtl. auch nur alle 2-3 Tage ins Internet, da ist DSL nicht wirklich billig.

Günstig ist es hingegen, wenn man mehr Geschwindigkeit haben will.

Problem: Die meisten haben kein DSL. Auf dem Land oder nennen wir es Ausserstädliche umgebung, BEKOMMEN kein DSL, weil die Telekom das nicht bezahlen WILL! Aber auch keinen Lokalen Anbietern eine Chance giebt das zu verwirklichen.

------------------------

Aber nochmal zu dem Rufnummernmissbrauch, ich habe eher das Gefühl, da einige Leute nun das Hin Anschalten wenn jemand Anruft denn man nicht kennt. Oder ein Unbekanntes Programm erst garnicht installieren. Auch haben die AntiViren hersteller entscheident dazu beigetragen, das Einwahlprogramme nicht mehr so schnell auf den PC kommen.

Gruss Freak
 
#10
L

Lenny

Gast
Viele können sich das bestimmt auch nicht leisten sich DSL anzuschaffen.Man überlege nur mal wie viele Menschen arbeitslos sind.
Also ich behaupte mal, das so ein Komplettpaket wie ich es zB. habe, langfristig billiger ist...als Analog Tele und Modemeinwahl. Mein Pakte von Arcor kostet 44 € , alles dabei..ISDN/Telefon für beide Flat. Grad ein Arbeitsloser hat doch viel zu telefonieren und schaut sich im Internet nach einem Job um...

Wobei Du natürlich Recht hast, diese Menschen leben am Existenzminimum, da zählt jeder Euro.
 
Thema:

100.000 Beschwerden über Rufnummernmissbrauch bei Netzagentur

100.000 Beschwerden über Rufnummernmissbrauch bei Netzagentur - Ähnliche Themen

  • Lautstärkeregler: Aus oder 100%

    Lautstärkeregler: Aus oder 100%: Ich habe neulich nach Problemen mit dem Herbstupdate Windows 10 ganz neu aufgesetzt. Danach fehlte für meine relativ alte (2014) Delock PCI 7.1...
  • GELÖST Keine Webseite wird mehr als 100% sicher dargestellt nach Chrome update

    GELÖST Keine Webseite wird mehr als 100% sicher dargestellt nach Chrome update: Tachjen Ich hab da seit 2 Tagen oder so bemerkt das nicht eine Webseite mehr als 100% sicher angezeigt wird in der URL. Das Schloß ist grau und...
  • GELÖST Rechner unter Win 7 extrem langsam (Faktor 20, 50, 100 ...)

    GELÖST Rechner unter Win 7 extrem langsam (Faktor 20, 50, 100 ...): Hallo Board, und wieder plagt mich ein Windows 7 Problem. Der Rechner ist ein Fujitsu R920 2x Xeon E5-2690 mit 96GB RAM, GTX 1080, SSD mit Win 7...
  • Windows 10 Schrift trotz 100% riesig

    Windows 10 Schrift trotz 100% riesig: Hallo, quasi über Nacht ist die Schriftgröße bei meinem Windows riesig groß geworden. Dabei handelt es sich konkret um die Schrift der Dateinamen...
  • [Windows 10] Datenträger ist öfters 100% ausgelastet im Task Manger

    [Windows 10] Datenträger ist öfters 100% ausgelastet im Task Manger: Moin leute, ich habe da ein Problem mit meinen PC das der sehr oft immer 100% ausgelastet ist CPU und Arbeitsspeicher sind nicht betroffen. Ich...
  • Ähnliche Themen

    Oben