BKA arbeitet "mit Hochdruck" am Bundestrojaner

Diskutiere BKA arbeitet "mit Hochdruck" am Bundestrojaner im IT-News Forum im Bereich News; Zitat von Typhon Ich bin ja immer noch gespannt, wie die es schaffen wollen das Teil, sagen wir mal, auf einem Linux-Rechner von einem halbwegs ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen

(Um antworten zu können, bitte registrieren oder einloggen)

Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23
  1. BKA arbeitet "mit Hochdruck" am Bundestrojaner #11
    Zitat Zitat von Typhon Beitrag anzeigen
    Ich bin ja immer noch gespannt, wie die es schaffen wollen das Teil, sagen wir mal, auf einem Linux-Rechner von einem halbwegs versierten Anwender, der nicht mit Administratorrechten im Internet surft und keine seltsamen Anhänge öffnet, einzuschleusen.

    Wenn's dafür wirklich Wege gäbe, hätte das doch schon längst irgendein anderer Hacker irgendwo anders auf der Welt herausgefunden. Nix gegen die Leute vom BKA, aber ich glaube nicht, dass gerade die die weltbesten Hacker beschäftigen...
    ich bin zwar kein freund von windows, aber mir fallen für linux und windows gute wege ein, um die auszusperren. nur das man unter linux das ganze etwas konsequenter umsetzen kann, weil man in jede config schauen kann, und verstehen kann, was da drin steht.

    prinzipiell ist die "man in the middle attack" wohl der einfachste weg, um einzudringen. wenn der provider einen zwischengeschaltet hat, liest man erstmal mit, was im klartext alles übertragen wird. betriebssystem und browser kenne ich dann schon mal. ich merke sogar, welche verschiedenen browser unter welchen betriebssystemen derjenige nutzt, weil das im klartext an die server geht.
    wenn ich das alles weiß, kümmer ich mich erstmal um die hardware. pingen der ip und scannen der ports hilft mir schon mal zu erkennen, ob ein router verwendet wird. je nach dem, wie der router antwortet, weiß ich eventuell auch, ob es nen linux als software router oder nen "router für 0 euro vom provider" ist. ist kein router vorhanden, wird das ganze einfacher (isdn/analog).
    jetzt kann ich entscheiden, ob ich den router angreife (wlan), oder ob ich die hürde huckepack nehme, um so einzudrigen. daszu mache ich mir die man in the middle schaltung zu nutze. der provider routet mich ja immer über den server der behörden. ich kann also update server spielen, und die richtigen hash werte zu den manipulierten updates liefern. der user installiert also freiwillig ne software, die kein virus ist, sondern eher sowas wie fernwartung. eventuell wird auch ne virtualisierungssoftware installiert, aber das ist technisch etwas aufwendiger, da weiß ich nicht so genau, wie das geht. aber dazu stand neulich was im linux magazin.
    und jetzt erklär ich euch, warum die keinen virus programmieren:
    erstens könnte ein freigelassenes linux virus die eigenen server befallen.
    zweitens könnte ein freigelassenes windows virus die behörden pcs befallen.
    drittens sieht es weltweit genauso aus.
    viertens wird jeder anti-viren-scanner die dinger nach ein paar tagen erkennen, und ich muss ne komplett neue software schreiben
    fünftens weil es einfacher ist

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. BKA arbeitet "mit Hochdruck" am Bundestrojaner #12
    So http://www.ccc.de/updates/2007/bundestrojaner-elster wird der Trojaner wohl eingeschleust werden können, wird aber nicht der einzige Weg bleiben/sein. Man hat auch beim größten BIGBrother und Datensammler (Paul Panzer würde Goggels sagen) abgeschaut und wird Dienste, Freeware, Flashvideos/animationen usw eigens für die Spionage nutzen und diese durch gezielte Vermarktung anbieten.
    Eins noch zur Verbreitung der GovWare via Elster: Da die Steuererklärung bald nur noch über dem elektronischen Versand möglich ist, wird fast jeder Bundesbürger infiziert werden können...falls vom BKA gewünscht. Frage ist nur, es ging doch um Terrorbekämpfung... wieviele Terroristen zahlen in Deutschland Steuern?

