Facebook kauft WhatsApp für 19 Milliarden Dollar - ein fragender Blick in die Zukunft

Diskutiere Facebook kauft WhatsApp für 19 Milliarden Dollar - ein fragender Blick in die Zukunft im Software News Forum im Bereich News; Gerüchte über einen Verkauf des größten Instant-Massaging-Dienstes WhatsApp an einen Konkurrenten hatte es bereits öfters gegeben, als mögliche Käufer wurden unter anderem Facebook und Google... ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen

(Um antworten zu können, bitte registrieren oder einloggen)

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25
  1. Facebook kauft WhatsApp für 19 Milliarden Dollar - ein fragender Blick in die Zukunft #1
    Redakteur Standardavatar

    Facebook kauft WhatsApp für 19 Milliarden Dollar - ein fragender Blick in die Zukunft

    Gerüchte über einen Verkauf des größten Instant-Massaging-Dienstes WhatsApp an einen Konkurrenten hatte es bereits öfters gegeben, als mögliche Käufer wurden unter anderem Facebook und Google...

    Weiterlesen: Facebook kauft WhatsApp für 19 Milliarden Dollar - ein fragender Blick in die Zukunft

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Facebook kauft WhatsApp für 19 Milliarden Dollar - ein fragender Blick in die Zukunft #2
    Internet die Zukunft Avatar von WalterB
    Dann geht es nicht lange und die Daten von WhatsApp und Facebook werden zusammengeführt. Bin schon lange von Facebook weg und werde jetzt auch WhatsApp löschen.

  4. Facebook kauft WhatsApp für 19 Milliarden Dollar - ein fragender Blick in die Zukunft #3
    Zitat Zitat von Walter Buergin Beitrag anzeigen
    Dann geht es nicht lange und die Daten von WhatsApp und Facebook werden zusammengeführt. Bin schon lange von Facebook weg und werde jetzt auch WhatsApp löschen.
    Fratzenbuch hatte ich nie und damit ich da auch nicht über umwege lande habe ich mich vorhin auch von WhatsApp wieder abgemeldet.

  5. Facebook kauft WhatsApp für 19 Milliarden Dollar - ein fragender Blick in die Zukunft #4
    Einige Kollegen meiner Fau haben sich bei Facebook zurückgezogen um soziale Kontakte über whatsapp zu Pflegen. So frei nach dem Motto weg von der Datenkrake.
    Jetzt kann meine Frau sich Popcorn kaufen und sich den Film ansehen wie diese Pseudo Hipsters sich das ganze schönreden weil die meisten ohne whatsapp nicht mehr können.

    Guter Deal für Zuckerberg.

  6. Facebook kauft WhatsApp für 19 Milliarden Dollar - ein fragender Blick in die Zukunft #5
    Administrator Avatar von Andy

    Meine Hardware
    Andy's Hardware Details
    CPU:
    Intel Core i7-3770S 3,1 GHz (Ivy Bridge)
    Mainboard:
    Intel BLKDQ77KB mini-ITX Sockel 1155
    Arbeitsspeicher:
    1x 8GB Corsair Vengeance SO-DIMM DDR3 1600 MHz
    HDD/SSD:
    Intel 330 Series SSD (SATA 6G), 180 GB
    Grafikkarte:
    OnBoard (Intel HD Graphics 4000)
    Audio/Video:
    OnBoard (Realtek)
    Laufwerke:
    Sony Optiarc AD-7743H-01 SATA Slim
    Netzwerk:
    2x OnBoard (Intel LAN 82574L und Intel 82579LM)
    Gehäuse:
    Lian Li PC-Q09FNA Mini-ITX HTPC-Chassis
    Netzteil:
    extern (19,5V, 160W)
    Kühlung:
    keine (für den Notfall ein 120mm Akasa Apache PWM Lüfter)
    Betriebssystem:
    Windows 10 (64-Bit)
    Notebook:
    Nein
    Handy/Tablet:
    Huawei P9 / Nexus 9
    siehe: Facebook kauft WhatsApp

  7. Facebook kauft WhatsApp für 19 Milliarden Dollar - ein fragender Blick in die Zukunft #6
    Das war es bei mir jetzt auch für WhatsUp, mit Facebook will ich mich nun mal nicht "verbrüdern"!
    Egal was da an "D.....endiskusionen" hier noch aufschlagen, jeder muß für sich selber entscheiden was er will und was nicht!
    Wenn einer Facebook nutzen will, na gut, seine Sache, nichts dagegen. Es sind seine Daten mit denen er hausieren geht, bei WhatsUp konnte ich mit simplen Mitteln einstellen was es darf und was nicht, nun ist es mir aber zu unsicher geworden. Ich habe es bisher nur genutzt um mit meiner Tochter in Verbindung zu bleiben, nun wird sich dafür eine Alternative finden müssen.
    Keinesfalls werde ich zulassen das meine bisherigen Daten an Facebook übertragen werden. Nachher geht ein Schreiben an Facebook Deutschland und International raus, nach dem Informationsfreiheitsgesetz, in dem ich die Bestandsdaten anfordere und deren restlose Löschung verlangen werde.
    Ich werde mich nicht der Masse beugen, ich bin Individualist!


