ein wichtiger schritt in die richtige richtung

Diskutiere ein wichtiger schritt in die richtige richtung im Off Topic / Small Talk Forum im Bereich Sonstiges; Auswärtiges Amt - Pressemitteilungen - Erklärung der Außenminister Italiens, Frankreichs und Deutschlands zu Antisemitismus send from mobile device...


+ Antworten + Neues Thema erstellen

(Um antworten zu knnen, bitte registrieren oder einloggen)

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17
  1. ein wichtiger schritt in die richtige richtung #1

    ein wichtiger schritt in die richtige richtung


  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ein wichtiger schritt in die richtige richtung #2

    ein wichtiger schritt in die richtige richtung

    Dann sollte man endlich mal den unbegrenzten zuzug von Moslems begrenzen, bzw rauswerfen. Zeit wirds, ein Teil des Hasses der geschrt wird, kommt nunmal von denen.

    Wenn die *****en Krieg fhren wollen, dann sollen sie da runter fahren, aber nicht Rabatz in DE machen!

  4. ein wichtiger schritt in die richtige richtung #3

    ein wichtiger schritt in die richtige richtung

    Bei aller berechtigten Kritik an Israels Vorgehen, es darf nicht dazu fhren da sich ein neuer Judenhass in Europa Bahn bricht. Hier sehe ich besonders die Medien in einer groen Verantwortung, ich beobachte schon seit Jahren eine ziemlich einseitige Berichterstattung, die eher zustzliche Ressentiments als Einsicht in den Konflikt frdert. Auerdem frage ich mich, wo all die" friedensbewegten" Menschen und auch die Muslime sind, wenn es z.B. um die abertausend Toten in Syrien geht. Man kann sich des Verdachts nicht erwehren, da immer nur dann (angeblich) fr Menschenrechte demonstriert wird, wenn mal wieder der jdische Staat beteiligt ist. Und das wirkt ziemlich heuchlerisch, ja verrterisch.

  5. ein wichtiger schritt in die richtige richtung #4

    ein wichtiger schritt in die richtige richtung

    Bei aller Liebe, fr diesen Hass sorgt dieses israelische Vorgehen - mit aller Hrte - von selbst. Es ist kein Vorgehen mit aller gebotenen Hrte - es ist ein Vorgehen mit aller Hrte. Hierin liegt der Unterschied und den muss man verurteilen. Israel hat die Hamas Angriffe mit zu verantworten. Der "Judenhass" geht auch vor allem von den sich oft betroffenen fhlenden und in den Moscheen "geimpften" Kreisen unserer Gesellschaft aus.

    Deshalb werd ich mich nicht betroffen fhlen, wenn sich einmal mehr Israelis und die in den Moscheen "geimpften" Kreise unserer Gesellschaft bekriegen. Da knnen Stern, Spiegel, der Zenralrat der Juden und alle anderen noch so oft den Judenhass auf den Strassen beschwren. Tatsache ist: Der Judenhass geht von den Immigranten aus, die aus dem arabischen Raum stammen und auf unseren Strassen ihre Hasstiraden versprhen.

    Einmal mehr ein Versuch - uns mit unserer Vergangenheit zu konfrontieren, damit wir eine wohlwollende Position beziehen - ohne das Ganze zu betrachten.

  6. ein wichtiger schritt in die richtige richtung #5

    ein wichtiger schritt in die richtige richtung

    Zitat Zitat von areiland Beitrag anzeigen
    Israel hat die Hamas Angriffe mit zu verantworten.
    Kann ich nicht erkennen. Die Hamas ist eine Terrorgruppe, die sich unter Zivilisten verschanzt, Opfer bewut in Kauf nimmt, Israel seit Jahr und Tag mit Raketen beschiet und dem Wahn verfallen ist, das "zionistische Gebilde" Israel zu beseitigen. Dafr ist ganz allein diese islamistische Bande verantwortlich. Wie soll man mit solchen Fanatikern friedlich koexistieren? Kaum hatten die Israelis 2005 Gaza gerumt, wurde die dortige Infrastruktur zerstrt und der Raketenbeschuss begann. Es geht der Hamas auch gar nicht um einen eigenen Staat, sondern um ein "judenfreies", rein gottesstaatlich-islamisch regiertes Palstina, vergleichbar mit ISIS und Boko Haram. Reiner Wahnsinn. Ich mchte auch mal wissen was du sagen wrdest, wenn aus Luxemburg alle 10 Minuten(!) eine Rakete auf uns runterkme. Ich halte das harte Vorgehen Israels jetzt auch fr tragisch, aber ich habe auch Verstndnis dafr da sich das Land diesen dauernden Beschuss nicht mehr lnger bieten lsst. Aber jeder Tote ist einer zuviel, ich denke da sind wir uns alle einig.

    Den Judenhass der vorrangig aus der muslimischen Community kommt wird leider totgeschwiegen, denn bei Migranten muss man ja "tolerant" sein. Mit dieser Einschtzung hast du vollkommen Recht.

    Mehr werde ich aber zu dem Thema nicht schreiben. Am liebsten wrde ich in diesen Tagen gar keine Nachrichten lesen oder hren. Ich wei nicht, ob es jemals eine Lsung fr diesen Konflikt geben wird.