    Vorallem denke ich, wird die man-in-the-middle Variante benutzt werden, wobei man gezielt Downloads abfängt und diese dann mit Signatur versieht.
    Wie vor kurzem die Defcon zeigte, ist Linux zwar bisher sicher, aber kann sicherlich auch in naher Zukunft aufgrund der Verbreitung, durch Software von Drittanbietern und deren Installation kompromittiert werden.

  4. BKA arbeitet "mit Hochdruck" am Bundestrojaner #13
    Administrator Avatar von Andy

    Meine Hardware
    Andy's Hardware Details
    CPU:
    Intel Core i7-3770S 3,1 GHz (Ivy Bridge)
    Mainboard:
    Intel BLKDQ77KB mini-ITX Sockel 1155
    Arbeitsspeicher:
    1x 8GB Corsair Vengeance SO-DIMM DDR3 1600 MHz
    HDD/SSD:
    Intel 330 Series SSD (SATA 6G), 180 GB
    Grafikkarte:
    OnBoard (Intel HD Graphics 4000)
    Audio/Video:
    OnBoard (Realtek)
    Laufwerke:
    Sony Optiarc AD-7743H-01 SATA Slim
    Netzwerk:
    2x OnBoard (Intel LAN 82574L und Intel 82579LM)
    Gehäuse:
    Lian Li PC-Q09FNA Mini-ITX HTPC-Chassis
    Netzteil:
    extern (19,5V, 160W)
    Kühlung:
    keine (für den Notfall ein 120mm Akasa Apache PWM Lüfter)
    Betriebssystem:
    Windows 10 (64-Bit)
    Notebook:
    Nein
    Handy/Tablet:
    Huawei P9 / Nexus 9
    Zitat Zitat von Typhon Beitrag anzeigen
    Ich bin ja immer noch gespannt, wie die es schaffen wollen das Teil, sagen wir mal, auf einem Linux-Rechner von einem halbwegs versierten Anwender, der nicht mit Administratorrechten im Internet surft und keine seltsamen Anhänge öffnet, einzuschleusen.

    Wenn's dafür wirklich Wege gäbe, hätte das doch schon längst irgendein anderer Hacker irgendwo anders auf der Welt herausgefunden. Nix gegen die Leute vom BKA, aber ich glaube nicht, dass gerade die die weltbesten Hacker beschäftigen...
    Zitat Zitat von Dodge Beitrag anzeigen
    Mein BitDefender wird es entfernen.
    Dem Innenminister wird schon was einfallen. zur Not gibt es eben ein Gesetzt, welches es untersagt den Bundestrojaner per Virenscanner & Co. zu entdecken und zu entfernen.

    Zitat Zitat von Creeping Death Beitrag anzeigen
    Du hättest sicherlich recht, wenn alle Verdächtigen den gleichen Trojaner bekämen. Allerdings ist dem nicht so, für jeden Verdächtigen wird ein eigener Trojaner entwickelt.
    Wie jetzt .... jeder kriegt seinen eigenen Trojaner .... geil
    Die haben echt einen an der Waffel

  5. BKA arbeitet "mit Hochdruck" am Bundestrojaner #14
    Zitat Zitat von Narsenmann Beitrag anzeigen
    So http://www.ccc.de/updates/2007/bundestrojaner-elster wird der Trojaner wohl eingeschleust werden können, wird aber nicht der einzige Weg bleiben/sein.
    Du weißt aber, dass die Meldung ein Aprilscherz war oder?

  6. BKA arbeitet "mit Hochdruck" am Bundestrojaner #15
    Ein Freund äusserte folgende Idee: den Bundestrojaner abfangen und bei CIA , NSA , Pentagon und anderen Amerikanischen Behörden einschleusen! Da glühen dann Rolli-Wollis Reifen , so schnell muss der dann abhauen....................................

  7. BKA arbeitet "mit Hochdruck" am Bundestrojaner #16
    Zitat Zitat von Andy Beitrag anzeigen
    Wie jetzt .... jeder kriegt seinen eigenen Trojaner .... geil
    Die haben echt einen an der Waffel
    Vielleicht sollten auf dem WinBoard nicht nur News veröffentlicht werden, welche eine tolle Schlagzeile bieten, sondern auch mal welche mit Inhalt.
    Dann käme auch kein solcher Blödsinn wie Trojaner via Elster...