    gruß


    jerrymaus

  8. Facebook kauft WhatsApp für 19 Milliarden Dollar - ein fragender Blick in die Zukunft #7
    Wobei ich die Begründung, dass Facebook jetzt die Daten bekommt, überhaupt nicht nachvollziehen kann.
    Whatsapp ist zur Zeit wahrscheinlich eins der unsichersten Dienste, die es gibt. Zumindesten bei der Anzahl der Sicherheitslücken. Da ist es mir doch lieber, dass FB meine Daten bekommt, als irgendjemand kriminelles. Bei FB bin ich mir immerhin bewusst wofür Sie eingesetzt werden.
    Mit FB als Eigentümer kann Whatsapp nur sicherer werden. Also in diesem Sinne keine Verschlechterung.

    Wenn jemand wegen den Sicherheitslücken wechselt, kann ich es nachvollziehen. Aber wer wegen FB als Eigentümer wechselt, dass kann ich nicht nachvollziehen.

    EDIT:
    Davon abgesehen, wer ein Smartphone nutzt, gerade Android, aber vermutlich auch WindowsPhone und iOS, sollte sich bewusst sein, dass er dauernd ausspioniert wird.

  9. Facebook kauft WhatsApp für 19 Milliarden Dollar - ein fragender Blick in die Zukunft #8
    Ich habe soeben sowohl meinen WA-, als auch meinen privaten FB-Account gelöscht.
    Man muss in diesen Zeiten einfach ein Zeichen setzen, ansonsten wird sich nie mehr etwas zum Positiven ändern.
    Ich kann einfach nicht länger ruhigen Gewissens solche Dienste nutzen, die mit den Daten der Nutzer Geschäfte machen.

    Durch die Übernahme von WA durch FB verschärft sich die Situation ungemein, da man davon ausgehen muss, dass irgendwann in naher Zukunft die Kontaktlisten der Nutzer von den WA-Servern auf die von FB wandern.
    Da können die Verantwortlichen dieser Dienste öffentlich noch so dementieren und beruhigen, wie sie wollen.

  10. Hallo,
    schau mal hier: Windows Wartungs Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Facebook kauft WhatsApp für 19 Milliarden Dollar - ein fragender Blick in die Zukunft #9
    Schnick-Schnack
    Gast Standardavatar
    Zitat Zitat von Micha45 Beitrag anzeigen
    ...Durch die Übernahme von WA durch FB verschärft sich die Situation ungemein, da man davon ausgehen muss, dass irgendwann in naher Zukunft die Kontaktlisten der Nutzer von den WA-Servern auf die von FB wandern.
    Da können die Verantwortlichen dieser Dienste öffentlich noch so dementieren und beruhigen, wie sie wollen.
    Sehe ich genau so ...

  12. Facebook kauft WhatsApp für 19 Milliarden Dollar - ein fragender Blick in die Zukunft #10
    Mir geht es weniger darum das meine Daten abgefangen werden (mit dem Müll kann eh keiner was anfangen), aber FB dürfte es bei WA ja quasi offiziell und ohne Hintertürchen und gerade die Datenkrake FB, die alle möglichen ******dreck in irgendwelche Timelines oder Gott weiß was integriert, soll meinen Mist nicht bekommen.

Ähnliche Themen zu Facebook kauft WhatsApp für 19 Milliarden Dollar - ein fragender Blick in die Zukunft


  1. Facebook kauft WhatsApp: http://www.n-tv.de/wirtschaft/Facebook-kauft-WhatsApp-article12312166.html Ich bin erst seit November bei WhatsApp und nun das, echt ätzend. Das...



  2. 15-Milliarden-Dollar-Klage gegen Facebook: Nutzer werfen den Betreibern des Online-Netzwerkes in einer Sammelklage vor, ihre Spuren im Netz verfolgt zu haben, auch nachdem sie sich aus...



  3. Intel kauft McAfee für 7,68 Milliarden Dollar: Das entspricht 48 Dollar pro Aktie. Es ist die teuerste Übernahme in Intels Firmengeschichte. Sicherheitsanbieter McAfee soll als...



  4. Ebay kauft Skype für 2,6 Milliarden Dollar: Das Online-Auktionshaus eBay hat die Internet-Telefongesellschaft Skype für für 2,6 Milliarden Dollar übernommen. Die Software der in Luxemburg...