Ratgeber: Nie mehr den PC versauen

Diskutiere Ratgeber: Nie mehr den PC versauen im IT-News Forum im Bereich News; Manche Programme möchte man gefahrlos testen, bevor man sie installiert. Bei anderen ist die Installation derart komplex, dass ein kurzes Hineinschnuppern nicht möglich ist. Wir ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen

(Um antworten zu können, bitte registrieren oder einloggen)

Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. Ratgeber: Nie mehr den PC versauen #1
    News Master Avatar von copy02

    Ratgeber: Nie mehr den PC versauen

    Manche Programme möchte man gefahrlos testen, bevor man sie installiert. Bei anderen ist die Installation derart komplex, dass ein kurzes Hineinschnuppern nicht möglich ist. Wir haben die Lösung ...

    Name:  100x75.jpg
Hits: 1163
Größe:  2,6 KB

    Ein virtueller PC läuft auf einem Wirt-PC in einem Fenster oder im Vollbild mit einem eigenen Betriebssystem und kann nicht auf die Daten des Wirt-PCs zugreifen, sie also auch nicht verändern. Außerdem lässt sich der virtuel-le PC jederzeit in seinen Grundzustand zurückversetzen. Davon profitieren Tüftler, die risikolos neue Software ausprobieren wollen, genauso wie sicherheitsbewusste Anwender, die gefahrlos im Web surfen möchten.

    Fertige virtuelle PCs nutzen
    Wir stellen Ihnen virtuelle Systeme vor, die Sie sofort einsetzen können. Zum Teil handelt es sich dabei um komplette Windows-Versionen oder Linux-Distributionen, in die Sie auf diese Weise hineinschnuppern können. Es können aber auch spezialisierte Linux-Pakete sein, die die wichtigsten Programme zu einem bestimmten Thema enthalten, zum Beispiel Bildbearbeitung oder sicheres Surfen im Web.

    Eine dritte Gattung bilden minimalistische Linux-Systeme ohne grafische Bedienerführung, die aber eine ganz bestimmte Server-Anwendung mitbringen. Mit solchen Komplettsystemen können Sie im Live-Betrieb ausprobieren, wie es sich mit einem professionellen Webserver, einem Blog oder einem Redaktionssystem arbeiten lässt. Der Zugriff auf diese Systeme erfolgt per Browser vom Wirt-PC aus über das virtuelle Netzwerk.


    Kostenlose Virtualisierungslösungen

    Bei den nachfolgenden Vorstellungen zeigt ein Bezeichner jeweils an, für welche Virtualisierungs-Software ein Anwendungspaket geeignet ist. Bei den virtuellen Maschinen für den Vmware Player gilt es zu beachten, dass Sie jeweils zu Beginn des ersten Boovorgangs auf den kleinen Pfeil neben dem „Ethernet“-Icon (nicht auf das Icon selbst) klicken und aus dem Drop-down-Menü „NAT“ wählen. So kann die virtuelle Maschine die Internet-Verbindung des Wirt-PCs mitverwenden.


    Moka 5 nutzt ebenfalls den Vmware Player, hat aber eigene Funktionen dazugebaut. „NAT“ ist hier bereits voreingestellt. Bei Moka 5 werden die virtuellen Maschinen, hier „Live PCs“ genannt, bei jedem Start des Tools neu heruntergeladen. Um das zu verhindern, stellen Sie in Moka 5 zunächst unter „Settings“ einen großen Cache ein, in dem die Systeme zwischengelagert werden – am besten mindestens 10 GB. Dann laden Sie nach einer kurzen Registrierung die gewünschten Live-PCs herunter. Den Download übernimmt Moka 5. Ist er komplett, klicken Sie beim entsprechenden Eintrag auf das Zahnrad-Icon und wählen „Use without Internet“ und „Keep my changes“. Dadurch können Sie den jeweiligen Live-PC auch offline nutzen – die virtuelle Maschine bleibt gespeichert, die Netzwerkverbindung besteht weiterhin. Der Vmware Player ist bereits in Moka 5 enthalten. Sie können ihn auch separat nutzen, indem Sie unter „C:\Programme\ VMware\ VMware Player“ die Vmplayer.exe starten.
    Wenn Sie Moka 5 benutzen möchten, ist es wichtig, das Archiv in das Hauptverzeichnis einer Festplatte oder eines USB-Sticks zu entpacken. Sie erhalten dann einen Ordner mit dem Namen „moka5“ und zwei EXE-Dateien im Hauptverzeichnis. M5launch.exe startet das Tool.