    Die haben "keinen an der Waffel", sondern die möchten nur denjenigen abhören, der wirklich unter dem begründeten(!) Verdacht steht, schwerst kriminell zu sein. Stichworte: Terror, Kinderporno-Ring, ...
    Solch ein individuell entwickelter Trojaner belastet die Staatskasse mit angeblich rund 200.000 Euro - pro Einsatz(!!!). Daher ist es ganz einfach schwachsinnig anzunehmen, dass der für Filesharer, MP3-/Filmdownloader gedacht ist (einfache Kosten-/Nutzen-Rechnung).
    Deswegen habe ich ja auch geschrieben, dass dieser vermeintliche Schädling mit Sicherheit nicht grundsätzlich an jeden deutschen Internetsurfer verteilt wird. Schließlich wäre er dann relativ einfach zu identifizieren und eine Menge Geld wäre für'n Darmausgang.

    Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass dieser Trojaner nicht mit Mails vom BKA, über Elster oder ähnliche Quellen kommen wird. Ich bin der festen Überzeugung, dass die Provider hier zur Mitarbeit "überredet" werden. Denn dies ist (für mich) der logischste Weg.

  8. BKA arbeitet "mit Hochdruck" am Bundestrojaner #17
    MikeK's Avatar :up Avatar von battlemonster
    @Creeping Death

    deine Erläuterung klingt logisch.

    könnte aber nicht ein "extra" Trojaner entwickelt werden könner, der für die normalen Bürger gedacht ist? zwar würde er dann nach einer bestimmten Zeit erkannt werden, aber es gibt ja viele die ohne AV unterwegs sind. So eben zur "besseren" Überwachung.

    oder dass die Plattenfirmen die BKA bitten, dass mal ein Trojaner gegen ein Raubkopierer eingesetz wird, natürlich würde die Plattenfirma die kosten zahlen.

    zwar sind das nur Vermutungen, aber könnte es nicht realität werden?
    da ich die genaue Rechtslage nicht kenne, weiß ich nicht ob da was gemacht wurde.

  9. BKA arbeitet "mit Hochdruck" am Bundestrojaner #18
    da gibts nichts zu entdecken-das wird mit den herstellern der AV software abgesprochen...da gabs erst mal nen artikel darüber
    alles andere wäre ja sinnlos

  10. Hallo,
    schau mal hier: Windows Wartungs Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. BKA arbeitet "mit Hochdruck" am Bundestrojaner #19
    Ich hoffe, dass ich eines Tages beim BKA eine Stelle bekomme, und dort mitwirken kann.
    (Ja, das meine ich ernst!)

  12. BKA arbeitet "mit Hochdruck" am Bundestrojaner #20
    und dann passiert was?
    sorry,vielleicht steh ich am schlauch..aber ich komm da nicht mit,wieso du beim BKA in der abteilung net crime mitarbeiten möchtest - an der entwicklung von schad software

Ähnliche Themen zu BKA arbeitet "mit Hochdruck" am Bundestrojaner


  1. Frage: "Computer", "Netzwerk", "Papierkorb" usw. auf Desktop per Regestry oder GPO: "Computer", "Netzwerk", "Papierkorb" usw. auf Desktop per Regestry oder GPO Hallo zusammen, Gibt es eine möglichheit um "Computer", "Netzwerk",...



  2. [Gelöst...] linke "Navigations-" Leiste im "Speichern unter" & "Öffnen mit" anpassen: Guten Abend, ich möchte neue Ordner in die linke „Navigations“- Leiste einfügen. Bin mir nicht sicher, wie die Leiste genau heißt. In dem...



  3. [DE] "Bundestrojaner": 18.000 Bürger protestieren: http://www.winboard.org/forum/imagehosting/1376045b14d895687e.gif http://www.winboard.org/forum/imagehosting/1376045f55f8345540.bmp Der...



  4. [DE] Streit um "Bundestrojaner" hält an: http://www.winboard.org/forum/imagehosting/1376045b4eab3757c4.gif Berlins Innensenator warnt vor voreiligen Gesetzesänderungen Berlins...



  5. [Gelöst] Thunderbird "arbeitet" dauernd: Hallo, mein Thunderbird ist ziemlich fleissig, er arbeitet die ganze Zeit. Sprich der Balken unten läuft dauernd durch und der Punktkreis oben...