1 kabel, viele wünsche

Diskutiere 1 kabel, viele wünsche im Netzwerke & DSL Forum Forum im Bereich Hardware Forum; hi erstmal :) habe hier aus dem Forum schon so manchen guten tip via suchmaschine gefunden, allerdings habe ich für mein "problem" noch nichts...

Flugschreipbaer

Threadstarter
Dabei seit
26.10.2009
Beiträge
12
Alter
37
hi erstmal :)


habe hier aus dem Forum schon so manchen guten tip via suchmaschine gefunden, allerdings habe ich für mein "problem" noch nichts gefunden... kann auch sein das ich zu doof bin die passenden suchbegriffe einzutippen :wut :)


Also nun mal zur Problematik:

Ich habe mir einen neuen Router bestellt (Belkin F5D8235nv4 Kabelloser N+ Router mit USB-Anschluss). Dieser hat einen Gbit switch und wie der Name schon sagt 300MBit Wlan. Jetzt möchte ich das Wlan Optimal nutzen können, das heißt der Router soll zu mir ins Büro. Allerdings soll über ihn auch die Einwahl ins Internet erfolgen. Als "Modem" wollte ich also meinen Speedport 701V nutzen.

Warum? Weil sich der Speedport andauern aufhängt wenn ich meine Leitung ins Internet voll auslaste.

Soweit so gut... bis hierhin ist kein Problem vorhanden.

In mein Büro liegt allerdings nur ein Kabel. Über dieses wird mein Büro mit "Internet versorgt" und auch der Zugriff auf meinen eigenen Server gewährleistet.

Sieht im Moment also so aus:


Splitter --> Speedport(Modem UND Router) --> Speedportswitch --> Rest des Hauses

so soll es werden, halt ohne verlegen neuer kabel :)

Plan.jpg


sieht soweit ganz gut aus, nur ist die Frage: kann ich den Switch im Belkin dazu benutzen:

kabel vom Keller --> belkin switch -KABEL-> Modem Port

????

Ich möchte den Server mit Gbit ansprechen und im Büro auch weiterhin Gbit nutzen.


hoffe ihr versteht was ich meine, sonst male ich noch ein wenig mehr :)

mfg
Flugschreipbaer
 

Taubenkiller

Dabei seit
11.08.2009
Beiträge
765
Alter
52
Ort
Bayern
Hallo

Ist der Gbit Switch im Keller nochmal zusätzlich und was soll denn mit den Wlan versorgt werden, werd aus der Zeichnung irgendwie nicht schlau draus, etwas verwirrend

Gruß Taubenkiller
 

Flugschreipbaer

Threadstarter
Dabei seit
26.10.2009
Beiträge
12
Alter
37
also der Gbit switch im keller sorgt dafür das der server mit gbit angesteuert werden kann.

das geht ja nicht mit dem speedport, da der ja nur 10/100 kann :)


mit wlan wird der laptop versorgt der auch noch im büro ist :)
 

Taubenkiller

Dabei seit
11.08.2009
Beiträge
765
Alter
52
Ort
Bayern
Steht da im Haus auch noch ein PC der ins Internet soll und wie ist es mit den Server, weil so wie du es gezeichnet hast, kommst du vom Modem in den Switch un dann erst in den Router
 

Flugschreipbaer

Threadstarter
Dabei seit
26.10.2009
Beiträge
12
Alter
37
Steht da im Haus auch noch ein PC der ins Internet soll und wie ist es mit den Server, weil so wie du es gezeichnet hast, kommst du vom Modem in den Switch un dann erst in den Router


genau so soll es ja sein :) modem --> switch --> router

der server muss ins inet, weil der im restlichen haus das internet verteilt.

die sache ist halt, wenn ich einfach ein weiteres kabel legen könnte wäre das problem kein problem :) (geiles deutsch....)

aber dafür müsste ich von 2 decken die vertäflung runterreißen. --> suboptimal :D
 

Taubenkiller

Dabei seit
11.08.2009
Beiträge
765
Alter
52
Ort
Bayern
wenn du den Router zur Einwahl nimmst, hast du damit aber nicht den Switch versorgt sonder nur dein Büro, der Router müßte im Keller sein und der Switch im Büro
 

Flugschreipbaer

Threadstarter
Dabei seit
26.10.2009
Beiträge
12
Alter
37
wenn du den Router zur Einwahl nimmst, hast du damit aber nicht den Switch versorgt sonder nur dein Büro, der Router müßte im Keller sein und der Switch im Büro

hmm... ich glaube ich rede spanisch :)


also nochmal: ich will den router(belkin) ins büro haben wegen des wlans.

Der Speedport soll nur als Modem funktionieren.

