GELÖST 1&1?

Diskutiere 1&1? im Netzwerke & DSL Forum Forum im Bereich Netzwerke & DSL Forum; Hi, bei mir steht ein Umzug ins Haus und dementsprechend habe ich für die zukünftige Adresse bereits versucht zu ermitteln, ob ich einen...
#1
Michel

Michel

Gallery / Moderator
Threadstarter
Team
Dabei seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
37
Ort
Wetterau
Hi,

bei mir steht ein Umzug ins Haus und dementsprechend habe ich für die zukünftige Adresse bereits versucht zu ermitteln, ob ich einen schnellen DSL-Anschluss erhalten kann. Ergebnis:

1. Die T-Com bietet mir (noch) max. 384 kBit/s. an.
2. Über Vodafone ist gar kein DSL verfügbar.

Aber jetzt kommt's:

3. Der DSL Verfügbarkeits-Check bei 1&1 ergibt folgende Antwort:

Ja, an Ihrem Wohnsitz ist

1&1 DSL-HomeNet 6.000 verfügbar!*

Ihr Wohnsitz liegt noch in einem weniger ausgebauten
DSL-Gebiet. Gerne können wir Ihnen den gewünschten
Tarif aber schon jetzt per Fernanschaltung ans 1&1 Netz
anbieten – für nur 4,99 €/Monat mehr.

* Bitte beachten Sie, dass dieses Check-Ergebnis vorläufig ist. Eine Endprüfung der DSL-Verfügbarkeit an Ihrem Wohnsitz erfolgt durch das 1&1 Netz-Management. Sollte die ausgewiesene Geschwindigkeit aus technischen Gründen nicht schaltbar sein, erhalten Sie automatisch die an Ihrem Wohnsitz maximale Geschwindigkeit zur Verfügung gestellt. Die maximal verfügbare Bandbreite wird dynamisch zwischen DSL-Modem und dem 1&1 Netzanschluss ermittelt.
Zur Verdeutlichung auch nochmal als Screenshot:

Aufzeichnen.JPG

1&1 schreibt mir also ganz ungeniert, dass ich DSL6000 über Fernschaltung bekommen könnte, obwohl die (dann fernschaltende) T-Com mir höchstens Kuhstall-DSL anbieten kann. Ganz ehrlich, ich finde diese Art der Werbung eine Sauerei und verzichte dann auch gerne von vorneherein auf einen 1&1-Anschluss. :sneaky :wut :thumbdown
 
Zuletzt bearbeitet:
#2
I

imaetz70

Dabei seit
07.12.2005
Beiträge
9.246
Alter
48
Ort
Hamburg
da wäre ich ganz vorsichtig.. es ist kein unlauterer wettbewerb, denn sie weisen dich darauf hin:

* Bitte beachten Sie, dass dieses Check-Ergebnis vorläufig ist. Eine Endprüfung der DSL-Verfügbarkeit an Ihrem Wohnsitz erfolgt durch das 1&1 Netz-Management. Sollte die ausgewiesene Geschwindigkeit aus technischen Gründen nicht schaltbar sein, erhalten Sie automatisch die an Ihrem Wohnsitz maximale Geschwindigkeit zur Verfügung gestellt. Die maximal verfügbare Bandbreite wird dynamisch zwischen DSL-Modem und dem 1&1 Netzanschluss ermittelt.
das ist legal und ist nur auf kundenfang ausgerichtet..

wenn die T.-Com dir nur maxmial 384kbit/s gibt, werden auch 1&1 nicht mehr geben.. die letzte meile bis zum kunden gehört noch der T-Com, gerade auf dem land ist die T-Com am stärksten, da die meisten anderen provider nicht selbst ausbauen, wegen der kosten...
 
#5
Michel

Michel

Gallery / Moderator
Threadstarter
Team
Dabei seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
37
Ort
Wetterau
das ist legal und ist nur auf kundenfang ausgerichtet..
Es ist mir klar, dass dies allein auf den Kundenfang ausgerichtet ist und das finde ich ja gerade die Sauerei. Die *-Sektion habe ich wohl gelesen und verstanden und ja auch nochmal selbst zitiert. In meinen Augen entschuldigt dies aber kaum die vollmundige Aussage "Ja, bei Ihnen ist DSL6000 verfügbar!", zumal eben nicht jeder danach weiter liest. Es zeugt nicht gerade von Kundenfreundlichkeit, so für sich zu werben oder besser gesagt auf Kundenfang zu gehen, da ja die Mitbewerber die Nichtverfügbarkeit einer vollwertigen DSL-Verbindung offen aussprechen.

