Microsofts Security Essentials: rückläufige Nutzerzahlen und dennoch Nummer 1

Diskutiere Microsofts Security Essentials: rückläufige Nutzerzahlen und dennoch Nummer 1 im Software News Forum im Bereich News; Obwohl der Marktanteil von Microsofts Security Essentials rückläufig ist, rückt die kostenlose Antivirus-Lösung auf den ersten Platz der weltweit am häufigsten genutzten Schutzprogramme, da der... ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen

(Um antworten zu können, bitte registrieren oder einloggen)

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25
  1. Microsofts Security Essentials: rückläufige Nutzerzahlen und dennoch Nummer 1 #1
    Redakteur Avatar von maniacu22

    Meine Hardware
    maniacu22's Hardware Details
    CPU:
    AMD Ryzen 7 1800X
    Mainboard:
    ASRock X370 Taichi
    Arbeitsspeicher:
    4x 16GB Kingston HyperX DDR4-2400 MHz
    HDD/SSD:
    256GB Samsung Evo M.2.,500 GB Samsung Evo; 3TB + 4TB Seagate Constellation ES
    Grafikkarte:
    XFX Radeon R9 Fury X
    Audio/Video:
    Soundblaster ZX
    Laufwerke:
    Liteon eUAU108
    Netzwerk:
    Devolo Power-LAN 500+
    Gehäuse:
    Silverstone Fortress FT02
    Netzteil:
    BeQuiet! DarkPower Pro 11 650 Watt
    Kühlung:
    CPU: Noctua NH-C14; Gehäuse: 3x 180 mm + 1x 120 mm
    Betriebssystem:
    Win10 Professional 64 Bit (1709)
    Notebook:
    Sony SVS131E22M
    Handy/Tablet:
    Sony Xperia XZ1 Compact
    Sonstiges:
    1x Philips BDM3270 + 1x NEC Multisync LCD2170NX

    Microsofts Security Essentials: rückläufige Nutzerzahlen und dennoch Nummer 1

    Obwohl der Marktanteil von Microsofts Security Essentials rückläufig ist, rückt die kostenlose Antivirus-Lösung auf den ersten Platz der weltweit am häufigsten genutzten Schutzprogramme, da der...

    Weiterlesen: Microsofts Security Essentials: rückläufige Nutzerzahlen und dennoch Nummer 1

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Microsofts Security Essentials: rückläufige Nutzerzahlen und dennoch Nummer 1 #2
    ....da der Defender nach der Installation von Windows 8 automatisch aktiv ist, insofern kein separates Anti-Viren-Programm installiert wird.
    Das beweist doch eigentlich, sofern der beschriebene Artikel auch wahrheitsgemäß stimmt,
    daß die wenigsten User wirklich um Sicherheit bemüht sind.
    Und da wären wir gleich wieder bei den Thema Hausfrauen,
    wie sich Hausfrauen bei Windows auskennen.
    Alles bleibt so wie es ist, hauptsache Windows läuft und Facebook funktioniert.

  4. Microsofts Security Essentials: rückläufige Nutzerzahlen und dennoch Nummer 1 #3
    Mir beweist das nur, dass sich die meisten Nutzer nicht von irgendwelchen schwindeligen und fragwürdigen Tests beeinflussen lassen.

    Diejenigen, die mit der Sicherheitslösung aus dem Hause Microsoft bisher nie Probleme bzw. Schadwarebefall zu beklagen hatten, nutzen diese Software demnach auch weiterhin. Und das scheinen ja eine Menge Nutzer zu sein.
    Warum denn auch nicht?
    Und das sind ganz sicher nicht nur unbedarfte Hausfrauen.

    Mich wundert das gar nicht.
    Solchen Tests legt man immer wieder den Verdacht nahe, dass die nicht so ganz neutral und seriös durchgeführt werden könnten, wie es eigentlich sein müsste.
    Wirtschaftliche oder andere Abhängigkeiten könnten da z.B. eine große Rolle spielen.

    Wenn man außerhalb des Internets mit Fachleuten über diese Sicherheitsgeschichten spricht, dann kommt von denen eigentlich durch die Bank die gleiche Aussage.
    Nämlich die, dass der Normalnutzer ganz beruhigt auf kostenfreie Sicherheitstools zurückgreifen könne und die Investition in kostenpflichtige Programme für die meisten Privatanwender reine Geldverschwendung sei.
    Das zusätzliche Einschalten von brain.exe natürlich vorausgesetzt.