    Der dritte Virtualisierer im Bunde ist Virtual PC von Microsoft.


    Quelle und ganzer Bericht bei IDG Magazine /PC-Welt

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ratgeber: Nie mehr den PC versauen #2
    GaxOely
    Gast Standardavatar
    Welcher von den dreien unterstützt USB 2.0?

  4. Ratgeber: Nie mehr den PC versauen #3
    VM Ware kann USB 2.0

  5. Ratgeber: Nie mehr den PC versauen #4
    GaxOely
    Gast Standardavatar
    Zitat Zitat von jensen0470 Beitrag anzeigen
    VM Ware kann USB 2.0
    aber nicht kostenlos!

    Nachtrag:
    # VMware Player
    # VMware Workstation
    Wo ist der Unterschied?

    Nachtrag2
    wenn ich den Player nutzen will brauche ich vorher die Workstation für 135€ um ein Image zu erstellen!

  6. Ratgeber: Nie mehr den PC versauen #5
    nein, VM Ware ist leider nicht kostenlos. Um ein Image zu erzeugen benötigt man die kostenpflichtige Software. Kauft man VM Ware, ist der Player mit enthalten. Einige Linux Versionen werden hier im Download Bereich angeboten, die kann man dann mit dem Player benutzen.

  7. Ratgeber: Nie mehr den PC versauen #6
    Junior-Sponsoren Avatar von Sascha_R
    Zitat Zitat von copy02 Beitrag anzeigen

    Ein virtueller PC läuft auf einem Wirt-PC in einem Fenster oder im Vollbild mit einem eigenen Betriebssystem und kann nicht auf die Daten des Wirt-PCs zugreifen, sie also auch nicht verändern.
    Gab es da nicht mal einen Bericht drüber dass die Grenzen zwischen Wirt- und Gast-System nicht sicher sind? Meine mal darüber gelesen zu haben.

  8. Hallo,
    schau mal hier: Windows Wartungs Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Ratgeber: Nie mehr den PC versauen #7
    Zitat Zitat von jensen0470 Beitrag anzeigen
    nein, VM Ware ist leider nicht kostenlos. Um ein Image zu erzeugen benötigt man die kostenpflichtige Software. Kauft man VM Ware, ist der Player mit enthalten. Einige Linux Versionen werden hier im Download Bereich angeboten, die kann man dann mit dem Player benutzen.
    Nicht ganz! VMWare Player ist kostenlos. Allerdings gibt es ein Tool namens VMXBuilder welches a: kostenlos ist und b: dazu dient die VM zu erstellen.

    ebenfalls ein tipp: VirtualBox (Linux und Windows) von Innotek: VMs erstellen+"Abspielen"

  10. Ratgeber: Nie mehr den PC versauen #8
    VMware Server ist auch kostenlos, aber kommt mir etwas langsam vor.
    VirtualBox ist auch gut, aber teilweise etwas blöder zu bedienen (Netzwerkkonfiguration etc.).

Ähnliche Themen zu Ratgeber: Nie mehr den PC versauen


  1. Ratgeber: XP als Zweitsystem: Klein, schlank, stark: Ein Mini-Windows schützt Ihr Hauptsystem und macht Sie flexibel. Mit unseren Tools richten Sie schnell ein zweites,...



  2. Ratgeber: Windows Inspektion: Wer bei seinem Auto nicht regelmäßig das Öl kontrolliert, bekommt bald Probleme mit dem Motor. Beim PC ist das ähnlich: Auch er benötigt ab und zu...



  3. Ratgeber: So minimieren Sie den Energieverbrauch: Im Handumdrehen können Sie die Stromkosten für Ihren PC halbieren. Dadurch sparen Sie eine Menge Geld und tragen zudem zum Klimaschutz bei. Wir...



  4. Ratgeber: Sicherheit mit Bordmitteln: Nur ein regelmäßig aktualisiertes Windows-System trotzt den Gefahren aus dem Internet. Zusätzlich sollten Sie mit Benutzerkonten, Rechten und...



  5. Ratgeber: Office 2007 - Das ist neu: http://www.winboard.org/forum/imagehosting/1376045b14d895687e.gif http://www.winboard.org/forum/imagehosting/13760462dfc1c668f0.gif Office 2007...