Der Server steht beim Speedport, und soll mit gbit ins Netz eingebunden sein, deswegen verbinde ich modem(speedport) mit dem gbit switch.

Vom Switch geht das einzel Kabel dann Richtung Büro.

Das kabel geht in den internen Switch vom Belkin(Router/Interneteinwahl).

Von da aus verteile ich weiter an die Pcs.

Jetzt ist nur die Frage ob ich vom internen Switch des Belkins direkt auf den Modem Eingang(Modemport) des Belkins gehen kann.

Somit sollte alles versorgt sein. (Solange beim Server LAN ankommt, ist der Rest des Hauses auch versorgt.)
 

Taubenkiller

Dabei seit
11.08.2009
Beiträge
765
Alter
52
Ort
Bayern
Wie meldet sich der Server ins Internet an, über DFÜ oder soll der auch über den Belkin
 

Taubenkiller

Dabei seit
11.08.2009
Beiträge
765
Alter
52
Ort
Bayern
Das wird aber so nicht funktionieren, ausser du legst ein zweites Kabel ins Büro oder du tauscht Router und Switch
 

Flugschreipbaer

Threadstarter
Dabei seit
26.10.2009
Beiträge
12
Alter
37
die frage ist warum nicht?
router und switch kann ich nicht tauschen, da ich ja grade den router im büro haben möchte ;)
und über ein kabel sollte das doch gehn, ich meine da laufen sonst ja auch verschiedene sachen drüber.



naja ich teste mal und melde mich wieder wie es gelaufen ist (belkin ist noch unterwegs)
 

Flugschreipbaer

Threadstarter
Dabei seit
26.10.2009
Beiträge
12
Alter
37
Weil der Switch vor den Router hängt

was egal sein sollte. is ja kein hub, sondern ein switch :)


der sollte eigentlich anfragen aus allen richtungen verarbeiten können.

na ich teste es, wenn es so klapt wie ich es mir erhoffe, pack ich hier nochmal nen genauen anschlusslan her ;)

mfg:D
 

Taubenkiller

Dabei seit
11.08.2009
Beiträge
765
Alter
52
Ort
Bayern
Der Server geht ja den kürzesten weg und das ist über den Switch, so wie du meist müßte der Server zum Switch dann zum Belkin, dann wieder zum Switch und dann erst raus, also wird es so nicht funktionieren wie du dir das Vorstellst
 

Indako

Dabei seit
17.05.2008
Beiträge
226
Hallo Flugschreipbaer,

wie sieht deine Telefonverkabelung aus. Eventuell gibt es im Telefonkabel zum Büro noch eine freie Doppelader um auch den Speedport ins Büro zu verlagern.

Wenn deine Telefonanlage im Büro ist Splitter und Modem dorthin, ansonsten vom Splitter eine Doppelader zur Versorgung des Modems nutzen. Für das DSL-Signal reicht normales Telefonkabel aus. Wichtig ist nur auf die richtige Verdrillung der Adern zu achten sonst kommt es zu Störungen.
 

Flugschreipbaer

Threadstarter
Dabei seit
26.10.2009
Beiträge
12
Alter
37
leider ist das 4-adrige kabel das vom keller aus liegt, schon voll ausgenutzt.

einmal mit dem FAX/AB und einmal mit dem telefon das hier ist.
 

Bullayer

Schwergewicht
Dabei seit
19.07.2006
Beiträge
24.167
Ort
DE-RLP-COC
Liegt das Kabel in einem Leer-Rohr, in dem noch Platz für ein weiteres Kabel ist?
 

Flugschreipbaer

Threadstarter
Dabei seit
26.10.2009
Beiträge
12
Alter
37
leider nein, ansonsten müsste ich ja auch nicht die decke runter reißen, und das ganze wäre nicht zu einer Problematik geworden.

in zukunft ist man schlauer und legt beim renovieren "versorgungsschächte" :wut
 

Taubenkiller

Dabei seit
11.08.2009
Beiträge
765
Alter
52
Ort
Bayern
Hast du die Telefonanlage im Keller, wenn ja wieviel Anschlüsse fürs Telefon brauchst du im Haus
 

Hoolgagoo

Dabei seit
05.02.2006
Beiträge
1.179
Was mich jetzt ein wenig wundert, wieso alle 4 Adern verbraucht sind. Hängt das Telefon an einer eigenen Leitung, und das Faxgerät an einer 2. Telefonleitung ? Falls dem nicht so ist, sind 2 Adern verpulvert worden....

Das ist ja auch der Grund, warum im Moment kaum einer hinter dieser Verkabelung durchblickt.