Arcor bietet auch kein eigenes Netz?
Nein, bisher nur Arcor-Preselect.
 
#6
Hups

Hups

Katzennarr
Team
Dabei seit
01.07.2007
Beiträge
17.717
Ort
D-NRW
Dann kannst du ja eigentlich nur noch auf die Rate Adaptive-Aktion der Telekom hoffen.
Allerdings bin ich da nicht auf dem laufenden, weil solche Threads immer leicht eine Überlänge bekommen.
 
#7
I

imaetz70

Dabei seit
07.12.2005
Beiträge
9.246
Alter
48
Ort
Hamburg
[
Es ist mir klar, dass dies allein auf den Kundenfang ausgerichtet ist und das finde ich ja gerade die Sauerei. Die *-Sektion habe ich wohl gelesen und verstanden und ja auch nochmal selbst zitiert. In meinen Augen entschuldigt dies aber kaum die vollmundige Aussage "Ja, bei Ihnen ist DSL6000 verfügbar!", zumal eben nicht jeder danach weiter liest. Es zeugt nicht gerade von Kundenfreundlichkeit, so für sich zu werben oder besser gesagt auf Kundenfang zu gehen, da ja die Mitbewerber die Nichtverfügbarkeit einer vollwertigen DSL-Verbindung offen aussprechen.



Nein, bisher nur Arcor-Preselect.
das ist ja das problem heutzutage, sicher ist DSL6000 verfügbar, ABER im nicht vorhandenen kleingedruckten steht dann drin, dass, wenn der ausbau irgendwann fertig ist, deine leitung auch 6000 HAT. Im Monent KANN deine leitung mit bis zu 6000 genutzt werden, WENN T das frei gibt bzw. die umgeung dafür vorgesehen wurde.. ;)

nicht zu verstehender unfug im text, so das der kunde NUR bahnhof versteht..
 
#8
Michel

Michel

Gallery / Moderator
Threadstarter
Team
Dabei seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
37
Ort
Wetterau
Dann kannst du ja eigentlich nur noch auf die Rate Adaptive-Aktion der Telekom hoffen.
Allerdings bin ich da nicht auf dem laufenden, weil solche Threads immer leicht eine Überlänge bekommen.
Jo, der RAM-Testlauf der T-Com ist schon seit Januar 2009 zu Ende, im 3. Quartal dieses Jahres soll RAM-DSL auf den Markt kommen. Aber viel mehr als DSl1000 bei gleichbleibender Ausbaustufe des Netzes ist da auch nicht drin.
 
#9
I

imaetz70

Dabei seit
07.12.2005
Beiträge
9.246
Alter
48
Ort
Hamburg
Jo, der RAM-Testlauf der T-Com ist schon seit Januar 2009 zu Ende, im 3. Quartal dieses Jahres soll RAM-DSL auf den Markt kommen. Aber viel mehr als DSl1000 bei gleichbleibender Ausbaustufe des Netzes ist da auch nicht drin.
für dich wohl nicht, aber für die T oder 1&1, denn wenn du ne große leitung kaufst, auch wenn du den speed nicht bekomst, darfst den preis für die größere leitung trotzdem zahlen, denn sie bieten ja nicht mehr kleine leitungen an sondern NUR "bis zu 6000" oder bis zu... bla bla"... und die zeche zahlst, egal ob du die große bekommst oder nicht...

berufen tun die sich dann im streitfall auf das "BIS ZU... MBIT/s"... und kommen damit durch...
 
#10
derandi

derandi

SPONSOREN
Dabei seit
28.09.2004
Beiträge
888
Ich denke man sollte das Ganze relativieren.

Wenn 1&1 ein reiner T-Com-Reseller ist können sie dir nur die niedrige Geschwindigkeit anbieten.

Falls sie jedoch über eigene Hardware in der Vermittlungsstelle in deiner Nähe verfügen könnte es schon etwas schneller gehen.

