Mini Cluster / Grid Computing

Diskutiere Mini Cluster / Grid Computing im Server Based Computing Forum im Bereich Server Systeme; Hallo Forum, mal sehen ob ich hier überhaupt richtig bin. Die Frage ist jedenfalls bestimmt nicht neu. Was ich suche ist eine Software, die mehrere ...



Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. Mini Cluster / Grid Computing #1

    Mini Cluster / Grid Computing

    Hallo Forum,

    mal sehen ob ich hier überhaupt richtig bin. Die Frage ist jedenfalls bestimmt nicht neu.

    Was ich suche ist eine Software, die mehrere PCs zu einem Cluster zusammenschließt. So dass ich meine 19 Rechner starte, ältere wie neue, und am "Windows Server-PC" damit arbeiten kann, als ob es einer wäre. Die dort installierten Grafik Software Pakte sollen dann möglichst von der Rechenlastverteilung profitieren.

    Es gibt zwar für manche dieser Grafikpakete schon spezialisierte Lösungen, die bestimmt schneller, besser oder leichter bedienbar sind. Aber eben nicht alle, und die würden schon von der Unterstützung der anderen Rechner profitieren.

    Nach welchen Begriffen muss ich da suchen?
    Gibt es überhaupt "Consumer-Lösungen" dafür, oder geht sowas nur mit einer HPC Windows 2008 R2 Server Edition für Rechenzentren, jenseits aller bezahlbaren Möglichkeiten? Wenn Win Server 2008 Standard, ginge dann auch der Win Server 2003?
    Kann so ein Grid auch mit Linux arbeiten (was sehr kostengünstig wäre), während der Arbeits PC zwingend ein Win Rechner ist?

  2. Mini Cluster / Grid Computing #2
    KBB
    KBB ist offline
    Threadstarter
    Standardavatar
    OK, scheint so nicht zu funktionieren. Das nach Rückmeldungen von anderen Seiten.

  3. Mini Cluster / Grid Computing #3
    TEAM Avatar von Mike

    Meine Hardware
    Mike's Hardware Details
    CPU:
    Intel Core i7-6700HQ 4x2.6 (3.2)GHz
    Mainboard:
    ASUS ROG GL552VM U3E1
    Arbeitsspeicher:
    16GB DDR4
    HDD/SSD:
    128GB M2 SSD, 1TB EVO850 SSD
    Grafikkarte:
    Intel HD 530 und NVidia GTX 960M
    Audio/Video:
    Conexant SmartAudio HD
    Laufwerke:
    DVD DA8A6SH
    Netzwerk:
    Intel Dualband Wireless AC 7265, Realtek GBE
    Gehäuse:
    ASUS ROG GL552VM
    Netzteil:
    Notebook
    Kühlung:
    Notebook
    Betriebssystem:
    Windows 10 64bit
    Notebook:
    ja, genau das beschriebene :D
    Handy/Tablet:
    Samsung Galaxy S6
    Sonstiges:
    Dual-Monitor, DSLR EOS 7D mk2, GPS, .......
    Die dort installierten Grafik Software Pakte sollen dann möglichst von der Rechenlastverteilung profitieren.
    Nachdem die Grafikpakete meist bereits durch die GPU und nicht CPU berechnen lassen ist das für den Heimgebrauch sicher nicht realisierbar.

    Bei 20 Rechnern inkl. Server wenn ich richtig lese, wäre mir ein extrem guter Rechner lieber als 20 Stromschlucker

  4. Mini Cluster / Grid Computing #4
    KBB
    KBB ist offline
    Threadstarter
    Standardavatar
    Hallo Mike again

    Zitat Zitat von Mike Beitrag anzeigen
    Nachdem die Grafikpakete meist bereits durch die GPU und nicht CPU berechnen lassen ist das für den Heimgebrauch sicher nicht realisierbar.
    Das ist so nicht richtig. Reine GPU Renderer gibt es ernsthafte nur 2 oder 3, und die sind alle noch in der Betaphase. Was unter anderem daran liegt, dass reine GPU Renderer imo keine Zukunft haben. GPUs sind zwar schnell, können aber nur einfachste Operationen ausführen. Bei komplexen Berechnungen wird die CPU schon gebraucht, die ist darin u.U. schneller.

    GPU+CPU über OpenCL gibt es vllt. 5 oder 6. Aber auch die interessieren mich nicht, da ich mit meinen Systemen arbeiten muss. In einer Porduktionspipeline stellt man nicht mal eben auf völlig neue Software um. Die letztlich auch mit den vorhandenen 3D Paketen arbeiten muss.

    Last but not least: dass die Rechner im Keller stehen, heißt nicht, dass es hier um Heimgebrauch geht

    Bei 20 Rechnern inkl. Server wenn ich richtig lese, wäre mir ein extrem guter Rechner lieber als 20 Stromschlucker
    Wenn das mal nur der Strom wäre. Für den Preis von einem fetten Renderrechner (4x Xeon E5-4xxx, um die 8-10.000 EUR) bekomme ich die 20 "kleinen" Core i7 3770Ker als Renderfarm. Und die Farm ist - je nach E5-4xxx - 3x bis 5x so leistungsfähig. Da spielt der Strom dann wenig Rolle (die kleinen E5-4xxx sind langsamer als ein 3770K, die größeren bis zu 1.5x schneller, also etwa wie ein i7 3930K).

    Aber egal, das ist eh gegessen. Das System scheint es so nicht zu geben.

Ähnliche Themen zu Mini Cluster / Grid Computing


  1. Intel plant Mini-Mainboards mit einem Drittel der Mini-ITX-Fläche: Quelle und ganzer Bericht auf Heise.de



  2. EU fördert Cloud-Computing: 15,7 Millionen Euro werden investiert Wie IBM in einer Presseaussendung mitteilt, erhält der Konzern von der EU 15,7 Millionen Euro um die...



  3. Nvidia ermöglicht GPU-Computing auf Notebooks: Neue Geforce-Treiber machen CUDA und PhysX auf Mobil-GPUs nutzbar Nvidia hat Treiber für seine Notebook-Grafikprozessoren...



  4. TCPA - trusted computing: In der Vergangenheit hatte man ja schon öfters von der TCPA gehört, der trusted computing alliance, eine Gruppe bestehend aus vielen Firmen der IT....



  5. Microsoft: Computing on Demand für Schwellenländer: Neues Programm Flexgo richtet sich an Nutzer, die sich keinen eigenen Rechner leisten können Microsoft sieht in dem bislang aus dem...


Stichworte