AV-Test: Antivirus-Software für Windows 7 im Test - Microsoft erneut mit schlechtem E

Diskutiere AV-Test: Antivirus-Software für Windows 7 im Test - Microsoft erneut mit schlechtem E im Software News Forum im Bereich News; Die Prüfer von AV-Test haben erneut diverse Antiviren-Programme für Windows 7 untersucht, und dabei viel Licht und fast genauso viel Schatten entdeckt. Zu den unsichersten ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen

(Um antworten zu können, bitte registrieren oder einloggen)

Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. AV-Test: Antivirus-Software für Windows 7 im Test - Microsoft erneut mit schlechtem E #1
    Redakteur Standardavatar

    AV-Test: Antivirus-Software für Windows 7 im Test - Microsoft erneut mit schlechtem E

    Die Prüfer von AV-Test haben erneut diverse Antiviren-Programme für Windows 7 untersucht, und dabei viel Licht und fast genauso viel Schatten entdeckt. Zu den unsichersten Lösungen am Markt gehört...

    Weiterlesen: AV-Test: Antivirus-Software für Windows 7 im Test - Microsoft erneut mit schlechtem Ergebnis

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. AV-Test: Antivirus-Software für Windows 7 im Test - Microsoft erneut mit schlechtem E #2
    Laut diesem Test, den ich bei Chip schon gelesen hatte,
    erreichte Microsoft Essentials bei der Erkennung von 6 möglichen Punkten 0,0.
    Aus eigener Erfahrung aus der Vergangenheit, wußte ich ja, daß Essentials nicht gut ist, aber bei der Erkennung jetzt 0,0 Punkte überrascht mich doch schon sehr.
    Aufgrund dieser Ergebnisse, wobei auch Avast Free nicht mehr so gute Werte erzielt, werden einige dazu tendieren, auf andere AV-Programme auszuweichen.
    Kann ich auch sehr gut nachempfinden. Nur schreiben sich viele AV-Programme sehr tief ins System,
    sodaß eine gründliche Deinstallation kaum mehr möglich ist, zudem die Gefahr besteht, daß alte Module mit den neuen Modulen des neuen Programms zusammenlaufen.
    Meine Empfehlung wäre, einfach bei den AV-Programm zu bleiben, welches man drauf hat.
    Hat man sich irgendwann Viren eingefangen, dann muß ohnehin das Betriebssystem neu installiert werden, wobei man dann gleichzeitig auf das andere AV-Programm ausweichen kann.
    Auf jeden Fall würde ich mich Aufgrund dieser Tests jetzt nicht verrückt machen, worauf ich bei meinen Beitrag auch hinaus wollte.
    Man kann neue AV-Programme testen, wenn eine neue Installation des Betriebssystem bevorsteht.

  4. AV-Test: Antivirus-Software für Windows 7 im Test - Microsoft erneut mit schlechtem E #3
    On Air Avatar von Alfiator

    Meine Hardware
    Alfiator's Hardware Details
    CPU:
    Intel I7 2820QM Sandy Bridge 2,3 GHz
    Mainboard:
    Dell 08YFGW
    Arbeitsspeicher:
    16 GB
    HDD/SSD:
    Samsung PM 830 2,5 "
    Grafikkarte:
    NVidia Quadro 1000M + Intel HD 3000
    Audio/Video:
    HD Audio
    Laufwerke:
    HL-DT-ST DVD+-RW GU60N
    Netzwerk:
    Dell Wireless 5550;Intel 82579 GigaBit
    Netzteil:
    extern
    Kühlung:
    Luft gekühlt
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro X64
    Notebook:
    Dell Precision M4600
    Zitat Zitat von juergen1 Beitrag anzeigen
    Nur schreiben sich viele AV-Programme sehr tief ins System,so daß eine gründliche Deinstallation kaum mehr möglich ist...
    Deswegen bietet im Prinzip jeder Hersteller ein spezielles Deinstallationstool für sein Produkt an....

  5. AV-Test: Antivirus-Software für Windows 7 im Test - Microsoft erneut mit schlechtem E #4
    Redakteur Avatar von maniacu22