    Die Nutzung der Microsoft Security Essentials (bis Windows 7) bzw. des Defenders (ab Windows 8) wird übrigens von den von mir dazu befragten Fachleuten für Privatanwender empfohlen, noch vor den anderen kostenfreien Sicherheitsprogrammversionen, wie etwa Avast oder Avira.

    Selbst das Fachpersonal von Alternate rät den Kunden zu MSE. Und die müssten eigentlich Interesse daran haben, die kostenpflichtigen Versionen zu verkaufen. Es gibt also doch noch Seriösität in dieser Branche.

    Wie dem auch sei, es kommt natürlich auch, oder sogar primär, auf das Nutzerverhalten an. Da sind einige ja wohl doch ziemlich arglos, was die Sicherheit und das generelle Verhalten beim Betrieb ihrer Geräte betrifft.

  5. Microsofts Security Essentials: rückläufige Nutzerzahlen und dennoch Nummer 1 #4
    Man darf auch nicht vergessen, dass MSE -auch bei gewerblicher Nutzung- auf bis zu 10 PCs kostenlos installiert werden darf.

  6. Microsofts Security Essentials: rückläufige Nutzerzahlen und dennoch Nummer 1 #5
    Avatar von JollyRoger2408

    Meine Hardware
    JollyRoger2408's Hardware Details
    CPU:
    AMD FX-6100
    Mainboard:
    ASUS SABERTOOTH 990FX
    Arbeitsspeicher:
    2x 4096 MB Kingston (10700)
    HDD/SSD:
    1x Crucial M500 SATA 6Gb/s 120 GB, 1x WD Caviar Green
    Grafikkarte:
    ATI Radeon HD 5400 Series
    Audio/Video:
    Realtek ALC892 @ ATI SB900
    Laufwerke:
    LG DVD RW GH22NS40
    Netzwerk:
    Realtek PCIe GBE Family Controller
    Gehäuse:
    Sharkoon Rebel9 Value
    Netzteil:
    Corsair CX 430
    Kühlung:
    Luft, Scythe Katana 3
    Betriebssystem:
    Win8.1 Pro x64 mit WMC
    Notebook:
    Toshiba Satellite U400, Win8.1 Pro x64 mit WMC
    Handy/Tablet:
    HTC One M9
    Sonstiges:
    Monitor: Acer A231HLAbmd
    Auch ich habe mich von Avast verabschiedet und verwende MSE bzw. Windows Defender auf allen meinen Rechnern und auf allen Rechnern aus dem Freundeskreis, die durch meine Hände gehen. Avast ist mir mittlerweile zu aufgebläht und mit Zusatzfunktionen versehen, die ich bei einem AV-Programm nicht haben möchte.

  7. Microsofts Security Essentials: rückläufige Nutzerzahlen und dennoch Nummer 1 #6
    Zycho
    Gast Standardavatar
    Zitat Zitat von JollyRoger2408 Beitrag anzeigen
    ... Avast ist mir mittlerweile zu aufgebläht und mit Zusatzfunktionen versehen, die ich bei einem AV-Programm nicht haben möchte.
    Vergiss nicht Jolly, dass die Zusatzfunktionen von avast! optional sind.
    Und das schätze ich an avast! ganz besonders. Ein Antivirenprogramm, das man an seine Bedürfnisse anpassen kann.

  8. Microsofts Security Essentials: rückläufige Nutzerzahlen und dennoch Nummer 1 #7
    Ja, es stimmt schon, daß die AV-Programme, egal von welchem Hersteller, das System schon merklich ausbremsen. Da ich ja neulich erst Win 7 installieren mußte, habe ich das erst richtig gemerkt. Nachdem Installieren, startete Win 7 in rund 15 Sekunden, nach der Installation von Avast sind es jetzt zwischen 30 und 35 Sekunden.
    Auch längere Downloads machen sich bemerkbar. Ist der Download ansich beendet, dauert es noch ein Weilchen bis einem diese Datei dann endgültig zur Verfügung steht.
    Macht diesen Selbstversuch, und beobachtet diesen Download im Browser.
    Ich bemerke aber, daß zunehmend mehrere Hersteller dazu übergehen, Windows anders schützen zu wollen als es bisher der Fall war. Der Weg, Windows anhand von signierten Virendatenbanken zu schützen, hin zu einem komplett abgeschottenem PC, inform von sogenannten 'weißen Listen'. Alles was es an exe-Dateien nach der Installation findet, darf nach der weißen Liste unbehindert starten, neue unbekannte Exe'n blockiert es den Start, das heißt, Viren haben so überhaupt keine Chance mehr, Änderungen am System vorzunehmen, und sich in den Autostart einzutragen. Dabei wird allerdings der User miteingebunden, dieser muß dann entscheiden, darf die exe starten oder nicht. Bei Ja wird es dann in der weißen Liste hinzugefügt.
    Es befindet sich zwar noch in der Beta, denke aber daß das Programm dann im Sommer, Herbst die finale Fassung bekommt. Wenn es ausgereift ist, werde ich es mir kaufen.
    Man braucht keine permamente Überwachung, wenn das Problem an der Wurzel genommen wird, nämlich exe-Dateien am Start zu hindern. Das belastet keinen PC, es werden zwar dann 2-3 neue Dienste eingerichtet, die sich aber dann gegenseitig überwachen, sodaß dieses Programm nicht durch fremde Einwirkung beendet werden kann, und somit Viren wieder freie Bahn hätten.