  7. ein wichtiger schritt in die richtige richtung #6

    ein wichtiger schritt in die richtige richtung

    Und dies hier:

    - Siedlungspolitik auf palstinsinemsischem Gebiet
    - Mauer um Israel

    Dazu Netanjahu, Netanjahu, Netanjahu - seit Jahren und immer wieder. Der Mann ist kein gemssigter, der den Dialog suchen wrde - der war schon immer auf Krawall gebrstet.

    Es knnte anders aussehen wenn Netanjahu nicht immer nur den Hardliner geben wrde.

    Du siehst das schon richtig jeder Tote ist einer zuviel. Nur: Im Gaza Streifen kann inzwischen keiner mehr dem Beschuss entgehen. Die sitzen in der Falle und knnen sich maximal zum Mittelmeer zurckziehen. Israel treibt gerade den ganzen Gaza Streifen ins Mittelmeer.

    Berechnender und konsequenter kann man ein Volk nicht in die Vernichtung treiben. Israel hat da wohl von seinen (ungeliebten) Vorbildern gelernt. Ich dachte immer, die htten aus ihrer Vergangenheit Lehren gezogen.

  8. ein wichtiger schritt in die richtige richtung #7

    ein wichtiger schritt in die richtige richtung

    Wutest du, da seit dem Bau des Sicherheitszauns die Zahl der Selbstmordattentate in Israel dramatisch zurckgegangen ist? Dieses Bauwerk hat Leben gerettet, im Gegensatz zu der wirklichen Schandmauer der DDR. Es ist nicht schn, aber leider notwendig.

  9. ein wichtiger schritt in die richtige richtung #8

    ein wichtiger schritt in die richtige richtung

    Htte man einen gescheiten Dialog gefhrt, dann htte man die Mauer nicht bauen mssen und htte die Zahl der Suizidanschlge auf Null reduzieren knnen. Dazu htte aber auch gehrt: Siedlungen nicht bauen, den Palstinensern Rechte einrumen und den politischen Dialog ausbauen. Alles nicht passiert, Israel besiedelt bis heute zwangsweise Gebiete, die es eigentlich nicht besiedeln drfte. Alles geboren aus dem (selbst zuerkannten) Recht des Strkeren.

    Nur hat deswegen noch niemand gegen Israel protestiert - der Weltgemeinschaft scheint es vllig egal zu sein, welche Normen Israel ignoriert. Es wird ja gesttzt von den starken USA und einem starken (strker denn je) Deutschland. Mit den beiden (dem Herrchen und seinem Hndchen) im Hintergrund, kann man sich so ziemlich alles erlauben - ohne jemals auch nur einmal in den Verdacht zu verfallen, dass man Unrecht haben knnte.

    Mit Deutschland und den USA im Rcken kann man problemlos einen Weltkrieg entfachen - man hat zwangslufig Recht! Denn USA und DE garantieren offenbar dieses Recht - andere jederzeit, ohne Konsequenzen befrchten zu mssen, mit Gewalt berziehen zu drfen. Es werden die Proteste gegen diese Politik allenfalls damit in den Dreck gezogen, dass man sofort die ****keule auspackt, wenn dagegen demonstriert wird.

  10. Hallo,
    schau mal hier: Windows Wartungs Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. ein wichtiger schritt in die richtige richtung #9
    Threadstarter
    Standardavatar

    ein wichtiger schritt in die richtige richtung

    Hier kann und muss ich Alex in allen oben genannten Punkten zustimmen; genau so sehe ich die Problematik auch.
    Judenhass und Antisemitismus hat bei uns im Land ganz sicher nichts zu suchen, aber "kuschen" ist der falsche Weg. Zumal
    die uerungen von Alex oder manch anderer nichts mit Antisemitismus zu tun haben.

  12. ein wichtiger schritt in die richtige richtung #10
    Threadstarter
    Standardavatar

    ein wichtiger schritt in die richtige richtung

    Zitat Zitat von vdh1975 Beitrag anzeigen
    Wutest du, da seit dem Bau des Sicherheitszauns die Zahl der Selbstmordattentate in Israel dramatisch zurckgegangen ist? Dieses Bauwerk hat Leben gerettet ...
    Das ist meiner Meinung nach von der israelischen Seite hochgespielt und auch von der Presse vorgeschoben.
    Hierfr gibt es keinerlei Beweise, bzw. Fakten.

hnliche Themen zu ein wichtiger schritt in die richtige richtung


  1. automatische Netzwerkeinwahl (DSL): Hallo, ich mchte mich bei jedem Systemstart automatisch per DSL-Verbindung ins Internet einwhlen. Hierzu habe ich meine bestehende...



  2. Gothic 2 prob: ich hab ein kleines gothic 2 prob, manchmal wenn ich einfach so rumlaufe ruckelt es aber meistens luft es ruckel frei, und in kohrinnis wenn ich mit...



  3. MBR Defekt ?: Hallo, habe hier 2 IDE Festplatten auf denen bisher Suse Linux 8 installiert war. Die eine ist eine Western Digital WD 400 und die andere eine...



  4. RAID: hi leutz, mein neuer rechner is fertig *juhuu* jetzt hab ich 2*WD400EB in raid, aber wie finde ich heraus ob es raid 0 ist? im gertemanager...



  5. PC fhrt nicht runter.......: Mein PC Dual Athlon 1800,512 ddr,asus A7M266-D,geforce2. win 2000 sp1 . Ich habe TDSL wenn ich ihn herunterfahre, bootet er wieder durch, bzw. er...