    Meine Hardware
    maniacu22's Hardware Details
    CPU:
    AMD Ryzen 7 1800X
    Mainboard:
    ASRock X370 Taichi
    Arbeitsspeicher:
    4x 16GB Kingston HyperX DDR4-2400 MHz
    HDD/SSD:
    256GB Samsung Evo M.2.,500 GB Samsung Evo; 3TB + 4TB Seagate Constellation ES
    Grafikkarte:
    XFX Radeon R9 Fury X
    Audio/Video:
    Soundblaster ZX
    Laufwerke:
    Liteon eUAU108
    Netzwerk:
    Devolo Power-LAN 500+
    Gehäuse:
    Silverstone Fortress FT02
    Netzteil:
    BeQuiet! DarkPower Pro 11 650 Watt
    Kühlung:
    CPU: Noctua NH-C14; Gehäuse: 3x 180 mm + 1x 120 mm
    Betriebssystem:
    Win10 Professional 64 Bit (1709)
    Notebook:
    Sony SVS131E22M
    Handy/Tablet:
    Sony Xperia XZ1 Compact
    Sonstiges:
    1x Philips BDM3270 + 1x NEC Multisync LCD2170NX
    Also ich für meinen Teil verstehe nicht, warum deswegen so viel Aufruhr gemacht wird. Ich persönlich nutze schon seit Ewigkeiten MSE und hatte innerhalb von 8 Jahren einen einzigen Virus drauf, der das System nicht einmal geschädigt hat, und ich bin quasi daueronline. Wenn man über eine gute Hardwarefirewall und eine gute Datensicherung verfügt, dann ist es mir wurscht, was ich drauf habe, es sollte nur nicht den Rechner unnötig ausbremsen, was zum Beispiel Kaspersky einfach nicht auf die Reihe bekommt. Da kann das Proggie sogar an Platz 1 in so einem Test stehen, wenn die Performance darunter leidet, hat es in meinen Augen verloren.

    Und falls doch mal was wirklich schlimmes passieren sollte, gibt es Image-Programme wie Acronis, die meine Kunden (Freundeskreis) mittlerweile jedem kostenpflichtigem Antivierenprogramm vorziehen, und das nur, weil ich ihnen die Arbeitsweise beider so unterschiedlicher Programme einmal vor Augen geführt habe.

    Sprich mit einer vernünftigen Datensicherung ist ein Virus mit einem Image-Programm auch innerhalb von ein paar Minuten beseitigt

  6. AV-Test: Antivirus-Software für Windows 7 im Test - Microsoft erneut mit schlechtem E #5
    Administrator Avatar von Andy

    Meine Hardware
    Andy's Hardware Details
    CPU:
    Intel Core i7-3770S 3,1 GHz (Ivy Bridge)
    Mainboard:
    Intel BLKDQ77KB mini-ITX Sockel 1155
    Arbeitsspeicher:
    1x 8GB Corsair Vengeance SO-DIMM DDR3 1600 MHz
    HDD/SSD:
    Intel 330 Series SSD (SATA 6G), 180 GB
    Grafikkarte:
    OnBoard (Intel HD Graphics 4000)
    Audio/Video:
    OnBoard (Realtek)
    Laufwerke:
    Sony Optiarc AD-7743H-01 SATA Slim
    Netzwerk:
    2x OnBoard (Intel LAN 82574L und Intel 82579LM)
    Gehäuse:
    Lian Li PC-Q09FNA Mini-ITX HTPC-Chassis
    Netzteil:
    extern (19,5V, 160W)
    Kühlung:
    keine (für den Notfall ein 120mm Akasa Apache PWM Lüfter)
    Betriebssystem:
    Windows 10 (64-Bit)
    Notebook:
    Nein
    Handy/Tablet:
    Huawei P9 / Nexus 9
    Zitat Zitat von maniacu22 Beitrag anzeigen
    Ich persönlich nutze schon seit Ewigkeiten MSE und hatte innerhalb von 8 Jahren einen einzigen Virus drauf, der das System nicht einmal geschädigt hat, und ich bin quasi daueronline.
    Geht mir genauso mit NOD32.
    Aber mal ehrlich. Woher wissen wir, ob unser Rechner wirklich frei von Viren ist?

    Nur weil dein MSE nichts erkennt, heißt das doch noch lange nicht, dass auf deinem Rechner nicht unbemerkt Viren ihr Unwesen treiben. Da hilft dir auch eine vernünftige Datensicherung nichts, wenn du wochenlang unbemerkt Viren an andere verteilst.

    Ich für meinen Teil habe mir jedenfalls schon ewig nicht mehr die Mühe gemacht, mit einem alternativen Sanner zu prüfen, ob der von mir eingesetzte Virenscanner wirklich so zuverlässig ist, wie ich es meine.