Bei den anvisierten 384 kBit/s sind wohl keine 6000 kBit/s drinn.

Wenn man die nächstkleinere DSL Leitung, welche eine 2000er sein dürfte, voraussetzt könnte 1&1 mit eigener Technik dir eventuell etwas mehr als eine 2000er Leitung anbieten.

Dies wäre Vertragsgemäß die nächstgrößere Leitung.

6000er DSL.

Wobei es ja bekannterweise immer bis zu ... heißt.

Falls 1&1 genauso innovativ wie mein ISP sein sollte könnte es bei dir ein 2500er DSL werden.

Dies ist natürlich nur eine Schätzung welche meine eigenen Daten hochrechnet.
T-Com 768er DSL -> alternativer Anbieter momentan 4800er DSL
Dies ist unbeachtet der länge und Qualität deiner Leitung zur Vermittlungsstelle.

Die von der T-Com bereitgestellten 384 kBit/s werden dir wahrscheinlich immer zur Verfügung stehen.

Bei einer höheren Übertragungsrate, welche durchaus technisch machbar ist, musst du gegebenenfalls mit Schwankungen oder Unterbrechungen, durch einen Verlust der Synchronisation deines Modems und dem in der Vermittlungsstelle, rechnen.

Schlussendlich stellt sich die Frage willst du ein schnelleres DSL welches nicht so stabil ist haben, kann 1&1 die Geschwindigkeit einstellen und kannst du mit denen die für dich akzeptable Geschwindigkeit abstimmen.
 
#11
I

imaetz70

Dabei seit
07.12.2005
Beiträge
9.246
Alter
48
Ort
Hamburg
es ist aber sehr fraglich, dass 1&1 als ehemaliger Reseller der T-Com schnellere Leitungen schaltet als die T-Com, da T ja MEIST die letzte meile bis zum Endkunden sei eigentum nennt. gerade auf dem land ist das zu gut 90% der fall... dort wollen die übrigen provider ja nicht ausbauen, wenn sie es dann tun könnten...
 
#12
D

Darmstadtium

Dabei seit
12.03.2007
Beiträge
898
Ort
Darmstadt
es ist aber sehr fraglich, dass 1&1 als ehemaliger Reseller der T-Com schnellere Leitungen schaltet als die T-Com, da T ja MEIST die letzte meile bis zum Endkunden sei eigentum nennt. gerade auf dem land ist das zu gut 90% der fall... dort wollen die übrigen provider ja nicht ausbauen, wenn sie es dann tun könnten...
Es kommt darauf an ob sie eigene Technik in der Verteilstation haben oder ob sie das ganze nur mieten. Die T-com setzt auf Fixed Rate, d.h. die 384 Kbit sind vorgegeben. 1&1 sowie fast alle anderen setzen auf Rate adaptive, d.h. die Übertragungsrate wird vom DSL Modem und DSLAM (so heist meines wissens das Ding in der Verteilstation) ausgehandelt, die 6000 Kbit sind nur die Obergrenze. Der Nachteil bei der Tcom Variante ist ads sie alles miteinberechnen müssen (schlechtes Modem/miese Leitung/Hausverkabelung) da es ansonsten nicht funktioniert. Nachteil Rate Adaptive: schwankt die Leitungsquali wirds schnell instabil. Der Ultimative Vorteil ist das es höhere Datenübertragungsratn ermöglicht (1-1,5 Mbit können anstatt TDSL 384 schon drin sein) und man kann die Ü-rate mit einem besseren DSL Modem erhöhen.

Das mit dem bis zu XXXX ist nicht unlauter, bis auf die T-com machen es alle und das ist auch gut so, ich hab lieber ne schnellere Leitung und bezahle formal für DSL 2000/6000 als das ich für 384 Kbit zahle und auch nur das bekomme.
 