Falls ich es richtig verstanden habe :

Im Keller kommt der DSL-Anschluss an, geht da auf den Splitter und an dem Splitter ist per Telefonanschluss ein NTBA für ISDN dran, der wiederrum an einer Telefonanlage hängt, von der Telefonanlage aus geht per Telefonkabel 2 getrennte Leitungen ins Büro, wo ein Telefon an der einen Leitung hängt, und an der 2. Leitung ist das Faxgerät angeschlossen.Nun zur Verkabelung des Internet : Vom Splitter geht ein Netzwerkkabel zum jetzigen Speedport, der das Internet bereitstellt. Laut deiner Zeichnung geht vom Speedport eine Leitung zum GB-Switch, der GB-Switch veteilt es weiter auf den Server, der den Rest des Hauses mit Internet verteilt, und eine Leitung geht vom GB-Switch ins Büro zum einem PC.

In dieser Konstellation ist es unmöglich, den neuen Router einfach im Büro ans Netzwerk anzuschliessen, damit WLan mit eingebunden ist. Weil der Router verlangt einen DSL-Anschluss am Eingang.

Theoretisch ist es Möglich, deine Verlangen nach dem Router im Büro zu stillen, doch dazu muss der DSL-Anschluss + die Telefonanlage(falls es diese überhaupt gibt) + GB-Switch ins Büro verlagert werden. Dazu muss die Telefonverteilung getrennt werden. Auf das 1. Aderpaar(alter Telefonanschluss) den DSL-Anschluss anschliessen, den Splitter + Rest der Telefonanlage ins Büro verfrachten. Dann an die Telefondose, wo woher das Telefon angeschlossen war, Splitter anschliessen, und dann den Rest dort anschliessen. Vom Splitter her den neuen Router anschliessen, dann GB-Switch am Router anschliessen, am GB-Switch beide Büro-PC's + den Anschluss zum Keller anschliessen, den Anschluss im Keller direkt in den Server stöpseln, und nun sollte alle so funktionieren, wie du es willst. Zum Telefon : da die Anlage im Büro hängt, dort einfach dann das Telefon anschliessen, und dann das Faxgerät, falls jetzt noch eine Leitung vom Keller her in die Wohnung verlegt wurde, das 2. Aderpaar(was jetzt unbenutzt ist) dazu benutzen, im Keller muss es dann einfach nur gebrückt werden.

Das einzige, was niemand einem jetzt sagen kann, ob die Telefonleitung vom Keller zum Büro vollkommen ok ist, das kann Dir nur ein Techniker mit einem Messgerät sagen, weil wenn diese Leitung eine falsche Dämpfung/defekt aufweisst, wird dein Internet immer sporadisch wegbrechen. Dann müssteste eh ein neues Kabel legen, damit es 100% funktioniert. Die Telefondose im Keller hat einen Endwiderstand mit eingebaut, dieser Endwiderstand muss vom Keller ins Büro wandern, damit dein Telefonanbieter auch weiterhin deine Leitung bei einem Defekt überprüfen kann. Diese Überprüfung ist die die nur ein Klick, und anhand der ermittelten Werte wird die Leitung entweder angepasst, oder es muss ein Techniker raus.

Wenn Dir das nicht zusagt : Zusätzliches Netzwerk-Kabel verlegen..........
 
Thema:

1 kabel, viele wünsche

1 kabel, viele wünsche - Ähnliche Themen

Router Problem nach Tausch, teilweise kein Internet, nur bei Download: Hi zusammen, leider finde ich dazu nichts so richtig im Internet, da die Schlagwörter sonst was für Fehler sein können... Ich habe "nur" meinen...
Kein Internetzugriff ausschließlich bei Windows 10 PC: Guten Tag Community, ich habe vor 3 Wochen meinen PC von Windows 7 auf Windows 10 gewechselt. Seitdem habe ich das Problem, das nach dem Start...
GELÖST Internetprobleme (v.a. mit Chrome) nach Update auf Win 10 Build 1803: Hallo in die Runde! Ich hab momentan ein Problem, bei dem ich langsam nicht mehr weiter weiss. Vorgeschichte: Vor ein paar Tagen musste ich...
nicht identifizierbares Netzwerk nach Einrichtung eines Devolo Repeaters AC als Acces-Point: Guten Tag, ich habe seit einiger Zeit Windows 10 als Betriebssystem und nutze mein Wlan-Netz. Das Netzwerk ist privat, identifizierbar und...
Der Einsatz von Patchfeldern im Smart Home: Patchfelder, auch Patchpanels oder Rangierfelder genannt, zählen zu den passiven Netzwerkkomponenten (im Gegensatz zu z.B. Switches oder Routern...
Oben