  7. AV-Test: Antivirus-Software für Windows 7 im Test - Microsoft erneut mit schlechtem E #6
    Ich möchte aber auch noch einen anderen Punkt ansprechen,
    der in naher Zukunft eine enorme Wichtigkeit spielen könnte,
    und eine AV-Software überflüssig machen könnte.
    Momentan tut sich sehr viel im Hintergrund.
    Es geht um Whitelist-Programme. Das heißt, egal von welchen Verzeichnissen ein Programm starten will, wird es blockiert, wenn es es nicht kennt, also in noch keiner sogenannten 'Weißen Liste' steht.
    Es ist dem Programm nämlich ganz egal, ob es sich um harmlose Programme oder um Schadcode handelt.
    Wenn sich nämlich ein Virus einnisten will, muß es erst einmal starten.
    Dieses Programm befindet sich derzeit noch in der Beta, und nennt sich SecureaPlus.
    Eine andere Richtung nehmen Programme wie Malwarebytes Anti Exploit,
    welche sogenannte 0-Zero-Attacken blockiert.
    Davon bin ich aber nicht begeistert, da es meine CPU permament 80-100% beanspruchte.
    Kann ein Einzelfall sein, aber es laufen auf meinen Win 7 nur portable Programmen, Win 7 ist also in irgendeiner Weise noch so zusagen jungfräulich, daher für mich nicht erklärbar.
    Von Bitdefender gibt es ein ähnliches Programm gegen 0-Zero Attacken, auch dieses beanspruchte bei mir 80-100% CPU. So taugen diese Programme noch nichts, wenn sie nur Probleme machen.
    Aber Beta ist eben Beta. Die Idee die sich dahinter versteckt, ist vielversprechend.
    Bis diese Programme wirklich Alltagstauglich sind, vergeht bestimmt noch ein Jährchen.

  8. Hallo,
    schau mal hier: Windows Wartungs Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. AV-Test: Antivirus-Software für Windows 7 im Test - Microsoft erneut mit schlechtem E #7
    Administrator Avatar von Andy

    Meine Hardware
    Andy's Hardware Details
    CPU:
    Intel Core i7-3770S 3,1 GHz (Ivy Bridge)
    Mainboard:
    Intel BLKDQ77KB mini-ITX Sockel 1155
    Arbeitsspeicher:
    1x 8GB Corsair Vengeance SO-DIMM DDR3 1600 MHz
    HDD/SSD:
    Intel 330 Series SSD (SATA 6G), 180 GB
    Grafikkarte:
    OnBoard (Intel HD Graphics 4000)
    Audio/Video:
    OnBoard (Realtek)
    Laufwerke:
    Sony Optiarc AD-7743H-01 SATA Slim
    Netzwerk:
    2x OnBoard (Intel LAN 82574L und Intel 82579LM)
    Gehäuse:
    Lian Li PC-Q09FNA Mini-ITX HTPC-Chassis
    Netzteil:
    extern (19,5V, 160W)
    Kühlung:
    keine (für den Notfall ein 120mm Akasa Apache PWM Lüfter)
    Betriebssystem:
    Windows 10 (64-Bit)
    Notebook:
    Nein
    Handy/Tablet:
    Huawei P9 / Nexus 9
    Zitat Zitat von juergen1 Beitrag anzeigen
    Aber Beta ist eben Beta. Die Idee die sich dahinter versteckt, ist vielversprechend.
    Bis diese Programme wirklich Alltagstauglich sind, vergeht bestimmt noch ein Jährchen.
    Gibt es schon.... z.B. McAfee Solidcore

  10. AV-Test: Antivirus-Software für Windows 7 im Test - Microsoft erneut mit schlechtem E #8
    Internet die Zukunft Avatar von WalterB
    Also mit NOD32 hatten wir in der Verwaltung und auf vielen privaten Rechner keine grossen Probleme, es gab mal zwei Fehlalarme welche aber von einem Installationsprogramm erzeugt wurden und später aber von dieser Firma geändert wurde.

Ähnliche Themen zu AV-Test: Antivirus-Software für Windows 7 im Test - Microsoft erneut mit schlechtem E


  1. Microsoft Platform Ready Test Tool 4.6 für Windows Server 2012 R2 erhältlich: <p>Im Download Center steht das <a href="http://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=41676&WT.mc_id=rss_alldownloads_all"...



  2. Antivirus-Software Microsoft Security Essentials bei AV-Test erneut mit extrem schlec: Weiterlesen: Antivirus-Software Microsoft Security Essentials bei AV-Test erneut mit extrem schlechtem Ergebnis



  3. News: Antivirus-Software Microsoft Security Essentials im Test durchgefallen: News lesen



  4. Microsoft startet öffentlichen Test von Windows Thin PC: Microsoft hat wie angekündigt eine Community Technology Preview (CTP) von Windows Thin PC (WinTPC) veröffentlicht. Die für Thin Clients angepasste...



  5. Test: Gamesafe Antivirus Defense: Gamesafe Antivirus Defense von Bitdefender soll vor allem bei Online-Spielen für Sicherheit und gute Performance sorgen. Das vom rumänischen...