#13
T

taucher63

Dabei seit
20.08.2008
Beiträge
15
bis zu xxxx

ich habe auch mein DSL bei 1 & 1 und hatte vorher eine T- leitung. Die T-Leitung ging bis max. 3000 und war auch nicht wirklich stabil- seitdem ich voll und ganz bei 1 & 1 bin habe ich eine stabile 6000er Leitung und öfters sogar darüber- darunter lag ich noch nie. Allerdings besteht das Risiko, dass die T-Com mal wieder für dich ein falsches Ortsnetz ( beim Telefon) angibt und das daher erst nach längerer Prüfung- bei mir hat es 14 Tage gedauert- durch 1 & 1 gelöst werden kann- daher habe ich jetzt Telefonnummern aus 2 verschiedenen Ortsnetzen- das war das einzige Problem mit 1 & 1.
 
#14
D

dragon01

Dabei seit
06.06.2006
Beiträge
982
Alter
37
Ort
127.0.0.1
384 kBit/s klingt für ich mich nach einem entfernten UMTS-Mast. So hat mein Onkel jetzt in seiner Gartensiedlung seit Anfang diesen Jahres auch Internet.
Versuch es doch mal direkt mit UMTS, wenn eh nicht mehr geht. Das hat doch auch Vorteile.

In was für ein Dorf ziehst du denn? Selbst das Sackgassen-Dorf (schön gelegen an einem See) in das meine Eltern nächstes Jahr ziehen, hat schon frei für alle Anbieter DSL 16.000.

Eigentlich finde ich es lustig, bei meinem Onkel der sehr dicht an Stadt wohnt, dem fehlen ca nur 2-3 km Kabel. Aber für nur 20-25 Usern scheint es sich das noch nicht zu lohnen.
 
#15
Sascha_R

Sascha_R

Junior-Sponsoren
Dabei seit
01.12.2007
Beiträge
2.676
Ort
MYK
In was für ein Dorf ziehst du denn? Selbst das Sackgassen-Dorf (schön gelegen an einem See) in das meine Eltern nächstes Jahr ziehen, hat schon frei für alle Anbieter DSL 16.000.
Es ist leider immer noch nichts ungewöhnliches dass es auf dem Land keine vernünftige DSL-Anbindung gibt. Trotz "Großstadtnähe" haben meine Schwiegereltern nur DSL Light und das mehr schlecht als recht. Die Grundstückspreise liegen aber schon bei 120€ aufwärts weil es nur noch 40km bis Köln sind ;)
 
#17
HaraldL

HaraldL

Dabei seit
26.07.2006
Beiträge
5.735
Ort
Niederbayern
Ein Bekannter hatte von der Telekom DSL-"Ultra"light mit ca. 240 kBit/s zusammen mit einem echten ISDN-Anschluß. War nicht schnell aber stabil und zum privaten Surfen eigentlich ausreichend und dank Flatrate billiger als vorher per ISDN-Einwahlverbindung mit Minutentakt. Dem hatte Tele2 satte 16.000 kBit/s versprochen, angeblich wäre die volle Geschwindigkeit bei ihm "kein Problem" und natürlich günstiger als vorher. Als er es mir erzählte hatte er leider den Vertrag schon abgeschlossen.

Was dann kam ist wohl keine Überraschung: Gerade mal noch ca 150 kBit/s und das Lustigste: Die Tele2-Box wickelt Telefongespräche nicht als Festnetz sondern per VoIP ab, nutzt die zu schwache Internetverbindung also auch noch mit. Telefonieren rein oder raus ging nur mit viel Glück und wenn dann brachen Gespräche auch oft ab. Und wenn tatsächlich ein Gespräch zustande kam ging in der Zeit kein Internet mehr. Abgesehen davon daß die Tele2-Box entgegen ausdrücklicher telefonischer Zusicherung keine Möglichkeit hat, die drei im Haus vorhandenen Telefone mit 3 unterschiedlichen MSN-Rufnummern anzuschließen (es gehen nur zwei, bei der dritten MSN klingeln beide Telefone). Hat ein Tele2-Techniker dann bestätigt daß 3 Telefone nicht machbar sind.