  9. Microsofts Security Essentials: rückläufige Nutzerzahlen und dennoch Nummer 1 #8
    Schnick-Schnack
    Gast Standardavatar
    Zitat Zitat von Zycho Beitrag anzeigen
    Vergiss nicht Jolly, dass die Zusatzfunktionen von avast! optional sind.
    Und das schätze ich an avast! ganz besonders. Ein Antivirenprogramm, das man an seine Bedürfnisse anpassen kann.
    sehe ich genau so ....

    Avast hat sich stetig verbessernd weiterentwickelt .

    Kann nicht jedes Programm von sich behaupten .

  10. Hallo,
    schau mal hier: Windows Wartungs Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Microsofts Security Essentials: rückläufige Nutzerzahlen und dennoch Nummer 1 #9
    Schnick-Schnack
    Gast Standardavatar
    Zitat Zitat von Micha45 Beitrag anzeigen
    Mir beweist das nur, dass sich die meisten Nutzer nicht von irgendwelchen schwindeligen und fragwürdigen Tests beeinflussen lassen...
    Was beweist denn an dieser Grafik , das dieser Test nicht erschwindelt ist , bzw. vorsätzlich zu Gunsten von MSE ausgefallen ist ????

    Nach meiner Meinung (Erfahrung) bremst MSE das System mehr aus als z.B. Avast .

    Und in der Zeit wo ich aus Testzwecken MSE nutzte , konnte ich nicht feststellen , das es z.B. Avast überlegen ist .

    Ich war bzw. bin sogar der Meinung , das gegenteiliges der Fall war .

    Aus meiner gemachten Erfahrung bin ich ein absoluter Gegner von MSE .

    Bei den Free AV Scannern hat mich Avast am meisten überzeugt .

    Einfach in der Handhabung , schnelle bzw. mehrfache Updates pro Tag (je nach dem) der Virendatenbank und Suchmodul .

    Viele andere Free und Bezahl AV Scanner könnne da nicht mithalten .

  12. Microsofts Security Essentials: rückläufige Nutzerzahlen und dennoch Nummer 1 #10
    Ja gut, jeder macht eben seine Erfahrung und jeder soll das bevorzugen, was er für richtig hält.
    Mit reicht MSE (DEF) vollkommen und bei mir wird auch nichts ausgebremst.

    "Einfach in der Handhabung, schnelle und mehrfache Updates pro Tag..."
    Das trifft auf MSE (DEF) auch zu.

Ähnliche Themen zu Microsofts Security Essentials: rückläufige Nutzerzahlen und dennoch Nummer 1


  1. Microsoft: Security Essentials 4.0 verfügbar: Microsoft hat eine neue Ausgabe seines Gratis-Virenschutzprogramms Security Essentials (SE) veröffentlicht. SE wurde 2009 vorgestellt und bietet...



  2. MS Security Essentials oder AntiVir?: Sind die Security Essentials (Win7/64, neueste Updates installiert) wirklich schlechter als zB AntiVir? Oder nur "Aberglaube", weil von Microsoft?...



  3. MS erweitert Gratislizenz für Security Essentials: Sicherheitssoftware nun auch für kleine Unternehmen kostenlos Der US-Softwarekonzern Microsoft hat am Mittwoch (Ortszeit) bekanntgegeben, die...



  4. Microsoft Security Essentials 2.x für XP: Irgendwie meine ich mal gelesen zu haben, das in der Version 2.x von MSE XP nicht mehr unterstützt wird - nur finde ich dazu gerade nichts mehr. Hat...



  5. Anti vir und microsoft Security essentials: Hi ich benutze Anti vir und microsoft Security essentials und wollt wissen ob das als schutz reicht ??