Nach ca. 2 Monaten fast ohne Internet und Telefon und entsprechend hoher Handyrechnung konnte er die Sache rück-abwickeln, ist nun wieder bei der Telekom. Auch wenn das Internet nicht schneller ist als früher läuft es stabil und man kann nebenbei auch telefonieren (mit echter Leitung statt VoIP) ;)

@dragon01: 384 kBit/s bei einem festen DSL-Anschluß bedeutet nur selten UMTS (kommt mit einer richtigen Flatrate den Anbieter zu teuer) sondern ist ab einer bestimmten Entfernung von der DSL-Technik einfach das Maximum. Auf diesen Wert hat sich die Telekom irgendwann einmal festgelegt für DSL-Light, vorher bekam man DSL nur wenn die Leitung mindestens 1000 kBit/s hergab, sonst gar nicht. Bei uns auf dem Land haben einige Leute 384 kBit/s und UMTS gibt es weit und breit überhaupt nicht!
 
Zuletzt bearbeitet:
#18
Michel

Michel

Gallery / Moderator
Threadstarter
Team
Dabei seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
37
Ort
Wetterau
Die Möglichkeit von UMTS habe ich sowohl über Vodafone als auch über T-Mobile überprüft: beides negativ.

Ich ziehe in ein 2200-Seelen-Dorf vor den Toren (<5 km Luftlinie) einer 40000 Einwohner-Stadt. Laut Vermieter hat die T-Com den DSL-Ausbau bereits angekündigt, aber dazu ist sie durch das Internet-Entwicklungsgesetz ohnehin verpflichtet. Ich werde mich noch bei der T-Com erkundigen, ab wann ich mit einer größeren Leitung als DSL384 rechnen kann.

Fazit bleibt nach allen Beiträgen: Die Provider versuchen den Endkunden immer noch entweder zu neppen oder zumindest doch für blöd zu verkaufen.
 
#20
HaraldL

HaraldL

Dabei seit
26.07.2006
Beiträge
5.735
Ort
Niederbayern
Fazit bleibt nach allen Beiträgen: Die Provider versuchen den Endkunden immer noch entweder zu neppen oder zumindest doch für blöd zu verkaufen.
Noch viel schlimmer als die Provider selbst sind die Zwischenhändler. Ob das jetzt irgendwelche Callcenter sind oder z.B. 1&1-Profiseller bzw. ähnliche "Drückerkolonnen" anderer Provider, die labern die Leute solange zu bis ein Eskimo einen Kühlschrank kauft nur um die Provision zu bekommen. Ob das beim Kunden dann überhaupt funktioniert spielt da eher keine Rolle, da wird das Blaue vom Himmel herab versprochen.
 
Thema:

1&1?

1&1? - Ähnliche Themen

  • update fehlgeschlagen-Fehler Code 643-Sicherheitsupdate für Microsoft Visual C++2008 Service Pack 1-Redistributable Package (KB 2538243)Frage: Was ist

    update fehlgeschlagen-Fehler Code 643-Sicherheitsupdate für Microsoft Visual C++2008 Service Pack 1-Redistributable Package (KB 2538243)Frage: Was ist: Was ist zu tun?
  • Red Dead Redemption 2 Easter Egg / Glitch bringt Euch nach Mexico aus Red Dead Redemption 1

    Red Dead Redemption 2 Easter Egg / Glitch bringt Euch nach Mexico aus Red Dead Redemption 1: Red Dead Redemption 2 hat viel Landschaft und eine große Karte zum Erkunden, mit der sie auch an Gebiete aus RDR1 grenzt, aber ohne dass man diese...
  • Raid 1 - Volumen (gespiegelte Festplatten) erweitern.

    Raid 1 - Volumen (gespiegelte Festplatten) erweitern.: Hallo und guten Tag. Ich muß mein Raid-Volumen vergrößern und habe Schwierigkeiten. Mein OS ist Windows 7 Ultimate 64 Bit. Das Mainboard ist...
  • Acer Swift 1: Anmeldung über Fingerabduck oder PIN nicht mehr möglich

    Acer Swift 1: Anmeldung über Fingerabduck oder PIN nicht mehr möglich: Hallo liebe Community, ich habe ein neues Acer Swift 1. Ich konnte alles einrichten und mich auch ein paar Mal anmelden, aber nun komme ich nicht...
  • Austauschgerät nach 1 Jahr defekt

    Austauschgerät nach 1 Jahr defekt: Hallo, ImSeptember vergangenen Jahres habe ich aus Ichtershausen ein Austauschgerät . Leider weist das Gerät nun div.Fehler auf die ich trotz...
  • Ähnliche Themen

    Oben